Safari in Tansania- Komm mit mir nach Afrika!

Hast du schon immer davon geträumt auf Safari zu gehen? Auf Pirschfahrt im 4×4 Jeep durch den Busch zu brausen, während dir die Sonne ins Gesicht brennt und der Staub der trockenen Savanne in der Nase kitzelt? Die afrikanischen Weiten mit eigenen Augen zu sehen und mit etwas Glück die „Big Five“ – Elefant, Nashorn, Löwe, Leopard und Büffel – aus der Nähe zu bestaunen? Und abends erschöpft, aber glücklich in einer komfortablen Lodge zu entspannen und einen blutroten Sonnenuntergang über den schier endlosen Weiten der afrikanischen Steppe zu genießen?

Fotoreise Tansania Sonnenuntergang
Afrikas Sonnenuntergänge sind einfach nur atemberaubend

Aber vielleicht warst du dir noch nicht sicher, ob du es wirklich wagen solltest?

Fotoreise Tansania- begleite mich nach Afrika!

Dann ist JETZT genau der richtige Zeitpunkt! Mit mir hast du die einmalige Chance, die Faszination Afrika in einer kleinen Gruppe von Gleichgesinnten zu erleben und nebenbei deine fotografischen Fähigkeiten zu verbessern. Gemeinsam mit Fairaway Travel, einem Reiseveranstalter mit Fokus auf nachhaltiges Reisen und fairen Tourismus, organisiere ich als erste Leserreise dieses Blogs eine 12- tägige Fotoreise nach Tansania.

Tansania liegt in Ostafrika und ist DIE Traumdestination für fotogewaltige Safaris und unvergessliche Tierbegegnungen. Außerdem gibt es kein anderes afrikanisches Land, in dem sich Abenteuer- und Strandurlaub so perfekt verbinden lassen wie in Tansania. Denn direkt vor der Küste liegt die Trauminsel Sansibar, die dich mit ihren puderweißen Stränden und dem glasklaren Wasser verzaubern wird. Wir organisieren dir im Anschluss an unsere Fotosafari gerne eine individuelle Verlängerung im Paradies!

Sansibar – © Fairaway

Fotosafari Tansania- die Faszination Afrika in einer Kleingruppe erleben

Bei der Planung meiner Fotoreise nach Tansania war es mir wichtig, ein maßgeschneidertes Komplettpaket zu schnüren, das besonders auf die Bedürfnisse von Fotografen eingeht. Um eine bestmögliche Betreuung und ein fantastisches Safarierlebnis garantieren zu können, habe ich die Gruppengröße auf maximal 8 Personen beschränkt. Trotzdem werden wir mit zwei Fahrzeugen und zwei lokalen Guides unterwegs sein, so dass jeder genug Platz für seine Ausrüstung und zudem eine Fensterplatzgarantie im Jeep hat.

Auf unserer Fotoreise zeige ich dir persönlich, was du beim Fotografieren auf Safari beachten musst!

Ich werde euch auf dieser Reise begleiten und mein fotografisches Wissen mit euch teilen. Neben einem einführenden Vortrag zum Thema „Fotografieren auf Safari“ am ersten Abend, stehe ich euch täglich mit Rat und Tat zu Seite und helfe euch bei technischen Unklarheiten sowie bei Fragen zur Bildgestaltung. Natürlich steht das Fotografieren von Afrikas Tierwelt bei dieser Reise durch Tansania im Vordergrund, aber wir werden auch die Grundlagen der Landschaftsfotografie sowie bei Interesse das Thema Sternenhimmelfotografie besprechen und ausprobieren. Es gibt nämlich kaum einen schöneren Nachthimmel, als den, der sich über die endlosen Weiten der afrikanischen Savanne ausbreitet!

Afrikas weite Steppen bieten herausragende Bedingungen für Sternenhimmelfotografie

Vorab bekommt ihr außerdem ausführliche Packlisten sowie Empfehlungen für das richtige Kameraequipment auf Safari und natürlich stehe ich euch auch bei allen weiteren Fragen zur Reise gerne zur Verfügung. Ich habe bereits in Südafrika, Namibia, Botswana und Sambia fotografiert und mir auf diesen Reisen ein großes Wissen zum Thema Safari- und Tierfotografie angeeignet, von dem ihr nun bei dieser Fotoreise durch Tansania profitieren könnt!

Alle Highlights in Tansania- zum fairen Preis!

Tansania ist definitiv kein billiges Reiseland. Teure Unterkünfte, hohe Nationalparkgebühren und natürlich die Kosten für unsere zwei Fahrzeuge und die privaten Guides gilt es abzudecken. Ich muss aber wirklich betonen, dass wir es mit vereinten Kräften geschafft haben, diese Leserreise zu einem äußerst fairen Preis anbieten zu können. Ich traue mich fast zu wetten, dass du bei keinem anderen Anbieter ein vergleichbares Angebot mit diesem Ausmaß an individueller Betreuung und einem dermaßen hohen Anteil an Pirschfahrten finden wirst. Wir decken mit unserer Fotoreise alle 4 großen Nationalparks des Nordens ab und gehen in den meisten nicht nur einmal, sondern sogar mehrmals auf Safari. So haben wir die besten Chancen auf  unvergessliche Begegnungen und atemberaubende Fotos!

Einzigartige Momente einfangen- ich zeige dir worauf du achten musst!

Die Unterkünfte wurden sorgfältig im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Einbeziehung der lokalen Bevölkerung ausgewählt. Während unserer Tansania Fotoreise bekommen wir mehr als einmal die Möglichkeit, einen tiefen Einblick in die Kultur und die Lebensgewohnheiten der ansässigen Bevölkerung zu gewinnen, sei es beim Besuch eines Waisenhauses,  dem Spaziergang durch ein Maasai-Dorf oder dem Mittagessen in einem traditionellen Lokal.

Alle Unterkünfte auf dieser Reise entsprechen einem guten Mittelklassestandard und verfügen – bis auf das Camp in der Serengeti – sogar über einen Pool. Unter anderem werden wir in fest installierten Zeltcamps übernachten und so Afrika wirklich hautnah erleben. Glaubt mir, es gibt kein faszinierenderes und einprägsameres Erlebnis, als nachts den Lauten und Geräuschen der Wildnis zu lauschen!

Aug in Aug mit dem Leopard- ein absoluter Glücksmoment!

Was kostet die Fotoreise durch Tansania?

Unsere Fotoreise gibt es ab € 3.500,- im DZ (bei 8 Teilnehmern). Wir können die Reise auch mit 6 Teilnehmern durchführen, allerdings müssen wir dann einen Kleinstgruppenzuschlag in der Höhe von € 350,- pro Person hinzurechnen. Um auch Alleinreisenden einen guten Preis bieten zu können, sind auf Wunsch „halbe Doppelzimmer“ erhältlich, das heißt zwei Reisende des gleichen Geschlechts können sich ein Zimmer teilen, um so den Einzelzimmer-Zuschlag zu vermeiden! (Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage!)

Es ist mir wichtig zu betonen, dass die Buchung und Bezahlung über meinen verlässlichen Reisebüropartner – natürlich mit Sicherungsschein – erfolgt!

Die Anmeldungen für den Reisetermin 2019 sind bereits abgeschlossen. Gerne kannst du dich in das untenstehende Kontaktformular eintragen, um als Erster Informationen zum möglichen Reisetermin im September 2020 zu erhalten.

Melde dich für Updates zur Fotoreise Tansania 2020 an

* Pflichtfeld




Wie der genaue Ablauf ist und was in diesem Preis alles enthalten ist, erfährst du im nächsten Abschnitt!

Fotoreise Tansania: der Ablauf im Detail

(Legende: F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)

Tag 1: Transfer vom Flughafen zur Lodge – Freizeit – Begrüßung und Vortrag „Einführung in die Safari-Fotografie“ am Abend (A)

Tag 2: Stadttour in Arusha, Relaxen am Pool oder eine Wanderung in der Nähe der Lodge? Wir beginnen unsere Reise gemütlich und nehmen uns Zeit anzukommen und zu akklimatisieren. Gerne können wir uns in der Gruppe absprechen und gemeinsame Unternehmungen planen und dabei erstmals unsere Kameras ausführen! (F,A)

Tag 3: Heute wird es richtig spannend, denn wir fahren auf unsere erste Safari! Mit den Kameras im Anschlag machen wir uns auf in den Tarangire Nationalpark und suchen nach Elefanten, Löwen und Co! Besonders für seine beeindruckende Vogelpopulation und die riesigen Elefantenherden ist Tarangire bekannt. Unsere Guides sind hier aufgewachsen und kennen die Gegend wie ihre Westentasche. Während unserer Ausfahrt erzählen sie uns nicht nur viele interessante Fakten zu Land, Leuten, Flora und Fauna, sondern helfen uns auch beim Erspähen der Tiere.  Abends fahren wir in unser Camp, wo wir den ereignisreichen Tag bei einem Sundowner am Pool ausklingen lassen und die ersten Fotos besprechen. (F,M,A)

Auf Safari – © Fairaway

Tag 4: Eine weitere Safari im Tarangire Nationalpark steht an. Unser Camp befindet sich nur wenige Minuten vom Parkeingang entfernt und so machen wir uns früh auf, um den Tag voll ausnützen zu können. Es zieht uns in den Süden des Parks, wo die Chancen besonders groß sind auf Löwen, Leoparden und vielleicht sogar die scheuen Geparden zu treffen! Am späten Nachmittag kehren wir in unser Camp zurück und genießen ein 4-gängiges Abendmenü. (F,M,A)

Tag 5: Heute wollen wir Land und Leute besser kennenlernen und schwingen uns dafür auf den Drahtesel. Auf dem Mountainbike erkunden wir die Gegend rund um Mto wa Mbu, eine grüne Oase im Maasai Land. Dank der guten Wasserversorgung gedeihen hier Reis und Bananen und bilden die Lebensgrundlage der lokalen Bevölkerung! Mittags genießen wir ein traditionelles Mittagessen in einem ansässigen Restaurant. Am Nachmittag fahren wir weiter in unsere nächste Unterkunft. Wer Lust hat, kann das nahegelegene Waisenhaus besuchen und mit den Kindern eine Runde Fußball spielen. (F,M,A)

Mountainbike Tour – © Fairaway

Tag 6: Heute steht eine weitere Pirschfahrt im bezaubernden Lake Manyara National Park an. Der Lake Manyara Nationalpark ist nicht sehr groß, aber er besticht durch seine einzigartige Diversität und seinen ganz besonderen Charme. Besonders bekannt ist er für seine riesige Flamingo Population und die vielen verschiedenen Affenarten, die im Park leben. Wer Glück hat, kann außerdem die ansässige Löwenpopulation erspähen, die es sich gerne in den ausladenden Ästen der Bäume gemütlich macht. Abends kehren wir in unser Camp zurück, wo wir uns auf die kommenden Tage in der Serengeti vorbereiten. (F,M,A)

Löwe im Baum – © Fairaway

Tag 7: Heute ist ein besonderer Tag, denn nach dem Frühstück machen wir uns auf in die endlosen Savannen des weltberühmten Serengeti National Parks. Serengeti heißt in der Sprache der Maasai „endlose Weiten“ und als wir die ersten Ausläufer dieses faszinierenden Ökosystems erreichen, verstehen wir sofort warum. Soweit das Auge reicht, sehen wir nur endlose Savannen, hie und da einen einzelnen Baum oder Felsen und natürlich die hier beheimateten Tiere. Die Serengeti ist eine der faszinierendsten Gegenden unseres Planeten und Heimat unzähliger Wildtiere. Gnus, Zebras, Antilopen und Büffel gibt es hier und mit ihnen kommen auch die großen Jäger wie Löwen und Leoparden. Die endlosen Weiten bieten außerdem die perfekten Jagdbedingungen für das schnellste Säugetier der Welt, den Geparden. Unsere Kameras rattern im Sekundentakt, während wir versuchen diese unbegreifliche Schönheit in unseren Bildern einzufangen. Nach einem ereignisreichen Tag kehren wir am späten Nachmittag in unserem Camp ein und genießen von unseren komfortablen Zelten aus einen herrlichen Blick über die weiten Ebenen der Serengeti. (F,M,A)

Lodge mit Ausblick – © Fairaway

Tag 8: Ein weiterer voller Tag im Serengeti National Park. Heute bekommen wir erneut die Chance, uns auf die Fersen der wilden Bewohner der Serengeti zu heften. Unsere Fahrer kennen die besten Plätze und geben alles, um uns unvergessliche Momente und atemberaubende Fotomöglichkeiten zu bescheren. Müde aber glücklich und mit vollen Speicherkarten kehren wir abends ins Camp zurück und stoßen mit einem köstlichen Cocktail auf das Erlebte an! (F,M,A)

Tag 9: Es geht Schlag auf Schlag. Wir stehen früh auf und verlassen das Camp nach einem leckeren Frühstück Richtung Ngorongoro Crater. Der Ngorongoro Krater gilt als eines der faszinierendsten Ökosysteme der Welt. Eine Art „Garten Eden“, mitten in Afrika. Hier, im Krater eines nicht-aktiven Vulkans, befindet sich eine der dichtesten Wildtierpopulationen der Welt. Elefanten, Nashörner, Löwen, Leoparden, sie alle leben hier auf engstem Raum, was dem Krater gerne auch den Beinamen „schönster Zoo der Welt“ verleiht. Die riesige Anzahl an Tieren sowie die faszinierende Landschaft am Fuß der beeindruckenden Kraterwände machen diese Safari zu einem ganz besonderen Erlebnis, das uns lebenslang in Erinnerung bleiben wird. Am späten Nachmittag verlassen wir schweren Herzens dieses Paradies auf Erden und machen uns auf zu unserer Unterkunft für diese Nacht. (F,MA)

Tag 10 & 11: Nach einem ausgiebigen Frühstück bringen uns unsere Fahrer zu unserer letzten Unterkunft. Hier heißt es Abschied nehmen von unseren Fahrern und Guides, die im Laufe der vergangenen Woche viel dazu beigetragen haben, unsere Safari zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Die Maasai Lodge, unsere Unterkunft für die letzten beiden Nächte, ist eine ganz besonderer Ort, der sich mitten auf dem Land der Maasai befindet. Alle Angestellten sind Maasai und jeder von ihnen freut sich, den Gästen seine Traditionen und Gebräuche näher zu bringen. Neben Annehmlichkeiten wie Pool und Sauna, können die Gäste an zahlreichen Aktivitäten wie Nature Walks oder Speerwerfen teilnehmen oder auch ein Maasai Dorf besuchen. Wer möchte kann auch einfach nur relaxen und den Zauber der Umgebung auf sich wirken lassen. (2x F,M,A)

Tag 12: Transfer zum Flughafen und Abflug nach Europa oder zur Verlängerung nach Sansibar. (F)

Was ist in der Fotoreise Tansania enthalten?

  • Transfer vom Kilimanjaro Airport in die Unterkunft
  • 2 Übernachtungen in der Ilboru Safari Lodge (oder eine gleichwertige Unterkunft), Halbpension
  • 2 private Safari Fahrzeuge für 8 Tage
  • 2 private Fahrer/ Guides für 8 Tage (englischsprachig)
  • Picknicklunch für Tag 3+4
  • Eintrittsgebühren für den Tarangire National Park
  • 2 Safari Fahrten im Tarangire National Park
  • 2 Übernachtungen in der Sangaiwe Tented Lodge (oder eine gleichwertige Unterkunft), Vollpension
  • Mountainbike Tour in Mto wa Mbu
  • Mittagessen in einem traditionellen Lokal in Mto wa Mbu
  • 2 Übernachtungen in der Rhotia Valley Tented Lodge (oder eine gleichwertige Unterkunft), Vollpension
  • Eintrittsgebühren für den Lake Manyara National Park
  • 1 Safari Fahrt im Lake Manyara National Park
  • Eintrittsgebühren für den Serengeti National Park
  • 2 -3 Safari Fahrten im Serengeti National Park
  • 2 Übernachtungen im Thorn Tree Camp (oder eine gleichwertige Unterkunft), Vollpension
  • Eintrittsgebühren für den Ngorongoro Crater
  • ganztägige Safarifahrt im Ngorongoro Crater
  • 1 Übernachtung im Ngorongoro Farm House (oder eine gleichwertige Unterkunft), Vollpension
  • 2 Übernachtungen in der Maasai Lodge (oder eine gleichwertige Unterkunft), Vollpension
  • Transfer von der Maasai Lodge zum Kilimanjaro Airport
  • 1 Liter Wasser pro Person und Tag
  • Einführender Vortrag zum Thema Safari Fotografie am ersten Abend, Fotografische Begleitung und technische Unterstützung während der gesamten Reise, Tipps zur Bildbearbeitung und Verwaltung sowie Bildbesprechungen und Feedbackrunden auf Wunsch an den Abenden.

Was ist in meiner Tansania Reise nicht enthalten?

  • Flug (ab Wien z.B. mit Ethiopian Airlines ab € 500- 600)
  • Einmalige Buchungsgebühren von € 25,- pro Person
  • Versicherungen (wir empfehlen eine Auslandskrankenversicherung, z.B. bei der Hanse Merkur* (ca. 19 €) sowie eine Touristenversicherung bei den AMREF FYLING DOCTORS, ca. 16 $)
  • Kosten für das Visum für Tansania (€ 50,-, mehr Infos findet ihr hier)
  • eventuell benötigte Impfungen (in Wien empfehlen wir das Team von traveldoc.at zur reisemedizinischen Abklärung)
  • Getränke
  • Trinkgelder
  • Extras und andere persönliche Ausgaben (Souvenirs etc.)

Eine individuelle Verlängerung nach Sansibar im Anschluss ist möglich und kann auf Wunsch von Fairaway organisiert werden! Gerne bereiten wir dir ein unverbindliches Angebot!

Welches Equipment benötige ich, um an der Fotoreise teilnehmen zu können?

Auf Safari gilt: „Size does matter“, ich empfehle mindestens 300 mm Brennweite

Unsere Reise richtet sich an ambitionierte Hobbyfotografen aber auch Einsteiger, die gerne unter Gleichgesinnten lernen und ihre Fähigkeiten verbessern möchten. Selbstverständlich sind auch „Nicht-Fotografen“ herzlich willkommen, die einfach nur die faszinierende Tierwelt genießen möchten! Trotzdem steht die Fotografie natürlich im Vordergrund. Um das Maximum aus der Reise herausholen zu können, empfehle ich dir folgende Ausrüstung:

  • Eine Kamera, die manuelle Einstellmöglichkeiten (Belichtungszeit, Blende, ISO) zulässt
  • Eine Teleobjektiv mit mindestens 200 mm, besser 300 mm Brennweite (grundsätzlich gilt: je mehr, desto besser!)
  • Ein Weitwinkelobjektiv für Landschaftsaufnahmen mit ca. 11-16 mm (APS-C) oder 14-24 mm (Vollformat) Brennweitenbereich.  (je lichtstärker, desto besser wegen der Sternenhimmel-Fotografie)
  • Ein Standardzoom mit ca. 18- 105 (APS-C) oder 24-140 mm (Vollformat) Brennweitenbereich
  • Alternativ für APS-C Kameras: ein Reisezoom mit etwa 18-300 mm Brennweite
  • Streulichtblenden für alle Objektive
  • UV-Filter für alle Objektive als Schutz vor Staub
  • Ein Reinigungsset mit Blasebalg, Pinsel und Reinigungstüchern
  • Ein Stativ für Nacht- und Sternenhimmelaufnahmen
  • Mindestens einen Ersatzakku, besser zwei (das gilt besonders für Nutzer von Systemkameras mit elektronischem Sucher!)
  • ein Bohnensack zum Auflegen der Kamera im Auto während der Safari
  • Pol-Filter für das Weitwinkelobjektiv
  • Graufilter für Langzeitbelichtungen am Tag (idealerweise ND 64 und ND 1000)
  • eventuell Grauverlaufsfilter für Sonnenuntergänge
  • Ein Fernauslöser für Langzeitbelichtungen
  • Eine Powerbank
  • ausreichend Speicherkarten (ich empfehle 32GB und/oder 64GB)
  • eine robuste Kameratasche oder Rucksack

Solltest du dir nicht sicher sein, ob deine Kamera ausreicht oder du über genügend Erfahrung verfügst kannst du mich gerne kontaktieren. Ich kann dir aber versichern, dass bei dieser Reise der Spaß und die Freude an der Fotografie im Vordergrund stehen und ich mein Bestes geben werde, um jeden Teilnehmer an seinem aktuellen Entwicklungsstand abzuholen und entsprechend zu betreuen! Meiner Erfahrung nach wirkt sich auch der Austausch mit Gleichgesinnten extrem auf die fotografische Weiterentwicklung aus, was auch ein Grund für die kleine Gruppengröße ist! In einer größeren Gruppe ginge dieser positive Effekt vermutlich verloren!

Zur Person:

Seit 2008 beschäftigt sich Lisa intensiv mit der digitalen Fotografie. In den vergangenen Jahren hat sie unzählige Kurse und Workshops besucht und außerdem ihr Wissen im Selbststudium auf zahlreichen Reisen um die ganze Welt erweitert. 2014 startete sie gemeinsam mit ihrem Bruder Philipp diesen Reiseblog, anfangs mit der Idee, eine Plattform zum Teilen ihrer Reisefotos für Freunde und Familie zu haben.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich der nebenberuflich geführte Blog imprintmytravel.com aber zu einem der erfolgreichsten österreichischen Reiseblogs, der mittlerweile über 50.000 Seitenaufrufe pro Monat verzeichnet.


Und überzeugt? Ich bin schon unglaublich aufgeregt und kann es kaum erwarten, mit dir auf Safari in Tansania zu gehen! Die Plätze sind beschränkt und werden auf „First come, first serve“ Basis vergeben, also verliere keine Zeit und melde dich gleich an! Solltest du noch Fragen zur Reise haben oder irgendwelche Informationen vermissen, schreib mir einfach eine Mail, ich melde mich umgehend bei dir!

Hier noch ein Auszug der besten Safari- Fotos unserer vergangenen Reisen und ein Ausblick auf das, was dich während unserer 12-tägigen Tansania Fotoreise erwartet: