Machen wir uns nichts vor: Island liegt gerade voll im Trend. Das merkt man unter anderem daran, dass die einschlägigen Foren und Facebook-Gruppen voll sind mit Anfragen, Routenvorschlägen und Tipps für die sagenumworbene Insel aus Feuer und Eis. Und auch Island Artikel und Beiträge gibt es zu Hauf- unter anderem auch auf diesem Blog.

Warum ich trotzdem noch einen Weiteren beisteuern möchte? Island ist ein unglaublich fotogenes Land und trotzdem gibt es erstaunlicherweise nur sehr wenige Beiträge, die einen Überblick über die schönsten Fotospots der Insel bieten. Und da es vor allem für Ersttäter unglaublich schwierig ist, angesichts der überwältigenden Naturschönheiten Islands die wichtigsten Highlights herauszufiltern, habe ich diesen Blogbeitrag geschrieben.

Ich zeige dir 10 wunderschöne Fotolocations in Island entlang der Ringstraße, welche zudem unkompliziert zu erreichen und größtenteils auch für wenig ambitionierte Wanderer oder Personen mit eingeschränkter Mobilität zu besichtigen sind.

Wichtiger Hinweis: Es geht in diesem Artikel NICHT um Geheimtipps abseits der ausgetretenen Pfade, sondern um Orte, die auch von Leuten mit begrenztem Zeitbudget und keiner großen Lust auf Off-Road Abenteuer besucht werden können. Island Profis werden hier also vermutlich nicht allzu viel Neues finden!

Die schönsten Fotolocations in Island entlang der Ringstraße

Island zu bereisen ist – abgesehen von den unberechenbaren Wetterverhältnissen – relativ einfach. Es gibt nur eine Hauptverbindungsstraße – die Ringstraße – welche einmal um die Insel herumführt. Die Straße ähnelt auf weiten Strecken einer österreichischen Landstraße, ist meist zweispurig ausgebaut und größtenteils asphaltiert.

Und das Beste ist, viele Naturschönheiten Islands sind teilweise gar nicht weit von der Hauptstraße entfernt und somit bequem zu erreichen. Sprich, auch bei einem klassischen Roadtrip rund um die Ringstraße kann man in Island viel erleben und nebenbei großartige Fotos schießen.

Wer in den Sommermonaten unterwegs ist muss nicht einmal ein Allradfahrzeug anmieten, die wichtigsten Highlights der Insel lassen sich zwischen Juni und September auch mit einem Kleinwagen erkunden.

Die Karte unten zeigt dir meine 10+1 ausgewählten Fotolocations und Sehenswürdigkeiten, die alle an der Ringstraße liegen oder nur einen kurzen Abstecher davon entfernt sind. Falls du weniger als eine Woche Zeit hast, empfehle ich dir, dich auf den Süden der Insel zu konzentrieren. Warum, das erzähle ich dir im nächsten Abschnitt.

Traumhafte Island Fotolocations im Süden

Viele Erstbesucher beschränken sich auf den Süden Islands und das hat einen Grund, denn hier sind einige ganz große Highlights des Landes zu finden. Entlang der Ringstraße zwischen Vik und Selfoss warten beeindruckende Wasserfälle, schwarze Sandstrände und mächtige Gletscher darauf entdeckt zu werden.

Einen kurzen Abstecher von der Ringstraße entfernt liegen der Nationalpark Thingvellir sowie der große Geysir und der spektakuläre Gullfoss. Diese Tour wird auch als der „Golden Circle“ bezeichnet und ist die beliebteste Route bei Kurzbesuchern, da sie sehr „viel Island“ auf einer kurzen und gut befahrbaren Strecke bietet.

#1 Empfehlenswerte Fotolocation in Island: Seljalandsfoss

Fotolocations in Island Seljalandsfoss
Der Seljalandsfoss im Süden von Island

Einen Mini-Abstecher von der Ringstraße entfernt liegt der äußerst fotogene Seljalandsfoss. Der Wasserfall ist sehr beliebt und wird auch von vielen Tagestouristen aus Reykjavik besucht. Das Besucheraufkommen ist entsprechend hoch. Wer kann, kommt am Abend, kurz vor Sonnenuntergang und profitiert nicht nur von weniger Menschen, sondern auch von dem tollen Licht der goldenen Stunde.

Tipp: Man kann hinter dem Wasserfall vorbei gehen und Fotos aus tollen Perspektiven machen. Allerdings solltest du eine Regenjacke dabeihaben und deine Kamera vor Spritzwasser schützen, denn die Gischt ist je nach Windrichtung enorm.

#2 Ein weiterer atemberaubender Island Fotospot: Skógafoss

Die besten Fotospots in Island Skogafoss
Der Skogafoss bietet ein gewaltiges Fotomotiv

Der Skógafoss liegt nur wenige Kilometer vom Seljalandsfoss entfernt und ist das zweite große Wasserfall-Highlight im Süden. Auch hier kann es untertags ziemlich voll werden, da der Skógafoss ebenfalls ein beliebtes Tagesausflugsziel ist. Fotografen müssen sich in Geduld üben, um ein menschenleeres Foto schießen zu können, das Warten zahlt sich aber auf jeden Fall aus. Falls du es dir einteilen kannst, plane deinen Besuch am frühen Morgen oder in den Abendstunden.

#3 Großartiges Fotomotiv: Der Geysir

Fotolocations in Island Geysir
Der Ausbruch des Geysirs Strokkur ist spektakulär

Nicht direkt an der Ringstraße, aber nur einen Katzensprung davon entfernt liegt eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Insel und beeindruckende Fotolocation. Der große Geysir „Strokkur“ begeistert seine Besucher in regelmäßigen Abständen mit meterhohen Fontänen, die aus dem dampfenden Erdreich schießen. Zugegeben, es ist nicht ganz einfach, ein Foto dieses Highlights zu machen, da der Strokkur vermutlich die meistbesuchte Island Attraktion überhaupt ist. Die Menschentrauben rund um das unscheinbare Erdloch sind schon vom Parkplatz her sichtbar!

Tipp: Warte bis sich eine blaue Blase bildet, dann steht die Eruption unmittelbar bevor! Da der Geysir zuverlässig alle paar Minuten ausbricht, hast du genug Möglichkeiten, um deine Bildausbeute zu optimieren!

#4 Der unglaublich fotogene Wasserfall: Gullfoss

Fotomotiv Island Gulfoss
Der Gullfoss stürzt über zwei Stufen in die Tiefe

Rund 10 km vom Geysir entfernt liegt der Gulfoss. Ein mächtiger Wasserfall, der sich über zwei Treppen in eine Schlucht ergießt. Verschiedene Aussichtsplattformen bieten aus unterschiedlichen Perspektiven großartige Ausblicke auf die Wassermassen. Der obere Weg ist befestigt und auch mit dem Rollstuhl/Kinderwagen befahrbar, um die untere Plattform nahe der Fallkante zu erreichen, müssen allerdings Treppen überwunden werden.

Der Gullfoss zählt neben dem Geysir zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten entlang des Golden Circles, so dass du dich auch hier auf einen großen Besucherandrang gefasst machen musst.

Empfehlenswerte Island Fotospots im Norden

Etwas ruhiger und beschaulicher geht es im Norden Islands zu, da es zumindest die Touristen, die Island im Zuge eines Layovers bereisen, aus zeitlichen Gründen nicht bis in die nördlicheren Gefilde schaffen. Wer eine Woche oder länger (im Idealfall 10 bis 14 Tage) zur Verfügung hat, sollte unbedingt einmal um die Ringstraße herumfahren, denn es gibt speziell im Norden und Osten einige Highlights zu entdecken.

#5 Fotolocations in Island: Der bezaubernde Goðafoss

Fotolocations in Island Godafoss
Der Godafoss ist der schönste Wasserfall im Norden

Der schönste Wasserfall im Norden ist auf jeden Fall der Goðafoss, der Wasserfall der Götter. Er ergießt sich in Hufeisenform ins Tal und bezaubert mit seiner intensiv türkisenen Farbe. Beim Godafoss gibt es ebenfalls verschiedene Aussichtspunkte und zwei Parkplätze.

Auf der Ostseite (linker Hand) kannst du den Wasserfall von oben (siehe Foto) bewundern oder über ein paar Treppen nach unten laufen und ihn quasi auf Augenhöhe bestaunen. Auf der Westseite kommst du näher an den Wasserfall heran – sie deshalb ist auch deutlich stärker besucht – ich persönlich finde aber die Perspektive zum Fotografieren auf der Ostseite schöner.

#6 Fotomotive ohne Ende: Der Mývatn See & Umgebung

Fotospots in Island Myvatn
Ein traumhaftes Abendlicht liegt über dem Myvatn See

Traumhafte Fotomotive und vergleichsweise wenige Touristen findest du in der Gegend rund um den Mývatn See. Besonders hervorzuheben sind die Pseudokrater von Skútustaðagígar, die man im Zuge eines kurzen Spaziergangs erkunden kann. Aber auch die Lavaformationen von Kalfaströnd und die Lavafelder von Dimmuborgir sind einen Besuch wert und bieten tolle Fotomöglichkeiten.

Viele Besucher fahren hier einfach durch, aber ich würde dir raten, mindestens zwei Nächte in dieser wunderschönen Gegend einzuplanen. Es gibt viel zu sehen und noch mehr zu fotografieren und das alles entlang einer gut ausgebauten Straße und ohne große Anstrengungen erreichbar.

#7 Spektakuläre Fotos garantiert: Das Geothermalfeld bei Hverir

Fotomotive in Island Geothermalfeld Hverir
Das Geothermalfeld Hverir bietet spektakuläre Fotomotive

Nur wenige Kilometer vom malerischen Mývatn See entfernt liegt das Geothermalfeld Hverir. Hier, am Fuß des Berges Námafjall dampft und brodelt es wie auf einem fremden Planeten. Weißer Dampf steigt aus dem ockerfarbenen Boden auf und in der Luft liegt ein schwefeliger Geruch nach faulen Eiern.

Ein markierter Pfad führt durch die bizarre Mondlandschaft mit ihren blubbernden Kratern und dampfenden Geysiren. Es ist wichtig, den Weg nicht zu verlassen, denn die Quellen sind sehr heiß und der Dampf kann dich leicht verbrühen. Den besten Ausblick auf das Solfatarenfeld und die Umgebung hast du übrigens vom Gipfel des Námafjall. Der Pfad ist nicht lang, doch der Boden ist lose und geröllig, daher benötigst du für den Aufstieg unbedingt gutes Schuhwerk und Trittsicherheit!

#8 Empfehlenswerte Island Fotolocations: Dettifoss – der mächtigste Wasserfall Europas

Fotolocations in Island Detifoss
Der Detifoss von der Westseite aus gesehen

Auf dem Weg Richtung Osten liegt der Detifoss, seines Zeichens mächtigster Wasserfall Europas. Tausende Liter Wasser donnern hier pro Sekunde in die Tiefe, ein Naturschauspiel, wie man es selten erlebt. Der Detifoss ist über zwei Straßen erreichbar, die 862 von Westen aus und die 864 von Osten aus. Die westliche Anfahrt ist gut ausgebaut und asphaltiert, während die Straße an der Ostseite eher einer Rumpelpiste gleicht und nur mit einem Auto mit ausreichend Bodenfreiheit befahren werden sollte.

Fotolocations in Island Selfoss
Der Selfoss liegt nur einen kurzen Spaziergang vom Detifoss entfernt

Logischerweise ist die Westseite daher auch besser besucht, aber auf Grund der zahlreichen Aussichtspunkte verteilen sich die Besucherströme recht gut. Tipp: Nur einen kurzen Spaziergang entfernt liegt der Selfoss, ein ebenfalls sehr fotogener Wasserfall, der in mehreren Kaskaden in den Fluss stürzt.

Schöne Fotolocations in Islands Osten

Islands Osten ist vom Massentourismus noch relativ verschont geblieben. Speziell die Ostfjorde bezaubern mit ihrer landschaftlichen Schönheit und Unberührtheit, abseits der bekannten Touristenhotspots. Um die Ostfjorde zu erkunden muss man allerdings einen ziemlichen Umweg und einige Schotterpisten in Kauf nehmen, daher zeige ich dir hier zwei Sehenswürdigkeiten im Osten, die direkt an der Ringstraße liegen.

#8 Einer der schönsten Fotospots in Islands: Stokksnes & das Vestrahorn

Fotomotiv Stokksnes & Vestrahorn
Die Halbinsel Stokksnes und das Vestrahorn zählen zu den schönsten Fotomotiven des Landes

Die Halbinsel Stokksnes vor der Kulisse des beeindruckenden Vestrahorns ist definitiv eines der schönsten Fotomotive der Insel. Pechschwarzer Sand, grüne Gräser, schroffe Berggipfel und die raue Brandung bieten die perfekte Kulisse für atemberaubende Fotos.

Leider weiß auch der Landbesitzer um die Fotogenität dieses Ortes und kassiert daher von jedem Besucher 800 ISK (ca. € 6) Eintritt. Dazu schenkt er in seinem Kaffeehaus völlig überteuerte Getränke aus. Ich würde dir raten, den Eintritt zu zahlen und die Schönheit dieses Motives zu genießen, aber ansonsten nichts zu konsumieren. Snacks und Kaffee bekommst du an anderen Orten deutlich günstiger.

Tipp: Halte auf dem Strand nach Pfützen und Reflexionen Ausschau, mit ein wenig Glück spiegelt sich die gesamte Bergkette in einer Lacke!

Jökulsarlon & Diamond Beach

Island Fotolocation Gletscherlagune Jökulsarlon
Die Gletscherlagune Jökulsarlon

Die bekannteste Sehenswürdigkeit im Osten ist mit Sicherheit die Gletscherlagune Jökulsárlón. Auch der auf der anderen Seite der Straße liegende Diamond Beach, auf dem hunderte Eisblöcke im schwarzen Lavasand liegen, zieht Fotografen aus aller Welt magisch an.

Die Gletscherlagune ist zu jeder Tageszeit einen Besuch wert, besonders schön dürfte das Farbenspiel aber zu Sonnenuntergang sein. Erkunden kannst du dieses Naturphänomen bei einem Spaziergang oder im Rahmen einer Bootsfahrt, bei der du noch näher an den Gletscher herankommst. Mit etwas Glück lassen sich auch knuffige Seelöwen beobachten, die auf den Eisbergen ein Sonnenbad nehmen.

Tipp: Nur ein paar Kilometer entfernt zweigt eine kleine Straße von der Ringstraße ab. Diese führt zu der versteckten Gletscherlagune Fjallsárlón, die nicht minder beeindruckend, aber überraschenderweise deutlich weniger überlaufen ist.

Fotolocation in Island Diamond Beach
Eisblöcke am Diamond Beach

Extra-Tipp: Ein Abstecher in den Westen lohnt sich!

Das waren nun 10 beeindruckende Sehenswürdigkeiten und Fotomotive entlang der Ringstraße in Island. Ich möchte den Artikel allerdings nicht abschließen, ohne dir noch einen Extra-Tipp für den Westen mit auf den Weg zu geben. Falls es sich zeitlich ausgeht, solltest du bei deiner Route unbedingt die Halbinsel Snaefellsness im Westen Islands mitnehmen. Mindestens einen ganzen Tag, besser zwei solltest du für den Besuch dieser Region einplanen.

Snaefellsnes wird gerne auch „Island kompakt“ genannt, denn hier reiht sich eine Naturschönheit an die andere. Es gibt mächtige Gletscher, tosende Wasserfälle, schwarze Strände und schroffe Klippen und auch das vermutlich schönste Fotomotiv des Landes findest du hier.

#11 Die vermutlich schönste Fotolocation in Island: Der Kirkjufellfoss

Die schönste Fotolocation in Island Kirkjufell
Der Kirkjufellfoss im Abendlicht

Verglichen mit den anderen Wasserfällen Islands ist der Kirkjufellfoss nicht viel mehr als ein kleines Rinnsal, doch trotzdem zählt er zu den meistfotografierten Orten der Insel. Grund ist die Lage und die fantastische Perspektive mit dem Berg Kirkjufell im Hintergrund. Besonders großartige Fotos lassen sich am Abend schießen, wenn der markante Berg vom Licht der untergehenden Sonne angestrahlt wird!

Es gibt einen kleinen Parkplatz am Fuß des Wasserfalls, dieser ist jedoch oft hoffnungslos überfüllt. Bitte parke dein Auto nicht wild in der Gegen oder halb auf der Straße, sondern warte bis jemand wegfährt. Idealerweise planst du deinen Besuch du am frühen Morgen oder in den Abendstunden.


Warst du schon einmal in Island? Wie hat es dir gefallen und was war dein persönliches Highlight oder liebstes Fotomotiv? Du möchtest wissen, welche Kosten bei einer Island Reise auf dich zukommen? Dann schau dir meine detaillierte Island Kostenaufstellung an!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das E-Book "Günstig Reisen"!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

1 Kommentar

  1. Einfach der Hammer. Island ist eine atemberaubende Kulisse. Die Natur ist so schön und gibt uns unglaublich viel. Wir sollten viel bewusster mit ihr umgehen. Danke für den Artikel. Ich hoffe, dass die Menschen verstehen, was wir kaputt machen, wenn sie das sehen.
    Lieben Gruß vom Kalterersee
    Liss

Schreibe ein Kommentar