Island, das Land aus Feuer und Eis, war schon ewig auf meiner Bucket-Liste gestanden. Soviel hatte ich bereits darüber gelesen, unzählige Island Bilder auf Instagram bewundert und begeistert Erfahrungsberichten von Bloggerkollegen und Freunden gelauscht.

Im August war es dann endlich so weit. 12 Tage reiste ich mit einer Freundin durch Island, immer auf der Suche nach den spektakulärsten Fotomotiven. Wir hatten ein Auto gemietet und genossen die Freiheit, einfach stehen bleiben zu können wo es uns gefiel und auch mal Abstecher abseits der bekannten Touristentrampelpfade zu unternehmen.

Fazit dieser Reise? Island ist mit einer unglaublichen Naturschönheit gesegnet und ein wahres Paradies für Naturliebhaber und Fotoenthusiasten. Dementsprechend schwierig war es, die besten Bilder dieser unvergesslichen Reise auszuwählen, ohne dabei den Rahmen eines Blogartikels komplett zu sprengen.

Lange Rede, kurzer Sinn: hier präsentiere ich dir 25 Island Bilder, die dich sofort einen Flug buchen lassen, um dieses traumhafte Land zu erkunden!

25 atemberaubende Island Bilder, die dich sofort einen Flug buchen lassen

Der Öxarárfoss im Þingvellir Nationalpark war der erste Wasserfall, den wir auf unserer Island Rundreise besuchten. Auch wenn es bei weitem nicht der größte oder bekannteste Wasserfall des Landes ist, waren wir vom Anblick schon ziemlich beeindruckt.

Island Bilder Thingvellir Nationalpark Öxarafoss
Der Öxarafoss im Thingvellir Nationalpark

Die Halbinsel Snæfellsnes gilt als einer der schönsten Orte Islands. Und der Kirkjufellfoss samt dazugehörigem Berg als eines der schönsten Fotomotive des Landes. Absolut zu Recht, wie ich finde!

Island Bilder Snaefellsnes Halbinsel Kirkjufell Wasserfall
Der Kirkjufell Wasserfall vor dem gleichnamigen Berg gilt als eines der bekanntesten Fotomotive Islands

Islands Sonnenuntergänge haben mich verzaubert, auch wenn sie meine innere Uhr ganz schön durcheinander brachten, immerhin geht die Sonne in Island auch im August erst gegen 21:30 unter. Dieses tolle Foto gelang mir auf dem Rückweg nach Borgarnes an einem Aussichtspunkt auf der Straße 56.

Island Bilder Snaefellsnes Halbinsel Sonnenuntergang
Sonnenuntergang auf der Snaefellsnes Halbinsel

Das beschauliche Städtchen Siglufjörður ist die nördlichste Stadt Islands und von Dalvik aus nur mittels einer abenteuerlichen Fahrt durch einen einspurigen!!! Tunnel zu erreichen. Das verschlafene Städtchen bezauberte mich total mit seinem farbenfrohen, skandinavischen Charme.

Island Bilder Siglufjörður
Siglufjörður

Goðafoss, der Wasserfall der Götter, gilt als einer der bekanntesten Wasserfälle Islands. Dementsprechend hoch ist das Besucheraufkommen. Am Aussichtspunkt am Fuß des Falles ist man für isländische Verhältnisse aber noch relativ ungestört!

Island Bilder Wasserfall Godafoss
Der Godafoss gilt als einer der schönsten Wasserfälle Islands

Island gilt als eine der besten Walbeobachtungsdestinationen der Welt und die kleine Hafenstadt Húsavik hat nicht umsonst den Ruf, DIE Wahlbeobachtungshaupstadt Europas zu sein! Die Erfolgsquote an Sichtungen beträgt unglaubliche 98% und auch wir hatten das Glück, riesige Buckelwale aus nächster Nähe sehen zu können! Ein absolut unvergessliches Erlebnis!

Island Bilder Walbeobachtung Húsavik
Ein Buckelwal in der Bucht von Húsavik

Ein besonders schöner Teil Islands ist die Gegend um den Mývatn See, die sich unter anderem durch hohe vulkanische Aktivität auszeichnet. Die beste Aussicht genießt man vom Hverfjall Krater, der sich in einer 1,5 stündigen Wanderung einmal umrunden lässt.

Island Bilder Aussicht vom Hverfjall Krater auf Dimmuborgir und den Myvatn See
Aussicht vom Hverfjall Krater auf Dimmuborgir und den Mývatn See

Wie auf dem Mond fühlt man sich in dem Geothermiefeld Hverir. Hier blubbert und dampft es an jeder Ecke und ein strenger Schwefelgeruch liegt in der Luft. Inmitten der bizarren, ockerfarbenen Landschaft glaubt man fast, dass gleich Matt Damon mit seinem Marsmobil um die Kurve kommt.

Island Bilder Geothermiefeld Hverir
Geothermiefeld Hverir

Schafe sind in Island ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Immerhin kommen auf jeden Einwohner knapp 1,5 Schafe! Klar, dass kaum ein Tag vergeht, an dem man nicht an einer Schafherde oder zumindest an einem einzelnen Exemplar vorbeikommt. Auch auf den Straßen halten sie sich gerne auf, daher sollte man stets vorausschauend fahren und an unübersichtlichen Stellen den Fuß vom Gas nehmen!

Island Bilder Schaf
Schafe trifft man in Island an jeder Ecke

Island ist das Land der Thermalquellen und der Besuch einer heißen Quelle sollte ein Fixpunkt auf deiner Islandreise sein. Das bekannteste Thermalbad ist die Blaue Lagune in der Nähe des internationalen Flughafens, die etwas ruhigere Alternative sind die Mývatn Nature Baths in der Nähe von Reykjahlið.

Island Bilder Myvatn Nature Baths
Die Myvatn Nature Baths sind eine ruhigere Alternative zur blauen Lagune

Island in Bildern: der mächtigste Wasserfall Europas

Wasserfälle spielen in Island eine bedeutsame Rolle. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sich auch der leistungsstärkste Wasserfall Europas in Island befindet. Auf einer Breite von 100 m stürzen am Dettifoss pro Sekunde durchschnittlich 193 m³ Wasser 45m weit in die Tiefe. Ein ziemlich beeindruckender Anblick!

Island Bilder Dettifoss
Dettifoss

Einen kurzen Fußweg vom Dettifoss entfernt liegt der Selfoss Wasserfall. Hier stürzt das Wasser in mehreren Kaskaden etwa 10 m in die Tiefe. Der Wasserfall ist zwar weniger voluminös als der Dettifoss, doch das tut seiner Schönheit keinen Abbruch!

Island Bilder Selfoss
Selfoss Wasserfall

Die kuscheligen Island Pferde findet man überall auf der Insel. Offensichtlich sind sie Fotografen bereits gewohnt, denn diese drei posieren fast schon professionell für unsere Kameras!

Island Bilder Island Ponies
Islandpferde posieren fürs Foto

Die Ostfjorde Islands sind vom Massentourismus noch weitgehend verschont worden, da die meisten Touristen den direkten Weg über die Ringstraße in den Süden wählen. Wer den längeren Weg durch die Fjorde wählt (z.B. über die Straßen 92 und 96), wird mit spektakulären Landschaften und unberührter Natur belohnt. Hier kann man noch kilometerweit fahren, ohne einem einzigen Auto zu begegnen.

Island Bilder Ostfjorde
Irgendwo in den Ostfjorden

Die Landzunge Stokksnes unterhalb des Berges Vestrahorn lässt das Herz eines jeden Fotografen höher schlagen. Vor allem die Reflexionen im feuchten, schwarzen Sand sind ein großartiges Fotomotiv. Das weiß im Übrigen auch der Landbesitzer, der von jedem Besucher 800 ISK (etwas mehr als 6 €) für den Zugang zur Halbinsel verlangt. Kein ganz günstiges Vergnügen, ambitionierte Fotografen kommen aber definitiv auf ihre Kosten.

Island Bilder Stokksnes mit Vestrahorn
Stokksnes mit dem Vestrahorn

Die Gletscherlagune Jökulsárlón ist einer der bekanntesten Attraktionen Islands und ein ganz besonderes Naturschauspiel. Der Gletscher Vatnajökull kalbt hier in einen großen See, der wiederum über eine direkte Verbindung zum Meer verfügt. Als Gletscherkalben bezeichnet man das Abbrechen großer Eisbrocken von einer Gletscherzunge, die in einem Gewässer endet. Dieses Naturschauspiel konnte ich bereits am Perito Moreno Gletscher in Patagonien erleben, wo man wirklich nahe an die Abbruchkante herankommt. In Island ist diese auf Grund des Gletscherschwundes schon zu weit entfernt, hier stehen die Eisberge im Mittelpunkt, die langsam durch die Lagune driften, bevor sie irgendwann ins Meer gespült werden.

Island Bilder Gletscher Lagune
Ein Highlight jeder Island Reise ist ein Besuch der Gletscherlagune

Sobald die Eisberge klein genug sind, werden sie durch den kurzen Flussarm in das angrenzende Meer  gespült, wo sich das nächste Naturschauspiel ereignet. Durch den Verlauf der Gezeiten werden die kleinen Eisberge nämlich regelmäßig wieder an den Strand gespült.

Der schwarze Lavastrand und die kristallklaren, blau schimmernde Eisbrocken formen dabei eine Fotokulisse, die ob ihrer bizarren Schönheit ihresgleichen sucht. Kein Wunder, das dieser Strandabschnitt auch als „Diamond Beach“ bezeichnet wird!

Island Bilder Diamond Beach
Am Diamond Beach kann man Eisberge am schwarzen Strand fotografieren

Ein weiteres Postkartenmotiv in Island ist der Svartifoss, ein Wasserfall im Skaftafell-Nationalpark, der sich mit einer knapp 45 minütigen Wanderung erreichen lässt. Der Wasserfall selbst ist nicht besonders mächtig, dafür ist die Kulisse mit den schwarzen Basaltsteinen äußerst beeindruckend!

Island Bilder Svartifoss Wasserfall
Der Svartifoss lässt sich nach einer kurzen Wanderung erreichen

Nach den Islandpferden zählen vermutlich die Papageientaucher zu den meistfotografierten Tieren der Insel. Von Mai bis Mitte August kommen die tollpatschigen Vögel zum Nisten an die Klippen, daher sollte man seine Reise entsprechend planen, wenn man welche zu Gesicht bekommen möchte. Ich persönlich hatte ja schon etwas Angst, dass ich am 17. August keine mehr antreffen würde, doch Gott sei Dank nehmen es die Vögel mit der Mitte des Monats nicht ganz so genau. Am Felstor bei Kap Dyrholaey herrschte bei meinem Besuch geradezu eine Papageientaucher Invasion, so dass ich mit dem Fotografieren kaum nachkam!

DSC_2698-1

Dass Island das Land der Wasserfälle ist haben wir ja schon geklärt. Die bekanntesten Wasserfälle befinden sich im Süden des Landes, der auch touristisch am besten erschlossen ist. Klar, dass hier auch der meiste Trubel herrscht, was das Fotografieren nicht unbedingt einfach macht. Wie ich diese Langzeitbelichtung des Skógafoss geschafft habe, ohne dass mir dabei ein anderer Tourist mit ins Foto sprang, ist mir heute noch ein Rätsel. Ihr benötigt auf jeden Fall viel Geduld und ein Handtuch um eure Linse zwischendurch trocken zu wischen!

Island Bilder Skogafoss Wasserfall
Der Skogafoss ist einer der beeindruckendsten Wasserfälle des Landes

Ein paar Kilometer weiter stürzt der nicht weniger beeindruckende Seljalandsfoss ins Tal. Das besondere an diesem Wasserfall ist, dass man dahinter vorbeigehen kann. Wer nicht komplett nass werden möchte, sollte Regenjacke und Regenhose dabei haben. Wir hatten das unheimliche Glück, den Seljalandsfoss zur goldenen Stunde und bei strahlendem Wetter zu besuchen, dabei entstand dieses traumhafte Foto! Wohl zu Recht eines meiner liebsten Island Bilder!

Island Bilder Seljalandsfoss Wasserfalls
Am Seljalandsfoss kann man hinter dem Wasserfall so richtig schön nass werden

Etwas abseits des Touristentrampelpfades rund um den Golden Circle liegt, versteckt hinter einer Sommerhaussiedlung, der Bruarfoss. Seines Zeichens vermutlich einer der schönsten Wasserfälle Islands. Das Besondere am Bruarfoss ist das beeindruckende Farbenspiel des eisblauen Wassers, das einen tollen Kontrast zur ockerfarbenen Erde bildet. Definitiv eines meiner Fotohighlights in Island!

Island Bilder Bruarfoss
Der Bruarfoss ist vermutlich einer der schönsten Wasserfälle Islands

Vom Bruarfoss geht es für uns direkt auf den Golden Circle, der bekanntesten Gegend Islands. Der Geysir Strokkur und der Wasserfall Gullfoss locken jährlich Millionen von Besuchern an, weshalb hier schon ein kleines Las Vegas ähnliches Besucherzentrum aus dem Boden gestampft wurde, um dem Ansturm gerecht zu werden. Nach der beschaulichen Zeit im Norden und Osten der Insel fast schon ein kleiner Kulturschock für uns. Das Naturschauspiel des Strokkur wollten wir uns aber doch nicht entgehen lassen. Unter dem Jubel von Hunderten Schaulustigen bricht der Geysir brav ungefähr alle 10 Minuten aus. So pünktlich, dass man fast die Uhr danach stellen kann!

Island Bilder Geysir Strokkur
Der Geysir Strokkur bricht brav alle 10 Minuten aus

Ein paar Kilometer weiter nördlich donnert der Gullfoss – der goldene Wasserfall – über mehrere Stufen ins Tal. Neben dem Geysir die bekannteste Sehenswürdigkeit am Golden Circle und dementsprechend gut besucht. Der Wasserfall ist ohne Frage sehr beeindruckend, die Besucherzahlen allerdings auch.

Island Bilder Gullfoss Wasserfall
Der Gullfoss ist wohl der bekannteste Wasserfall Islands

Zum Abschluss unserer Islandreise entspannen wir noch einen Nachmittag in der Blauen Lagune, dem bekanntesten Thermalbad des Landes. Das milchige Wasser ensteht 2000 m unter der Erdoberfläche, wo Frischwasser mit Meerwasser bei extremen Temperaturen zusammenkommen. Während es sich seinen Weg an die Oberfläche bahnt, wo es mit ca. 37-40° austritt, wird das Wasser mit Kieselsäure, Algen und Mineralien angereichert, weshalb es eine positive Wirkung auf die Haut hat.

Ja die Blaue Lagune ist ohne Zweifel ultratouristisch, trotzdem war unser Besuch der perfekte Abschluss einer unglaublichen und fotointensiven Reise!

Island Bilder Blaue Lagune
Zum Abschluss der Reise in der Blauen Lagune relaxen

Das waren sie also, unsere 25 besten Island Bilder. Ich hoffe, dass sie dir gefallen haben und ich dich vielleicht für eine Reise inspirieren konnte. Oder warst du schon einmal in Island? Was ist dein liebstes Fotomotiv und was sollte ich mir bei einer nächsten Reise auf keinen Fall entgehen lassen?

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das E-Book "Günstig Reisen"!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!



Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

19 Kommentare

  1. Wow! Superschöne Bilder! Die machen wirklich Lust auch nach Island zu fliegen. Momentan ist es sowieso schon auf meiner noch sehr vagen Reiseliste für nächstes Jahr 🙂 Hoffe es klappt.

    LG Kerstin

    • Hallo Kerstin,

      ja Island ist wirklich traumhaft schön! Ich hoffe es klappt bei dir nächstes Jahr!

      Liebe Grüße

      Lisa

  2. Hi,

    wirklich super schöne Bilder. Island hat uns auf unserer Weltreise auch sehr begeistert. Wir waren Mitte Dezember da, wo es natürlich nicht ganz so grün ist wie auf diesen Bildern hier 😉 Aber dafür konnten wir die eindrucksvollen Eishöhlen besuchen, was auch einfach unglaublich ist!

    Viele Grüße
    Michael & Sandra

    • Hallo ihr zwei,

      Schön, dass euch die Fotos gefallen. Island im Winter möchte ich auch noch mal erleben, die Eishöhlen Tour muss wirklich super sein!

      Liebe Grüße Lisa

  3. Hätte ich meine Reise nicht schon längst gebucht, in vier Tagen ist es soweit, hätte ich es spätestens nach diesem Beitrag getan ? Wahnsinnig tolle Bilder – ich hoffe, ich hab dann auch eine so gute Ausbeute!

    • Vielen Dank für deine lieben Worte! Ich wünsche dir ganz viel Spaß und gut Licht auf deiner Islandreise!

      LG
      Lisa

  4. Schöne Bilder. Und viel gesehen habt Ihr, wahnsinn! Mit welchem Anbieter seid Ihr denn in Husavik raus gefahren ? Ich schwanke zwischen so einem Segelboot und diesen kleinen, schnellen Booten, wo man allerdings wohl näher dran ist, weil fast auf Meereshöhe.

    • Hey Schwerti,

      ja wir haben die 12 Tage sehr gut ausgenutzt. Einmal komplett um die Ringstraße mit diversen Abstechern. Glaubt man dem Tacho, ca. 2800 km in der Zeit. Ich schreibe gerade an der detaillierten Routenbeschreibung, das sollte nächste Woche online gehen. In Húsavik waren wir mit Gentle Giants unterwegs in diesem Schnellboot. War super, aber du brauchst auch einen guten Magen. Die Seasickness Tabletten die sie dir beim Einchecken anbieten würde ich unbedingt nehmen!

      LG
      Lisa

      • Hi Lisa,
        deine Routenbeschreibung sehe ich dann, wenn ich aus Island zurück bin 🙂
        Ich glaube, ich habe auch so 12-14 Tage, sollte also reichen.
        Bei diesen Schnellbooten, wie ist das denn mit Spritzwasser, wird die Kamera da klitschnass ? Und wenn man einen potentiellen Platz hat, wo Wale auftauchen könnten, schippern die dann auf der Stelle und warten ? Da würde mich interessieren, ob jeder die Chance auf ein Foto bekommt. Kann mir nicht vorstellen, dass man auf so einem kleinen Ding viel rumlaufen kann. Wenn dann ein Wal auftaucht stürmen alle zu dieser Seite, jedenfalls auf den großen Schiffen.
        Seekrank werde ich eigentlich nicht, also zumindest nicht bei richtig Seegang, eher bei langsamer Fahrt mit leichtem Geschaukel 🙂
        Danke für Deine Tipps auf jeden Fall !!

        VG, Schwerti

        • Hallo Schwerti,

          deine Kamera sollte Spritzwasser resistent sein oder in einem wasserdichten Beutel unterkommen, so lange das Boot in Bewegung ist. Ich empfehle auch ein Microfaser Handtuch, um die Linse trocken zu wischen. Hinten spritzt es mehr als vorne, dafür schaukelt es vorne mehr. Ich werde normalerweise auch nicht seekrank, aber bei dieser Fahrt wurde selbst mir flau. Ich denke also, die wissen was die tun, wenn sie dir die Tabletten geben. Der Seegang war echt nicht ohne 😉

          Auf dem kleinen Boot darfst du gar nicht aufstehen, viel zu gefährlich. Sie schippern auf der Stelle und warten bzw. versuchen auch, die Wale von beiden Seiten anzufahren, d.h. sie drehen das Boot um, damit jeder sie sehen kann. Wir hatten alle gute Sicht und es sind ja auch viel weniger Leute auf dem kleinen Boot als auf den großen!

          LG
          Lisa

  5. Wenn ich nicht gerade selbst erst da gewesen wäre, würde ich vermutlich tatsächlich direkt buchen 😉 Unglaublich beeindruckende Bilder!!

  6. ich vermisse ein Bild der Hraunfossar … nicht so mächtig und hoch, aber für mich mit die schönsten! Wie ein großer Schleier!

    • Hallo Helge,

      den Hraunfossar findest du hier deshalb nicht, weil ich es nicht dorthin geschafft habe. Wir sind an dem Tag wo es vom Weg her gepasst hätte zum Glymur gewandert und waren dann einfach zu spät dran 🙁 Da ich aber sicher nicht das letzte Mal in Island war, wird es sicher irgendwann Foto davon geben!

      Liebe Grüße

      Lisa

  7. Liebe Lisa, Island steht auch auf meiner „irgendwanneinmal“-Liste und ist gerade noch ein wenig höher gerückt – das sind wunderschöne Bilder! Auch die Tipps nebenbei, wo es etwa wie viele Leute hat, finde ich sehr hilfreich. Eigentlich reise ich sehr gerne individuell (und ohne viel Massentourismus) aber wenn sich ein Ort eben richtig lohnt, kann ich mich auch darauf einstellen.
    Ach, ich muss Euch gleich in meine Leseliste mit aufnehmen, das passt so gut!
    Liebe Grüsse, Miuh

    • Hallo Miuh,

      vielen lieben Dank für dein nettes Kommentar! Island ist in den letzten Jahren sehr populär geworden und das merkt man halt auch. Es konzentriert auch aber wirklich ganz stark im Süden, im Norden ist es deutlich ruhiger. Ausweichen kann man auch, indem man sehr früh oder sehr spät zu den berühmten Sehenswürdigkeiten kommt. Das Bild am Seljalandsfoss entstand zum Beispiel um 8 Uhr Abends. Tolles Wetter, aber wirklich kaum mehr Touristen vor Ort. Viele reisen in Bussen und stoppen hauptsächlich untertags!

      Übrigens freut es uns, wenn du öfter mal vorbei schaust! In den nächsten Wochen habe ich noch einige ausführliche Island Artikel geplant!
      Liebe Grüße

      Lisa

  8. Super tolle Bilder!
    Island steht auch schon lange auf meiner Reiseliste und ist jetzt mal wieder ein paar plätze nach oben gerutscht!

    Viele Grüße,
    Tim

  9. Absolut geniale Bilder, die ganz große Lust machen, sofort und auf der Stelle wieder nach Island zu fahren! Eine tolle Reise habt ihr da gemacht – und das Wetter war ja offenbar auch ganz auf eurer Seite!

    Liebe Grüße, Christina

Schreibe ein Kommentar