Nur wenige Städte in Europa werden so unterschätzt wie Budapest. Zu Unrecht, denn architektonisch zählt die ungarische Hauptstadt sicher zu den schönsten Metropolen Europas. Aber nicht nur Kulturreisende kommen in der „Perle an der Donau“ auf ihre Kosten: Auch Partys feiern kann man hier sehr gut und intensiv. Eine Städtereise nach Budapest zahlt sich also definitiv aus!

Mit ungefähr 1,7 Mio. Einwohnern ist Budapest eine der größeren Städte in Europa, das Stadtzentrum lässt sich jedoch bequem zu Fuß erkunden. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Budapest liegen in der Nähe der Donau und sind fußläufig erreichbar. Übrigens, der Name Budapest ergibt sich aus den beiden Stadtteilen „Buda“ und „Pest“, die bis ins 19. Jahrhundert selbstständige Städte waren und mit spektakulären, äußerst fotogenen Brücken verbunden sind. Aber dazu komme ich später! Was also kann man bei einem Citytrip nach Budapest unternehmen?


Meine Tipps & Empfehlungen für deinen Aufenthalt in Budapest

Free Walking Tour Budapest

Die Top-10 Budapest Sehenswürdigkeiten

Die besten Aussichtspunkte in Budapest

Budapest Card: Ermäßigte Tickets und freier Eintritt

Empfehlung Therme in Budapest

Essen & Trinken in Budapest

Das öffentliche Verkehrsnetz in Budapest

Günstig wohnen in Budapest

Anreise nach Budapest

Geld & Währung in Budapest

Empfohlene Reiseführer für Budapest

Tourenempfehlungen für Budapest


Eine Stadttour durch Buda und Pest

Ich bin eigentlich kein Fan von geführten Stadttouren. Lieber bin ich auf eigene Faust unterwegs und bleibe flexibel. Trotzdem bin ich sehr froh, dass ich bei meinem letzten Besuch in Budapest an der United Free Tour in Budapest teilnahm. Diese Tour war eine der besten Stadttouren, die ich bisher erleben durfte (Nur zur Klarstellung: Trotz meiner allgemeinen Abneigung gegenüber geführter Stadttouren, habe ich schon einige miterlebt). Um diese Free Tour in ein paar Worte zu fassen: Coole junge Stadtführer, sehr informativ, kurzweilig, lustig und sympathisch.

Gezahlt wird nur ein Trinkgeld am Ende der Tour (daher auch der Name Freetour), wobei ich bei dieser Tour nicht empfehlen würde, sparsam zu sein.

Die Top-10 Budapest Sehenswürdigkeiten für deinen Städtetrip (mit Fotos)

Budapest ist eine äußerst facettenreiche Stadt und ein Architekturjuwel, wie man es nur ganz selten findet. Die dichte an prachtvollen Gründerzeitbauten und prunkvollen Palästen ist unglaublich hoch. Die Donau fließt mitten durch das Zentrum der Stadt, was nicht unwesentlich zum besonderen Charme der Metropole beiträgt. Die wichtigsten Budapest Highlights befinden sich in der Altstadt und sind fußläufig zu erreichen. Meine Top-10 Sehenswürdigkeiten in Budapest, die du dir bei deiner Städtereise in die ungarische Metropole nicht entgehen lassen solltest, möchte ich dir hier kurz vorstellen.

Burgpalast (Budavári palota)

Der Burgpalast ist vermutlich die beeindruckendste Sehenswürdigkeit der Stadt. Und das nicht nur, weil es sich bei der Anlage um das größte Gebäude Ungarns handelt. Auf Grund ihrer Lage auf einem Hügel, ist die Burg von allen Teilen der Stadt aus zu sehen und speziell bei Nacht, wenn das Gebäude hell erleuchtet wird, ein beliebtes Fotomotiv.

Städtereise nach Budapest Sehenswürdigkeiten
Blick vom gegenüberliegenden Donauufer auf die Kettenbrücke und den Burgpalast

Die Burganlage ist geöffnet und kann jederzeit besichtigt werden. Der Spaziergang durch die Anlage ist übrigens kostenlos! Leider wurden die prunkvollen Innenräume im Zuge des zweiten Weltkriegs zerstört und später von den Kommunisten komplett vernichtet. Heute sind im Burgpalast verschiedene Museen untergebracht, unter anderem die Nationalgalerie (Eintritt kostenlos mit der Budapest Card) und die Széchenyi-Nationalbibliothek.

Städtereise Budapest Sehenswürdigkeiten Burgpalast
Blick auf die beleuchtete Burg vom benachbarten Géllertberg

Die Burganlage erreichst du zu Fuß über die Kettenbrücke oder mit dem Bus 16 (Haltestelle Clark Ádám tér). Danach kannst du den Burgberg zu Fuß erklimmen oder die historische Standseilbahn benutzen.

Fischerbastei (Halászbástya)

Die Fischerbastei befindet sich ebenfalls auf dem Burgberg und gilt als der beliebteste Aussichtpunkt der Stadt. Der Panoramablick über die Donau und die Altstadt ist schlicht atemberaubend. Die Türmchen und Arkaden der skurrilen Anlage sind ebenfalls ein beliebtes Fotomotiv, daher kann es auf der Bastei sehr voll werden.

Städtereise Budapest Sehenswürdigkeiten Fischerbastei
Die Fischerbastei wurde Ende des 19. Jahrhunderts im neoromanischen Stil errichtet

Der Besuch der unteren Balkone ist kostenlos, allerdings muss man beim Aufstieg auf die Bastion durch eine Art Zähler gehen, wo vermutlich die Besucherzahlen erfasst werden. Je nach Tageszeit staut es sich hier und es kann zu Wartezeiten kommen. Wenn du die Aussichtsplattformen in den Türmen besteigen willst, ist ein Eintritt in der Höhe von 700 HUF (knapp über 2 €) fällig.

Die Fischerbastei erreichst du bei einem kurzen Spaziergang vom Burgpalast aus oder ebenfalls mit dem Bus 16, der das komplette Burgviertel durchquert (Haltestelle Szentháromság tér).

Matthiaskirche (Mátyás-templom)

Auf dem Platz vor der Fischerbastei befindet sich die prachtvolle Matthiaskirche, die auch als Krönungskirche bekannt ist. Unter anderem wurden hier Franz Josef und Sisi zum ungarischen Königspaar gekrönt. Sie ist gemeinsam mit dem Burgviertel und dem Andrássy-Boulevard Teil des UNESCO Weltkulturerbes.

Städtereise nach Budapest Sehenswürdigkeiten Matthiaskirche
Die prachtvolle Matthias-Kirche

Wie man auf dem Foto sieht, sind die Schlangen vor der Kirche selbst am Abend noch lang. Der Eintritt kostet 1.400 HUF (knapp 5 €) für Erwachsene bzw. 1000 HUF (knapp 3 €) für Studenten und Pensionisten. Auch die Matthiaskirche ist am einfachsten mit dem Bus 16 erreichbar (Haltestelle Szentháromság tér).

Parlament (Országgyűlés)

Das prunkvolle Parlament ist vermutlich das bekannteste Gebäude der Stadt und hundertfach abgelichtetes Fotomotiv. Speziell bei Nacht ist der Anblick mit den gespiegelten Lichtern in der Donau einfach nur phänomenal. Den besten Blick hast du vom gegenüberliegenden Donauufer, ziemlich genau unter der Fischerbastei. Allerdings musst du relativ weit flussaufwärts laufen, wenn du das Gebäude komplett symmetrisch fotografieren möchtest.

Städtereise Budapest Parlament
Das beleuchtete Parlament von Budapest

Das Parlament erinnerte mich stark an den Palace of Westminster in London, offensichtlich diente dieser auch als Vorbild bei der Errichtung dieses neogotischen Prachtbaus. Falls du das Gebäude mit dem beeindruckenden Kuppelsaal, den opulent dekorierten Treppenhäusern und den Kronjuwelen besichtigen möchtest, kannst du an einer etwa 45 minütigen Führung durch das Parlament* teilnehmen.

Das Parlament liegt sehr zentral und fußläufig. Wer lieber öffentlich anreist, nimmt die U-Bahnlinie M3 oder die Straßenbahnlinie 2 bis Kossuth Lajos Tér.

St.-Stephans-Basilika (Szent István-bazilika)

Die St. Stephans Basilika ist die größte Kirche der Stadt und liegt im Stadtteil Pest, nur wenige Meter von der Kettenbrücke bzw. dem prachtvollen Andrássy Boulevard entfernt. Für einen kleinen Obulus von 200 HUF (ca. 0,60 €) kann man das Innere der Kirche besichtigen. Der Aufstieg zur Kuppel kostet 1.100 HUF (ca. 3,50 €) extra.

Städtereise Budapest Sehenswürdigkeiten St. Stephan Basilika
Blick auf die Basilika von St. Stephan

Schon alleine die prächtig verzierte Kuppel ist diese kleine Investition wert, denn der Anblick ist einfach nur atemberaubend! Vermutlich wirst du so wie ich mit Genickstarre aus der Kirche heraustreten! Zusätzlich – und gegen eine extra Spende – kann man in der Kirche noch eine makabre Reliquie besichtigen. Die mumifizierte Hand von König Stephan – der Namensgeber der Basilika – ist in einem kleinen Schrein ausgestellt und wird nach Einwurf von ein paar Forint für kurze Zeit beleuchtet.

Städtereise Budapest Sehenswürdigkeiten St. Stephans Basilika
Die prunkvolle Kuppel ist einfach nur atemberaubend schön

Andrássy Boulevard (Andrássy út)

Der Andrássy Boulevard ist quasi die Champs Élysées von Budapest. Hier reihen sich prachtvolle Palais, noble Hotels, schicke Restaurants und edle Boutiquen aneinander. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist vermutlich das Budapester Opernhaus, welches bei meinem Besuch leider von einem dicken Gerüst eingehüllt war. Die Andrássy Allée ist übrigens ebenfalls Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Darunter verläuft die U-Bahnlinie M1, die älteste Metro Kontinentaleuropas und die insgesamt dritte U-Bahn der Welt. Einen guten Überblick über die Prachtstraße bekommst du bei einem Spaziergang vom Verkehrsknotenpunkt Oktagon bis zur St- Stephan’s Basilika. 

Die Brücken von Budapest

Die Brücken von Budapest zählen zu den prachtvollsten der Welt. Insgesamt 9 Straßenbrücken verbinden in der ungarischen Hauptstadt die beiden Stadtteile Buda und Pest und viele davon sind einzigartige architektonische Schmuckstücke. Zu den Schönsten zählen die beeindruckende Kettenbrücke (Széchenyi lánchíd) und die nicht weniger fotogene Freiheitsbrücke (Szabadság híd), die glücklicherweise nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg originalgetreu wiederaufgebaut wurden.

Städtereise Budapest Sehenswürdigkeiten Kettenbrücke
Die Auffahrt zur Kettenbrücke

Die Brücken sind während eines Aufenthaltes in Budapest nicht nur für Architekturliebhaber ein sehenswertes Highlight, auch Fotografen haben an den beeindruckenden und perfekt ausgeleuchteten Konstruktionen ihre Freude.

Schuhe am Donauufer (Cipők a Duna-parton)

Bei den Schuhen am Donauufer handelt es sich um ein stilles Mahnmal, das an die Erschießung von Juden während des zweiten Weltkrieges erinnern soll. In den Jahren 1944 und 1945 wurden tausende ungarische Juden (die Schätzungen gehen von 2500 bis 3600 Menschen aus) am Donauufer zusammengetrieben und von Pfeilkreuzlern erschossen. Das Denkmal besteht aus 60 Paar Schuhen, die wie zufällig übrig geblieben am Rand der Donau liegen. In manchen Schuhen stecken Kerzen oder Blumen im stillen Gedenken an die Opfer.

Städtereise Budapest Sehenswürdigkeiten Schuhe am Donauufer
Schuhe am Donauufer – ein Mahnmal im Gedenken an den Holocaust

Das Mahnmal sollte man definitiv nicht für schräge Selfies missbrauchen, aber es lassen sich dort sehr starke, und tiefgreifende Fotos schießen, wenn man das Mahnmal entsprechend respektvoll in Szene setzt. Ich hoffe zumindest, dass mir das mit meinem Bild gelungen ist.

Die große Synagoge (Nagy Zsinagóga)

Ein weiteres Architektur-Juwel in Budapest ist die Große Synagoge. Es handelt sich um die größte Synagoge Europas und die zweitgrößte der Welt. Das Bauwerk beeindruckt mit den zwei markanten Türmen und der fast orientalisch anmutenden Fassade mit zahlreichen Dekorelementen. Auf Grund der Größe ist es ziemlich schwierig, das gesamte Gebäude auf ein Bild zu bannen. Du benötigst auf jeden Fall ein Weitwinkel-Objektiv und solltest bei der Aufnahme genug Platz lassen, um die stürzenden Linien in der Nachbearbeitung korrigieren zu können. Ich habe das verabsäumt, weshalb der eine Turm auf dem Foto abgeschnitten ist.

Städtereise Budapest Sehenswürdigkeiten Große Synagoge
Die Frontansicht der großen Synagoge in Budapest

Die Große Synagoge lässt sich im Rahmen einer Führung* auch innen besichtigen. Wie bei allen Synagogen gibt es beim Eintritt scharfe Sicherheitsvorkehrungen, ähnlich denen am Flughafen. Während der Tour erzählen die Führer interessante Fakten zur jüdischen Gemeinde in Budapest sowie zur Geschichte der Synagoge. Zum Gebäudekomplex gehört auch das jüdische Museum, wo zahlreiche wertvolle Artefakte und religiöse Exponate ausgestellt sind.

Erreichen kannst du die Große Synagoge mit der U-Bahn M2 (Haltestelle Astoria). Der Eintritt kostet 3.000 HUF (etwa 10 €) bzw. 2.000 HUF (etwa 6 €) für Senioren und Studenten.

Zentrale Markthalle (Nagy Vásárcsarnok)

Ein weiteres Highlight in Budapest ist die zentrale Markthalle. Mache allerdings bloß nicht den gleichen Fehler wie ich, und versuche, die Markthalle an einem Sonntag zu besuchen. Dann stehst du nämlich vor verschlossenen Türen und kannst den beeindruckenden Komplex nur von außen bewundern. Unter der Woche ist die Halle von 6 bis 18 Uhr geöffnet, am Samstag schließt sie bereits um 15 Uhr.

Städtereise nach Budapest Sehenswürdigkeiten Zentrale Markthalle
Die zentrale Markthalle von außen

Die Markthalle beeindruckt mit ihrer Architektur und den aufwendigen Stahlkonstruktionen im Inneren. Die Symmetrie der Stahlträger lässt sich geschickt für beeindruckende Aufnahmen nutzen. Aber natürlich bieten auch das farbenfrohe Angebot sowie die geschäftige Atmosphäre des Marktes zahlreiche großartige Motive. Und auch Souvenirjäger kommen in der Markthalle voll auf ihre Kosten. Im Obergeschoss gibt es ein breites Angebot an Mitbringseln und Kunsthandwerk, bei deren Kauf übrigens guten Gewissens kräftig gehandelt werden darf!

Zu erreichen ist die zentrale Markthalle am besten mit der U-Bahn M2 (Haltestelle Fővám tér).

Die besten Aussichtspunkte in Budapest

Das spektakuläre Panorama Budapests lässt sich am besten von einem der zahlreichen Aussichtspunkte bewundern. Auch Fotografen kommen dort – vor allem nachts – voll auf Ihre Kosten. Denn die Möglichkeiten für grandiose Nachtaufnahmen sind in Budapest quasi unendlich.

Gellertberg

Blick vom Gellertberg auf die Stadt

Der vermutlich schönste Aussichtspunkt der Stadt ist der Gellertberg (Gellért-hegy), der einen tollen Panoramablick über die Stadt mit der Burg und der Donau mit ihren vielen Brücken bietet. Auf der anderen Seite des Berges kannst du einen grandiosen Blick auf die Freiheitsbrücke genießen, weshalb sich ein Aufstieg zu Fuß lohnt. Oben am Berg befinden sich eine Zitadelle und die Freiheitsstatue.

Städtereise nach Budapest Sehenswürdigkeiten Freiheitsbrücke
Blick vom Gellertberg auf die Freiheitsbrücke

Die Anreise zum Gellertberg erfolgt ganz unproblematisch mit der U-Bahn (M4). Von der U-Bahnstation Szent Géllert Tér kannst du zu Fuß den Berg hochlaufen. Alternativ ist es auch möglich mit dem Bus 27 direkt hinauf zur Zitadelle zu fahren. Die vielen tollen Ausblicke während des kurzen Fußmarsches sprechen allerdings eindeutig für die Erklimmung zu Fuß.

Burgberg

Städtereise nach Budapest Ausblick Burgpalast
Ausblick vom Burgpalast auf Kettenbrücke und Parlament

Einen traumhaften Ausblick auf das Parlament, die Kettenbrücke und die Altstadt von Budapest hast du vom Burgberg. Untertags ist es sehr voll hier oben, doch nachts hast du das weitläufige Gelände fast für dich alleine. Es gibt diverse Aussichtspunkte, die aus unterschiedlichen Winkeln verschiedene Perspektiven auf die Stadt bieten.

Ausblick vom Burgpalast auf die Kettenbrücke, dahinter die St.Stephan Basilika

Den Burgberg erreichst du gut zu Fuß vom Géllertberg (den Spaziergang kann ich speziell in der blauen Stunde oder bei Nacht sehr empfehlen) oder vom Zentrum aus mit der Busline 16 (Haltestelle Clark Ádám tér).

Fischerbastei

Die Fischerbastei thront mit ihren malerischen Türmchen und Arkaden wie ein Märchenpalast über der Stadt. Die Anlage ist aber nicht nur eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Budapest, sondern auch einer der begehrtesten Fotospots der Stadt. Daher solltest du damit rechnen für ein Foto wie unten in einer Schlange von fotobegeisterten Touristen anstehen zu müssen.

Städtereise nach Budapest Ausblick Fischerbastei
Ausblick von der Fischerbastei über die Stadt

Die Fischerbastei erreichst du zu Fuß oder ebenfalls mit dem Bus 16 (Haltestelle Szentháromság tér). Ich empfehle dir auf Grund des hohen Besucheraufkommens übrigens einen Besuch früh morgens oder nach Einbruch der Dunkelheit.

Budapest Card: Ermäßigte Tickets und freier Eintritt

Wenn du günstig unterwegs sein willst, solltest du dir den Kauf einer Budapest Card überlegen. Mit dieser Karte kannst du während deiner Städtereise nach Budapest das öffentliche Verkehrsnetz benutzen und bekommt zusätzlich Ermäßigungen bei vielen Budapest Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Museen.

Budapest Card: 24, 48 oder 72 Stunden

  • Nutze unlimitiert und kostenlos das öffentliche Verkehrsnetz von Budapest
  • Erhalte ermäßigte Tickets für Kulturprogramme
  • Freier Eintritt zu den wichtigsten Museen in der Stadt
  • Esse ermäßigt in Restaurants
  • Genieße 10-50% Ermäßigung für über 100 Attraktionen wie etwa Schifffahrten und Hamam-Bäder
  • Nimm an einer Stadtführung durch Buda und Pest teil

Thermen in Budapest – meine Tipps

Budapest ist eine weltberühmte Badestadt und berühmt für die zahlreichen Heilbäder, die über das gesamte Stadtgebiet verstreut sind. Warum also nicht nach einer anstrengenden Stadttour in einem Thermalbad entspannen?

Am bekanntesten ist das Széchenyi Thermalbad – angeblich eines der größten Bäder Europas. Wem Széchenyi zu touristisch ist, kann auch in eines der von den Einheimischen frequentierten Bäder ausweichen.

Mir wurde als Geheimtipp das Király Thermalbad empfohlen. Dieses ist das älteste noch bestehende Thermalbad in Budapest. Es wurde 1565 von den Osmanen erbaut.

Wer einen Besuch des Király Bads plant, sollte sich nicht von Äußerlichkeiten abschrecken lassen. Die letzte Renovierung des Bads liegt angeblich noch nicht so lange zurück (2002). Ich hätte bei meinem Besuch jedoch eher auf 1952 geschätzt. Die Umkleideräume verströmen herben Sowjetflair, der Baderaum unter einer osmanischen Kuppel ist jedoch schlicht atemberaubend. Das gesamte Gebäude ist extrem baufällig, hat aber gerade deshalb einen sehr speziellen Charme, man sollte aber vielleicht nicht zu heikel sein. Die Dichte an Einheimischen ist in diesem Bad sehr hoch, aber auch sehr viele junge Individualreisende sind hier anzufinden.

Essen und Trinken in Budapest

Die Lokale in Budapest sind sehr günstig und gemütlich. Auf ausgefallenes Interieur wird viel Wert gelegt. Im For Sales Pub liegt z.B. Stroh am Fußboden. An den Wänden picken Notizzettel – jeder Gast darf sich hier mit einem Zettel verewigen – was auch reichlich getan wird – im Brandfall will man hier jedoch nicht drinnen sitzen.

Budapest hat nicht zu Unrecht den Ruf einer Partystadt – alleine schon deshalb kann sich eine Städtereise nach Budapest auszahlen. Die großen Clubs liegen auf der Donauinsel Hajogyari. Angeblich eine super Partylocation. Hier sind die Einheimischen unterwegs – ich hab es jedoch noch nicht dorthin geschafft – auch wegen der langen Fahrtzeit vom Zentrum, die angeblich 40 Minuten beträgt.

Essen in Budapest STIKA Café
Im STIKA Café gibt es nur 4 Tische

Das STIKA Café gilt als Trendlokal und begeistert besonders mit seinem umfassenden Frühstücksangebot. Bis 18 Uhr kann man hier lecker frühstücken und brunchen. Aber Achtung es gibt nur 4 Tische und diese sind auch nicht reservierbar, weshalb die Plätze in dem kleinen Lokal heißt umkämpft sind. Wer Glück hat wird mit großartigen Kaffeespezialitäten (auch mit veganen Milchalternativen) und wirklich vorzüglichen Snacks und Süßspeisen belohnt.

Beeindruckt hat mich auch das Szimpla-Pub. Im jüdischen Viertel gelegen, befindet es sich in einem ziemlich heruntergekommenen Gebäude. Die Bar ist riesig und erstreckt sich über alle Stockwerke des Hauses. Trotz der Größe ist es hier sehr gemütlich und perfekt zum chillen.

Mein Geheimtipp bezüglich Essen ist das Hungarikum Bisztro. Auf Tripadvisor wird es als eines der besten Lokale gereiht.  Zugegeben! Dieses Restaurant ist sicherlich ein Touristenlokal – aber abgezockt à la Touristenfalle wird man hier keineswegs.  Serviert wird köstliches ungarisches Essen und mundende ungarische Weine- ja die sind wirklich gut – zu einem sehr fairen Preis.  Einen Tisch sollte man im Hungaricum jedoch ein paar Tage im Voraus reservieren.

Das Café New York ist das vermutlich berühmteste Kaffeehaus der Stadt. Täglich stehen die Leute hier Schlange, um einen Tisch in dem atemberaubenden Gründerzeit Lokal zu ergattern. Prachtvollen Decken mit den goldenen Stuckelementen und edle Marmorsäulen machen den Charme dieses Jugendstil-Traumes aus. Ich denke nicht zu Unrecht wird das Kaffeehaus als eines der schönsten der Welt bezeichnet!

Essen in Budapest Café New York
Das wunderschöne Café New York in Budapest

Öffentliche Verkehrsmittel in Budapest

Das öffentliche Verkehrsnetz ist in Budapest sehr gut ausgebaut. Es gibt vier U-Bahnlinien, Straßenbahnen, Busse, Bahnen und Trolley Busse, die alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und Stadtteile miteinander verbinden. Grundsätzlich lässt sich die Stadt sehr gut zu Fuß erkunden, was ich dir auch empfehlen würde, aber gerade unter Zeitdruck macht es durchaus Sinn, manchmal auf den Bus oder die Bahn umzusteigen.

Ein einfaches Ticket kostet 350 HUF (knapp über 1 €) und ist damit sehr günstig. Es gilt 80 min und erlaubt auch das Umsteigen, allerdings nur zwischen den U-Bahnlinien, nicht von der Metro auf Bus oder Straßenbahn. Ich empfehle dir während deines Aufenthalts in Budapest entweder ein Tagesticket bzw. 24 Stunden Ticket (1.650 HUF, ca. 5 €) oder für ein ganzes Wochenende das 72 Stunden Ticket (4.150 HUF, ca. 13 €) zu lösen.

Dann brauchst du dir keinerlei Gedanken mehr um die Fahrscheine machen und kannst den öffentlichen Nahverkehr nach Lust und Laune nutzen.

Städtereise Budapest öffentlicher Verkehr
Die historische Metro M1

Günstig wohnen in Budapest

Hostel in Budapest

Philipp checkte bei seinem letzten Aufenthalt in Budpest im Corvin Point Hostel* ein. Dieses gemütliche Hostel liegt nicht weit von der Altstadt entfernt und ist öffentlich sehr gut erreichbar. Ideal für alle, die auf der Suche nach einer günstigen Unterkunft in Budapest sind.

Hotel Budapest

Da wir bis jetzt entweder im Hostel oder in einem AirBnB -Appartment untergekommen sind, können wir dir keine konkrete Hotelempfehlung für Budapest geben. Bei vielen anderen Reisen haben wir allerdings auf das Service von Booking.com* gesetzt und sind damit sehr zufrieden. Hier findest auch du mit Sicherheit ein passendes Hotel für deine Städtereise nach Budapest!

Appartment in Budapest

Auch Unterkünfte über Airbnb oder andere Appartmentvermittler sind natürlich möglich. Lisa ist bei ihrer letzten Städtereise nach Budapest im wunderschönen AirBnB Appartment eines Bekannten untergekommen. Die Wohnung ist sehr zentral gelegen und befindet sich nur wenige Schritte vom berühmten Café New York entfernt.  Sie hat über 100 Quadratmeter und verfügt über vier getrennt begehbare Schlafzimmer, es können dort also bis zu acht Leute unterkommen. Perfekt, wenn du zum Beispiel einen Wochenendtrip mit Freunden planst.

Toni’s Appartment auf AirBnB ansehen

Falls du noch keinen AirBnB-Account hast, kannst du dir hier ein 30 Euro Startguthaben besorgen*.

Anreise nach Budapest

Flug nach Budapest

Budapest wird von vielen deutschen Städten aus angeflogen. Unter anderem aus Berlin, Frankfurt, München, Stuttgart und Dortmund. Der Flughafen liegt etwas außerhalb der Stadt, ist jedoch gut an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen. Es gibt einen Bus 200E, der dich direkt vom Flughafen Terminal 2 zur Endstation der Metro M3 Kobanya-Kispest bringt, mit der du direkt ins Stadtzentrum fahren kannst. Seit Sommer 2017 gibt es auch einen Direktbus E100 vom Flughafen zum zentralen Platz Deák Ferenc Ter.

Inhaber der Budapest Card* können mit der Metro M3 und dem Bus E200 kostenlos zum Flughafen fahren, der direkte Bus E100 ist allerdings nicht inkludiert.

Mit Bahn oder Bus nach Budapest

Auch ab Wien gibt es Direktflüge, aber auf Grund der kurzen Entfernung empfehle ich dir die bequeme Anreise per Bahn oder Bus. Ungefähr drei Stunden benötigt beispielsweise der Flix-Bus von Wien nach Budapest. Wer zeitgerecht bucht, kann mit dem Bus um weniger als 10 € pro Richtung nach Budapest reisen.

Der Busbahnhof Népliget ist gut an das U-Bahnnetz angeschlossen, nur 6 Stationen sind es mit der U-Bahnlinie M3 zur zentralen Verkehrsknotenpunkt Deák Ferenc Ter, wo du in die Linien M2 und M3 umsteigen kannst.

Geld & Währung in Budapest

Die Währung in Ungarn und damit auch in Budapest ist nach wie vor der Forint (HUF), da die Einführung des Euro auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

Der Wechselkurs beträgt aktuell etwa 324:1, was ziemlich schwach ist und Ungarn damit zu einem interessanten Ziel für preisbewusste Reisende macht. Stichwort: Geo-Targeting. Die kleinste Münze sind 5 Forint, das heißt, dass die Preise in den Geschäften entsprechend auf- oder abgerundet werden. (104 Forint wären also 105 Forint und bei 101 Forint wären 100 Forint zu bezahlen)

Es gibt in der Stadt zahlreiche Geldautomaten, wobei ich dir wie überall empfehlen würde, Automaten in Banken oder Kaufhäusern vorzuziehen. Auch Wechselstuben sind in Budapest an jeder Ecke zu finden und bieten teils überraschend günstige Kurse. Bei meinem Vergleich bin ich beim Wechseln in der Stube deutlich besser ausgestiegen, als beim Abheben am Automaten. Ein Vergleich lohnt also!

Was du auf jeden Fall vermeiden solltest sind fliegende Geldwechsler auf der Straße oder dubiose Hinterhof Wechselstuben. Hier ist die Gefahr groß, dass du übers Ohr gehauen wirst! Ich empfehle dir auch, das gewechselte Geld immer sofort nachzuzählen!

Günstig Geld abheben in Budapest kannst du mit einer kostenlosen Kreditkarte, die im besten Fall noch allfällige Gebühren erstattet. In meinem großen Kreditkartenvergleich stellen ich dir verschiedene Optionen mit allen Vor- und Nachteilen vor!

Empfehlung Reiseführer Budapest*

Lisa ist mit dem Reiseführer von Marco Polo* nach Budapest gereist. Das Buch ist sehr kompakt und enthält viele Tipps und Empfehlungen sowie auch Routenvorschläge für Stadtspaziergänge. Weitere empfehlenswerte Reiseführer für Budapest findest du hier:

     

Meine Empfehlungen für deine Städtereise nach Budapest:

Budapest hat sich mittlerweile vom Geheimtipp zum Trendziel entwickelt. Auch viele Flusskreuzfahrtschiffe halten hier. Bei beliebten Sehenswürdigkeiten kann es sich daher lohnen, die Tickets im Voraus zu bestellen. Wir haben auf unseren zahlreichen Reisen gute Erfahrung mit dem Veranstalter Get-Your-Guide* gemacht und dir anbei die beliebtesten Touren zusammengestellt:

P.S: Außerdem lohnt sich bei einem Aufenthalt in Budapest ein Abstecher in meine Heimatstadt Wien. Die österreichische Hauptstadt kann von Budapest aus per Auto, Bahn oder Bus erreicht werden und ist ca. 2-3 Stunden entfernt. Mehr Infos zu Wien findest du in diesem Artikel: Wiener Sehenswürdigkeiten – Meine Top 12.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das E-Book "Günstig Reisen"!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!



Autor

Reisejunkie, Autor, Solopreneur. Mag es, ungewöhnliche Orte zu entdecken und nach seinen eigenen Regeln zu leben.

4 Kommentare

  1. Pingback: Wiener Sehenswürdigkeiten – Meine Top 12 ‹ Imprintmytravel

Schreibe ein Kommentar