El Chaltén gilt in Argentinien als „Capital Nacional del Trekking“, zu Deutsch etwa „Wanderhauptstadt des Landes“. Zu Recht, denn die Bergpanoramen rund um den imposanten Fitz Roy und den berüchtigten Cerro Torre ziehen Jahr für Jahr tausende Besucher an. Wandern in El Chaltén ist in! Von einfachen Genusswanderungen über ambitioniertes, mehrtägiges Trekking bis hin zu abenteuerlichen Klettertouren gibt es hier für fast jeden Geschmack die richtige Route, vorausgesetzt das Wetter spielt mit. Aber zu diesem wichtigen Punkt kommen wir später noch.

Ich habe das idyllische Bergdorf El Chaltén im Nationalpark Los Glaciares mittlerweile 3 Mal besucht und jede Wanderung in unmittelbarer Umgebung zumindest einmal absolviert. Auf Basis dieser Erfahrung möchte ich dir gerne einen Überblick über die beliebtesten Routen geben und meine erprobten Tipps mit dir teilen. Damit auch du deinen Aufenthalt in El Chaltén 100% genießen kannst und kein Highlight in dieser wunderschönen Gegend verpasst.

Wandern in El Chaltén- meine persönlichen Tipps & Empfehlungen

Wissenswertes über El Chaltén

El Chalten Ansicht
Blick auf El Chalten und den Rio de las Vueltas

Das Städtchen El Chaltén wurde erst 1985 gegründet und ist damit die jüngste Stadt Argentiniens. Ursprünglich spielte die immer noch nicht ganz klar definierte Grenzziehung zwischen Argentinien und Chile eine große strategische Rolle bei der Gründung des Ortes. An Tourismus war in dieser abgelegenen Gegend fernab von jeglicher Zivilisation nicht zu denken.

Mittlerweile hat sich El Chaltén aber zu einer der beliebtesten Kletter- und Trekkingdestinationen der Welt entwickelt, aber Gott sei Dank seinen beschaulichen Hippie-Charakter bis heute erhalten. Landwirtschaft oder Industrie gibt es nicht, der Tourismus ist die wichtigste Einnahmequelle der Region. Kein Wunder, dass der Ort größtenteils aus Hotels und Unterkünften, (überteuerten) Outdoorshops und Restaurants besteht. Zwei Supermärkte, eine behelfsmäßige Krankenstation und ein (selten gut gefüllter) Geldautomat runden das Angebot ab.

Weltweite Berühmtheit erlangte das Städtchen 2012, als es dem österreichischen Bergsteiger David Lama gelang, die fast senkrechte Granitwand des Cerro Torre erstmals im Freikletterstil zu bezwingen. (Filmtipp: „Cerro Torre – nicht den Hauch einer Chance“)

Wandern in el Chalten Panorama Cerro Torre Fitz Roy
Cerro Torre (links) & Fitz Roy (rechts) verstecken sich gerne hinter einer dicken Wolkendecke. Anblicke wie dieser sind selten!

Der Name El Chaltén stammt übrigens aus der Sprache der Ureinwohner und bedeutet „rauchender Berg“. Diesen Namen verdankt der mächtige Fitz Roy den dichten Wolken, die fast immer die Spitze des Bergmassivs umgeben. Klare Tage sind rar in El Chaltén und auch der typische patagonische Wind (bei uns würde man eher Sturm dazu sagen) ist ein ständiger Begleiter.

Die Anreise nach El Chaltén

Günstig & bequem mit dem öffentlichen Bus

Anreise El Calafate nach El Chalten Panoramen
Die Strecke von El Calafate nach El Chalten bietet spektakuläre Panoramen

El Chaltén liegt etwa 215 Kilometer von El Calafate entfernt im südlichen Argentinien, unmittelbar an der Grenze zu Chile. Die Fahrt dauert etwa 3 Stunden und kann mit einem Mietwagen oder dem öffentlichen Bus absolviert werden. Es gibt mehrere Busunternehmen, die täglich Verbindungen zwischen Calafate (Busbahnhof und Flughafen) und Chaltén anbieten. Dazu zählen:

  • Caltur
  • Chalten Travel
  • TAQSA

In der Hauptsaison zwischen Oktober und April gibt es bis zu 7 Fahrten täglich, in der Nebensaison verkehren die Busse zumindest zweimal pro Tag. Ein einfaches Ticket kostet ungefähr 1.200 Pesos, das entspricht aktuell ungefähr 18 €, auf Grund der hohen Inflation kann sich das aber sehr schnell ändern. Daher empfehle ich dir, die Preise zeitnah abzufragen.

Mehr Informationen zu den Busverbindungen zwischen El Calafate und El Chaltén.

Individuell mit dem Mietwagen oder Privattransfer

El Chalten Anreise Mietwagen
Dieses Foto bekommt nur, wer individuell mit Mietwagen oder Privattransfer anreist

Da die Anreise von El Calafate nach El Chaltén per se schon sehr spektakulär ist und unfassbar schöne Fotomöglichkeiten mit atemberaubenden Panoramen und einzigartigen Wildtierbegegnungen bietet, sollte man sich überlegen, ob man für die Fahrt nicht ein Auto mietet oder sich einen privaten Transfer (ab ca. 160 $ pro Auto) gönnt.

Die Straße ist gut ausgebaut und auch verhältnismäßig wenig befahren, so dass Selbstfahren grundsätzlich kein Problem ist. Der oft sehr starke Wind auf der Strecke erfordert allerdings hohe Konzentration und volle Aufmerksamkeit. Böen von 100 km/h und mehr sind in der offenen Steppe keine Seltenheit!

Kurze Wanderungen in El Chaltén (1-3 Stunden reine Gehzeit)

Zum Reinschnuppern, Ausspannen oder als Ausflugsziel bei schlechtem Wetter stehen rund um El Chaltén zahlreiche kurze Wanderwege zur Verfügung.

  • Ausflug zum Wasserfall Chorillo del Salto (Schlechtwetter-Tipp!)

Wandern in El Chaltén Chorillo del Salto
Der hübsche Wasserfall Chorillo del Salto liegt nur wenige Kilometer außerhalb der Stadt

Eine der einfachsten Wanderungen in El Chaltén ist der Spaziergang zum Wasserfall Chorillo del Salto. Ich sage absichtlich Spaziergang und nicht Wanderung, denn die Strecke ist wirklich sehr einfach zu begehen. Sie führt vom Ende der Hauptstraße San Martín zunächst über eine Schotterpiste aus der Stadt hinaus. Hier genießt man herrliche Ausblicke auf den türkisen Fluss Rio de las Vueltas und die umliegenden Berge.  Nach etwa einem Kilometer zweigt rechter Hand ein kleiner Weg von der Straße ab.

Diesem durch eine Art Hochmoor und einen kleinen Wald folgen, bis man wieder die Straße kreuzt. Man kann theoretisch auch auf der Straße weiterlaufen, aber idyllischer ist der Wald- und Wiesenpfad, der parallel zur Straße bis zum Parkplatz und weiter bis zum Wasserfall führt.

Die Gesamtstrecke zum Wasserfall beträgt ab dem Ortsende von El Chaltén etwa 3 Kilometer One-Way. Sie ist überwiegend flach und sehr gut ausgeschildert. Ein durchschnittlich fitter Mensch schafft sie locker in 1 Stunde Gehzeit. Auf Grund der einfachen Topografie ist diese Wanderung sehr gut geeignet, um sich von einem anstrengenden Trekking zu erholen. Außerdem ist der hübsche Wasserfall auch bei schlechtem Wetter ein lohnenswertes Fotomotiv!

Strecke: 6 km (hin und retour)

Dauer: 2-3 Stunden

Schwierigkeit: einfach

  • Den Sonnenaufgang am Mirador Condores erleben

Wandern in El Chaltén Mirador Condores Sonnenaufgang
Der Mirador Condores ist der beste Fotospot zu Sonnenaufgang

Ebenfalls kurz und schmerzlos ist die Wanderung zum Aussichtspunkt Condores. Zwar muss man auf dem Weg ein paar Höhenmeter überwinden, doch auf der gut ausgebauten Strecke von knapp über 1 Kilometer ist das nicht weiter tragisch. Durch die stetige Steigung ist der Pfad auch gut geeignet, um Schuhe und Ausrüstung zu testen und ein Gefühl für das Wandern zu entwickeln.

Start für diesen Trail ist das Informationszentrum am Ortsanfang, wo man sich von den Rangern auch Informationen zum Wetter, den unterschiedlichen Wanderungen und dem richtigen Verhalten im Nationalpark holen kann. Ein paar hundert Meter weiter passiert man ein Tor, wo sich der Weg teilt. Links geht es zu den Aussichtspunkten Condores und Aguilas. Rechts startet die Tageswanderung zur Loma del Pliegue Tumbado, die ich dir weiter unten vorstellen werde.

Von hier aus dauert es noch etwa eine halbe Stunde, bis man auf der natürlichen Aussichtsplattform Condores ankommt. Diese bietet nicht nur hervorragende Möglichkeiten, die mächtigen Kondore im Flug zu bewundern, sondern zeichnet sich auch durch den beeindruckenden Panoramablick auf die Bergkette, die Stadt El Chaltén und das Tal mit dem Fluss Río de las Vueltas aus.

Wandern in El Chalten Mirador Condores
Blick auf den Wanderweg zum Mirador Condores

Mein persönlicher Insider-Tipp ist, diesen Aussichtspunkt zu Sonnenaufgang zu besuchen. Bei klarem Wetter werden die Berge von der aufgehenden Sonne beleuchtet und strahlen dann in intensiven Rottönen. Ein Anblick, der für das frühe Aufstehen und den Aufstieg im Dunkeln mehr als nur entschädigt.

Strecke: 3 km (hin und retour)

Dauer: 1-1,5 Stunden

Schwierigkeit: einfach

  • Am Mirador Aguilas in die Ferne blicken

Wandern in El Chaltén Mirador Aguilas
Vom Mirador Aguilas erblickst du den Lago Viedma und die patagonische Steppe

Den Mirador Aguilas erreichst du auf dem gleichen Weg wie den oben vorgestellten Mirador Condores. Idealerweise kombinierst du diese beiden Aussichtspunkte zu einer gemütlichen Wanderung. Ein Besuch bietet sich zum Beispiel am An- oder Abreisetag an, wenn die Zeit nicht mehr für ein längeres Trekking reicht.

Wenn du nach dem Besuch des Aussichtspunktes Condores weiter zum Aguilas wandern willst, findest du die Abzweigung nach etwa 10 Minuten linker Hand. Der Pfad führt dann auf relativ ebener Strecke bis zu einer Art natürlichem Balkon, wo sich dir ein spektakuläres Panorama eröffnet. Links siehst du von Eis und Wasser geformte Felsformationen, in der Mitte liegt dir die endlose Steppe zu Füßen und rechts blickst du bis zum türkisblauen Lago Viedma.

Wandern in El Chalten Mirador Aguilas
Die verschiedenen Schichten im Gestein entstanden durch Wasser und Eis

Ein herrlicher Ort, um sich ein Picknick zu gönnen oder einfach nur die Sonnenstrahlen im Gesicht zu genießen. Erholt und entspannt geht es dann wieder auf dem gleichen Weg zurück.

Strecke: 4 km (hin und retour)

Dauer: 2 Stunden (inkl. Mirador Condores)

Schwierigkeit: einfach

Halbtageswanderungen rund um El Chaltén (3-4 Stunden reine Gehzeit)

  • Die malerische Laguna Capri

Wandern in El Chaltén Laguna Capri
Hinter der Laguna Capri liegt das Fitz Roy Massiv

Der Ausflug zur Laguna Capri ist ideal für alle, die sich die komplette Wanderung zur Laguna de los Tres nicht zutrauen oder zeitlich eingeschränkt sind. Liegt doch diese malerische Lagune nur wenige Meter abseits des vermutlich berühmtesten Wanderweges der Stadt.

Ausgangspunkt für diese Wanderung ist ebenfalls der Parkplatz am Ende der Hauptstraße San Martín, wo sich auch eine kleine Rangerstation befindet. Man läuft de facto auf dem gleichen Pfad, der auch zur Laguna de los Tres führt. Dieser steigt zu Beginn recht steil an und geht stetig bergauf, bis man nach etwa 700 Metern den Aussichtspunkt „Rio de las Vueltas erreicht. Ein paar hundert Meter weiter kann man (an einem klaren Tag) schon die Spitze des Fitz Roy erkennen, bevor die Bäume wieder dichter werden und die Sicht auf den Berg schließlich ganz nehmen.

Wandern in El Chaltén Aussichtspunkt Río de las Vueltas
Der Aussichtspunkt Río de las Vueltas bietet beeindruckende Panoramen

Nach etwa 1,5 Stunden zweigt der Weg zur Laguna Capri links ab und führt über den gleichnamigen Campingplatz zum Seeufer. Angesichts der gewaltigen Panoramen lässt es sich hier durchaus etwas aushalten. Mutige können bei schönem Wetter auch ein erfrischendes Bad im Bergsee nehmen, aber Achtung, das Wasser stammt von den Gletschern, „erfrischend“ ist also durchaus wörtlich zu nehmen!

Retour geht’s auf dem gleichen Weg. Wer etwas mehr Zeit hat, läuft über eine gut ausgeschilderte Schleife noch beim Mirador Fitz Roy vorbei, den ich dir im nächsten Punkt vorstelle.

Strecke: 8 km (hin und retour)

Dauer: 4 Stunden

Schwierigkeit: einfach

  • Spektakuläre Aussichten am Mirador Fitz Roy

Wandern in El Chaltén Mirador Fitz Roy
Ein tolles Panorama genießt man beim offiziellen Aussichtspunkt Fitz Roy

Die Wegbeschreibung zum Mirador Fitz Roy ist ident mit jener zur Laguna Capri. Allerdings zweigt man an der Kreuzung nicht links ab, sondern folgt dem Weg weiter rechter Hand, bis man nach kurzer Zeit den Aussichtspunkt erreicht. Bei gutem Wetter ist der Blick auf das Bergmassiv phänomenal, ich bin dort allerdings auch schon vor einer weißen Wand mit Null Sicht gestanden. Ein wenig Glück gehört dazu, der Fitz Roy ist ein recht launischer Zeitgenosse, der sich nur ausgesprochen selten in seiner vollen Pracht zeigt.

Tipp: Für noch spektakulärere Bilder unbedingt den kleinen Hügel links vom Schild erklimmen.

Zurück geht es auch hier auf dem gleichen Weg und auch dieser Aussichtspunkt kann sehr leicht mit dem Rundweg zur Laguna Capri kombiniert werden.

Strecke: 8 km (hin und retour)

Dauer: 3-4 Stunden

Schwierigkeit: einfach

  • Schönwetterziel Mirador Cerro Torre

Wandern in El Chalten Mirador Cerro Torre
Aussicht vom Mirador Cerro Torre

Ein echtes Schönwetterziel ist der Mirador Cerro Torre, der einen freien Blick auf den berüchtigten Granitturm bietet. Aber eben nur, wenn die Wetterkonditionen es erlauben. Und diesbezüglich ist der Cerro Torre noch schüchterner als der benachbarte Fitz Roy. Er versteckt sich oft noch unter einer dicken Wolkendecke, obwohl die schroffen Gipfel des Nachbarbergs schon gut zu erkennen sind.

Den Cerro Torre ohne Wolkendecke zu sehen ist großes Glück. Beide Berge „oben ohne“ bestaunen zu können, grenzt fast an eine Sensation. Ich bin sehr dankbar, dass ich in der Saison 2019/20 diesen besonderen Moment gleich zweimal erleben durfte! Und mit mir freuten sich natürlich die Teilnehmer meiner beiden Patagonien Fotoreisen!

Fotoreise Patagonien

Die Wanderung zum Aussichtspunkt ist relativ einfach und folgt dem Pfad entlang des Río Fitz Roy zur Laguna Torre. Den Aussichtspunkt erreicht man nach etwa 3 Kilometern, zuvor (nach etwa 700 m) bietet sich der kleine Wasserfall Cascada Margerita als Fotostop an. Es gibt eine ambitionierte Steigung ganz zu Beginn des Trekkings und ein weiteres steiles Stück, kurz bevor man den Wasserfall erreicht. Wie alle Wanderungen in El Chaltén ist auch diese hervorragend ausgeschildert.

El Chalten Magellan Spechte
Auf dem Weg zur Laguna Torre stehen die Chancen nicht schlecht, Magellan Spechte zu erspähen

Tipp: In den Wäldern leben zahlreiche Wildtiere. Die Magellan Spechte mit den roten Köpfen sieht man hier häufig und auch wilde Kaninchen werden regelmäßig gesichtet.

Strecke: 6 km (hin und retour)

Dauer: 3-4 Stunden

Schwierigkeit: einfach

Tageswanderungen ab El Chaltén (6-8 Stunden reine Gehzeit)

Wer körperliche Anstrengungen nicht scheut und die Natur in vollen Zügen genießen möchte, sollte zumindest eine der drei großen Tageswanderungen in Angriff nehmen.

  • Laguna Torre- die gemütliche Wanderung

Wandern in El Chaltén Laguna Torre
Am Ende der 9 km wartet die wunderschöne Laguna Torre

Für alle, die es gemütlich angehen wollen und zu Beginn nur wenige Höhenmeter erklimmen möchten, ist die Wanderung zur Laguna Torre wie geschaffen. Zwar legt man auf dem Weg zu der beeindruckenden Lagune einiges an Strecke zurück, läuft jedoch größtenteils über flaches Terrain. Ausdauer und Kondition sind also gefragt, technisches Können und Schwindelfreiheit eher weniger.

Die Wanderung zur Laguna Torre startet im Westen des Örtchens El Chaltén. Auf der Hauptstraße San Martín steht ungefähr in der Mitte ein Schild, das den Weg zum Einstieg des Trekkings weist. Die erste Steigung überwindet man gleich zu Beginn, eine weitere folgt ein paar hundert Meter weiter. Bis zum oben beschriebenen Mirador Fitz Roy sind knapp 250 Höhenmeter zu überwinden, allerdings verteilen sich diese auf einer Strecke von etwa 4 km.

Wandern in El Chaltén Laguna Torre
Größtenteils flach präsentiert sich die Wanderung zur Laguna Torre

Weiter geht es durch ein größtenteils flaches Tal. Fast immer im Blick: Der Cerro Torre und die umliegenden Gipfel. Der letzte Abschnitt führt durch einen verwunschenen Wald, bevor man nach einer gefühlten Ewigkeit schließlich den Geröllhang erreicht, hinter dem sich die Lagune verbirgt. Der Anblick des majestätischen Turms und der vielen Eisberge im Wasser ist atemberaubend. Mit ein wenig Glück (= windstilles Wetter) spiegelt sich die Granitnadel sogar im Bergsee.

Sobald man sich sattgesehen hat, kehrt man auf dem gleichen Weg wieder nach El Chaltén zurück.

Tipp: Wer die Wanderungen zur Laguna Torre und der Laguna de los Tres verbinden möchte, kann kostenlos auf dem Campingplatz De Agostini unterkommen. Eine Übernachtung ist auch die einzige Möglichkeit, um den Sonnenaufgang an der Laguna Torre erleben zu können. Denke besonders in der Hauptsaison daran, die Übernachtungen rechtzeitig zu reservieren und informiere dich im Besucherzentrum über das richtige Verhalten im Nationalpark!

Strecke: 18 km (hin und retour)

Dauer: 7-8 Stunden

Schwierigkeit: leicht – mittel

  • Laguna de Los Tres- der Klassiker in El Chaltén

Wandern in El Chaltén Laguna de los Tres
Die Laguna de los Tres an einem windstillen Traumtag im November

Die Wanderung zur spektakulären Laguna de los Tres ist die beliebteste Route in der Region und dementsprechend gut besucht. Vor allem in den Monaten Jänner und Februar wirst du selten alleine auf dem Pfad unterwegs sein. Deshalb und auch, weil man diesen herausfordernden Trek nicht unterschätzen sollte, empfehle ich dir, so früh wie möglich aufzubrechen.

Die Wanderung starten am Ende der Hauptstraße San Martín, wo sich auch die Abzweigung zum Wasserfall Chorillo del Salto befindet. Ein großes Schild informiert sich über den Wegeverlauf und die zu absolvierenden Höhenmeter. Du wirst sehen, dass ein großer Teil der Wanderung über relativ flaches Gelände führt, es aber auf dem letzten Kilometer zu einem gewaltigen Anstieg kommt. Auf dieser letzten Etappe müssen 400 Höhenmeter auf gut einem Kilometer überwunden werden. Das ist machbar, aber ziemlich steil! Der schlechte Untergrund mit losem Geröll, rutschigen Steinen und stufenähnlichen Felsbrocken erschwert den Aufstieg noch zusätzlich. Gute, knöchelhohe Schuhe sind auf der Wanderung zur Laguna de los Tres daher ein absolutes Muss!

Wandern in El Chaltén geheimer Wasserfall
Der geheime Wasserfall am Weg zur Laguna de los Tres

Auf dem Weg zur Lagune passiert man zuerst den Aussichtspunkt Rio de las Vueltas und erreicht nach etwa 2 Stunden den Mirador Fitz Roy, den ich dir schon vorgestellt habe. Dieser ermöglicht bei gutem Wetter einen ersten freien Blick auf das gewaltige Bergmassiv. Kurz danach besteht die Möglichkeit, das Postkartenmotiv am geheimen Wasserfall zu genießen. Wo sich dieser genau befindet möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, um das Naturjuwel zu schützen. Es handelt sich nämlich um einen der wenigen Orte in der Umgebung, die noch vollkommen unberührt und von Touristenmassen verschont geblieben sind.

Falls du dich jetzt fragst, wie ich den Weg gefunden habe: Mit ein wenig Recherche ist das möglich, aber man muss natürlich ein bisschen Zeit investieren und die Google-Suche zu nutzen wissen. Vor Ort muss man sich dann auch ein bisschen von seinem Instinkt leiten lassen, da der Wasserfall wie gesagt ein gutes Stück abseits von der klassischen Wanderroute liegt.

Wandern in El Chalten Laguna de los Tres
Die Wanderung zur Laguna de los Tres gilt als eine der schönsten Tageswanderungen der Welt- völlig zu Recht!

Nach dem Besuch des Wasserfalls geht es weiter durch kleine Wälder und moorartige Wiesenlandschaften. Ringsherum erheben sich die schneebedeckten Ausläufer der Anden und bilden einen reizvollen Kontrast zu der sonst recht kargen Landschaft. Kurz vor der letzten, schweren Etappe passiert man das Campamento Poincenot und überquert einen Fluss, der sich auch gut dazu eignet, die Trinkflaschen mit frischem Gletscherwasser aufzufüllen.

Warum sich der brutale Aufstieg zur Lagune lohnt?

Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass es extrem wichtig ist, vor und während dem letzten Aufstieg genug zu trinken und eventuell auch einen kleinen Snack zu essen. 400 Höhenmeter auf 1 km ist eine ziemliche Ansage, auch für geübte Wanderer. Wer diese letzte Herausforderung bewältigt, wird aber mit spektakulären Aussichten auf die Gipfel des Fitz Roy Massivs und einen intensiv türkisblauen Bergsee belohnt. Szenen wie aus dem Bilderbuch, die nicht nur Fotografenherzen höherschlagen lassen!

Wandern in El Chaltén Laguna Sucia
Die Laguna Sucia befindet sich hinter der Laguna de los Tres

Tipp: Viele Leute konzentrieren sich nur auf die berühmte Laguna de los Tres und verpassen die noch deutlich farbintensivere Laguna Sucia, die sich linker Hand hinter einem kleinen Hügel verbirgt. Auch wenn die Beine schmerzen, dieser letzte Aufstieg lohnt sich unbedingt, alleine schon deshalb, weil die Lagune deutlich weniger überlaufen ist!

Wie bei den meisten Wanderungen in El Chaltén geht es auch auf dieser Tour wieder auf dem gleichen Weg zurück. Vorsicht beim Abstieg, da das Geröll sehr rutschig sein kann!

Strecke: 22 km (hin und retour)

Dauer: 9 Stunden

Schwierigkeit: mittel-schwer (auf dem letzten Kilometer sind 400 Höhenmeter zu überwinden!)

  • Loma del Pliegue Tumbado-der Geheimtipp unter den Tageswanderungen

Wandern in El Chalten Loma del Pliegue Tumbado
Die Loma del Pliegue Tumbado verspricht bei gutem Wetter Ausblicke auf den Cerro Torre und den Fitz Roy.

Die Wanderung zur Loma del Pliegue Tumbado gilt ein bisschen als Stiefkind in der Region. Dabei handelt es sich um die einzige Wanderung, die bei gutem Wetter Blicke auf den Cerro Torre und den Fitz Roy verspricht. Und außerdem ist es der einzige Gipfel in der näheren Umgebung, der auch von „Nicht-Bergsteigern“ erklommen werden kann.

Vielleicht liegt es auch daran, dass diese Tour einen schlechten Ruf hat und teilweise als außergewöhnlich schwer beschrieben wird. Ich kann euch jedenfalls beruhigen, sie ist deutlich einfacher als die Laguna de los Tres, auch wenn auf dem Papier mehr Höhenmeter überwunden werden. Diese knapp 1000 Höhenmeter verteilen sich aber sehr gut auf die Distanz von 9 Kilometern, daher geht es zwar stetig bergauf, es ist aber niemals richtig steil.

Wandern in El Chaltén Loma del Pliegue Tumbado
Teilweise fühlt man sich auf dieser Wanderung wie in den Alpen

Auch landschaftlich bietet diese Wanderung ein sehr abwechslungsreiches Erlebnis. Sie startet beim Nationalparkzentrum, wo auch der Weg zu den Aussichtspunkten Condores und Aguilas abzweigt. Allerdings folgt man dem Pfad man nicht links, sondern rechter Hand. Zuerst schlängelt sich der Weg über Hügel und Wiesenlandschaften sanft, aber stetig bergauf. Nachdem man eine Kuhweide passiert hat und sich kurz wie daheim in den Alpen wähnt, betritt man einen Wald, der ein bisschen wie ein verwunschener Märchenwald wirkt.

Wandern in Chalten Loma del Pliegue Tumbado
Die letzte Etappe führt über Stein und Geröll

Die letzte Etappe führt über eine karge Geröllhalde, ist aber auch nicht wirklich schwerer zu begehen als der erste Teil des Trekkings. Man muss nur besser aufpassen, wo man seine Füße hinsetzt. Faszinierend ist auch, wieviele kleine Blumen sich an diese lebensfeindliche Umgebung angepasst haben. Dicht am Boden, an einen schützenden Felsen geschmiegt, trotzen sie hier oben Wind und Wetter und bilden einen erfreulich bunten Kontrast zu der kargen Umgebung.

Die Tour endet schließlich an einem Viewpoint, der den Blick frei gibt auf den Cerro Torre und die davorliegende Lagune sowie das Fitz Roy Massiv aus einer anderen Perspektive auf der rechten Seite. Wie bei allen Wanderungen ist die Sicht sehr wetterabhängig. Ich persönlich hatte bei meinem ersten (und bis dato einzigen) Besuch leider das Pech, dass der Himmel während des Aufstiegs ziemlich zuzog und die schroffen Gipfel sich in dichte Wolken hüllten.

Tipp: Wer mag, kann hier noch den „echten“ Gipfel erklimmen, der sich links vom View Point befindet. Dazu musst du ungefähr 150 Höhenmeter über einen steilen und nicht markierten Geröllhang aufsteigen.

Retour geht es wie gewohnt wieder auf dem gleichen Weg, was aber auch hier nicht weiter schlimm ist, da sich beim Abstieg ganz neue Perspektiven offenbaren.

Strecke: 18 km (hin und retour)

Dauer: 6-7 Stunden (ohne Gipfel, dafür 1-2 Stunden mehr einplanen)

Schwierigkeit: mittel

Was musst du beim Wandern in El Chaltén noch beachten?

Wandern in El Chalten
El Chalten gilt völlig zu Recht als eine der schönsten Wanderorte der welt

El Chaltén zählt zu den schönsten Wanderdestinationen der Welt. Um den Aufenthalt in diesem kleinen Paradies wirklich genießen zu können, gibt es aber einige Dinge, die du beachten solltest.

Wetter

Das Wetter in El Chaltén und in Patagonien allgemein ist sehr unbeständig, die Wettervorhersagen auf diversen Apps sind meist nicht wirklich zuverlässig. Mir ist bewusst, dass meine Fotos eine andere Sprache sprechen, aber es kann durchaus passieren, dass man an einem Tag Sonne, Regen, Sturm und Hagel erlebt. Auch Schnee kann selbst im Hochsommer vorkommen.

Ganz besonders anstrengend, und beim Wandern durchaus auch gefährlich, ist aber der starke Wind. Böen bis zu 100 km/h und mehr sind hier nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Speziell auf exponiertem Gelände wie auf dem Weg zur Loma del Pliegue Tumbado sowie auf steilen Anstiegen muss man sehr aufpassen. Idealerweise besucht man vor jeder Wanderung das Infozentrum beim Ortseingang und lässt sich von den Rangern einen aktuellen Wetterbericht geben.

Kleidung & Ausrüstung

Ebenfalls wichtig sind warme, winddichte Kleidung und feste Schuhe. Ich habe Leute mit Flip-Flops und Sandalen auf dem Weg zur Laguna de los Tres gesehen und kann über soviel Leichtsinn nur den Kopf schütteln. Abgesehen davon, dass ein gebrochener Fuß jede Weiterreise unmöglich macht, muss man sich auch bewusst sein, dass es in Argentinien keine Bergrettung gibt, wie wir das von daheim gewohnt sind. Es gibt auch auf den Wanderwegen keinen Empfang! Um Hilfe zu holen, muss daher erst jemand absteigen und zum nächsten Rangerposten laufen, was bedeutet, dass eine Bergung Stunden dauern kann!

Spare daher nicht an hochqualitativer Kleidung und guten Schuhen. Neben atmungsaktiven Shirts muss unbedingt eine wärmende und eine wind- und wasserabweisende Schicht mit in den Rucksack. Trekkingstöcke erleichtern das Gehen auf den rutschigen Geröllhalden und eine Kopfbedeckung schützt vor der intensiven Sonneneinstrahlung. Da Outdoor-Equipment vor Ort sehr teuer ist, solltest du es von zu Hause mitbringen.

Du bist unsicher, was du packen sollst? In meiner auf mehreren Reisen erprobten Packliste findest du detaillierte Infos zu Ausrüstung, Gepäck und Equipment, das man speziell in Patagonien unbedingt dabeihaben sollte!

Verpflegung

Wichtig ist zu wissen, dass es auf den Wanderrouten rund um El Chaltén keine Verpflegung zu kaufen gibt. Berghütten wie in den Alpen, wo es einen kühlen Radler und eine zünftige Brettljause zu kaufen gibt, sucht man in Patagonien vergeblich.

Das Essen muss daher mitgebracht werden. Für eine Tageswanderung empfehlen sich kalorienreiche Snacks wie Nüsse, Riegel oder Studentenfutter und ein Sandwich oder Empanadas als Hauptmahlzeit. Auch ein Apfel oder eine Banane lassen sich immer gut einpacken und spenden Energie. Wasser kannst du problemlos an Quellen und Flüssen auffüllen.

Da die Supermärkte in El Chaltén je nach Liefersituation mehr oder weniger gut sortiert sind und außerdem ein recht ambitioniertes Preisniveau haben, empfehle ich dir die wichtigsten Dinge schon in El Calafate einzukaufen. Die besten Empanadas vor Ort bekommst du in der Panadería La Nieve, die sich am Anfang der Hauptstraße San Martín befindet.

Müllentsorgung

Da es keine Hütten gibt, gibt es auch keine Möglichkeit, um während des Trekkings Müll zu entsorgen. Daher ist es essenziell, dass du deinen gesamten Abfall, also Toilettenpapier, Essensreste wie Bananenschalen, Verpackungen etc. wieder mit vom Berg nimmst. Am besten du packst ihn in kleine Zip-Beutel oder handliche Dry Bags und entsorgst ihn in der Unterkunft.

Bitte leiste deinen Beitrag und hilf die unberührte Natur zu bewahren! Mist wegwerfen ist kein Kavaliersdelikt und kann außerdem empfindliche Strafen nach sich ziehen!

Empfehlenswerte Unterkünfte in El Chaltén

Bei meinen Aufenthalten in El Chaltén konnte ich bisher drei Hotels testen. Sie alle hatten ein ähnliches Niveau, waren sauber und gut gelegen. Auch WLAN ist in allen Unterkünften verfügbar, allerdings darf man sich in einem so abgelegenen Ort keine Illusionen machen. E-Mails und Nachrichten gehen normalerweise durch, für größere Up- oder Downloads reicht es meistens nicht.

Ich stelle dir die Hotels in der Reihenfolge meiner persönlichen Präferenz vor:

Hotel Poincenot

Das Beste der drei Hotels mit perfekter Lage für alle, die zur Laguna de los Tres aufbrechen wollen. Die Zimmer sind sehr sauber und geschmackvoll eingerichtet. Auch das Frühstück ist für patagonische Verhältnisse sehr reichhaltig.

Adresse: Av. del Libertador 668, Z9301 El Chalten, Santa Cruz, Argentinien

(dieses Hotel auf Booking.com* ansehen)

Hotel Las Piedras

Ein idyllisch gelegenes Hotel, das von einem netten Paar geführt wird. Die Zimmer sind rund um einen großzügigen Garten platziert und recht großzügig. Das Frühstück ist allerdings – typisch für Patagonien – sehr überschaubar.

Hinweis: Aktuell gibt es eine Baustelle auf dem Grundstück. Ich habe bei meinem Aufenthalt Ende Jänner 2020 allerdings keinen störenden Baulärm feststellen können.

Adresse: Lago del Desierto & Piedrabuena, Z9301 El Chalten, Santa Cruz, Argentinien

(dieses Hotel auf Booking.com* ansehen)

Hostería Vertical Lodge

In dieser Unterkunft kam ich bei meinem ersten Aufenthalt in El Chalten im Februar 2017 unter. Sie ist von allen genannten Hotels am weitesten von der Hauptstraße und den Einstiegen zu den Wanderwegen entfernt. Sprich, deine Wandertouren verlängern sich dadurch um 1 bis 2 Kilometer und auch die Wege zu den Restaurants sind weiter.

Die Zimmer sind aber sehr großzügig und sauber und teilweise auch mit einer Badewanne ausgestattet. Ich erinnere mich noch heute daran, wie sehr ich das Vollbad nach meinem ersten Aufstieg zur Laguna de los Tres genossen habe!

(diese Unterkunft auf Booking.com* ansehen)

Meine persönlichen Restaurant-Tipps in El Chaltén

El Chalten Essen La Wafleria
Süße Sünden warten in der Waflería

Die folgenden Lokale habe ich alle (teils mehrmals) über drei Saisonen persönlich getestet. Sie überzeugen mit einer abwechslungsreichen Auswahl und sind alle geeignet für Vegetarier.

La Cervecería

Ein sehr gemütliches und zentral gelegenes Pub mit eigener Bierbrauerei und einem gemütlichen Biergarten, der zu einem Absacker nach der Wanderung einlädt. Auf der Speisekarte dominiert die argentinische Küche, von kleinen Snacks wie Empanadas, köstlichen Eintöpfen und Pasta ist alles dabei!

La Cervecería auf Tripadvisor ansehen

La Tapera

Dieses charmante Lokal befindet sich etwas abseits des Trubels in einer rustikalen Blockhütte. Auf der Karte stehen Fisch- und Fleischgerichte aus der Region sowie exzellente Pastavarianten für Vegetarier. Die Plätze sind beschränkt, eine Reservierung wird dringend empfohlen!

Bewertungen für La Tapera auf Trip Advisor lesen

Maffia

Der vermutlich beste Italiener in El Chaltén. Die Nudeln sind hausgemacht, die Auswahl an Saucen groß und auch das Weinangebot ist angesichts der Lage fernab der Zivilisation beeindruckend! Auch hier wird eine Reservierung empfohlen, da das Lokal sehr beliebt ist.

Restaurant Maffia auf Tripadvisor ansehen

La Viñeria Grill & Pasta

Sehr großzügiges und edles Lokal, das sich in einer unscheinbaren Seitengasse befindet. Hier wird auf sehr hohem Niveau gekocht, auch wenn man das auf den ersten Blick nicht erwarten würde. Wie es sich für einen Grill gehört, dominieren die Fleischgerichte, aber auch die Pasta-Varianten sind sehr gut. Auch geeignet für größere Gruppen!

Bewertungen für La Viñeria Grill & Pasta auf Tripadvisor lesen

La Waflería

Mein persönlicher Glücks- und Wohlfühlort in El Chaltén. Wer süße Sünden liebt, wird sich hier sehr wohl fühlen, denn der ultimative Zuckerschock ist garantiert. Für mich ist eine leckere Waffel die Standardbelohnung nach einem anstrengenden Trekking, aber auch die anderen Speisen sind sehr gut. Entspannte Stimmung und sehr freundliche Bedienung!

Meinungen zu La Waflería auf Tripadvisor lesen

Wandern in El Chaltén: Mein persönliches Fazit!

El Chaltén ist für mich persönlich ein absoluter Herzensort in Argentinien. Ich schätze die entspannte Atmosphäre und die herrliche Lage inmitten der beeindruckenden Bergwelt. Auch wenn der Tourismus auf dem Vormarsch ist, El Chaltén hat sich bis heute seinen unaufgeregten Hippie-Charakter und ein lockeres Flair bewahrt.

Viele Reiseunternehmen planen nur eine Übernachtung in El Chaltén ein, um dann sofort in den Torres del Paine Nationalpark weiterzureisen. Ich kann dir nur empfehlen, zumindest drei Nächte in dem idyllischen Bergdorf zu verbringen, alleine schon wegen der häufigen Wetterkapriolen. Abgesehen davon müssen sich Chaltén und der Nationalpark Los Glaciares nicht vor dem berühmten Konkurrenten in Chile verstecken. Die Panoramen können durchaus mit denen auf der chilenischen Seite mithalten; für mich persönlich ist die Wanderung zur Laguna de los Tres sowieso der schönste Trek in Patagonien überhaupt!

Hat dir unser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge uns auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du unseren Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du unsere Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du nur so gratis Zugriff auf unser E-Book "12 Tipps für bessere Reisefotos"!

Trage einfach deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf "Melde dich jetzt an!"
12 Tipps für bessere Reisefotos E-Book


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!

Kennst du schon unseren Wandbilder Shop?

Die schönsten Fotos unserer Reisen und Workshops gibt es jetzt als Wandbilder zu bestellen. Wahlweise als Druck auf Leinwand, Acrylglas oder Alu-Verbund bieten sich die Bilder als hochwertige Deko für deine Wohnung oder dein Büro an! Klick dich durch unser Angebot im Wandbilder Shop!




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

Schreibe ein Kommentar