Schweden gilt als Traumdestination für Outdoor-Enthusiasten und Naturliebhaber. Denn neben Möbelhäusern und Fleischbällchen verbindet man hauptsächlich glasklare Seen, saftige Wiesen und dichte Wälder mit dem skandinavischen Land. Erfüllt wird dieses Klischee definitiv in der bezaubernden Region Jämtland Härjedalen in Schwedens geografischer Mitte. Die Landschaft präsentiert sich wild und unberührt und ist nur wenig besiedelt. Laut Statistik leben hier nur 3 Einwohner pro Quadratkilometer, das macht etwa 120.000 Menschen im gesamten Gebiet. Rund die Hälfte davon lebt in Östersund, der größten Stadt der Region, die idyllisch am Ufer des Storsjön Sees liegt. 

Die unberührte Natur begeistert nicht nur die Besucher, sie bietet auch zahlreichen Wildtieren ein Zuhause. Unter anderem leben Elche, Rentiere, Polarfüchse und Bären in diesem rauen und weitläufigen Landstrich. 

Die Winter in dieser abgelegenen Gegend sind lang und unbarmherzig, kein Wunder, dass in Jämtland Härjedalen lange Zeit der Wintertourismus dominierte. Mittlerweile gibt es aber auch ein breites Angebot an sommerlichen Outdoor-Erlebnissen und Aktivitäten in der Natur. Besucher schätzen die unberührte Seenlandschaft mit ihren typischen, roten Holzhäusern, die frische Luft und die herrliche Ruhe fernab vom Trubel großer Städte. 

Bei meinem Besuch im Mai konnte ich innerhalb von 4 Tagen einen kleinen Einblick in die zahlreichen Outdoor-Erlebnisse und Aktivitäten gewinnen. Du musst wissen, dass im Mai Übergangszeit herrscht und das spiegelt sich in einer recht tristen Landschaft wieder. Man kann es in etwa mit Österreich oder Deutschland Anfang März vergleichen, bevor die ersten Gräser sprießen und die Knospen aufblühen. 

Zum Fotografieren ist diese Jahreszeit leider nicht so attraktiv, aber ein riesen Vorteil ist, dass man so die Möglichkeit hat, sowohl in Wintersport als auch in sommerliche Aktivitäten hineinzuschnuppern. Und das war vermutlich der Hintergedanke dieser Pressereise. 

Was du in Jämtland Härjedalen erleben kannst und viele weitere Tipps für deinen Outdoor-Urlaub im unberührten Norden Schwedens, habe ich dir in diesem ausführlichen Artikel zusammengefasst. 

Das sind die besten Tipps für deinen Aufenthalt in der Region Jämtland Härjedalen

Tipps für Östersund & Umgebung 

Östersund Schweden Stadtführung

Östersund gilt als kulturelles und touristisches Zentrum und hat sich in den letzten Jahren auch vor allem im Hinblick auf die Kulinarik einen Namen gemacht. Seit 2010 darf sie sich zum globalen UNESCO-Netzwerk der kreativen Städte im Bereich Gastronomie zählen. Dieser Titel verweist auf eine lange kulinarische Tradition, auf Basis regionaler und nachhaltig hergestellter Produkte. Kleine Bauernhöfe und lokale Lebensmittelhersteller bilden die Grundlage dieser besonderen Ess- und Gastronomie-Kultur.

Die Stadt gilt auch als Ausgangspunkt für Erlebnisse in der Natur und Aktivitäten im Freien. Im harten und langen Winter stehen Skifahren, Langlaufen und Schneeschuhwandern am Programm. Aber auch Schneemobiltouren und Hundeschlittenfahrten werden angeboten und der gefrorene See als Eislaufbahn genutzt. Nicht wenige Einwohner schnallen sich in den Wintermonaten auf dem Arbeitsweg ihre Schlittschuhe an und nehmen eine Abkürzung über den Storsjön See. 

Mittlerweile hat sich aber sowohl rund um Östersund als auch in Åre auch ein Sommertourismus etabliert. Die Entwicklung ist durchaus auch der Corona-Pandemie geschuldet, denn wie in vielen anderen Ländern auch, flüchteten auch die Schweden aufs Land und in die Berge und lernten ihr Heimatland auf Grund der internationalen Reisebeschränkungen wieder schätzen. 

Im Fokus stehen Wandern und Angeln, aber auch beim Trailrunning oder im Kanu lässt sich gut abschalten und die Natur genießen. Wer möchte kann auch an einem Überlebenstraining im Wald teilnehmen oder mit zahmen Elchen kuscheln

Stadtspaziergang durch Östersund 

Östersund Schweden Rathaus

Für deinen Start in das Abenteuer Outdoor-Urlaub in Jämtland Härjedalen bietet sich ein Spaziergang durch das schmucke Städtchen Östersund an. Natürlich darfst du dir nicht eine Kulisse wie beim Besuch der schwedischen Hauptstadt Stockholm erwarten, aber es gibt doch einiges zu entdecken. Architektonisch beeindruckend präsentiert sich das Rathaus und zahlreiche versteckte Hinterhöfe versprühen nordischen Charme gepaart mit Gemütlichkeit. Eine Mischung aus Heimatmuseum und Vergnügungspark erwartet euch im Jamtli, moderne Kunst könnt ihr in der Galleri LUX bewundern. 

Wer möchte kann noch einen Abstecher zum Hafen des Storsjön Sees machen. Mit 456 Quadratkilometern Fläche ist er das fünftgrößte Binnengewässer Schwedens. In diesem lebt übrigens angeblich ein Ungeheuer, um das sich, ähnlich wie beim Ungeheuer im schottischen Loch Ness, zahlreiche Legenden ranken. Wirkliche Beweise für seine Existenz konnte bis heute freilich noch niemand vorlegen, doch von Sichtungen wird seit mehr als 300 Jahren berichtet. Über 200 Zeugenberichte von Menschen, die behaupten das Ungetüm gesehen zu haben, wurden seit 1635 notiert. 

Weitere Infos: www.visitostersund.se/en/

Galleri LUX
Hamngatan 11
831 31 Östersund
Schweden
https://lux.nu/

Besuch bei den zahmen Elchen

Jämtland Schweden Tipps Moose Garden
Sune Häggmark und seine Elche

Ich habe oben bereits erwähnt, dass die unberührte Naturlandschaft rund um Östersund auch Heimat zahlreicher Wildtiere ist. Zu diesen zählt unter anderem der Elch, das inoffizielle Nationaltier Schwedens. In freier Wildbahn möchte man den Kolossen eigentlich nicht unbedingt begegnen, doch es gibt in der Nähe von Östersund für Tierliebhaber und alle, die es werden wollen, eine einzigartige Möglichkeit mit diesen imposanten Tieren auf Tuchfühlung zu gehen. 

Die Rede ist vom Moose Garden, der von Sune Häggmark gegründet wurde. Es began alles mit zwei Elchkälbern, deren Mütter bei einem Verkehrsunfall getötet wurden. Sune nahm sich der beiden Waisen an und kam so sprichwörtlich auf den Elch. Im Lauf der Zeit entstand so ein kleines Elchparadies, wo aktuell 6 Tiere leben. Auch Nachzucht gibt es regelmäßig. Wer auf die flauschigen Babies treffen möchte, sollte seinen Besuch aber in den Sommer verlegen, denn die Kleinen kommen gewöhnlich ab Anfang Juni zur Welt. 

Sunes Elche sind Menschen gewöhnt und ungewöhnlich zutraulich. Sie lassen sich streicheln, füttern und posieren auch für Selfies. Mit Sune haben sie eine ganz außergewöhnliche Beziehung, kein Wunder, dass der umtriebige Unternehmer landesweit auch als “Mr. Elk” bekannt ist. Sein bekanntestes Produkt? Papier aus Elchexkrementen, ein 100% umweltverträgliches Fabrikat, das in Handarbeit hergestellt wird und weltweit für Aufsehen sorgt. 

Tipp: Wer möchte, kann direkt auf der Elchfarm in einem gemütlichen Holzhaus mit herrlichem Ausblick übernachten und im angeschlossenen Laden Produkt aus Elchpapier sowie den sündteuren Käse aus Elchmilch erwerben. 

Moose Garden
Orrviken 215
832 94 Orrviken
Schweden
https://www.moosegarden.com/

Überlebenstraining auf der Insel Andersön

Jämtland Schweden Tipps Andersön Naturreservat

Nur 20 Minuten vom Zentrum Östersunds entfernt liegt das Naturreservat Andersön auf der gleichnamigen Insel im Storsjön See. Hier offenbart sich schwedische Idylle wie aus dem Bilderbuch: Tiefe Wälder, idyllische Buchten zum Baden (im Hochsommer) mit herrlichem Ausblick auf den See und perfekt ausgestattete Lagerfeuerplätze erwarten dich. Die Insel ist durchzogen von zahlreichen Wanderwegen und ein beliebtes Freizeit- und Erholungsgebiet unter Einheimischen. 

Naturbursche und Guide Tim bietet auf Andersön Naturerlebnisse und Überlebenstrainings an. Du lernst von ihm, wie man sich mit Kompass und Wanderkarte in der Natur orientiert und wie man ohne Feuerzeug und Streichhölzer ein Lagerfeuer entfacht und, ganz wichtig, am Brennen hält. Abgerundet wird dieses Naturerlebnis von einer typisch schwedischen Fika (das Synonym für Kaffeepause), mit frisch über dem Feuer gebrautem Kaffee und leckeren Kardamom-Schnecken. 

Du kannst Tim auch als Guide für eine Wanderung oder ein maßgeschneidertes Outdoor-Erlebnis in Jämtland buchen. 

Wandern/ Trailrunning oder Mountainbiking auf der Insel Frösön

Jämtland Schweden Natur

Rund um Östersund boomt nicht nur der Wintersport, auch im Sommer sind die Möglichkeiten für Aktivitäten in der Natur fast endlos. Gegenüber der Innenstadt von Östersund, nur wenige Fahrminuten vom Zentrum entfernt, liegt die Insel Frösön. Sie ist die größte Insel im Storsjön See und beherbergt auch den Flughafen Åre Östersund (OSD)

Eine tolle Lauf- oder auch Walking-Strecke findest du auf der Halbinsel Bynäset im Westen der Insel Frösön. Sie ist größtenteils militärisches Sperrgebiet, doch der Wanderpfad und die Strände wurden von der Munition gesäubert und stehen jetzt als Erholungsgebiet zur Verfügung. Der gut ausgebaute Pfad führt auf etwa 7 km rund um die Halbinsel und bietet herrliche Ausblicke auf den See und die idyllische Umgebung. Du kannst ihn laufend (Achtung: Trailrunning Schuhe empfohlen) oder wandernd erkunden, ganz nach Lust und Laune. Im Sommer sind auch die Badeplätze in Bynäset ein beliebtes Ausflugsziel für eine Abkühlung in Schwedens fünftgrößtem See. 

Wer lieber auf zwei Rädern unterwegs ist findet auf Frösön auch etwa 30 km Mountainbike-Strecken, die zu rasanten Downhill-Fahrten einladen. 

Alle, die nicht nur eine sportliche, sondern auch eine spirituelle Herausforderung suchen, können auf Frösön auch eine Etappe des legendären St. Olavsleden Pilgerwegs gehen. Bei dem Pfad, der auf ca. 580 km Länge vom Baltischen Meer zum Atlantik führt, handelt es sich um den nördlichsten Pilgerweg der Welt. Quasi das skandinavische Äquivalent zum Jakobsweg in Spanien. 

Räder-Verleih: www.lagghoj.se

Energie tanken im schönsten Spa Schwedens

Nach der Wanderung oder der Mountainbike-Fahrt bietet sich ein Boxenstopp im schönsten Spa Schwedens an. Es ist Teil des eleganten Frösön Park Hotels, das sich direkt neben dem Flughafen und nur eine kurze Fahrt von der idyllischen Halbinsel Bynäset entfernt befindet. 

Das SPA steht sowohl Hotelgästen als auch Besuchern offen und überzeugt mit seinem geschmackvollen Design und seinem breiten Angebot an Wellness- und Schönheitsanwendungen. Auch die skandinavische Sauna-Tradition wird hier zelebriert. (Achtung: Badebekleidung nötig!)

Frösö Park Hotel
Cronstads väg 2
832 56 Frösön
Schweden

(dieses Hotel auf Booking.com* ansehen.)

Restaurants in Östersund 

Östersund Schweden Restaurantstipps

Ich hatte ja bereits erwähnt, dass die Kulinarik und der Genuss in Östersund ganz groß geschrieben werden. Es erwartet dich eine raffinierte nordische Küche mit ausgesuchten, lokalen Zutaten, produziert von kleinen Bauern und Herstellern aus der Region. Natürlich konnten wir in den zwei Tagen längst nicht alle empfehlenswerten Restaurants ausprobieren, folgende Lokale kann ich dir jedoch uneingeschränkt empfehlen:

SALUHALLEN
Prästgatan 44
831 33 Östersund
Schweden
https://www.jazzkoket.se/saluhallen/

Norra Station Café
Prästgatan 40
831 31 Östersund
Schweden
https://norrastationcafe.se/

Republiken Bar & Kök
Samuel Permans Gata 9
831 31 Östersund
Schweden
https://republiken.net/

Hinweis: Alle Restaurants sind für Vegetarier und teilweise auch für Veganer geeignet!

Mein Hotel-Tipp in Östersund

Wenn du nicht das Budget hast im Frösön Park Hotel unterzukommen oder lieber zentrumsnah übernachtest, dann empfehle ich dir das Hotel Gamla Teatern im Herzen von Östersund. Es befindet sich, wie der Name verrät, in einem historischen Theater aus dem Jahr 1883. Der Ballsaal mit dem imposanten Kronleuchter steht heute noch für Aufführungen, Empfänge und Feiern zur Verfügung. 

Hotel Gamla Teatern
Thoméegränd 20
831 34 Östersund
Schweden

(dieses Hotel auf Booking.com* ansehen.)

Tipps für das Wintersport-Mekka Åre  

Åre Schweden

Eine gute Fahrstunde von Östersund entfernt befindet sich mit Åre ein weltbekannter Wintersportort, der regelmäßig Schauplatz des alpinen Ski-Weltcups ist und 2019 auch die alpinen Skiweltmeisterschaften beherbergte. Meine österreichischen Leser erinnern sich sicher, dass unser Sportheld Marcel Hirscher dort noch einmal so richtig abgeräumt hatte, bevor er schließlich im September des gleichen Jahres das Ende seiner beeindruckenden Karriere verkündete. 

Åre ist ein typischer Skiort. Im Stadtbild dominieren Outdoorläden, Equipment-Verleihe und rustikale Lokale. Bei meinem Aufenthalt in der Nebensaison Mai wirkte die Stadt fast wie ausgestorben, aber ich kann mir gut vorstellen, dass hier in der Hauptsaison der Bär steppt.

Natürlich steht Skifahren im Fokus, aber man kann in Åre auch zahlreichen anderen Wintersportarten frönen. Die Nebensaison Mai hat den Vorteil, dass, abgesehen von ein paar Einheimischen, niemand mehr unterwegs ist und man auf den Wanderwegen und Loipen tatsächlich Natur pur und herrliche Ruhe genießt. Und wer es lieber spektakulär mag, der schwingt sich auf die Zipline, aber dazu später mehr. 

Schneeschuhwandern

Åre Schweden Schneeschuhwandern

Den ersten Vormittag in Åre verbrachten wir beim Schneeschuhwandern in den umliegenden Bergen. Leider taute es bereits sehr stark und so stapften wir gerade noch so auf den letzten Schneeflecken dahin. Im tiefen Winter bei Pulverschnee ist das Erlebnis Schneeschuhwandern sicher ein ganz anderes. Ich konnte vor Ewigkeiten in der Schweiz in den Genuss einer solchen Winterwanderung kommen und habe sie immer noch in bester Erinnerung. 

Highlight unserer recht sommerlichen Tour war dann die Outdoor-Fika an einem idyllischen Plätzchen mitten im Wald, samt romantischer Blockhütte und friedlich dahin plätscherndem Fluss. Es gab frisch gebrauten Kaffee und leckere Wraps, wahlweise mit Gemüse oder Rentierfleisch, zubereitet am offenen Feuer. Diese genossen wir auf kuschelige Rentierfelle gebettet vor der Kulisse von rauschendem Wasser und zwitschernden Vögeln. Definitiv nachahmenswert kann ich nur sagen!

Langlaufen

Åre Schweden Langlaufen

Mit dem gleichen Guide ging es am nächsten Tag auf die andere Seite des Berges, wo sich der Winter offensichtlich noch etwas länger gehalten hatte. Auf den Nordhängen liegt auch im Mai noch ausreichend Schnee zum Langlaufen und Skitouren-Gehen. Leider war das Wetter am letzten Tag unseres Aufenthaltes nicht mehr sehr gut und wir konnten kaum etwas von der malerischen Landschaft rund um Åre erkennen. Die Wolken hingen einfach zu tief und zwischenzeitlich regnete es sogar. 

Langlaufen per se ist ja schon eine Herausforderung, aber wenn man es wirklich ambitioniert angehen will, dann wählt man als Ausrüstung alte schwedische Militärski aus Holz. Über zwei Meter lang und unhandlich sind diese Ski, die mit einer abenteuerlichen Bindung an deinen Wanderschuhen festgezurrt werden. Man fühlt sich tatsächlich ins Großvaters Zeiten zurückversetzt, wenn man auf diesen langen Holzbrettern durch den Schnee stapft. Lenken und vor allem Bremsen ist kaum möglich, weshalb selbst ich als sehr gute Skifahrerin desöfteren den Schnee geküsst habe. 

Wie es sich für Schweden gehört gab es auch bei dieser Tour eine traditionelle Fika am offenen Feuer. Etwas getrübt durch die Tatsache, dass es just während der wohlverdienten Pause zu regnen anfing, aber echte Outdoor-Helden lassen sich auch davon nicht beeindrucken. 

Die Langlauftour auf den alten Skiern und das Wandern mit Schneeschuhen kannst du, wie viele weitere Outdoor-Erlebnisse und Aktivitäten in der Natur, beim coolen Team von Åre Nature Adventures buchen: 

Åre Nature Adventures
Regnbågen 1
837 97 Åre
Schweden
https://adventureare.com/

Zipline

Åre Schweden Zipline

Wer einen echten Adrenalinkick sucht, der kann in den Wäldern rund um Åres Skipisten auf einer spektakulären Zipline durch die Baumkronen düsen. Je nach Abenteuerlust und Schwindelfreiheit stehen eine grüne (einfache) und eine schwarze (herausfordernde) Zipline zur Wahl. 

Die schwarze Zipline ist tatsächlich nichts für schwache Nerven, denn du schwebst bis zu 60 m über dem Boden und erreichst Geschwindigkeiten von bis zu 75 km/h. Die längste Route ist satte 350 m lang und sorgt für echten Nervenkitzel und Adrenalinrausch. Ich persönlich bin ja weder ein Fan großer Höhen, noch ein echter Speed-Junkie. 

Trotzdem habe ich den wilden Ritt auf der Zipline gut überstanden, ja sogar genossen, und das ist definitiv unseren coolen Guides Jessica und Marcus vom Veranstalter Camp Åre zu verdanken. Sie schafften es, meinen Zweifeln den Wind aus den Segeln zu nehmen und motivierten mich zu wirklich unglaublichen Aktionen. Es kostete viel Selbstüberwindung, hat aber am Ende mega Spaß gemacht!

Wer es im Höhen- und Geschwindigkeitsrausch schafft einen Blick auf die Umgebung zu erhaschen wird übrigens mit spektakulären Aussichten belohnt.  

Puls Åre
Årestrand 46
83752 Åre
Schweden
https://www.campare.se/

Restaurant-Empfehlung in Åre

Åre Schweden Restaurants

Åre ist ein typischer Skiort und das Gastronomieangebot kann natürlich nicht mit der Auswahl des vielfach ausgezeichneten und hochgelobten Kulinarik-Mekkas Östersund mithalten. Trotzdem habe ich in Åre zweimal sehr gut gegessen. 

Für bodenständige nordische Küche oder ordentliche Pizza empfehle ich dir Werséns.

Werséns Källare
Årevägen 95
837 52 Åre
Schweden
https://wersens.se/

Tolle Crêpes in süß und sauer gibt es in der Crêperie. Und einen echt tollen Espresso, wie ich ihn sonst nirgends in Schweden genießen konnte!

Crêperie & Logi
Årevägen 70
837 52 Åre
Schweden
https://www.creperielogi.se/are/

Hinweis: Alle Restaurants sind für Vegetarier und teilweise auch für Veganer geeignet!

Hoteltipp in Åre

Last, but not least, mein Hoteltipp für Åre. Auch wenn der Anstieg vom Ortszentrum recht sportlich ist, das Hotel Granen direkt neben der kleinen Standseilbahn, kann ich dir nur wärmstens empfehlen. 

Das Haus besticht mit seinem schlichten, doch geschmackvollen skandinavischen Design und urgemütlichen Zimmern. Teils sind sie mit großzügigen Balkonen ausgestattet, die einen tollen Ausblick auf den See und die Berglandschaft bieten. Sehr erwähnenswert ist auch das Frühstücksbuffet, das sowohl im Hinblick auf die Auswahl, als auch auf die Präsentation keine Wünsche offen lässt.

Hotel Granen
Tottvägen 127
837 52 Åre
Schweden

(dieses Hotel auf Booking.com* ansehen.)

Anreise nach Jämtland Härjedalen

Der Flughafen der Region Jämtland Härjedalen befindet sich unweit von Östersund auf der Insel Frösön. Die Anreise erfolgt meistens über Stockholm, von wo aus es mehrmals am Tag eine Verbindung gibt. Mit etwas Planung schafft man sogar ab Wien eine halbwegs erträgliche Anreise mit einer Reisezeit von etwa 5 Stunden. 

Vor Ort empfiehlt sich dann ein Mietwagen, um die unberührte Natur und die zahlreichen Ausflugsziele in der Region individuell und flexibel auf eigene Faust erkunden zu können. Für die Buchung deines Mietwagens empfehle ich dir wie immer billiger-mietwagen.de*

Weitere Tipps für die Region Jämtland Härjedalen

Falls du Outdoor-Liebhaber und Camping-Fan bist, dann empfiehlt sich am Weg von Östersund ein Zwischenstopp beim Werksverkauf von Trangia. Trangia gilt als Pionier in der Herstellung von Camping-Utensilien, im speziellen Kocher. Haltbarkeit, Verarbeitung und das simple Design gelten als legendär und haben Trangia zu einer der beliebtesten Outdoor-Marken der Welt gemacht. Selbst in Japan wird am Berg mit schwedischen Töpfen gekocht. 

Nicht selten werden die Kocher und Töpfe von Trangia innerhalb von Generationen vererbt und weitergegeben, was nicht nur an der Verarbeitungsqualität, sondern auch daran liegt, dass es nach wie vor Ersatzteile für alle jemals vom Unternehmen produzierten Produkte gibt. 

Trangia
Alsenvägen 12
83596 Trångsviken
Schweden
https://trangia.se/en/

Fazit meines Besuchs der Region Jämtland Härjedalen in Schweden

Tja, was soll ich sagen? Schweden hat mich wirklich begeistert! Ich dachte ja schon, dass Schwedens unberührte Natur genau das Richtige für einen Outdoor-Fan wie mich sein würde und ich wurde nicht enttäuscht. Was für ein tolles Roadtrip-Land, was für eine spektakuläre Natur!

Selbstverständlich kann man bei so einem kurzen Aufenthalt nur einen sehr kleinen Einblick bekommen, aber was ich gesehen und erlebt habe, hat definitiv Lust auf Mehr gemacht und Schweden auf meiner To-Travel-Liste wieder weiter nach oben rücken lassen. Beste Reisezeit in Jämtland Härjedalen soll übrigens der September sein, wenn die Bäume langsam ihre Blätter färben, die Sonne bereits tiefer steht und das zauberhafte Farbenspiel des Herbst beginnt. 

Sehr gerne würde ich die eine oder andere Wanderung absolvieren, mit einem Kanu über den See paddeln oder einen (oder mehrere) der imposanten Wasserfälle der Region besuchen. Mal sehen, was die Zukunft diesbezüglich bringt und ob ich nicht schon bald einmal wieder nach Schweden zurückkehren werde. 

Auf jeden Fall empfehlen würde ich dir die Reise nach Jämtland Härjedalen als Kombination mit einer Städtereise nach Stockholm. Die meisten Flugverbindungen laufen sowieso über Stockholm und die Stadt ist einfach so ein lohnenswertes Städtereiseziel in Europa, auch wenn man nur ein oder zwei Tage Zeit hat. 

Transparenz: Ich wurde von Jämtland Härjedalen in Zusammenarbeit mit Visit Östersund und Åre Schweden auf diese Recherchereise eingeladen. Die Anreise und die Kosten für den Aufenthalt wurden übernommen, ein zusätzliches Honorar ist nicht geflossen. Meine Meinung ist wie immer meine eigene und es gab keine Vorgaben hinsichtlich Gestaltung und Inhalt dieses Blogartikels.

Für weitere Eindrücke aus der Region Jämtland Härjedalen in Schweden schau unbedingt such bei meinen Kollegen Sabrina von Couchflucht, Clemens und Anne von Traveller’s Archive und Susi von Berghasen vorbei!



Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!
Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

2 Kommentare

Schreibe ein Kommentar