Wer auf der Suche nach ausgiebigem Sonnenschein, glasklarem Wasser und malerischen Stränden ist, der ist gut beraten sich die griechische Inselgruppe der Dodekanes Inseln in der östlichen Ägäis näher anzusehen. Sie besteht aus 12 Hauptinseln und weit über 100 kleineren Inseln, von denen etwa 25 bewohnt sind. Zu den bekanntesten Inseln der Gruppe gehören Rhodos, Kos und Karpathos. Für welche Insel man sich entscheidet ist Geschmackssache und auch abhängig von den geplanten Aktivitäten. Während Rhodos beispielsweise mit Kultur, einer wunderschönen Altstadt und zahlreichen Ausflugszielen punktet, steht auf Kos dank der wunderschönen Sandstrände der Badeurlaub im Fokus. Mit ein Grund, warum wir uns im Sommer 2021 ziemlich spontan für einen Urlaub auf Kos entschieden.

Stichwort Urlaub: Bloggen und Fotografieren stand bei diesem Aufenthalt nicht im Fokus, es ging mir wirklich im Erholung und Entschleunigung. Trotzdem konnte ich während der Woche einige Kos Tipps zusammentragen und habe dir diese in folgendem Artikel zusammengefasst. 

Meine persönlichen Tipps für deinen Urlaub auf Kos

Kos Infos & Karte

Vom Strand auf Kos siehst du nach Bodrum in der Türkei

Die griechische Insel Kos befindet sich in der östlichen Ägäis und sie ist nach Rhodos und Karpathos die drittgrößte Insel der Dodekanes- Gruppe. Kos liegt nur etwa 4 km vor der türkischen Küste mit dem bekannten Badeort Bodrum. Normalerweise gibt es auch eine Fährverbindung zwischen den Ländern, doch diese wurde auf Grund der Covid19 Pandemie auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. 

Auf der folgenden Karte siehst du Kos und alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und POIs, die ich während meinem Aufenthalt auf Kos entdecken konnte.

Aktivitäten & Ausflüge auf Kos

Wenn du mit einer Reise nach Kos liebäugelst, dann solltest du dir bewusst machen, dass Kos in erster Linie eine Badeinsel ist. Landschaftlich hat das Eiland wenig zu bieten und auch architektonisch kann sie nicht mit der Schönheit und dem Reiz der strahlend weißen Dörfer der Kykladen mithalten. Dafür überzeugt Kos mit seinen wunderschönen Sandstränden und glasklarem Wasser. Auch Ausflüge zu den einsamen und touristisch wenig erschlossenen Nachbarinseln bieten sich an. Nicht außer Acht lassen sollte man auch die Schönwettergarantie, denn auf Grund der geografischen Lage ist Kos sonnenverwöhnt und die Wassertemperaturen bleiben bis weit in den Herbst hinein angenehm warm.

Falls du nicht nur am Strand oder Pool liegen möchtest, kann ich dir folgende Ausflüge ab Kos empfehlen. 

Kos Tipp: 3- Insel Tour

Strand und Bucht von Pserimos

Um etwas mehr von der Umgebung kennenzulernen und vor allem das glasklare Meer voll auszukosten, entschieden wir uns für eine 3- Insel Tour mit dem Segelboot. Die ganztägige Tour führt von Kos zu den benachbarten Inseln Kalymnos, Plati und Pserimos. Während des Ausflugs hast du ausreichend Zeit zu schwimmen und auch Schnorchel- Equipment ist an Bord verfügbar. Im Preis inkludiert ist außerdem ein Mittagessen in einer typisch griechischen Taverne. Wenn du möchtest, kann außerdem an der Bar Getränke und Cocktails zu fairen Preisen erstehen. 

Ausflug von Kos nach Rhodos

Eine Alternative zu der 3- Insel Tour ist ein Ausflug auf die größte Dodekanes Insel Rhodos. Er bietet sich für alle an, die ihren Badeurlaub mit etwas Kultur aufpeppen wollen. Rhodos verfügt nämlich nicht nur über traumhafte Badebuchten, sondern auch über eine hübsche Altstadt, die sogar zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, und zahlreiche antike Sehenswürdigkeiten, wie den berühmten Koloss von Rhodos. 

Damit zählt Rhodos mit Sicherheit zu den vielseitigsten griechischen Inseln und ist definitiv einen Besuch wert. 

Bootstour zur Vulkaninsel Nisyros

Als weiteren Kos Tipp kann ich dir noch die Bootstour zur Vulkaninsel Nisyros ans Herz legen. Im Zuge dieser Tour kannst du nicht nur den größten zugänglichen Vulkankrater in Europas entdecken, sondern auch den malerischen Hafen von Mandraki erkunden. Ein echtes Postkartenmotiv! Der Blick vom Krater über die Insel und das Meer ist übrigens auch nicht zu unterschätzen. 

Weitere Kos Tipps & Sehenswürdigkeiten

Neben Ausflügen und Touren auf die Nachbarinseln gibt natürlich auch auf Kos selbst einiges zu entdecken. Landschaftlich präsentiert sich die Insel zwar eher karg, doch das eine oder andere Ausflugsziel lässt sich auch auf Kos finden.

Besuche Kos Stadt & den Hafen

Blick auf den Hafen von Kos Stadt

Der Besuch von Kos Stadt und dem Hafen ist Pflicht bei deinem Aufenthalt auf Kos. Zwar hat die Hauptstadt architektonisch nicht viel mit den typisch griechischen blau- weißen Dörfern zu tun, doch wer sich auf den Trubel einlässt und die Souvenirläden und Touristenbars hinter sich lässt, findet auch die eine oder andere sehenswerte Ecke. Entdecke z.B. die Plantane des Hippokrates, die Festung Neratzia oder die Markthalle, wo du auch lokale Köstlichkeiten, wie Thymian- Honig, erstehen kannst. Im Mandraki-Hafen, an dessen Promenade gefühlt Tag und Nacht der Bär steppt, legen die Ausflugsboote an mit denen du die benachbarten Inseln erkunden kannst.

Abstecher in den Pfauenwald Plaka

Leider nicht geschafft haben wir den Abstecher in den Pfauenwald Plaka, wo angeblich hunderte Pfaue sowie Katzen und Schildkröten leben. Der Abstecher bietet sich besonders an heißen Tagen an, da die Bäume Schatten spenden und es in der Senke deutlich kühler ist als am Strand. Mich hätte der Besuch schon rein aus fotografischer Sicht interessiert, denn die bunt schillernden Vögel sind einfach ein traumhaftes Motiv. Am Ende mussten wir uns leider doch eingestehen, dass 6 Tage einfach nicht genug sind, um alle Kos Highlights zu erkunden. 

Entdecke das Bergdorf Zia auf Kos

Sehr beliebt bei Touristen und Tourenanbietern ist das malerischer Bergdorf Zia, das an den Flanken des höchsten Bergs von Kos, dem Dikeos liegt. Es erwarten dich kopfsteingepflasterte Straßen, etwas Architektur mit dem blau-weißen griechischen Charme und viele kleine Läden und Tavernen. Stell dich darauf ein, dass Zia sehr touristisch ist und vor allem zu Sonnenuntergang arg überlaufen sein kann. 

Besuche die Ausgrabungen von Asklepieion

Was wäre ein Urlaub in Griechenland ohne den Besuch von zumindest einer archäologische Stätte? Die antiken Ruinen von Asklepieion zählen zu den wichtigsten Kos Sehenswürdigkeiten und den bedeutendsten Ausgrabungen ihrer Art in Griechenland. Die Stätte wurde dem Gott der Heilkunst Äskulap geweiht und gilt als eine Art Krankenhaus oder Kurort, zu dem Leute kamen, um Linderung zu suchen, aber auch Heilkunst gelehrt wurde. Manchmal liest man auch, dass die Anlage dem berühmten Arzt der Antike Hippokrates verdankt, der auf Kos das Licht der Welt erblickte. 

Öffnungszeiten: 8 bis 20 Uhr, Montag Ruhetag

Eintritt: 8 €

Wandern auf Kos

Kos ist eine relativ karge Insel und hat landschaftlich, abgesehen von Stränden, wenig zu bieten. Ich würde sie daher auch nicht als typische Wanderregion bezeichnen. Falls du dich während deines Urlaubs körperlich betätigen möchtest und eine schöne Aussicht genießen willst, kannst du aber beispielsweise den schon oben genannten Berg Dikeos erklimmen. Mit seinen immerhin 846 m ist er der höchste Berg der Insel und bietet bei klarem Wetter traumhafte Ausblicke auf Kos, die Ägäis und die Nachbarinseln. Beachte, dass große Teile des Weges sehr exponiert liegen und die Sonneneinstrahlung enorm ist. Daher solltest du unbedingt so früh wie möglich loslaufen und beim Wandern jedenfalls ausreichend Wasser und eine Kopfbedeckung dabei haben.

Bewundere den Sonnenuntergang auf Kos

Sonnenuntergang fotografiert an der Nordseite vom Strand des Diamond Deluxe Hotels

Auf Kos durfte ich einige der schönsten Sonnenuntergänge meines Lebens bewundern- ohne Übertreibung. Da es wegen der Feuer sehr diesig war, färbte sich der Himmel jeden Abend in den schönsten Rottönen und die Sonnne wirkte wie ein brennender Feuerball, der langsam hinter dem Horizont versank.

Wo kannst du nun den schönsten Sonnenuntergang sehn? Nun, offiziell rühmt sich die Taverne Agios Theologos damit, die schönste Aussicht auf den Sonnenuntergang zu bieten. Du findest sie ganz im Westen der Insel. Ich persönlich muss aber sagen, dass ich mit der Aussicht von unserem Hotelstrand an der Nordküste von Kos schon sehr zufrieden war. Durch die vorgelagerten Inseln am Horizont wirkt das Bild viel kompletter, als wenn man nur die Sonne und das Meer fotografiert.

Die schönsten Strände auf Kos

So karg die Insel auch ist, die Strände von Kos zählen mit Sicherheit zu den schönsten Griechenlands. Auch, weil man auf Kos ungewöhnlich viele Sandstrände und außergewöhnlich klares Wasser findet.

Die schönsten Strände auf Kos befinden sich in der Bucht von Kefalos. Hier verläuft der weiße Sandstrand kilometerweit entlang der Küste und fällt flach ins glasklare Meer ab. Wer etwas abseits der Ballungszentren von der Straße abfährt, genießt selbst in der Hochsaison herrliche Ruhe. Wir haben auf unserer Rundfahrt den Strandabschnitt von Agios Stefanos besucht, der bekannt für die vorgelagerte Insel ist, die du mit einem SUP, Tretboot oder einfach mit Muskelkraft erreichen kannst. Auf dem Heimweg machten wir noch einen kurzen Halt beim Magic Beach, der mir persönlich auf Grund der Lage abseits des Trubels deutlich besser gefallen hat. 

Strand von Agios Stefanos mit der vorgelagerten Insel

Must-See: Die wilden Strände der Westküste

Wenn du es lieber naturbelassen und wild magst und eine aufregende Anfahrt im Quad oder Jeep nicht scheust, dann solltest du dir die einsamen Strände an der Westküste ansehen. Bei der Taverne Agios Theologos findest du raue Klippen und zahlreiche malerische Buchten mit türkisblauem Wasser und weichem Sandstrand. Die Anfahrt erfolgt über eine grenzwertige Sand- und Schotterpiste, so dass für diesen Abstecher ein geländegängiges Quad oder ein Jeep unbedingt nötig sind. Wir haben bei unserem Besuch Leute gesehen, die die Sandpisten voll Schlaglöcher mit einem Fiat 500 gefahren sind und ihr Mini- Cabrio im tiefen Sand versenkt haben. Das ist wirklich nicht besonders gescheit und vor allem nicht notwendig, denn ein Quad mieten kostet nicht die Welt und macht auch viel mehr Spaß. 

Versteckter Strand bei Agios Theologos

Auch sehr lohnenswert ist ein Besuch des “Paradise Beach” im äußersten Südwesten der Halbinsel. Die Fahrt führt über eine wirklich holprige und schlechte Schotterstraße und zieht sich etwas in die Länge, aber am Ende erwarten dich ein Bilderbuchstrand und ein atemberaubendes Panorama. In der Hauptsaison gibt es am Beginn des Strandes eine Strandbar mit chilliger Musik und kühlen Drinks sowie einige Liegen zu mieten. Ich würde dir aber empfehlen etwas weiter zu spazieren und dir ein privates Plätzchen an dem langgezogenen goldenen Sandstrand zu suchen. Achtung: Lege dich nicht direkt unter die Klippen, denn die Küste unterliegt starker Erosion, so dass man immer mit Steinschlag rechnen muss.

Mein persönlicher Strand- Tipp auf Kos

Ganz zum Schluss möchte ich dir noch meinen ganz persönlichen Kos Strandtipp im Norden der Insel verraten. Er liegt auf dem Weg von Kos Stadt Richtung Tigkaki und bietet alles, was du für einen entspannten Strandtag benötigst. Für 8 € pro Tag kannst du 2 bequeme Betten mit Sonnenschirm mieten. Es gibt eine Umkleidekabine, eine Dusche und Parkplätze für Autos und Fahrräder. Die Taverne nebenan zählt zu den bestbewertetsten der Insel und das liegt nicht nur am herrlichen Meerblick, sondern definitiv auch am leckeren Essen. Bis auf etwas Seegras ist der Strand sehr sauber und vor allem überhaupt nicht überlaufen. Von den geschätzt 20 verfügbaren Betten waren während unseres Besuchs vielleicht 5 belegt. 

Du findest den Strand auf Google- Maps unter “Vangelis Beach”. Auf der Straße Richtung Tigkaki weist ein unscheinbares Holzschild mit der Aufschrift “Sandy Beach” auf dieses wunderschöne Fleckchen hin. 

Mein Hoteltipp auf Kos

Frontansicht des Diamond Deluxe Hotels auf Kos

Kos ist eine klassische Urlaubsinsel mit Hotels und Unterkünften für jeden Geschmack und jedes Budget. Wir entschieden uns recht kurzfristig für die Buchung auf Secret Escapes*, wo 4- und 5- Sterne Hotels zu günstigen Preisen vermittelt werden. Dabei war es mir wichtig, nicht in einem anonymen Hotelbunker, sondern einem kleinen, aber feinen Boutiquehotel zu landen. Unsere Wahl fiel schließlich auf das Diamond Deluxe Hotel im Norden der Insel. Dabei handelt es sich um ein Adults-only Hotel, das mit einer großzügigen Poollandschaft, hellen Zimmern und einer sehr geschmackvollen Einrichtung punktet. 

Die Zimmer befinden sich nicht klassisch in einem großen Gebäude, sondern verteilen sich über viele kleinere, im griechischen Stil gestalteten Einheiten über die gesamte Anlage. So wirkt das Hotel deutlich kleiner und intimer, als es tatsächlich ist. Bezüglich Zimmerkategorie hast du die Wahl zwischen klassischen Doppelzimmern mit Terrasse oder Balkon, Swim-up Zimmern mit direktem Zugang zum Pool, zweistöckigen Suiten und der so genannten Diamond Suite mit Privatpool. Wir kamen in einem normalen Doppelzimmer mit Poolblick unter und waren sehr zufrieden. Die Swim- Up Zimmer haben natürlich ihren Reiz, besonders wegen der privaten Sonnenliegen, aber dieser kleine Luxus war uns dann den doch recht gesalzenen Aufpreis nicht wert. 

Blick über den Pool zum Hauptrestaurant

Weiters gehören zur Ausstattung ein Spa mit Fitnessstudio, ein a la carte Restaurant, eine stylische Poolbar und natürlich das große Restaurant wo Frühstück und Abendessen serviert werden. Frühstück wird weiter in Form eines riesigen Buffets angeboten, das wirklich keine Wünsche offen lässt. Das Frühstück im Diamond Deluxe Hotel gehört zu den besten, die ich je genossen habe. Beim Abendessen wird auf Grund von Covid19 auf das große Showbuffet verzichtet und stattdessen ein 5- Gänge Wahlmenü serviert. 

Der Strand des Diamond Deluxe Hotels auf Kos

Das Diamond Deluxe Hotel verfügt auch über einen eigenen Strandabschnitt, allerdings musst du auf dem Weg dorthin die Hauptstraße überqueren. Zum Strand selbst ist zu sagen, dass es sich bei diesem Abschnitt im Norden nicht unbedingt um den schönsten Strand der Insel handelt. Da er direkt an der Straße liegt, sammelt sich leider auch viel Müll und das Hotel reinigt, wie ich es auch bei meinem Aufenthalt im Asimina Suites Hotel auf Zypern erlebt habe, konsequent nur den Teil, wo die eigenen Liegen draufstehen. Links und rechts findet sich sehr viel Plastik im Gebüsch, besonders die Flaschen sind ein großes Problem. 

Strand des Diamond Deluxe Hotels im Sonnenuntergang

Wenn du also ein Hotel mit eigenem Sandstrand suchst, dann solltest du dich eher in der Gegend um Kefalos umsehen. Allen, die sowieso gerne unterwegs sind und kein Problem damit haben, sich für den Strandbesuch auf ein Fahrrad oder Quad zu schwingen, aber die Ruhe einer “Adults-only” Unterkunft und die Intimität eines Boutique- Hotels schätzen, kann ich den Aufenthalt im Diamond Deluxe Hotel auf Kos nur sehr empfehlen. 

(Das Diamond Deluxe Hotel, Kos auf Booking.com* ansehen)

Tipps zum Fahrzeug mieten auf Kos

Um die Strände im Westen zu besuchen, miete am besten ein Quad

Kos ist mit einer Länge von knapp 42 Kilometern und einer maximalen Breite von 10 Kilometern eine verhältnismäßig große Insel. Daher benötigst du unbedingt einen Fortbewegungsmittel, wenn du deinen Urlaub nicht ausschließlich am Pool oder Hotelstrand verbringen möchtest. 

Wer nur Kurzstrecken fahren möchte, beispielsweise vom Diamond Deluxe Hotel nach Kos Stadt oder weiter westlich zu den Stränden von Tigkaki oder Marmari ist mit einem Fahrrad gut beraten. Ein einfaches Bike bekommst du inkl. Schlüssel und Schloss schon ab 5 € pro Tag. Falls du einen Abstecher an die ursprüngliche und naturbelassene Westküste mit ihren malerischen Buchten machen möchtest, dann mietest du am besten ein geländegängiges Quad. Unser kleines Quad kostete inkl. Helmen und Versicherung 50 € pro Tag, dazu kamen noch 10 € für das Tanken. 

Wenn du hauptsächlich die klassischen Kos Sehenswürdigkeiten, wie die Ausgrabungsstätten von Asklepieion, das Bergdorf Zia oder die weißen Sandstrände von Kefalos anfahren möchtest, dann empfehle ich dir ein kleines Auto oder ein Moped

Wir haben unsere Fahrräder und das Quad bei einem kleinen Verleih gleich in der Nähe des Hotels gemietet. Steve Bikes befindet sich hinter dem Blue Lagoon Resort in Lambi, etwa 1 Kilometer vom Diamond Deluxe Hotel entfernt. Wir haben keinen Vergleich, waren aber mit Preisgestaltung, Service und dem Zustand der Räder bzw. des Quads sehr zufrieden. 

Flug nach Kos buchen

Wir nahmen im Morgengrauen einen Direktflug von Wien nach Kos

Kos ist eine typische Urlaubsinsel und wird daher von allen gängigen Fluggesellschaften sowie gecharterten Maschinen von Reisebüros angeflogen. Viele Besucher buchen natürlich auch Pauschalangebote inklusive Flug, was es schwierig macht, einen konkreten Preis zu nennen. Wir entschieden uns für einen Direktflug mit Austrian Airlines ab Wien und zahlte inkl. Aufgabegepäck etwa 300 € pro Person. Im Flugpreis inkludiert war eine warme Mahlzeit. 

Ich bin mir aber sicher, dass du bei frühzeitiger Buchung auch zu einem deutlich günstigeren Preis nach Kos fliegen kannst. Für die Flugsuche empfehle ich dir wie immer die Suchmaschine Momondo*, wo du den direkten Vergleich verschiedener Anbieter und Fluglinien siehst und auch die Preisentwicklung nach Datum angezeigt wird.

Fazit unseres Urlaubs auf Kos

Jeden Abend bewunderten wir unweit unseres Hotels den Sonnenuntergang

Wir haben die kleine Auszeit am Meer sehr genossen und waren auch generell sehr zufrieden mit der Wahl von Kos als Urlaubsziel. Vor allem die Farbe und die Qualität des Wassers sowie die Strände im Westen haben uns sehr gut gefallen. Dazu kommen die freundliche Art der Griechen und das leckere Essen, besonders in den kleinen, unscheinbaren Tavernen. Ich war ja 2013 das letzte Mal in Griechenland und habe mich damals bei meiner Rundreise auf den Kykladen schon sehr wohlgefühlt. Der Urlaub auf Kos hat dieses Gefühl wieder aufflammen lassen und extrem Lust auf mehr gemacht. Ich kann mir gut vorstellen, nächstes Jahr wieder durch die Ägäis zu schippern, um ein paar weitere griechische Inseln zu entdecken.

Hast du Tipps für mich? Dann ab damit in die Kommentare!

Lust auf Urlaub in Griechenland? Dann lies dir auch folgende Artikel durch:

Inselhüpfen auf den Kykladen

Die schönsten griechischen Inseln

Kreta Ost nach West




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

Schreibe ein Kommentar