(Pressereise) Salzburg gilt völlig zu recht als eine der schönsten Städte der Welt. Die beneidenswerte Lage am Fluss Salzach, eine  pittoreske Altstadt mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten und eine vielseitige Kulturszene machen den Reiz der Mozartstadt aus. Auch Fotografen und Instagrammer kommen voll auf ihre Kosten, denn die Anzahl an großartigen Fotolocations in Salzburg ist hoch.

Mittelalterliche, enge Gässchen, prunkvolle Parkanlagen und herrliche alte Fassaden laden ein, sich mit der Kamera auszutoben. Dazu kommen zahlreiche Aussichtspunkte, die einen herrlichen Blick auf die Altstadt bieten und sich perfekt für abendliche (oder frühmorgendliche) Shootings eignen.

Wo du die besten Fotos in Salzburg schießen kannst und welche Fotospots in Salzburg du nicht verpassen darfst, zeige ich dir in diesem Artikel. Ich stelle dir bekannte und weniger bekannte Fotoorte vor und verrate dir bei jedem, wann die beste Uhrzeit zum Fotografieren ist und wie du ihn am besten erreichst.

Diese Top- Fotospots in der Mozartstadt solltest du dir nicht entgehen lassen!

#1 Humboldt Terrasse: Eine großartige Salzburger Fotolocation im Dornröschenschlaf

Fotolocations in Salzburg Humboldtterrasse
Die Humboldtterrasse bietet einen umwerfenden Ausblick auf die Altstadt

Die Humboldtterrasse(auch als Klausenkavalier bekannt) befindet sich auf dem bekanntesten Salzburger Stadtberg, dem Mönchsberg. Du kannst mit dem Mönchsberg Aufzug hinauffahren und einen kurzen Spaziergang unternehmen oder du nimmst auf direktem Weg die Treppe. Der Zustieg befindet sich an der Müllner-Hauptstraße, ca. gegenüber vom Café am Kai.

Am Berg angekommen hältst du dich links und passierst das Hotel Schloss Mönchsstein. Nach ein paar hundert Metern teilt sich der Weg. Der obere führt zum Museum der Moderne und den umliegenden Aussichtsplattformen, während der untere direkt zur Humboldtterrasse führt.

Von dieser versteckten Terrasse hast du einen wunderbaren Blick über die Altstadt, die Salzach und den Kapuzinerberg. Auf Grund der Lage eignet sich die Terrasse hervorragend für Bilder des Sonnenaufgangs über Salzburg. Ideal ist es im Herbst oder Winter, wenn die Sonne rechts vom Kapuzinerberg aufgeht. Im Sommer kommt sie etwas weiter links heraus, so dass es leider nicht möglich ist den Sonnenaufgang und die Festung zusammen auf ein Foto zu bekommen. Aber die vom Morgenlicht angestrahlte Altstadt ist auch ein wunderschönes Fotomotiv!

Einstieg: Müllner-Haupstraße, gegenüber Café am Kai

Haltestelle: Bärenwirt

Eintritt: Nein

Öffnungszeiten: rund um die Uhr

Beste Uhrzeit: Sonnenaufgang & Blaue Stunde

#2 Aussichtsplattform beim Museum der Moderne: Der beliebteste Fotospot in Salzburg

Fotospot in Salzburg Mönchsberg
Einer der bekanntesten Fotospots in Salzburg ist die Terrasse am Mönchsberg beim Museum der Moderne

Die vermutlich beliebteste Fotolocation in Salzburg ist die Aussichtsterrasse am Mönchsberg, unweit des Museums der Moderne. Von hier aus eröffnet sich dir ein beeindruckender Blick über die Altstadt und die Festung Hohensalzburg. Besonders lohnenswert ist ein Besuch abends zur blauen Stunde, wenn die Lichter der Stadt einen reizvollen Kontrast zum tiefblauen Abendhimmel bilden.

Du erreichst die Terrasse in nur wenigen Minuten mit dem Mönchsberg Aufzug, weshalb sie auch für Leute geeignet ist, die keinen schweißtreibenden Aufstieg absolvieren wollen. Der Nachteil dieser guten Erreichbarkeit ist aber natürlich, dass es an dem Aussichtspunkt ziemlich voll werden kann.

Doch Gott sei Dank habe ich an dieser Stelle einen Geheimtipp für dich parat. Nur ein paar hundert Meter vom Museum der Moderne entfernt gibt es nämlich einen zweiten Aussichtspunkt, der einen fast identischen Blick auf die Stadt bietet. Dieser befindet sich unweit des Kunstwerks „Ziffern im Wald“, das Teil des Salzburger „Walk of Modern Art“ ist. Um ihn zu erreichen läufst du einfach am Restaurant M32 vorbei und folgst dem kleinen Pfad bis du zu einer Art Balkon kommst, wo du in Ruhe dein Stativ aufbauen kannst.

Einstieg: Mönchsbergaufzug

Haltestelle: Mönchsbergaufzug (Gstättengasse)

Eintritt: € 3,90 für den Aufzug (in der Salzburg Card inkl.)

Öffnungszeiten: rund um die Uhr

Beste Uhrzeit: Blaue Stunde

#3 Der Kapuzinerberg & die Wehrmauer: Eine andere Perspektive auf die Altstadt

Fotoort in Salzburg Kapuzinerberg
Vom Kapuzinerberg offenbart sich dir eine etwas andere Perspektive auf Altstadt und Festung

Neben dem Mönchsberg zählt auch der Kapuzinerberg zu den Salzburger Hausbergen und beliebten Naherholungsgebieten. Und wie es sich für einen Berg gehört, bietet auch er eine hervorragende Aussicht auf die Stadt. Allerdings aus einer anderen, aber nicht minder schönen Perspektive als vom gegenüberliegenden Mönchsberg.

Auf den Kapuzinerberg führen zahlreiche Stadtwanderwege, den besten Blick auf die Stadt hast du aber bei einem Spaziergang entlang der alten Wehrmauer. Besonders schön ist die Aussicht bei Nacht, allerdings solltest du unbedingt eine Taschenlampe eingesteckt haben, da der Pfad nicht beleuchtet ist!

Der Kapuzinerberg ist über verschiedene Routen erreichbar, der schnellste Weg zur Aussichtsplattform an der Wehrmauer führt zu Fuß über die steile Imbergstiege. Wer mehr Zeit hat und tagsüber unterwegs ist, kann bis zum „Franziski-Schlössl“ hochwandern, das am nördlichen Ende der Wehrmauer liegt.

Einstieg: Imbergstiege

Haltestelle: Makartplatz

Eintritt: Nein

Öffnungszeiten: rund um die Uhr

Beste Uhrzeit: Blaue Stunde oder nachts

#4 Festung Hohen Salzburg: Ein Traumblick auf das Stadtzentrum

Aussichtspunkt Salzburg Festung Hohensalzburg
Auch der Blick von der Festung Hohensalzburg selbst ist sehr empfehlenswert

Die mächtige Festung Hohensalzburg ist Wahrzeichen und berühmteste Sehenswürdigkeit der Stadt. Kein Wunder, dass sie auf keinem Foto fehlen darf und die Aussichtspunkte mit Blick auf die Festung zu den beliebtesten zählen. Die Aussicht von der Festung selbst ist allerdings auch nicht zu verachten!

Zahlreiche Balkone, Türme und Terrassen bieten herrliche Panoramablicke auf die Stadt und das Umland. Den vermutlich besten Blick mit 360° Rundumsicht auf Salzburg hast du übrigens vom Reckturm. Der Eintritt zu diesem traumhaften Fotospot ist im günstigsten Ticket für die Festung schon inkludiert und wer eine Salzburg Card hat besucht Festung und Aussichtsturm sowieso kostenlos!

Einstieg: Festungsbahn, Festungsgasse 4, 5020 Salzburg

Haltestelle: Salzburg Rathaus

Eintritt: Erwachsene ab € 9,90 (Online-Vorbestellung mit Festungsbahn), Kinder im Sommer 2020 kostenlos (in der Salzburg Card inkl.)

Öffnungszeiten: Jänner–März, November: 9-17 Uhr, April, Oktober, Dezember: 9-20.30 Uhr, Mai, Juni, September: 8.30-20.30 Uhr, Juli, August: 8.30-21.30 Uhr

Beste Uhrzeit: später Nachmittag/ abends

#5 Leopoldskroner Weiher: Die perfekte Fotolocation in Salzburg, um den Sonnenaufgang zu fotografieren

Fotolocation in Salzburg Leopoldskroner Weiher
Ein absoluter Geheimtipp für geniale Sonnenaufgangsfotos im Sommer ist der Leopoldskroner Weiher

In beliebten Städten wie Salzburg ist es meist sehr schwierig noch echte Geheimtipps zu finden, doch die Fotolocation am Leopoldskroner Weiher zählt definitiv dazu. Am unweit der Altstadt gelegenen Weiher hast du einen genialen Blick auf das majestätische Schloss Leopoldskron und die dahinterliegende Festung.

An einem windstillen Tag spiegeln sich die Gebäude im Wasser, was dem Motiv einen ganz besonderen Reiz verleiht. Überhaupt ist der beste Zeitpunkt zum Fotografieren am Weiher (im Sommer) zu Sonnenaufgang, da die Sonne direkt neben dem Schloss und der Festung aufgeht und man mit ein wenig Übung einen wunderschönen Sonnenstern einfangen kann.

Tipp: Auch das Schloss Leopoldskron selbst ist ein lohnenswertes Fotomotiv, allerdings ist der Besuch der traumhaften Anlage Hotel- oder Seminargästen vorbehalten.

Einstieg: Leopoldskronstraße (beim Freibad)

Haltestelle: Salzburg Schloss Leopoldskron

Eintritt: Nein

Öffnungszeiten: rund um die Uhr

Beste Uhrzeit: Sonnenaufgang (im Sommer)

#6 Leopoldskroner Flamingos St.-Peter-Weiher- Wildlife Fotografie in Salzburg

Wildlife Fotografie in Salzburg Flamingos
Auch Wildlife Fotografie ist in Salzburg ganz ohne Zoobesuch möglich

Neben prunkvollen Gebäuden und historischen Sehenswürdigkeiten kann man in Salzburg auch Wildtiere ablichten. Und das nicht nur im beliebten Zoo Hellbrunn, sondern auch in freier Wildbahn. Die Rede ist von der äußerst fotogenen Flamingo-Population, die in den St. Peter Weihern in Leopoldskron ein Zuhause gefunden haben.

Bei den Tieren handelt es sich nicht etwa um ausgebüchste Zootiere, sondern um die Flamingos von Bauer Robert Scheck, der den ersten rosa Vogel im Alter von 15 Jahren geschenkt bekam. Mittlerweile ist die Kolonie auf eine beachtliche Anzahl von Tieren angewachsen, die sich – zur Freude der Besucher – offensichtlich sehr wohl in dem idyllischen Weiher fühlen.

Einstieg: Leopoldskroner Allee/ Wolfgang-Schaffler-Weg

Haltestelle: Salzburg Karl-Höller-Straße

Eintritt: Nein

Öffnungszeiten: rund um die Uhr

Beste Uhrzeit: ganztägig

#7. Blick vom Nonnberg ins Nonntal: Ein schöner Fotoort für den Sonnenaufgang

Fotoort Salzburg Nonnberg
Die Aussicht vom Nonnberg ist besonders morgens sehr empfehlenswert

Wer auf der Suche nach einem idyllischen Fotospot in Salzburg zu Sonnenaufgang ist, sollte sich den Nonnberg näher ansehen. Zwar sind Altstadt und Festung hier nicht zu sehen, doch auch der Blick auf das neue Universitätsviertel und die dahinterliegenden Berge der Berchtesgadener-Alpen ist nicht zu verachten.

Besonders schön ist der Anblick morgens, wenn die aufgehende Sonne die Gebäude in ein warmes Licht taucht und für satte Farben sorgt. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Stift Nonnberg selbst. Frühaufsteher können jeden Morgen pünktlich um 6:45 den Nonnen lauschen, wie sie mystische gregorianische Choräle zum Besten geben. Ein ganz besonders eindrückliches und spirituelles Erlebnis, wie man es heute nur noch ganz selten findet.

Einstieg: Nonnbergstiege ab Altstadt oder Nonnberggasse ab Nonntal

Haltestelle: Salzburg Mozartsteg (Rudolfskai)+ Fußweg oder Salzburg Petersbrunnstraße+ Fußweg

Eintritt: Nein

Öffnungszeiten: rund um die Uhr

Beste Uhrzeit: Sonnenaufgang

#8 Richterhöhe: Eine großartige Fotolocation, um die Salzburger Bergwelt zu fotografieren

Salzburg Fotoort Richterhöhe
Von der Richterhöhe hat man einen großartigen Blick auf die Salzburger Bergwelt und die Festung

Ein Fotoort der etwas anderen Art ist die Richterhöhe auf dem Mönchsberg. Hier steht nicht der Blick auf die Altstadt, sondern auf die umliegende Bergwelt im Fokus. Und auch auf die Festung bietet sich von der Richterhöhe eine ganz andere, unbekannte Perspektive.

Diese Fotolocation erreichst du am besten zu Fuß über den Doktor-Ludwig-Prähäuser-Weg am Mönchsberg. Als Ausgangspunkt eignet sich die Festung Hohen Salzburg, denn von hier aus ist es nur ein Katzensprung zu dieser versteckten Aussichtsterrasse. Alternativ kannst du auch die Stiege im Toscanihof beim Festspielhaus benutzen.

Einstieg: Festung Hohensalzburg oder Stiege im Toscanihof

Haltestelle: Festungsbahn Bergstation oder Herbert-von-Karajan-Platz+ Fußweg

Eintritt: Nein

Öffnungszeiten: rund um die Uhr

Beste Uhrzeit: tagsüber

#9 Rosenhügel Mirabellgarten: Das beliebteste Fotomotiv in Salzburg

Fotospots in Salzburg Mirabellgarten
Der Rosenhügel im Mirabellgarten ist ein Klassiker unter den Salzburger Fotospots

Ein echtes Salzburger Postkartenmotiv ist der Blick vom Rosenhügel durch den Mirabellgarten auf die Festung Hohensalzburg. Leider hat man diesen malerischen Anblick nur höchst selten für sich alleine, da der Mirabellgarten tagsüber chronisch überlaufen ist.

Wer das Foto ohne störende Menschentrauben knipsen möchte, muss sehr früh aus den Federn und den Garten unmittelbar nach Sonnenaufgang besuchen. Offiziell öffnen die Tore um 6 Uhr, doch manchmal findet man schon früher ein Schlupfloch. Mit etwas Glück erwartet sich dann ein Anblick wie auf dem Foto oben.

Alternativ bietet sich eine Langzeitbelichtung mit Graufilter an, um die anderen Besucher zu verwischen und den Park durch diesen Effekt menschenleer erscheinen zu lassen.

Einstieg: Mirabellgarten

Haltestelle: Salzburg Mirabellplatz (Schloss Mirabell)

Eintritt: Nein

Öffnungszeiten: Garten täglich ca. 6 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit

Beste Uhrzeit: Sonnenaufgang (wenig Besucher)

#10 Dombogenterrasse Domquartier: Der Geheimtipp unter den Salzburger Fotolocations

Salzburg Fotolocations Geheimtipp Domquartier
Ein absoluter Geheimtipp unter den Salzburger Fotolocations ist die Terrasse vom Domquartier

Das beeindruckende Domquartier mit den Prunkräumen und barocken Kunstwerken zählt ohne Zweifel zu den beeindruckendsten Salzburger Sehenswürdigkeiten. Was viele nicht wissen ist, dass man im Domquartier auch eine der schönsten Aussichtsterrassen der Stadt findet.

Die Dombogenterrasse verbindet die fürsterzbischöfliche Residenz mit dem Salzburger Dom und eignet sich hervorragend für einen Zwischenstopp zum Fotografieren. Der Blick auf den Residenzplatz und den prunkvollen Residenzbrunnen sowie die bürgerliche Häuserzeile zählt zu den schönsten der Stadt.

Einstieg: Domquartier

Haltestelle: Salzburg Rathaus+ Fußweg

Eintritt: Ja, Erwachsene € 13, ermäßigt € 10 (in der Salzburg Card inkl.)

Öffnungszeiten: täglich, außer Dienstag von 10.00 bis 17.00 Uhr

Beste Uhrzeit: nachmittags (Sonne im Rücken)

#11 Panoramaweg Festungsgasse: Grandiose Aussichten auf den Salzburger Dom

Fotospots Salzburg Festungsgasse
Von der Festungsgasse hast du einen grandiosen Blick auf den Salzburger Dom

Wunderschöne Ausblicke auf das Stadtzentrum und den Salzburger Dom bekommst du, wenn du vom Stift Nonnberg über die Festungsgasse, die Teil des Panoramaweges ist, Richtung Mönchsberg spazierst. Die mächtigen Türme und Kuppeln des Salzburger Doms liegen dir bei diesem aussichtsreichen Spaziergang quasi zu Füßen.

Besonders schön ist der Abstecher morgens, wenn das Morgenlicht die Stadt in ein sanftes Licht taucht und nur wenige Leute unterwegs sind. Wer möchte, kann diese Tour gleich mit einem Abstecher zur Festung und zur Richterhöhe verbinden. So lassen sich drei großartige Fotospots in Salzburg im Rahmen eines Spaziergangs verbinden.

Einstieg: Stift Nonnberg

Haltestelle: Salzburg Mozartsteg (Rudolfskai)+ Fußweg

Eintritt: Nein

Öffnungszeiten: ganztägig

Beste Uhrzeit: morgens

#12 Gaisberg Gipfel: Der beste Fotoort in Salzburg für den Sonnenuntergang

Fotolocation Sonnenuntergang Salzburg Gaisberg
Der Gaisberg ist definitiv die beste Fotolocation in Salzburg, um den Sonnenuntergang zu fotografieren

Vielen Leuten – inklusive meiner Wenigkeit – fällt es schwer sich zu Sonnenaufgang aus dem Bett zu quälen. Wie gut, dass man ein ähnliches Farbenspiel auch zu Sonnenuntergang erleben kann. In Salzburg bewunderst du die untergehende Sonne am besten vom Gaisberg.

Der knapp 1.300 m hohe Hausberg ist ein beliebtes Naherholungs- und Freizeitgebiet der Salzburger und zählt im Winter, wie auch im Sommer zu den beliebtesten Ausflugszielen der Stadt. Abends, wenn die Sonne hinter der Stadt Salzburg am Horizont verschwindet und den Himmel in die schönsten Rot- und Orangetöne taucht, wird es regelmäßig voll am Gipfel. Kein Wunder, dass diese Location auch für erste Dates sehr beliebt ist!

Neben großartigen Fotomotiven bietet der Gaisberg aber auch zahlreiche kulinarische Highlights. Mehrere Hütten und Gaststuben laden hungrige Wanderer und eifrige Fotografen zur Einkehr. Besonders empfehlen kann ich dir Kohlmayr’s Gaisbergspitz, wo bodenständige Küche aus biologischem und regionalem Anbau serviert wird.

Anreise: Salzburg Mirabellplatz, Linienbus 151 (für öffentliche Anreise). Alternativ mit dem PKW oder Taxi.

Haltestelle: Salzburg Mirabellplatz (Schloss Mirabell)

Eintritt: Nein

Öffnungszeiten: rund um die Uhr, der letzte Bus zurück nach Salzburg fährt um 20:30!!

Beste Uhrzeit: Sonnenuntergang


Salzburg ist wirklich eine äußerst fotogene Stadt. Die schmucke Altstadt mit ihren engen Gassen, barocken Ensembles und historischen Prunkbauten gleicht einem Freilichtmuseum und lässt die Herzen von Foto-Enthusiasten und Instagram-Sternchen höherschlagen. Warst du schon einmal in der bezaubernden Mozartstadt unterwegs? Dann lass mich in den Kommentaren wissen, welches deine liebsten Fotolocations in Salzburg sind.

Du suchst noch mehr Inspiration für deine Reise in die Mozartstadt? Dann schaue dir meinen Artikel über die schönsten Salzburg Sehenswürdigkeiten an!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

12 Tipps für bessere Reisefotos E-BookUm keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten.

Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das neue E-Book "12 Tipps für bessere Reisefotos"!




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

Schreibe ein Kommentar