(Pressereise) Eingebettet zwischen den Gailtaler Alpen auf fast 1.000 Höhenmetern befindet sich die malerische Ferienregion Weißensee.

Die gesamte Region wird vom namensgebenden Weißensee geprägt, der sich wie ein Fjord durch das Tal windet.  Mit einer Länge von fast 12 Kilometern sowie einer maximalen Tiefe von 99 Metern verfügt dieser Badesee über ein beachtliches Wasservolumen, außerdem ist er der höchstgelegene Badesee in Kärnten. Wie die meisten Seen der Alpen, entstand er am Ende der letzten Eiszeit vor ungefähr 12.000 Jahren.

Für die heutige Zeit erweist sich der See als touristischer Glücksfall: Im Sommer erreicht die Wassertemperatur bis zu 25° Celsius und lässt massenweise Badetouristen in das abgelegene Tal strömen. Im Winter frieren wiederum große Flächen des Sees zu und machen ihn laut den Einheimischen zur größten Eisfläche der Alpen.

Hauptfokus des Wintersports am Weißensee ist deshalb das Eislaufen, was für eine österreichische Wintersportgemeinde sehr untypisch ist.

Urlaub am Weißensee in Kärnten

Urlaub in Weissensee
Blick auf den noch nicht zugefrorenen Ostteil des Sees

Vor allem die Holländer haben den See in ihr Herz geschlossen: Alljährlich treffen sich hier tausende Eislauf-Enthusiasten aus den Niederlanden, um auf der riesigen Natureisfläche ihre Runden zu drehen und dabei die Kulisse der südlichen Ostalpen zu genießen.

Der Tourismus am Weißensee spielt schon seit vielen Jahrzehnte eine wichtige Rolle für die Gemeinde. 1968 wurde hier der erste Doppelsesselift in Kärnten eröffnet, aber zu einem wirklichen Fremdenverkehrs-Hotspot wurde der Weißensee erst dank des James Bond Films “Der Hauch des Todes”, mit dem oft zu unrecht geschmähten Timothy Dalton in der Hauptrolle, der sich in seinem Bonddebüt eine wilde Verfolgungsjagd auf der Eisfläche lieferte, wobei das kärntnerische Weißensee für einen fiktiven tschechoslowakischen Grenzort herhalten musste.

Die Holländer ließen sich von diesen falschen Ortsangaben nicht verwirren und schon im ersten Winter nach der Filmpremiere trafen die ersten Oranje-Eislauf-Touristen, unter ihnen der Geschäftsmann Aart Koopmans, im Tal ein.

Eislaufen am Weißensee: Die Alternative 11-Städte-Tour

Urlaub in Weissensee Eislaufen
Fitnessguru Wolfgang Wernitznig bei seinem Versuch, mir das Eislaufen beizubringen

Eine der wichtigsten Sportveranstaltungen in den Niederlanden ist die Elfstedentocht, auf Deutsch der „11-Städte-Lauf“. Dieses Natureisrennen findet auf den zugefrorenen Kanälen der historischen 11 friesischen Städte statt und erstreckt sich über eine Länge von 200 Kilometern.

Leider bildet sich auf diesen Kanälen nur selten eine Eisschicht, die dick genug ist, um ein Rennen dieser Größenordnung zu gewährleisten. Seit 1909 gab es deshalb nur 15 Auflagen der Elfstedentocht, weshalb sich Aart Koopmans in den 80er Jahren nach Alternativen umsah.

Die dicke Eisschicht des Weißensees entsprach genau seinen Vorstellungen und so wurde hier im Jahr 1989 der erste „Alternative 11-Städte-Lauf“ am Weißensee mit 1.000 Teilnehmern durchgeführt.

Inzwischen findet diese Veranstaltungen schon seit 30 Jahren statt und lockt jährlich bis zu 6.000 (meist holländische) Touristen in die Ferienregion. Auch in Zukunft wird die Veranstaltung eng verbunden mit dem Weißensee bleiben, da der Vertrag über die Durchführung des Events mit der Gemeinde im Sommer 2006 auf 100 Jahre verlängert wurde.

Die Holländer wissen ganz genau, warum sie dem Kärntner Alpensee treu bleiben, denn das Eis des Weißensees ließ sie in den letzten 30 Jahren kein einziges Mal in Stich: Nur 2007 und 2014 mussten Teile der Veranstaltung wegen zu viel Neuschnee abgesagt werden. Eine große Rolle für die erfolgreiche Durchführung der Veranstaltung spielt auch Eismeister Norbert Jank, der für die Pflege des Natureises verantwortlich ist und fast jeden Quadratmeter des Sees auswendig kennt.

Eismeister Norbert Jank

Urlaub in Weissensee Eislaufen
Eismeister Norbert Jank mit seinem Arbeitsgerät

Dabei hat er die verantwortungsvolle Aufgabe, die Qualität und Dicke des Eises zu bestimmen, die Eislaufstrecken zu präparieren und die Eisflächen freizugeben. Schon ab einer Dicke von 4 cm kann das Eis theoretisch einen Menschen tragen, wobei es aus Sicherheitsgründen erst ab 8 cm freigegeben wird. Im Laufe des Winters kann das Eis bis zu 50 cm dick werden und trägt ab Mitte Januar auch Autos und schwere Schneeräumpflüge.

Norbert Jank vertraut dabei auf seine jahrzehntelange Erfahrung als Eismeister. Mit Bedacht gibt er die Streckenabschnitte frei, wobei seine Tätigkeit nicht ungefährlich ist: “Drei Mal bin ich schon mit meinen Geräten im Eis eingebrochen” berichtet er mir. Was für ein Glück, dass die österreichische Polizei-Spezialeinheit Cobra am Weißensee im Frühjahr regelmäßig ein Trainingslager abhält und sich immer wieder gewillt zeigt – aus Übungszwecken – Autos und Schneepflüge vom Grund des Sees mit Ballons und anderen Spezialgeräten zu bergen.

Die Eisfläche am Weißensee

Urlaub in Weissensee Eislaufen
Die Eisfläche des Weissensees

Normalerweise friert im Lauf des Winters die gesamte Eisfläche zu: Der kleinere und seichtere Westteil des Sees, der von der markanten Weißensee-Brücke vom deutlich größeren Ostteil abgeschnitten ist, bildet in der Regel schon im Dezember eine Eisschicht, die das Gewicht eines Schlittschuhfahrers tragen kann, während der Ostteil erst im Jänner, manchmal aber auch erst im Februar eine Eisschicht zeigt, die stark genug ist, um für Freizeitaktivitäten in Anspruch genommen werden zu können. Der gesamte Eislauftourismus konzentriert sich deshalb auf den kleineren Westteil des Sees. Im Jahresschnitt gibt es hier bis zu 80 Eislauftage.

Skifahren in Weißensee

Urlaub in Weissensee Skifahren
Die FIS-Abfahrt am Weißensee

Wie es sich für einen österreichischen Wintersportort gehört, verfügt Weißensee auch über ein zwar kleines aber feines Skigebiet. Angesichts des Eislauf-Tourismus liegt das Skifahren verständlicherweise nicht im Hauptfokus der Gemeinde: Ambitionierte Pistenprofis würden ihren Skiurlaub sowieso im 30 Autominuten entfernten Nassfeld verbringen, wo sie sich auf 110 Pistenkilometern austoben könnten.

Insgesamt verfügt Weißensee über einen 4er Sessellift und vier Schlepplifte und bringt es auf eine Pistengesamtlänge von 6 Kilometern, was es zu einem der kleineren Skigebiete Österreichs macht. Hauptzielgruppe des Skigebiets Weißensee sind Skischulen und Schulskikurse, aber auch das österreichische und das deutsche Herrenski-Team nützen die Abfahrten am Weißensee regelmäßig für Trainingsfahrten.

Für die zahlreichen holländischen Eislauf-Touristen scheint es außerdem ein Urlaubsritual zu sein, im Lauf des Urlaubs mindestens einmal den Berg hinabzurasen.

“Holländer erkennt man am Schwerpunkt. Ihr Schwerpunkt befindet sich immer sehr weit hinten, wie es sich für Eisläufer gehört. Ein geübter Skiläufer behält den Schwerpunkt jedoch in der Mitte. Den Eisläufer kriegt man aus dem Holländer nicht raus” lässt mich Skilehrerin Cornelia Winkler wissen, die in den letzten 20 Jahren schon vielen Holländern einen Ski-Crashkurs gegeben hat, aber offensichtlich in ihrer langen Karriere meistens daran scheiterte, aus ihnen Pistenprofis zu formen.

Hotels und Unterkünfte in Weißensee

Urlaub in Weissensee Kärnten Regitnig Hotel & Chalets
Die eingeschneite Strandsauna des Regitnig Hotel & Chalets

Die Gemeinde verfügt über 4.400 Betten auf 770 Einwohner. Die meisten Tourismusbetriebe sind kleine Familienbetriebe und vermietet werden in der Regel Apartmentzimmer. Es gibt jedoch auch einige kleine 4-Stern-Hotels wie das Regitnig Hotel & Chalets oder der Weißenseerhof, das erste vegetarische Vier Sterne Superior Hotel Österreichs, das vom Tian-Restaurant-Gründer und Investment-Guru Christian Halper umgestaltet wurde.

Jedes Hotel verfügt über einen Seezugang, für Tagestouristen stehen im Sommer außerdem zwei öffentliche Badestrände bereit.

Große Hotelkomplexe und andere Bausünden gibt es im Tal kaum, weshalb die Atmosphäre sehr authentisch geblieben ist. Klasse statt Masse und “Slow Wintersport” lautet die Devise, was auch daran liegt, dass die Gemeinde Teil eines Naturparks ist und vollkommen auf sanften Tourismus setzt.

Tipp: Naturpark Weißensee

Urlaub in Weissensee Fatbikes
Fatbikes sind am Weißensee erwünscht, Formel-1-Boliden eher weniger

“Wir wollten als Marketinggag Max Verstappen mit seinem Formel-1-Boliden auf unserer Eislaufstrecke entlangfahren lassen. Die ganzen holländischen Touristen wären begeistert gewesen und hätten das über Social-Media in der ganzen Welt verbreitet. Leider ist Formel 1 nicht mit unserem Image als Naturpark vereinbar, weshalb wir davon abgesehen haben” schildert mir Fitnesstrainer Wolfgang Wernitznig, der für die Gäste als Langlaufcoach, Eislauftrainer oder MTB-Bike-Instruktor (Fatbike) tätig ist.

Für den See ist der Naturpark ein Segen: Von der 23 Kilometer langen Uferlinie ist nur ein Drittel bebaut, das Wasser hat Trinkwasserqualität, unter anderem auch, weil der motorisierte Schiffsverkehr am See weitgehend eingeschränkt wurde. Nur Polizei, Wasserrettung und die vier Linienschiffe dürfen Verbrennungsmotoren verwenden, wobei mit dem Linienschiff Alpenperle sogar das erste (Diesel-)Elektro-Hybrid-Schiff in österreichischen Gewässern am Weißensee im Einsatz ist.

Fazit: Urlaub am Weißensee

Urlaub in Weissensee Kärnten
Der Weissensee in Kärnten

Dank seiner Lage ist Weißensee der perfekte Spielplatz der Natur in den Alpen, sowohl in der Sommersaison, als auch in den Wintermonaten.

Neben den Hauptaktivitäten Eislaufen und Skifahren, können ganzjährig auch noch 15 weitere Sportarten im und um den See ausgeübt werden.

Im Winter kann jeder Erholungssuchende das Tal auf Schneeschuhen erkunden, die Naturrodelbahn hinabrasen, mit einem Fatbike durch den Schnee fahren, die 55 Kilometer langen Langlaufloipen ausprobieren, Pferdeschlittenfahren, Eistauchen, Eissegeln und ab März, wenn das Eis nicht mehr für das Eislaufen geeignet ist, beim Eislochfischen nach Forellen, Karpfen, Flussbarschen oder Hechten fischen.

Die Ferienregion ist das ideale Tal für Erholungssuchende, die im Winter zu viel Trubel vermeiden wollen, und nicht nur Pisten-Sport durchführen möchten. Vor allem für ambitionierte Eisläufer oder Langläufer ist Weißensee ein Paradies, das sich dank seiner Naturnähe wohltuend von den meisten anderen Wintersport-Ortschaften in Österreich abgrenzt.

Und auch im Sommer hat Weißensee für Naturliebhaber und Outdoor-Enthusiasten einiges zu bieten. Ich werde sicherlich einmal zurückkommen, um mich persönlich davon zu überzeugen!

Empfehlungen und Links

Regitnig 4-Star Hotel & Chalets: www.regitnig.com

Wolfgang Wernitznig: www.weissensee-aktiv.com

Eismeister Norbert Jank: www.natureislauf.at


Offenlegung: Wir wurden von der Region Weißensee zu dieser Pressereise eingeladen. Unsere Meinung ist wie immer unsere eigene!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das E-Book "Günstig Reisen"!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!



Autor

Reisejunkie, Autor, Solopreneur. Mag es, ungewöhnliche Orte zu entdecken und nach seinen eigenen Regeln zu leben.

Schreibe ein Kommentar