Berlin ist bunt. Berlin ist schrill. Berlin ist hässlich und schön, Verfall und Neubau zugleich. Im Grunde gibt es nichts, was Berlin nicht ist. Und gerade deshalb bietet die deutsche Hauptstadt schöne und interessante Fotospots in Hülle und Fülle.

Die deutsche Metropole ist eine Hochburg für Fotografen, wie du z.B. auf einer Hop on Hop off Berlin Tour von stadtrundfahrt.com entdecken könnt. Sie bietet gelebte Geschichte, großartige Architektur, Natur mitten in der Stadt und eine bunte und kreative Szene, wie sie nur in wenigen Metropolen der Welt zu finden ist.

Inhalt:

  1. Reichstag
  2. Holocaust Mahnmal
  3. Gendarmenmarkt
  4. Alexanderplatz
  5. Hauptbahnhof
  6. Potsdamer Platz
  7. Abhörstation Teufelsberg
  8. Schöneberger Südgelände
  9. Berliner Leben
  10. Beelitzer Heilstätten

Fotospot mit Geschichte: Der Berliner Reichstag

Es gibt wohl wenig Fotospots in Berlin, die beliebter sind als der Reichstag. Das 1894 gebaute Regierungsgebäude besitzt ohne Zweifel seinen fotografischen Reiz und besticht durch architektonische Imposanz. Von der Kuppel des Gebäudes lassen sich ebenfalls tolle Fotografien ablichten.

© Reichstag (Leszek Kozlovski/Flickr, CC BY 2.0)
© Reichstag (Leszek Kozlovski/Flickr, CC BY 2.0)

Warnende Geschichte: Das Holocaust Mahnmal

In der Nähe des Brandenburger Tores befindet sich das Mahnmal für die ermordeten Juden Europas. Dieses Denkmal ist mit Sicherheit nicht einfach zu fotografieren, fasziniert seine Betrachter aber unter Garantie. Die kalten Steine, die endlosen Gänge und die besinnliche Stille mitten in Berlin machen das Holocaust Mahnmal zu einem tiefsinnigen Motiv.

Holocaust-Denkmal-Berlin
© Holocaust Memorial (worldaroundtrip/Flickr, CC BY 2.0)

Einer der schönsten Plätze in Berlin: Der Gendarmenmarkt

Der Gendarmenmarkt liegt mitten im Zentrum Berlins und zählt zu den prächtigsten Plätzen der Hauptstadt. Hier könnt Ihr den Deutschen Dom und den Französischen Dom sowie das Konzerthaus finden. Die ansehnlichsten Fotos lassen sich hier zu weniger Touristen-intensiven Zeiten ablichten.

© Abendstimmung am Gendarmenmarkt, Berlin (Gitta Zahn/Flickr, CC BY 2.0)
© Abendstimmung am Gendarmenmarkt, Berlin (Gitta Zahn/Flickr, CC BY 2.0)

Motiv-Vielfalt im alten Herzen Ost-Berlins: Der Alexanderplatz

Der Berliner Alexanderplatz gehört bei Weitem nicht mehr zu den schönsten Orten der Stadt. Am „Alex“ befinden sich jedoch viele berühmte und interessante Motive zum Fotografieren. Neben außergewöhnlicher Street Art Fotografie und abwechslungsreichen Charakteren könnt Ihr am Alexanderplatz typische Berliner Sehenswürdigkeiten aufnehmen. Vom Berliner Wahrzeichen – dem Fernsehturm – über die bunte Weltzeituhr bis zum Roten Haus gibt es am „Alex“ vieles zu entdecken.

© Alexanderplatz - World Clock (MrT HK/Flickr, CC BY 2.0)
© Alexanderplatz – World Clock (MrT HK/Flickr, CC BY 2.0)

Moderne Architektur und rastlose Menschen am Berliner Hauptbahnhof

Der 2006 eröffnete Hauptbahnhof ist der wichtigste Eisenbahnknotenpunkt der Stadt. Er zählt als größter Turmbahnhof Europas zu den architektonischen Highlights Berlins. Nehmt Euch ein wenig Zeit und entdeckt abwechslungsreiche Motive! Ob moderner Baustil, rastlose Menschen, unzählige Rolltreppen und interessante Lichtspiegelungen von innen oder Architekturkunst und Panoramafotos von außen – Ein Besuch des Hauptbahnhofs lohnt sich für jeden Fotografen.

© Berlin Hauptbahnhof (rosmary/Flickr, CC BY 2.0)
© Berlin Hauptbahnhof (rosmary/Flickr, CC BY 2.0)

Herrlicher Stadtblick vom Panoramapunkt am Potsdamer Platz

An der einst größten Baustelle Europas findet Ihr moderne Architektur und tolle Aussichten über Berlin. In 100 Metern Höhe habt Ihr eine wundervolle Aussicht auf Berlin. Von hier lassen sich Brandenburger Tor, Siegessäule oder Fernsehturm sehr schön fotografieren.

© Alexanderplatz Dom Fernsehturm Berlin view (paleanu/Flickr, CC BY 2.0)
© Alexanderplatz Dom Fernsehturm Berlin view (paleanu/Flickr, CC BY 2.0)

Die höchste Erhebung der Stadt: Die Abhörstation auf dem Teufelsberg

Im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf befindet sich der Teufelsberg mit der ehemaligen NSA-Abhörstation. Diese NSA-Fieldstation kann nur noch im Rahmen von Führungen besucht werden und bietet einen einzigartigen Blick über die Havel, den Funkturm und den Grunewald. Außerdem bieten die Ruinen der riesigen Radarkuppel der Abhörstation atemberaubende Lost Places Motive.

© Berlin Teufelsberg (Christoph/Flickr, CC BY-ND 2.0)
© Berlin Teufelsberg (Christoph/Flickr, CC BY-ND 2.0)

Wildnis in der Weltstadt: Das Schöneberger Südgelände

Das Schöneberger Südgelände ist ein stillgelegter Rangierbahnhof im Berliner Bezirk Tempelhof. Über die Jahre hinweg hat die Natur das verlassene Gelände nach und nach zurückerobert und eröffnet Euch damit die Möglichkeit auf außergewöhnliche Fotos. Die Verschmelzung von verwilderter Natur und noch bestehender Industriekultur lohnt sich für jeden Fotografen.

Berlin-Gleise
© gleis (János Balázs/Flickr, CC BY-SA 2.0)

Das schrille Berliner Leben fotografieren

Berlins besonders bunte und schrille Seite zu fotografieren ist definitiv ein aufregendes und ereignisreiches Abenteuer. Im Bezirk Kreuzberg könnt Ihr die für Berlin typischen Innenhöfe und die Kreuzberger Kiezkultur entdecken. Kunstvolle Graffitis und Street Art im Stadtteil Friedrichhain bieten ebenfalls tolle Motive.

© Street art in Kreuzberg (Oh-Berlin.com/Flickr, CC BY 2.0)
© Street art in Kreuzberg (Oh-Berlin.com/Flickr, CC BY 2.0)

Der Charme des Verfalls: Die Beelitzer Heilstätten

Vor den Toren Berlins befindet sich das ehemalige Lungenklinikum und Sanatorium – Die Beelitzer Heilstätten. In diesem weitläufigen Gelände stehen alte Krankenhäuser, Kinosäle, Heizkraftwerke und Herrenhäuser für Euch zum Fotografieren bereit. Es bietet verfallene Gebäude, große Treppenaufgänge, abblätternden Putz, lange Flure, fahles Licht und vor allem den Charme des Verfalls. In das Gelände gelangt Ihr mit einer sachkundigen Führung oder (unerlaubter Weise) durch eines der Löcher in den Zäunen.

© The surgery redone ([AndreasS]/Flickr, CC BY 2.0)
© The surgery redone ([AndreasS]/Flickr, CC BY 2.0)

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das E-Book "Günstig Reisen"!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Reisejunkie, Autor, Solopreneur. Mag es, ungewöhnliche Orte zu entdecken und nach seinen eigenen Regeln zu leben.

1 Kommentar

  1. Hallo zusammen

    Da habe ich mich doch heute in meine Heimat zurück versetzt gefühlt 🙂 Ich bin nämlich eine Berliner Pflanze, nur ohne Dialekt. 😉 Die Beschreibung von Berlin passt wirklich gut – es ist von allem ein bisschen, das schöne Berlin. Die 10-Top-Fotospots habt ihr gut gewählt – was meiner Meinung nach noch fehlt ist Prenzlauer Berg und Neukölln – dort gibt es auch viel zu entdecken und viel zu fotografieren: kleine, schnuckelige Läden, interessante Bars und Café’s, interessante Plätze und Gärten….von allem etwas und das immer bunt und laut. 🙂 Kommt drauf an zu welcher Tageszeit man unterwegs ist 😉

    Lieben Gruss
    Denise

Schreibe ein Kommentar