Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen“ – dies wusste bereits der deutsche Dichter Matthias Claudius seinerzeit im 18. Jahrhundert. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Wer auf Reisen geht, hat heutzutage jedoch nicht nur allerhand zu berichten, sondern kann zudem Eindrücke und Erinnerungen in Form von Fotos festhalten. Zu Zeiten Claudius steckte die Fotografie noch in Kinderschuhen – Stichwort Camera obscura – heute jedoch ist die fotografische Darstellung allgegenwärtig. Ob Profi, Hobbyfotograf oder Smartphone-Besitzer – jeder liebt es, Fotos zu machen. Die schönsten Motive für eindrucksvolle Fotografien finden sich vor allem auf Reisen.

Den Charakter eines Landes oder einer Stadt einfangen

(fotoreisen-abenteuer.com) Bild 1

Egal, um welchen Ort es sich handelt, Motive finden sich überall. Es geht darum, den Charakter eines Ortes einzufangen. Dabei spielen nicht nur die Landschaften eine Rolle, sondern auch Wetter, Tages- oder Jahreszeit, Gebäude und Denkmäler sowie nicht zuletzt die Menschen, die dort wohnen und den Ort prägen. So können Landschaftsbilder, Architekturaufnahmen, Portraits, aber auch spontane Schnappschüsse die Persönlichkeit eines Landes, einer Stadt oder eines Dorfes widerspiegeln.

Landschaften, Portraits, Architektur und Schnappschüsse

(fotoreisen-abenteuer.com) Bild 4

Das Fotografieren von Landschaften macht besonders Freude, weil man sich nach einer Reise beim Betrachten der Bilder direkt wieder hinein versetzen kann in bunte Blumenwiesen, einsame Sandstrände, majestätische Bergwelten oder heiße Savannen. Wo auch immer eine Reise hingeht, mit Landschaftsaufnahmen können wunderbar die typischen Merkmale eines Landes festgehalten werden – egal ob es die Weiten Australiens sind, die Wüsten Afrikas, oder die Inseln in der Ägäis.

Eitel Sonnenschein ist beim Fotografieren guter Reisebilder nicht immer gefragt, denn manchmal charakterisiert auch markantes Wetter genau eben den Ort, den man bereist. So können zum Beispiel Regenbilder mitten in London den Alltag in der britischen Hauptstadt dokumentieren. Besonders authentisch wirkt auch Schneegestöber, welches beispielsweise bei einer Winterreise nach Skandinavien entstehen kann. So wie Wetter und Jahreszeiten hat auch die jeweilige Tageszeit ihre Wirkung auf Fotografien. Ein nebeliger Morgen im Grünen kann ebenso faszinieren wie ein Sonnenuntergang am Meer.

Auch Gebäude und Denkmäler einer Stadt gehören zu den Lieblingsmotiven, wenn es auf Reisen geht. Dabei werden Kirchen, Schlösser, Wolkenkratzer oder auch antike Stätten abgelichtet, die die Sehenswürdigkeiten einer Metropole ausmachen. Aber auch in kleineren Orten lohnt es sich, nach Bauwerken und Häusern Ausschau zu halten. Manche Dörfer bieten landestypische Architektur, wie die weißen Kalkstein-Häuser Griechenlands, fröhliche rote Holzhäuser in Schweden oder auch urige Cottages in Irland. Nach dem Ablichten von Bauwerken ist es mit Genehmigung natürlich auch möglich, die Menschen zu fotografieren, die hier wohnen und leben, denn Portraits bereichern eine Sammlung von Reisefotografien ungemein. Bekannte, aber auch unbekannte Menschen lachen in die Kamera und erfreuen den Betrachter des Bildes. Mit ein bisschen Glück entstehen hier oft auch liebevolle Schnappschüsse. Diese Momentaufnahmen geben dem Portrait eine gewisse Würze. Ob Einzelportraits oder Gruppen von mehreren Personen, Fotos mit Menschen sind lebendig und erzählen Geschichten. Malende Künstler am Montmartre in Paris, ein kerniger Trucker in den USA, Fischer am Hamburger Hafen oder spielende Kinder eines afrikanischen Stammes – zu den Erinnerungen an ein Land gehören die Menschen immer dazu.

(fotoreisen-abenteuer.com) Bild 2

Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von rahmendirekt.de, dem Online-Shop für Bilderrahmen.

Bildmaterial:

© Santorini (Edward Dalmulder / Flickr, CC BY 2.0)
© Mohnfeld ( Olli Henze / Flickr, CC BY-ND 2.0)
© Die Zeit zurück (Olli Henze / Flickr, CC BY-ND 2.0)
© Street Portrait #2 (Kyrre Gjerstad / CC BY 2.0)

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das E-Book "Günstig Reisen"!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Reisejunkie, Autor, Solopreneur. Mag es, ungewöhnliche Orte zu entdecken und nach seinen eigenen Regeln zu leben.

Schreibe ein Kommentar