Schroffe Berggipfel, sattgrüne Wiesen und glasklare Seen prägen das Salzkammergut in Österreich. Es ist ein echtes Juwel unter den österreichischen Tourismusregionen und der Inbegriff für Sommerfrische. Auch historisch und kulturell ist die Region von großer Bedeutung. Salzvorkommen brachten die Gegend zu großem Reichtum und später schätzten der Adel und sogar das Kaiserpaar das Salzkammergut als Luftkurort und Sommerresidenz. An kaum einem anderen Ort in Österreich lassen sich landschaftliche Schönheit, Kultur und Traditionen so verbinden wie in dem vielfältigen Kulturraum am Nordrand der Alpen, der insgeheim gerne als 10. Bundesland Österreichs bezeichnet wird.

Tatsächlich erstreckt sich das Salzkammergut über die Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und die Steiermark und ist in 8 Tourismusregionen eingeteilt. Jede von Ihnen ist anders, doch sie alle bezaubern mit ihrer landschaftlichen Schönheit und einem unwiderstehlichen Charme. Meine persönlichen Highlights und viele wertvolle Tipps für deinen Urlaub im Salzkammergut möchte ich dir heute in diesem Artikel vorstellen.

Tipps für deinen Urlaub im Salzkammergut

Diese wunderschönen Orte musst du sehen!

Im Salzkammergut kannst du theoretisch mehrere Wochen verbringen, ohne dass dir langweilig wird. Es ist auch gar nicht schlecht, etwas mehr Zeit einzuplanen, denn neben der großartigen Landschaft sind auch der berüchtigte Schnürlregen und dichte Wolkendecken typisch für die Region. Etwas Flexibilität zahlt sich also aus, vor allem auch, wenn man fotografieren möchte.

Noch etwas ist wichtig: Im Vergleich zu den USA oder Australien scheinen die Distanzen zwischen den wichtigsten Salzkammergut Sehenswürdigkeiten fast lächerlich gering. Schaut man nur auf die Kilometer, könnte man leicht meinen, den Roadtrip durch das Salzkammergut innerhalb von zwei Tagen abspulen zu können. Trotzdem solltest du dir zumindest eine Woche Zeit nehmen, damit du die wunderschönen Panoramen nicht nur aus dem Auto, sondern auch einmal bei einer Wanderung oder einer Bootsfahrt genießen kannst! Auch einen Sprung in einen erfrischenden See solltest du (im Sommer) unbedingt einplanen!

Auf dieser Karte siehst du alle meine Salzkammergut Tipps und die Highlights der Region zusammengefasst und farblich markiert:

Das sind die schönsten Sehenswürdigkeiten & Highlights im Salzkammergut

Der Traunfall- ein Geheimtipp im Salzkammergut

Salzkammergut Tipps Traunfall
Blick auf den Traunfall vom unteren Aussichtspunkt

Ein echter Geheimtipp auf dem Weg ins Salzkammergut ist der Traunfall. Der beeindruckende Wasserfall an der Traun befindet sich zwischen den Orten Steyrermühl und Roitham und stürzt auf einer Länge von 200 m etwa 12 m in die Tiefe. Auch wenn er im Zuge einer Kraftwerkserrichtung reguliert wurde und durch den Bau einer Betonwehranlage etwas von seinem natürlichen Charme einbüßte, ist der Traunfall immer noch ein äußerst attraktiver Fotospot.

In zahlreichen Kaskaden ergießt sich das Wasser über moosbewachsene Steine in einen türkisfarbenen Fluss. Eine Szenerie, die fast ein wenig an die spektakulären Landschaften Islands erinnert.

Um den Traunfall zu besuchen benötigst du ein Auto. Der Wasserfall befindet sich direkt an der Bundesstraße B144 Richtung Roitham, sprich er ist auch für weniger geübte Wanderer leicht zu erreichen. Die untere Aussichtsterrasse, von der ich das Foto geschossen habe, ist allerdings nicht barrierefrei zugänglich. Ich empfehle dir außerdem festes Schuhwerk, da die Wege durch den Sprühnebel der Gischt rutschig sein können.

Wandern im Salzkammergut: Der Miesweg am Traunsee

Salzkammergut Tipps Miesweg Traunsee
Der Miesweg führt direkt am Ufer des Traunsees entlang

Ein weiteres Highlight im Salzkammergut ist der idyllische Miesweg am Traunsee. Der Wanderweg führt direkt am Ufer des Sees entlang und bietet traumhafte Ausblicke auf die Umgebung. Wenn man auf die sattgrünen Hügel und das tiefblaue Wasser blickt, fühlt man sich ein bisschen wie in Neuseeland.

Der Miesweg ist als „Klettersteig Light“ eingestuft, was hauptsächlich rechtliche Gründe hat. Für Wanderer mit normaler Kondition und festem Schuhwerk sollte der ca. 3,4 km lange Weg aber keine Probleme darstellen. Wer möchte, kann sich aber in das bergseitig gespannte Stahlseil einklinken oder zumindest daran festhalten. Falls du einen Hund dabei hast solltest du wissen, dass auf der Strecke zwei Leitern zu überwinden sind. An einer davon kann ein Hund leicht vorbeilaufen, die zweite ist, speziell mit größeren Hunden, die man sich nicht einfach unter den Arm klemmen kann, etwas mühsamer zu überwinden. Auch für kleine Kinder ist der Miesweg eher nicht geeignet!

Ausgangspunkt dieser aussichtsreichen Wanderung ist der Umkehrplatz „Am Stein“ am Ende der Traunsteinstraße. Hier findest du gebührenpflichtige Parkplätze und öffentliche Toiletten. Am Wochenende und in den Sommermonaten besteht auch die Möglichkeit mit dem Elektro-Shuttlebus ab Gmunden anzureisen. Dieser fährt die Strecke zwischen 11 und 17 Uhr alle 1,5 Stunden ab. Eine einfache Fahrt kostet 3 €.

Salzkammergut Tipp: Gmunden & Schloss Ort

Bei deinem Aufenthalt am Traunsee darf auf keinen Fall ein Besuch in Gmunden und beim legendären Schloss Ort fehlen. Das Seeschloss liegt idyllisch auf einer Insel im Traunsee und war zwischen 1996 und 2004 Schauplatz der deutsch-österreichischen Fernsehserie „Schlosshotel Ort“. In Wirklichkeit wurde das Schloss, das zu den ältesten Gebäuden im Salzkammergut zählt, allerdings nie als Hotel genutzt. Es beherbergt heute ein Restaurant und einen Souvenirladen und wird regelmäßig als Hochzeits- und Eventlocation genutzt.

Auch das Städtchen Gmunden ist einen Abstecher wert. Durch den Salzhandel in der Region und die strategisch günstige Lage am Traunsee kam die Stadt früh zu Reichtum. Später, während der k.u.k. Monarchie, war Gmunden ein beliebter Ort für die Sommerfrische. Farbenprächtige Fassaden und herrschaftliche Villen zeugen noch heute von Gmundens mondäner Vergangenheit.

Bewundern kann man Gmunden und das Schlosshotel übrigens am besten vom Boot aus. An der Seepromenade kannst du ein Tret- oder Elektroboot mieten und eine Rundfahrt auf dem Traunsee unternehmen.

Bootsvermietung Gmunden
An der Esplanade von Gmunden

Öffnungszeiten (nur bei Schönwetter):

April: wochentags von 11 bis 18 Uhr, am Wochenende von 09 bis 19 Uhr
Mai bis August, täglich 9- 19 Uhr
September: Montag Ruhetag, Dienstag bis Freitag von 11 bis 18 Uhr, Samstag & Sonntag 9 bis 18 Uhr

https://www.bootsvermietung-gmunden.at/

Der bezaubernde Ort Traunkirchen im Salzkammergut

Salzkammergut Traunkirchen Fotospot
Dieser Steg in Traunkirchen ist ein wirklich sehr dankbares Fotomotiv.

Ein weiterer Salzkammergut Tipp rund um den Traunsee ist der idyllische Ort Traunkirchen. Von hier aus hast du einen wunderschönen Blick auf den imposanten Traunstein und die umliegende Bergwelt. Aber auch das historische Zentrum und die Halbinsel mit der pittoresken Johannesbergkapelle sind sehr sehenswert.

Besuche Traunkirchen am besten zu Sonnenuntergang. Mit etwas Glück taucht die untergehende Sonne die gegenüberliegenden Gipfel in ein warmes Licht und zaubert pastellfarbene Farbtupfer in den Himmel.

Mein Tipp: Direkt bei der Statue des Heiligen Nepomuk befindet sich ein unscheinbarer Holzsteg, von dem du den bezaubernden Anblick genießen kannst. Er eignet sich auch super für Fotos und wirkt durch die Wahl der richtigen Perspektive deutlich imposanter als er tatsächlich ist!

Salzkammergut Tipp für Fotografen: Naturjuwel Langbathseen

Ein paar Kilometer vom Traunsee entfernt liegen in einem versteckten Tal zwei wunderschöne Alpenseen. Der vordere und der hintere Langbathsee lassen sich auf einem gemütlichen Rundwanderweg umrunden. Die große Tour mit beiden Seen dauert etwa 2 Stunden und ist auch für weniger geübte Wanderer und sogar mit Kinderwagen machbar.

Ich empfehle dir unbedingt, auch den hinteren See zu besuchen, denn der Ausblick auf die Ausläufer des Höllengebirges ist wirklich äußerst eindrucksvoll. An einem windstillen Tag spiegeln sich die schroffen Felswände und die umgebenden Wälder im Wasser und sorgen so für ein echtes Postkartenmotiv. Besonders attraktiv ist der Anblick übrigens am frühen Morgen, wenn die aufgehende Sonne die Gipfel in ein warmes Licht taucht. Um Zeuge dieses Naturschauspiels zu werden musst du allerdings recht früh aus den Federn, da du zumindest eine halbe Stunde für den Weg vom Parkplatz zum hinteren See einplanen musst.

Auch zum Schwimmen eignet sich speziell der Vordere Langbathseen sehr gut. Obwohl es sich um einen Bergsee handelt, ist seine Temperatur durchaus aushaltbar. Im Sommer steigt sie teilweise auf bis zu 24 Grad an, was für einen Alpensee sehr warm ist. Der Vordere Langbathsee wird auf Grund seines glasklaren Wassers und der sehr guten Sicht auch von Tauchern sehr geschätzt.

Die Anreise zu den Langbathseen erfolgt mit dem Auto über Ebensee. Es stehen 200 Parkplätze zur Verfügung, die im Sommer und speziell an Wochenenden aber schnell voll werden. Daher empfehle ich möglichst früh anzureisen und die Hauptsaison, wenn möglich, zu meiden.

Karibikflair am Wolfgangsee im Salzkammergut

Der karibisch anmutende Wolfgangsee ist einer der größten und bekanntesten Salzkammergut Seen und sollte unbedingt auf deiner Liste stehen. Sein Wasser schimmert in den schönsten Türkistönen und auch seine Lage zwischen Schafberg, Postalm und 12er Horn ist absolut beneidenswert. Er ist das perfekte Urlaubsziel für alle, die sich nicht zwischen See und Berg entscheiden können und das Beste aus zwei Welten suchen.

Bei deinem Urlaub am Wolfgangsee kannst du in einem traumhaften Hotel am See die Seele baumeln lassen oder die atemberaubende Berglandschaft erwandern. Auch der Pilgerweg Via Nova führt ins Europakloster Gut Aich in St. Gilgen am Wolfgangsee und weiter über den Falkenstein nach St. Wolfgang. Bei meiner Pilgerreise im SalzburgerLand konnte ich einen Teil diese Route erwandern und einen guten Eindruck der landschaftlichen Schönheit dieser Region gewinnen.

Abstecher nach Bad Ischl

Am Weg zum Wolfgangsee lohnt sich ein Abstecher nach Bad Ischl. Die Kurstadt erlangte Berühmtheit, weil Kaiser Franz Joseph einst dort die Sommerfrische verbrachte. Noch heute zeugen prächtige Villen von der imperialen Vergangenheit. Unbedingt besuchen solltest du auch die Konditorei Zauner, um den legendären Zaunerstollen, eine sündhafte Süßspeise aus Nougat, Oblaten und Haselnüssen, zu probieren.

Ein weiteres Highlight des Aufenthalts am Wolfgangsee ist ein Ausflug auf den Schafberg. Dieser ist dank historischer Zahnradbahn auch für weniger sportliche Personen möglich. Warum sich der Abstecher auf den Schafberg unbedingt lohnt, erzähle ich dir im nächsten Absatz.

Salzkammergut Insider-Tipp: Übernachten am Schafberg

Salzkammergut Tipps Schafberg
Sonnenuntergang am Schafberg mit Blick auf die Seen des Salzkammerguts

Schon ich das erste Mal Bilder von dem unglaublichen Panoramablick am Schafberg sah wusste ich, dass ich unbedingt dorthin wollte. Es handelt sich ohne Zweifel um den schönsten Aussichtspunkt im Salzkammergut. Bei gutem Wetter eröffnet sich ein spektakulärer Rundumblick über die bekannten Seen der Region und die umliegenden Bergketten. Neben dem Wolfgangsee kannst du auch den Attersee, den Mondsee, den Irrsee und den Fuschlsee sehen. Sogar der Chiemsee in Bayern lässt sich an einem klaren Tag erkennen.

Was ich damals noch nicht wusste war, dass es auch möglich ist am Schafberg zu übernachten. Und das solltest du unbedingt tun, wenn du die grandiose 360° Aussicht am Gipfel in Ruhe genießen möchtest und abends den Sonnenuntergang bestaunen und fotografieren willst.

Untertags ist der Schafberg nämlich ein äußerst beliebtes Ausflugsziel im Salzkammergut. Die historische Zahnradbahn karrt im Stundentakt Touristen auf den Berg, wo sie neben der Aussicht auch die kulinarischen Köstlichkeiten in dem auf 1.730 m Höhe gelegenen Hotel genießen. Dass man in dem Haus auch übernachten kann, wissen Gott sei Dank nur die wenigsten und so lichtet sich der Trubel nach der Abfahrt der letzten Bahn gegen 17 Uhr deutlich.

Der beste Blick in den Sonnenuntergang eröffnet sich hinter dem Hotel Schafbergspitze. Auf der Aussichtsterrasse kannst du dein Stativ positionieren und die Schutzhütte Himmelspforte als attraktiven Vordergrund für die Bildgestaltung nutzen. Wegen der 360° Rundumsicht kann man übrigens auch den Sonnenaufgang am Schafberg gut fotografieren- vorausgesetzt das Wetter passt.

Wandern auf den Schafberg

Natürlich kann man den Schafberg auch zu Fuß erklimmen. Etwa drei Stunden dauert die aussichtsreiche Wanderung, die zu den schönsten Touren im Salzkammergut zählt. Drei verschiedene Routen ab St. Gilgen oder St. Wolfgang führen auf den Gipfel. Dabei sind 1000 Höhenmeter zu überwinden, weshalb eine gute Kondition unbedingt notwendig ist. Auf der schweren Variante über die Himmelspforte (seilgesichert) sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unbedingt erforderlich.

Die Perlen des Salzkammerguts: Die malerischen Gosauseen

Salzkammergut Tipps Vorderer Gosausee
Sonnenuntergang am Vorderen Gosausee

Zu den schönsten Plätzen im oberösterreichischen Salzkammergut und vermutlich in Österreich überhaupt zählen die Gosauseen. Sie sind Teil der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut und sind sowohl im Sommer zum Wandern als auch im Winter zum Skifahren ein beliebtes Urlaubsziel. Der Blick über den Vorderen Gosausee zum Dachstein ist außerdem eines der berühmtesten Fotomotive des Salzkammerguts.

Ich würde dir allerdings dringend raten, nicht nur zum Fotografieren am Gosausee zu stoppen. Die Region ist bekannt für ihre ausgedehnten Wanderwege und die Fülle an Outdoorsport- Möglichkeiten. Eine einfache Wanderung ist die Tour zum Hinteren Gosausee am Fuße des Dachsteins. Vorbei an der Gosau Lacke spaziert man auf einer gut befestigten Forststraße rund 1,5 Stunden zu diesem idyllischen Bergsee. Am hinteren Ende des Sees befindet sich die bewirtschaftete Holzmeisteralm, die mit ihrem urigen Charme zur Einkehr einlädt.

Wer motiviert ist und ein paar Höhenmeter nicht scheut, kann auch zu Fuß zur Zwieselalm aufsteigen und dort einen überwältigenden Blick auf den Dachstein und den Gosaukamm genießen.

Tipp: Der Gosausee ist nicht nur tatsüber ein lohnenswertes Fotomotiv. Dank der abgeschiedenen Lage in einem Tal ist die Lichtverschmutzung vor Ort nur sehr gering und die Location eignet sich hervorragend für das Fotografieren der Milchstraße.

Must-See im Salzkammergut: Das UNESCO Weltkulturerbe Hallstatt

Natürlich darf bei einem Roadtrip durch das Salzkammergut auch ein Stopp in dem vermutlich berühmtesten Ort der Region, wenn nicht Österreichs, fehlen. Das malerische Städtchen Hallstatt zählt zu den absoluten Top-Sehenswürdigkeiten des Landes und wurde sogar in China originalgetreu aufgebaut. Eine Ehre, die schnell dazu führte, dass immer mehr Chinesen auch das Original besuchen wollten und in Schwärmen über das 800-Seelen Dorf in Oberösterreich herfielen.

Overtourism war in den letzten Jahren ein riesiges Thema in Hallstatt, das mittlerweile über ein Verkehrsleitsystem verfügt und die Anzahl der Reisebusse pro Tag limitiert. Durch Corona entspannte sich die Lage im Sommer 2020 wieder ein wenig und auch viele Österreicher, inklusive mir, nutzen die Chance, um Hallstatt einen Besuch abzustatten. Das idyllische Alpendorf mit seinem historischen Stadtkern und den schmucken Häusern, das sich am Ufer des Hallstättersees an einen Berghang schmiegt, ist auch ein wirklich sehenswertes Reiseziel.

Wie viele Orte in der Region verdankt auch Hallstatt seine Existenz dem Salzabbau. Das Bergwerk bei Hallstatt ist das älteste Salzbergwerk der Welt und kann auch besichtigt werden. Salz spielte in Hallstatt übrigens schon lange vor Christus eine Rolle, wie ein im 19. Jahrhundert entdecktes Gräberfeld in der Nähe des Salzbergwerks beweist. Auf Grund des Salzhandels entwickelte sich in Hallstatt eine hohe Kultur, die auch als Hallstattkultur bezeichnet wird. Die Periode der älteren Eiszeit 800- 450 v. Christus ist weltweit als Hallstattzeit bekannt.

Die wichtigsten Hallstatt Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

Heute ist Hallstatt touristisch komplett erschlossen. Zu den wichtigsten Hallstatt Sehenswürdigkeiten zählen das Schaubergwerk Salzwelten Hallstatt und die beeindruckende Aussichtsplattform „Welterbeblick“, die förmlich über der Stadt zu schweben scheint. Sehr beliebt ist außerdem das aus dem 12. Jahrhundert stammende Beinhaus, wo die bemalten Schädel von Verstorbenen aufbewahrt werden. Außerdem solltest du bei deinem Hallstattbesuch unbedingt eine Bootsfahrt auf dem Hallstättersee unternehmen und den historischen Marktplatz besuchen!

Tipp: Wenn du in der Hochsaison unterwegs bist, besuche Hallstatt so früh wie möglich. Zwischen 7 und 10 Uhr geht es auch im Sommer noch recht beschaulich zu und du bekommst vermutlich auch noch einen der limitierten Parkplätze.

Geheimtipp Grundlsee & Toplitzsee im steirischen Salzkammergut

Salzkammergut Seen Grundlsee
Der Grundlsee in der Steiermark ist eine unterschätze Perle im Salzkammergut

Einer der vermutlich am unterschätztesten Seen im Salzkammergut ist der Grundlsee in der Steiermark. Der Grundlsee befindet sich unweit von Bad Aussee, eingebettet in einer wunderschönen Naturlandschaft am Fuß des toten Gebirges. Als größter See der Steiermark wird er auch liebevoll als das „steirische Meer“ bezeichnet. Im Gegensatz zu vielen anderen Seen sind große Teile des Uferbereiches noch öffentlich zugänglich und laden zum Baden und Verweilen ein.

Wie man den See am besten entdeckt? Natürlich stilecht bei einer Bootsfahrt! Wer neben dem Grundlsee auch noch dessen Nachbarseen Toplitzsee und Kammersee, kennenlernen möchte, ist mit der 3-Seen-Tour gut beraten. Mit dem Schiff überquerst du zuerst den Grundlsee und wirst vom Kapitän mit interessanten Infos zur Region versorgt. Danach wanderst du vorbei an schmucken Häusern und bunten Wiesen gemütlich zum geheimnisvollen Toplitzsee.

Der Legende nach wurde im See eine Kiste Nazi-Gold versenkt, die allerdings trotz aller Anstrengungen noch nicht gefunden wurde. Auch wir waren leider nicht erfolgreich. Den Anblick dieses idyllischen Kleinods haben wir trotzdem sehr genossen! Ein traditionelles Holzboot, eine so genannte „Plätt’n“ bringt dich dann ans andere Ufer, von wo aus du zum versteckten Kammersee wandern und die Ruhe der Natur genießen kannst.

Erkunde den Grundlsee auf eigene Faust

Alternativ kannst du auch ein Boot mieten, um den Grundlsee individuell zu entdecken. Es ist wunderbar entschleunigend mit dem Elektroboot über den See zu tuckern, zwischendurch einen Sprung ins kühle Nass zu wagen oder einfach nur die Sonne zu genießen. Wichtig zu wissen ist nur, dass du die 3-Seen Rundfahrt auf dem Grundlsee nicht auf eigene Faust unternehmen kannst, da es verboten ist mit gemieteten Booten anzulegen! Es ist aber natürlich möglich mit dem Auto zum anderen Ende des Grundlsees zu fahren und vom Parkplatz zum Toplitzsee zu laufen.

3-Seen Tour Grundlsee
Preis: 27 €
Dauer: 3-4  Stunden

Schiffahrt Grundlsee

Bootsvermietung Grundlsee
Bräuhof 185
8993 Grundlsee

Bootsvermietung Hillbrand

Salzkammergut Tipp: 6-Seen Wanderung auf der Tauplitzalm

Salzkammergut Tipps Tauplitzalm
Der berühmte Steirerseeblick auf der Tauplitzalm

Ein Salzkammergut Tipp für alle, die gerne wandern gehen, ist ein Besuch der Tauplitzalm im steirischen Salzkammergut. Im Herzen von Österreich auf 1.650 m Seehöhe im Ausseerland gelegen, handelt es sich bei der Tauplitzalm um das höchstgelegene Seenhochplateau Mitteleuropas. Frische Luft, saftige Almwiesen und glasklare Seen charakterisieren diese wunderschöne Naturlandschaft.

Eine aussichtsreiche Serpentinenstraße oder ein moderner 4-er Sessellift bringen dich auf den Berg, wo zahlreiche Spazier- und Wanderwege sowie das urige Almdorf auf dich warten. Die vermutlich bekannteste Wanderung auf der Tauplitzalm ist die 6-Seen-Wanderung, die dich auf rund 16 km an 6 idyllischen Alpenseen vorbeiführt. Wer die gesamte Strecke erwandern will sollte eine gewisse Grundkondition und vor allem ausreichend Zeit mitbringen. Mit Einkehr in einer der urigen Almhütten musst du etwa 5 Stunden für die gesamte Runde einplanen. Es ist allerdings auch möglich, nur einen Teil der Wanderung zu absolvieren. Die Strecke vom Almdorf bis zum Steirerseeblick ist größtenteils flach und auch für Familien mit Kindern machbar, danach wird es etwas anstrengender.

Tipp: Beim Schwarzensee angekommen empfehle ich dir unbedingt noch zur Leistalm bzw. „Wie dahoam Alm“ weiterzuwandern. Nicht nur wegen ihrer idyllischen Lage ist die Almhütte einen Besuch wert, auch Betreiberin Helga ist ein echtes Original, die sich mit viel Humor und Einsatz um ihre Gäste kümmert.

Wer mutig ist, kann auch einen Sprung in einen der Bergseen wagen. Sei allerdings gewarnt, die Alpenseen auf der Tauplitzalm machen ihren Namen alle Ehre und sind auch im Hochsommer erfrischend kalt!

Abstecher zum Schiederweiher

Schönster Platz Österreichs Schiederweiher
Der Schiederweiher wurde 2018 zum schönsten Platz Österreichs gewählt

Zum Abschluss unserer Rundfahrt durch das Salzkammergut besuchten wir den Schiederweiher in Oberösterreich. Dieser gehört zwar offiziell nicht zum Salzkammergut, sondern zur Urlaubsregion Phyrn-Priel, auf dem Rückweg nach Wien bietet sich ein Abstecher zu diesem malerischen Plätzchen aber gut an.

Das naturbelassene Kleinod Schiederweiher wurde 2018 im Zuge der Sendung „9 Plätze, 9 Schätze“ zum schönsten Platz Österreichs gewählt. Es handelt sich um einen am Ende des 19. Jahrhunderts künstlich angelegten See, was seiner Schönheit aber keinen Abbruch tut. Der glasklare See mit dem kleinen Wasserfall vor der beeindruckenden Kulisse der Gipfel des Großen Priels und der Spitzmauer ist ein beliebter Kraftort und begehrtes Fotomotiv. Der Rundwanderweg um den Schiederweiher ist gut ausgebaut und barrierefrei zu begehen, weshalb er sich auch gut für Familien mit Kindern eignet.

Wir hatten eigentlich geplant in Hinterstoder zu übernachten und am nächsten Morgen den Sonnenaufgang am Schiederweiher zu fotografieren, aber eine Schlechtwetterfront machte uns einen Strich durch die Rechnung. Wir schafften am Abend gerade noch ein paar Langzeitbelichtungen, bevor es wie aus Kübeln zu schütten begann. Dementsprechend steht bald ein weiterer Besuch beim Schiederweiher an, um mein Wunschfoto in den Kasten zu bekommen.

Hotelempfehlung im Salzkammergut

Während unseres Urlaubs im Salzkammergut übernachteten wir in verschiedenen Hotels entlang der Route. Das lag vor allem daran, dass wir sehr viele Fotospots zu Sonnenaufgang aufsuchen wollten und daher die Anfahrtswege möglichst kurz halten wollten. Sonst spricht natürlich nichts dagegen, ein zentral gelegenes Quartier zu buchen und Tagesausflüge zu machen.

Meine Hoteltipps für das Salzkammergut stelle ich dir nun vor:

Meine Hotelempfehlung im oberösterreichischen Salzkammergut

Am Traunsee übernachteten wir im familiär geführten Panoramahotel Traunstein in Altmünster. Es überzeugte uns mit modernen, großzügigen Zimmern mit Balkon und einer tollen Frühstücksauswahl. Die Lage ist außerdem ideal für Tagesausflüge rund um den Traunsee.

Panoramahotel Traunstein

Abteistraße 10
4813 Altmünster am Traunsee

 Panorama Hotel Traunstein auf Booking.com* ansehen. 

Zu unseren absoluten Highlights im Salzkammergut zählte die Übernachtung auf dem Schafberg. Das Hotel auf der Schafbergspitze überzeugt mit seiner einzigartigen Lage auf dem steil abfallenden Gipfel des Schafbergs mit 360° Panoramablick über die Seen des Salzkammerguts. Und wenn du jetzt glaubst, dass dich auf 1.783 m Höhe ein einfaches Hüttenlager erwartet, dann irrst du dich. Das Hotel Schafbergspitze bietet liebevoll eingerichtete Zimmer mit Bad & WC und ein ausgezeichnetes Frühstücksbuffet.

Geöffnet ist das Berghotel von Ende Mai bis Anfang Oktober. 

Hotel Schafbergspitze

Familie Pasch
Ried 23
5360 St. Wolfgang

 Hotel Schafbergspitze ansehen und buchen 

Der Gasthof Gosausee überzeugt mit seiner Traumlage direkt am Gosausee. Perfekt, wenn man nicht nur wandern, sondern auch nachts die Milchstraße fotografieren will. Untertags, wenn die Tagesgäste einkehren, ist viel los im und um den Gasthof, doch nachts wird es erstaunlich ruhig im Haus. Die Zimmer sind gemütlich eingerichtet und mit allem, was man braucht, ausgestattet. Wer sich für die etwas teureren Comfort-Zimmer entscheidet, bekommt einen uneingeschränkten Blick auf den See und das Dachsteinmassiv.

Gasthof Gosausee

Gosauseestraße 152
4824 Gosau

 Gasthof Gosausee auf Booking.com* ansehen. 

Hoteltipp im steirischen Salzkammergut

Bei unserem Aufenthalt im steirischen Salzkammergut entschieden wir uns für das zentral gelegene Hotel Tauplitzerhof in der Ortschaft Tauplitz. Ich persönlich hätte noch lieber in einer der Unterkünfte am Hochplateau übernachtet, aber diese waren bereits komplett belegt. Auch die Hütten im Almdorf sind sehr begehrt und oft Monate im Voraus ausgebucht.

Im Hinblick auf das Design hat dieses Haus die besten Jahre eindeutig schon hinter sich, aber die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut. Das Abendessen im hoteleigenen Restaurant war hervorragend und auch das Frühstücksbuffet ließ keine Wünsche offen.

Hotel Tauplitzerhof

Tauplitz 66
8982 Bad Mitterndorf

 Hotel Tauplitzerhof auf Booking.com* ansehen. 

Hotelempfehlung in der Urlaubsregion Phyrn-Priel

Im kompletten Gegensatz zum verstaubten 80er Jahre Charme des Tauplitzerhofs steht das schicke Design des Explorer Hotels in Hinterstoder. Die Philosophie der Explorer Hotels lautet „Design-Budget“, sprich modernes Design zum kleinen Preis. Man richtet sich an eine junge Zielgruppe, die ein trendiges Ambiente, aber keine großen Serviceleistungen und Extras erwartet, und trifft damit den Nerv der Zeit.

Explorer Hotel Hinterstoder

Freizeitpark 10
4573 Hinterstoder

 Explorer Hotel Hinterstoder auf Booking.com* ansehen. 

Zusammenfassung meiner Salzkammergut Tipps

Salzkammergut Tipps Traunstein
Der Traunstein im Abendlicht

Mein Urlaub im Salzkammergut hat mir wieder einmal bewiesen, wie schön und abwechslungsreich meine Heimat Österreich ist und wie viel man bei einem Urlaub zuhause erleben kann. Das Salzkammergut ist eine echte Perle unter den österreichischen Tourismusregionen. Es ist nicht nur die landschaftliche Schönheit, die das Salzkammergut ausmacht, sondern auch seine kulturelle und historische Bedeutung.

Wo es im Salzkammergut am schönsten ist lässt sich nicht so einfach sagen, denn jede der insgesamt 8 Regionen ist einzigartig. Sie alle überzeugen jedoch mit ihrer reizvollen Naturlandschaft, der herzlichen Gastlichkeit und den gelebten Traditionen und Brauchtümern.

Hier noch einmal alle Highlights und Tipps für das Salzkammergut in der Zusammenfassung:

  • Besuch von Gmunden & Schloss Ort
  • Wandern am Miesweg
  • Sonnenuntergang in Traunkirchen
  • Spaziergang bei den Langbathseen bei Ebensee
  • Abstecher in die Kaiserstadt Bad Ischl
  • Entspannen am Wolfgangsee
  • Übernachten am Schafberg
  • Gosauseen & Dachstein erleben
  • UNESCO Weltkulturerbe Hallstatt
  • Schifffahrt am Grundlsee
  • Wandern auf der Tauplitzalm

Warst du schon einmal im Salzkammergut? Oder hast du schon einmal deinen Urlaub in Österreich verbracht? Lass mich in den Kommentaren wissen, wo es dir am besten gefallen hat oder teile deine Tipps mit mir und den Lesern!

Hat dir unser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge uns auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du unseren Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du unsere Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du nur so gratis Zugriff auf unser E-Book "12 Tipps für bessere Reisefotos"!

Trage einfach deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf "Melde dich jetzt an!"
12 Tipps für bessere Reisefotos E-Book


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!

Kennst du schon unseren Wandbilder Shop?

Die schönsten Fotos unserer Reisen und Workshops gibt es jetzt als Wandbilder zu bestellen. Wahlweise als Druck auf Leinwand, Acrylglas oder Alu-Verbund bieten sich die Bilder als hochwertige Deko für deine Wohnung oder dein Büro an! Klick dich durch unser Angebot im Wandbilder Shop!




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

Schreibe ein Kommentar