Ich kriege nicht genug von diesem faszinierenden Land! Warum Indonesien? Es ist einfach das Ursprüngliche und das Minimalistische was mich immer und immer wieder nach Indonesien zieht – Melissa 

Melissa ist die Gründerin des Blogs Indojunkie. Diese Webseite wurde 2013 gegründet und ist heute schon eine der größten deutschsprachigen Reiseseiten zum Thema Indonesien. Ich selbst bin ja seit meiner Indonesienreise 2007 ebenfalls von diesem Land fasziniert, daher freut es mich, dass ich mit Melissa ein kurzes Interview über Indonesien, Blogging und ihre weiteren Projekten führen konnte.

264021_247919111890386_100000168969551_1194362_6082440_n

  • Hi Melissa, wo befindest du dich denn gerade?

Hallo Philipp. Ich befinde mich derzeit in Istanbul. Hier absolviere ich zwei Auslandssemester. Es ist eine spannende Stadt.

  • Auf Indojunkie bloggst du über Indonesien. Wie bist du zum Bloggen gekommen und warum ein Reiseblog über Indonesien?

Ich habe längere Zeit in Indonesien gelebt und bin viel in dem gigantischen Inselreich gereist. Zwei Monate half ich im wilden Westen in Lombok in einer Tauchschule aus. Ich lebte für einige Monate in einer Fischerfamilie in Nordbali. Mit dem Roller ging es quer durch Flores und mit dem Zug einmal über die Landwege vom Westen in den Osten Javas. Ich lernte die Sprache. Ich lernte viel über den Hinduismus auf Bali, über den Islam auf Java, und Lombok, aber auch über den Christentum auf Flores und Sulawesi. Aufgrund meiner Erlebnisse wurde ich des Öfteren nach Tipps für Indonesien gefragt. Irgendwann häuften sich die Anfragen und ich sah, dass es eine spannende Nische wäre, um einen „professionellen“ Blog über das Inselreich zu starten. Schwups! Indojunkie wurde im Oktober 2013 geboren.

  • Du bist im Moment Studentin. Was planst du nach deinem Studium, ist es dein Ziel vom Bloggen leben zu können?

Genau. Noch genieße ich mein Studentenleben und habe Zeit mit viel Liebe die „Marke“ Indojunkie aufzubauen und meine Seite mit tollen Artikeln zu füllen. Es sind wahnsinnig viele Projekte geplant: Bücher, E-Books, Dokus, Hörbücher, und natürlich noch viele Reisen. Und ja, mein Ziel ist es, irgendwann von meinen eigenen Projekten leben zu können, u.a. dem Bloggen. Wir werden sehen.

  • Im Sommer hast du eine Crowdfunding-Kampagne durchgezogen, mit dem Ziel ein Reisebuch über Sulawesi zu finanzieren. War die Kampagne erfolgreich und warum gerade ein Buch über Sulawesi?

Petra und ich sind Anfang dieses Jahres für 8 Wochen nach Sulawesi, einer Insel, die mit ihrem nördlichen Teil auf dem Äquator zwischen Borneo und Neuguinea liegt, aufgebrochen. Mit dabei Kamera, Audio-Equipment, Stativ und eine riesige Portion Lust und Motivation mit tollen Geschichten und einer Doku heim zu kehren. Zurück kamen wir dann letztendlich mit 2 TB Festplatten voller Videomaterial.

Wir haben in Seenomadendörfern gelebt, waren auf Beerdigungszeremonien und Hochzeiten, bei Wahlkämpfen, bei phantastischen Unterwasserlebewesen und im Dschungel. Und dabei haben wir viele großartige Menschen getroffen. Touristen begegneten wir nur selten. Daraufhin haben wir festgestellt, dass es kaum Buchmaterial zur Insel gibt. Und da dachten wir uns, hey, wieso schreiben wir nicht auch ein Buch, zusätzlich zur Doku?

Da wir beide Studenten sind, war Crowdfunding eine großartige Möglichkeit, unser Projekt zu realisieren. Es steckt gewaltig viel Arbeit dahinter, es ist aber auch eine großartige Chance. Und ja, die Kampagne war erfolgreich und wir sind derzeit fleißig am Schreiben und Designen und Illustrieren und Koordinieren und Verzweifeln und und und… Aber es macht auch wahnsinnig viel Spaß ein komplett eigenes Ding zu kreieren, vom ersten Buchstaben bis zum Druck.

  • Wie wird es mit Indojunkie 2015 weitergehen?

Erstmal werden wir unser Buch vorrausichtlich im Januar drucken. Dann sind einige andere E-Book Projekte geplant. Es geht ums Surfen, ums Tauchen, ums Auswandern…. Außerdem geht es zwischen Juni und Oktober wieder nach Indonesien… mit einem neuen Projekt. Eine neue Insel, eine neue Doku, ein neues Buch, wer weiß… Es bleibt spannend und mit Indonesien habe ich mir eine Nische ausgesucht, wo die Ideen niemals ausgehen.

  • Gibt es Reiseblogger, die für dich als Vorbilder dienen?

Kann ich ehrlich sein? Ich habe nie Reiseblogs gelesen. Daher habe ich auch keine Vorbilder. Ich mache mein Ding und schaue mal wo es hinführt.

  • Kannst du meinen Lesern 3 Gründe nennen, warum sie nach Indonesien fahren sollten
  1. Die Unterwasserwelt ist atemberaubend.
  2. Die Vielfältigkeit ist unschlagbar.
  3. Es ist relativ günstig in Indonesien zu reisen.
  • Und welche Orte sollte man in Indonesien unbedingt sehen?

Das wäre wohl eine niemals enden-wollende Liste an Orten. Aber um ein paar zu nennen: Must-Sees für Indonesieneinsteiger wären vielleicht der Bromo auf Java, Uluwatu in Bali, der Süden von Lombok, die Kelimutu-Seen in Flores oder die Togean Islands in Sulawesi.

  • Ich danke dir für das Interview!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das E-Book "Günstig Reisen"!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Reisejunkie, Autor, Solopreneur. Mag es, ungewöhnliche Orte zu entdecken und nach seinen eigenen Regeln zu leben.

3 Kommentare

  1. Melissas Blog ist super. Ich lese dort auch immer gerne und es freut mich, dass sie innerhalb von recht kurzer Zeit ziemlich erfolgreich geworden ist.

  2. Danke Oli 🙂 Ich finde deine Artikel auch großartig 🙂 Man merkt bei dir eben, dass du eine journalistische Ausbildung hast 🙂

Schreibe ein Kommentar