Du willst eine große Reise buchen, hast aber kaum Geld? Das ist noch kein Grund zu verzagen. Denn um die Welt zu reisen, muss heute nicht mehr teuer sein.

Wir selbst bezeichnen uns zwar eher als Flashpacker. Sprich: Wir sind nicht immer auf den günstigsten Deal aus und auch nicht immer in den günstigsten Ländern unterwegs. Trotzdem sind wir oft bemüht, ein günstiges Angebot zu finden, um länger und öfter reisen zu können. In diesem Artikel fassen wir deshalb unsere Tipps und Tricks zum günstigen Reisen zusammen.

Inhaltsübersicht:

medellin-metrocable-kolumbien
Länder wie Kolumbien sind billige Reiseziele

Günstige Länder wählen – Geo Arbitrage

Wenn du in Deutschland, Österreich oder der Schweiz lebst, hast du beim Reisen einen großen Vorteil. Weil du deinen Lebensmittelpunkt in einer der teuersten Regionen der Welt hast, kannst du fast überall auf der Welt billiger leben als daheim.

Im Klartext bedeutet das, dass du deine monatlichen Lebenskosten erheblich verringern kannst, wenn du eine Weltreise unternimmst und dabei teure Länder vermeidest.

In Kolumbien aß ich zum Beispiel regelmäßig ein leckeres Mittagsmenü um nur einen Euro (natürlich gab es aber auch Touristenrestaurants, die deutlich teurer waren). Ähnlich günstige Preise findest du auch in Ländern wie Peru, Thailand, Kambodscha oder Mynamar. In  der Regel sind in diesen Ländern alle Dienstleistungen (Frisör, Massage, Essen & Trinken), aber auch lokale Produkte erheblich billiger, als bei uns in Mitteleuropa.

Du musst übrigens nicht um die halbe Welt fliegen, um von günstigen Preisen zu profitieren. Von Wien aus kann ich zum Beispiel in nur einer Stunde nach Bratislava fahren, wo die Preise für ein Mittagsmenü (außerhalb der Touristenzonen) ungefähr die Hälfte betragen.

In Brünn in Tschechien aß ich letztens in Restaurants immer Menüs mit Bier und Kaffee und blieb jedes Mal weit unter 10 Euro. Zugegeben, das ist teurer als Südamerika oder Südostasien, aber noch immer billig, wenn man aus einer teuren Stadt wie Wien kommt.

Was ich damit sagen will. Hast du keine Kohle, geh dort hin wo dein Geld mehr wert ist. Die Medien vermitteln uns leider unaufhörlich ein negatives Bild von der Welt. Die Wahrheit ist: In den meisten Ländern dieser Welt kannst du so sicher, unkompliziert und komfortabel reisen, wie noch nie zuvor,

Länder die du vermeiden solltest, wenn du wenig Geld hast:

Einige Länder, die du auch mit wenig Geld bereisen kannst:

Noch ein Tipp: Halt dich von großen Städten und Touristenzentren fern, weil die Preise dort meistens am höchsten sind.

Fazit:

Wien und Berlin sind dir zu teuer? Dann besuche lieber Budapest.

Griechenland kannst du dir nicht leisten? Fahr ins schöne Montenegro oder flieg in die Türkei.

Die Skandinavischen Preise verhindern deine Reise ? Warum nicht ins Baltikum?

Die USA bringen dein Konto ins Minus? Verbringe deine Zeit stattdessen in Mexiko.

Erschwingliche Transportmittel wählen

DSC_0111a

Günstige Flüge buchen


Was bringen dir die günstigen Preise in fernen Ländern, wenn alleine das Flugticket dein gesamtes Monatsgehalt auffrisst? Zum Glück gibt es einige Tricks, mit denen du günstigere Flüge finden kannst.

Im Internet wird viel darüber geschrieben, wie man mit Flugsuchmaschinen billige Flüge buchen kann. Meistens heißt es:

  • Sei örtlich flexibel
  • Sei zeitlich flexibel
  • Buche einen Flug zwischen Dienstag und Donnerstag

Gute Flugsuchmaschinen sind zum Beispiel Momondo, Skyscanner oder Checkfelix.

Fast jeder Reiseblogger hat zu diesem Thema schon einen längeren Beitrag verfasst. Einen der besten deutschsprachigen Guides zum Finden von Billigflügen findest du meiner Meinung nach hier: www.ausreiser.com/travel-hacking-guide.

Florian von www.flocutus.de hat mich diesen Sommer jedoch noch auf eine andere Möglichkeit gebracht. Du kannst deinen Flug von einem Flugsuch-Experten suchen lassen. Dieser Experte findet dir zum Beispiel einen um 90 Euro günstigeren Flug und kriegt dafür einen Finderlohn von 45 Euro.

Das macht bei kurzen Flügen meistens keinen Sinn, aber in der Regel kann der Ticket-Preis erheblich optimiert werden, sobald der Flug einige hundert Euro kostet. Du zahlst bei diesem Service übrigens nur, wenn eine Preisoptimierung möglich ist, weshalb du nur gewinnen kannst.

Ein empfehlenswerter Flugsuch-Service wird zum Beispiel von Flystein angeboten:

Teste Flystein hier

Günstig über Land unterwegs sein

DSC_0396a


In den meisten Ländern zählen Busse zu den günstigsten Fortbewegungsmitteln. Es gibt außerdem recht viele Leute, die sich mit Autostoppen durchschlagen, aber das würde ich Alleinreisenden – besonders wenn es Frauen sind – nicht unbedingt empfehlen.

Eine sehr günstige Alternative zum Autostoppen sind Mitfahrbörsen wie BlaBlaCar. Auf diesen Börsen bieten Fahrer die freien Plätze in ihrem Auto an Reisende an. Als Reisender kann man sich den Fahrer anhand der Bewertungen, des Preises, des Autos und vieler anderer Faktoren aussuchen und eine Fahrt buchen. Bezahlt wird bar an den Fahrer.

Dank BlaBlaCar.de bin ich zum Beispiel letztens um 10 Euro von Budapest nach Wien gefahren. Das ermäßigte Zugticket von Wien nach Budapest kostete im Vergleich 30 Euro.

Da du deinen Fahrer anhand der Bewertungen von anderen Usern aussuchen kannst, ist es deutlich sicherer Mitfahrbörsen zu nutzen, als Mitfahrgelegenheiten am Straßenrand zu suchen.

Billige Unterkünfte buchen – Hostels, Couchsurfing & Airbnb

DSC_0563a
Auch eine billige Unterkunft, darf dir etwas Komfort bieten


Wer seine Nächte in einem Schlafsaal mit 10 Stockbetten in einem Hostel verbringen will, kann grundsätzlich sehr günstig wohnen. Auch muss angemerkt werden, dass sich die Qualität der Hostels in den letzten Jahren massiv gesteigert hat. Das liegt wohl auch daran, dass es dank Billigfliegern und Co mehr Low-Budget-Reisende gibt.

Günstige Hostels findest du unter anderem auf:

Preislich geschlagen werden Hostels eigentlich nur von Couchsurfing. Der große Vorteil hier ist, dass du bei anderen Leuten wohnen darfst ohne Geld zahlen zu müssen. Außerdem findest du dank der Couchsurfing-Community weltweit Anschluss an einen Social-Circle, was sehr angenehm ist, falls du alleine reist.

Wenn du eine höhere Wohnqualität haben willst, bietet sich das Wohnen in Appartements an. Das ist oft billiger und komfortabler als das Wohnen im Hotelzimmer. Der Appartment-Marktplatz Airbnb ist weltweit bekannt, aber es gibt natürlich auch Alternativen wie 9flats und Wimdu.

Falls du noch kein Airbnb-Mitglied bist, kannst du dich über diesen Link anmelden. Dadurch verschaffe ich dir 30 Euro Guthaben für deine erste Buchung. Mir wird dieser Betrag ebenfalls gutgeschrieben. Ein fairer Deal, findest du nicht?

Billig essen & trinken

Bandeja Paisa - Mein 1 Euro Mittagsessen in Kolumbien
Bandeja Paisa – Mein 1 Euro Mittagsessen in Kolumbien


Beim Essengehen kannst du viel Geld verschwenden. Selbst in Kolumbien haben teure Lokale für Expats europäische Preise. Geld sparen kannst du, wenn du dorthin essen gehst, wo sich die Einheimischen aufhalten. Tendenziell solltest du dich deshalb etwas vom Touristenzentrum entfernen, um günstige Restaurants zu finden. Die Preisunterschiede sind meistens dramatisch.

Noch günstiger ist es natürlich, sich das Essen selber zuzubereiten. Gut ausgestattete Supermärkte gibt es heutzutage praktisch überall auf der Welt. Während selber kochen an vielen Orte Südostasien und Südamerika preislich kaum Sinn ergibt, empfehle ich diese Variante vor allem für teure Regionen wie Skandinavien oder Australien.

Weltweit kostenlos Geld abheben im Ausland

Viele deutsche Banken heben sehr hohe Gebühren ein, wenn du mit deiner EC-Karte im Ausland Geld abhebst. Stellenweise können die Gebühren sogar bis zu 10 Euro betragen. Das ist ein erheblicher Betrag, der dir oft erst auffällt, wenn du wieder daheim angekommen bist.

Wenn du regelmäßig auf Urlaub fährst, solltest du daher ein Reisekonto bei einer Bank eröffnen, die dir günstige Konditionen für Auslandsabhebungen bietet.

Das wohl beste Reise-Kreditkarten-Angebot ist die DKB Cash Karte. Mit dieser Karte kannst du weltweit gebührenfrei Geld abheben. Außerdem ist hier neben der Kreditkarte auch noch ein Girokonto dabei. Die Kontoführung ist ebenfalls gratis.

Mehr Infos über die DKB Cash Karte findest du hier!



Wie sparst du Geld auf Reisen? Wir freuen uns auf dein Kommentar.

Fotos © Pictures of Money

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das E-Book "Günstig Reisen"!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!



Autor

Reisejunkie, Autor, Solopreneur. Mag es, ungewöhnliche Orte zu entdecken und nach seinen eigenen Regeln zu leben.

2 Kommentare

  1. Hey, danke für dein Blogbeitrag. Kann man das auch als Student anwenden?

    Ich bin vor einiger Zeit auf einen Beitrag gestoßen, der zeigt, wie man große Rabatte auf Reisen bekommt:

    Was hältst du von diesen Strategien? Ich habe dann weiter gesucht und diese Strategien auch auf anderen Seiten im Netz gefunden.

    LG Hannes

    • Hallo Hannes,

      Danke für deinen Input. Ich halte prinzipiell nichts von Strategien die dir verpackt irgendwie im Web verkauft werden. 🙂 Unsere Tipps lassen sich leicht von jedem, egal ob Student oder Angestellter, umsetzen und sind noch dazu völlig kostenlos.

      LG
      Lisa

Schreibe ein Kommentar