Vor und nach meinen Patagonien-Reisen in den letzten Jahr verbrachte ich jeweils einige Tage in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires. Während meiner Aufenthalte hatte ich genug Zeit die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires zu erkunden und sogar einen Abstecher in das bezaubernde Kolonialstädtchen Colonia del Sacramento in Uruguay zu unternehmen.

Buenos Aires ist eine riesige Stadt und ein pulsierender Mikrokosmos, der Einheimische und Touristen gleichermaßen anzieht. Mittlerweile leben 13 Millionen Menschen in der 1535 gegründeten Metropole, die als eine der wichtigsten Städte des Kontinents und natürlich als politisches und kulturelles Zentrum Argentiniens gilt.

Auch wenn Buenos Aires nicht über „typische“ Sehenswürdigkeiten verfügt, wie zum Beispiel Rio de Janeiro mit der Christus Statue,  gibt es dennoch unzählige Gebäude, Attraktionen und sehenswerte Stadtviertel, die einen Aufenthalt durchaus lohnenswert machen. Eine verhältnismäßig gut ausgebaute Infrastruktur, tolle Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten sowie eine gute Auswahl an Hotels und Unterkünften tragen das Übrige dazu bei, dass Buenos Aires für Touristen immer attraktiver wird.

Welche Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires ich mir während meiner Aufenthalte angesehen habe und was mir besonders gut gefallen hat, erzähle ich dir in folgendem Artikel. Natürlich handelt es sich um eine rein subjektive Liste und einen straffen Gesamtüberblick, denn wenige Tage reichen bei Weitem nicht aus, um alle sehenswerten Vierteln und Attraktionen in Buenos Aires zu entdecken.

Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires – meine Top 15

  1. Plaza Mayo & Casa Rosada

Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires Casa Rosada
Der Präsidentenpalast „Casa Rosada“

Der wichtigste Platz und zugleich eine bekannte Sehenswürdigkeit in der argentinischen Hauptstadt ist die „Plaza Mayo“ und der sich darauf befindliche Präsidentenpalast, der wegen seiner zuckerlrosa Farbe als „Casa rosada“ bezeichnet wird. Ganz besonders bekannt ist der Palast wegen seines Balkons, von dem die in Buenos Aires allseits verehrte Evita ihre Reden an das Volk geschwungen hat.

Sehr gerne wird auf der Plaza Mayo auch laut und mit viel Elan demonstriert. Bei meinem Aufenthalt campierten gerade ein paar Demonstranten für die Veteranen des Falkland Konfliktes auf den Grünflächen, es handelte sich aber wohl eher um eine Art stillen Protest, denn von lautstarken Aufmärschen habe ich während meiner Zeit in Buenos Aires nichts mitbekommen.

Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires Plaza de Mayo
Die Plaza Mayo in Buenos Aires
  1. Catedral Metropolitana de Buenos Aires

Eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit in Buenos Aires – spätestens seit der frühere Erzbischof Jorge Mario Bergoglio zum Papst gewählt wurde – ist die städtische Kathedrale. Ein imposanter Bau, dessen Architektur mit den vielen Säulen fast ein wenig römisch oder gar griechisch anmutet. Der erste Kirchenbau an dieser Stelle stammt aus dem 16. Jahrhundert, seither wurde die Kathedrale jedoch einige Male neu aufgebaut und erweitert, unter anderem, weil die Bauten mehrmals einstürzten.

Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires Kathedrale
Mit ihren imposanten Säulen mutet die Kathedrale fast ein wenig griechisch an

Die Kathedrale befindet sich ebenfalls auf der Plaza Mayo, an der Kreuzung der beiden Straßen San Martín und Rivadavia, und kann im Zuge des Besuchs der Casa Rosada gleich mitbesichtigt werden.

Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires Catedral Metropolitana
Die städtische Kathedrale liegt an einer Ecke der Plaza Mayo

In der Kathedrale befindet sich unter anderem das Grab des Nationalhelden San Martín. Es ist ihm zu verdanken, dass Argentinien 1816 seine Unabhängigkeit von Spanien erlangte. Heute wird sein Grab, das permanent von 2 Soldaten bewacht wird, von Touristen aus dem In- und Ausland besucht. Mit ein wenig Glück kannst du am Vormittag die Wachablöse in der Kathedrale erleben.

Wachablöse Kathedrale von Buenos Aires
Mit ein wenig Glück kann man die Wachablöse in der Kathedrale erleben
  1. Plaza del Congreso

Die „Plaza del Congreso“ ist durch die elegante Avenida Mayo mit der Plaza Mayo verbunden. Hier befindet sich das sehr beeindruckende Kongressgebäude, das mich mit seiner kupfernen Kuppel fast ein wenig an die historischen Gebäude meiner Heimatstadt Wien erinnerte.

Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires Kongressgebäude
Das imposante Kongressgebäude von Buenos Aires

In der Mitte des ausladenden Platzes thront, umgeben von Grünflächen, ein imposantes Monument, das Szenen aus zwei Kongressversammlungen zeigt, die letztendlich die Unabhängigkeit Argentiniens begründeten. Um das Monument vor Vandalismus und mutwilliger Zerstörung zu schützen wurde rundherum ein Zaun errichtet. Fotografieren ist dennoch problemlos möglich, da die Abstände der Eisenstangen groß genug sind, um auch mit einer großen Spiegelreflexkamera Fotos machen zu können.

Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires Monument
Das Monument auf der „Plaza Congreso“ erinnert an die Kongressversammlungen, die zur Unabhängigkeit Argentiniens führten
  1. Teatro Colón

Das Teatro Colón in Buenos Aires gilt als eine der bedeutendsten Opernbühnen der Welt und ist besonders für seine hervorragende Akustik bekannt. Nach jahrelangen Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten wurde es 2010 wiedereröffnet und konnte den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Ich persönlich habe mir das altehrwürdige Theater nur von außen angesehen, mir aber sagen lassen, dass sich ein Besuch einer Aufführung definitiv lohnt. Wer kein Opernfan ist, sich aber für die Architektur interessiert, kann auch an geführten Touren durch das Theater teilnehmen. Diese in finden täglich statt und kosten aktuell 300 Pesos pro Person (ca. 12 €).

  1. Friedhof La Recoleta

Der Friedhof „La Recoleta“ im gleichnamigen Stadtteil gehört mit Sicherheit zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires. Schon beim ersten Blick auf die teils sehr beeindruckenden Mausoleen und Gruften erkennt man, dass hier hauptsächlich die Reichen und Schönen der Stadt ruhen und sich hier quasi noch im Tod ein Denkmal gesetzt haben. Wissenschaftler, Sportstars, Unternehmer und Politiker wurden in La Recoleta begraben, doch die meisten Touristen kommen nur wegen einer Dame her: Evita Perón, die legendäre frühere Präsidentengattin, die in Argentinien fast wie eine Heilige verehrt wird, hat hier ebenfalls ihre letzte Ruhestätte gefunden!

Buenos Aores Highlights Friedhof von Recoleta
Der Friedhof von Recoleta wirkt wie eine Stadt

La Recoleta ist riesig und weitläufig, es ist schwer sich in den schmalen Gässchen mit den beeindruckenden Denkmälern zu orientieren. Nimm dir etwa Zeit und lass dich treiben, um diesen sehr speziellen Ort auf dich wirken zu lassen!

Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires La Recoleta
Der berühmte Friedhof La Recoleta
  1. Av 9 de Julio & Obelisk

Die Avenida 9 de Julio ist eine der wichtigsten Straßen in Buenos Aires und natürlich eine Hauptverkehrsader der Stadt. Tausende von Autos kämpfen sich hier täglich auf sieben Fahrstreifen je Richtung durch das Chaos. Wer hier selber fährt, sollte sich definitiv in Geduld üben.

Buenos Aires Sehenswürdigkeiten Av. de Julio
Av. 9 de Julio mit dem berühmten Evita-Gebäude

Der beeindruckende Boulevard zählt zu den breitesten Straßen der Welt, was ihn durchaus auch für Fußgänger zu einer Herausforderung macht. Warum ich diese Straße mit zu den Highlights in Buenos Aires zähle? Nun erstens weil der Anblick schon ziemlich beeindruckend ist, vor allem im Frühling, wenn die vielen Jacaranda-Bäume in lila und roten Farben leuchten und zweitens, weil sich mit dem Obelisk von Buenos Aires, eine der bekanntesten Attraktionen der Stadt hier befindet.

Der Obelisk wurde übrigens anlässlich des 400 jährigen Staatsjubiläums innerhalb von nur wenigen Wochen errichtet. Wer Lust hat kann ihn besteigen und von oben die Aussicht auf die Stadt genießen.

  1. Stadtviertel San Telmo: Flohmarkt und Altstadtflair

Der Flohmarkt von San Telmo war definitiv eines meiner Highlights in Buenos Aires. Neben unzähligen Ständen mit allerlei Krimskrams, Ramsch aber durchaus auch schönem Kunsthandwerk und Antiquitäten, kommt man hier auch gratis in den Genuss von Tango-Vorführungen. Auf der Plaza Dorrego wiegen sich die Paare mit viel Einsatz und unter dem Jubel der Besucher im leidenschaftlichen Takt des Tangos. Der Tango ist das Herz Buenos Aires und wird hier geradezu zelebriert, daher solltest du solche Vorführungen keinesfalls verpassen!

Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires San Telmo
Tango in San Telmo

Tipp: Es lohnt sich auch die gepflasterten Gässchen und versteckten Innenhöfe von San Telmo zu entdecken. Der älteste Stadtteil von Buenos Aires lockt mit historischen Kolonialgebäuden, Pop-Up Galerien und gemütlichen Cafés in denen die Zeit still zu stehen scheint.

Auch die Markthalle von San Telmo ist einen Abstecher wert. In der traditionellen Halle aus dem Jahr 1897 findet man nicht nur alles, was das Herz begehrt, sie ist mit ihren Metallsäulen und –bögen auch ein lohnenswertes Fotomotiv.

  1. La Boca

Auch einen Besuch wert ist das farbenfrohe Trendviertel  „La Boca“ und das nicht nur wegen des Stadions des gleichnamigen Fußballklubs. Ursprünglich von italienischen Einwanderern erbaut, bezaubert es heute mit seinen farbenfrohen Häusern und zahlreichen originellen Graffitis. Bei einer Street Art Tour kannst du die bunten Kunstwerke bewundern und einen Einblick in den Alltag dieses kreativen Viertels gewinnen.

Buenos Aires Stadtviertel La Boca
Das bunte Treiben im Hafenviertel La Boca ist definitiv einen Besuch wert

Generell lädt La Boca zum Schlendern und Erkunden ein, doch Achtung, dieser Stadtteil zählt zu den ärmsten der Stadt und hat unter Einheimischen nicht den besten Ruf. Es ist erhöhte Vorsicht geboten, keinesfalls solltest du alleine in Seitenstraßen oder gar spätnachts unterwegs sein und immer auf deine sieben Sachen aufpassen! Hilfreiche Tipps wie du deine Wertsachen am besten verstaust findest du auch in unserem Artikel „So schützt du dich vor Taschendieben“.

Street Art La Boca Buenos Aires
Auch Street Art findet man in La Boca an jeder Ecke
  1. Cabildo de Buenos Aires

Dieses schmucke Gebäude befindet sich ebenfalls auf der Plaza de Mayo und diente früher als Regierungssitz. Heute beherbergt das weiße Kolonialgebäude ein Museum, das sich hauptsächlich der für das Land prägenden Mai-Revolution im Jahr 1810 widmet. Das Cabildo wurde in den Vierzigerjahren generalsaniert und teilweise rekonstruiert, im hübschen Innenhof kann man heute noch einen gut erhaltenen Brunnen aus dem 19. Jahrhundert bewundern.

Buenos Aires Sehenswürdigkeiten Cabildo
Das schmucke Kolonialgebäude Cabildo beherbergt heute ein Museum
  1. Torre Monumental

Bei diesem recht ansehnlichen Uhrturm handelte es sich ursprünglich um ein Geschenk von britischstämmigen Einwohnern an die Stadt, zum Anlass des hundertsten Jahrestages der Mai-Revolution. Ursprünglich hieß er „Turm der Engländer“, doch nach dem Konflikt im Falklandkrieg und der Niederlage gegen Großbritannien 1982 wurde der Uhrturm umbenannt. Heute ist er nicht nur ein nettes Fotomotiv, sondern bietet vom 6. Stock auch einen schönen Ausblick auf die Umgebung.

Buenos Aires Sehenswürdigkeiten
Torre Monumental
  1. Puerto Madero

Puerto Madero ist ein modernes Stadtviertel am Río de la Plata und zählt aktuell zu den trendigsten und hochpreisigsten Wohnvierteln. Viele bekannte Architekten haben sich im Zuge der  Modernisierungsmaßnahmen hier verewigt. Auch die höchsten Gebäude der Stadt befinden sich in dem alten Hafenviertel, das in den letzten Jahren aufwändig umgestaltet und revitalisiert wurde. Begrünte Promenaden, zahlreiche Hotels und ein vielfältiges Angebot an gehobener Gastronomie prägen die Umgebung. Puerto Madero ist jetzt bestimmt nicht der klassische Anlaufspunkt für Backpacker, doch das Viertel repräsentiert eine ganz andere, modernere Seite von Buenos Aires und ist deshalb definitiv einen Abstecher wert.

Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires Puerto Madero
Skyline von Puerto Madero
  1. Café Tortoni

Kulinarisch gesehen kann man sich in Buenos Aires so richtig austoben. Die Stadt als Schmelztiegel verschiedenster Kulturen und Einflüsse, das spiegelt sich auch im Angebot von Lokalen und Restaurants in Buenos Aires wieder. Besonders die Italiener haben ihre Spuren in den Küchen der argentinischen Metropole hinterlassen. Eine richtige Institution ist das weltberühmte Kaffeehaus Tortoni, das Mitte des 19. Jahrhunderts von französischen Einwanderern eröffnet wurde. Entsprechend europäisch angehaucht ist auch sein Interieur. Die dunkle Holzvertäfelung und die Tische aus Marmor erinnern beispielsweise stark an die traditionellen Kaffeehäuser meiner Heimatstadt Wien.

Buenos Aires Sehenswürdigkeiten Tortoni
Das altehrwürdige Kaffee Tortoni
  1. Bibliothek „El Ateneo Grand Splendid“

Früher beherbergte das Gebäude ein Theater, mittlerweile wird das Haus als Buchhandlung genutzt. Der ursprüngliche Charakter und die baulichen Besonderheiten wurde erhalten. So gibt es noch immer einen roten Samtvorhang und an der Decke können opulente Fresken eines italienischen Malers bestaunt werden. Einige Logen können heute zum Lesen und Schmökern genutzt werden und auf der Bühne befindet sich ein Café.

Das Ateneo Grand Splendid ist mit Sicherheit eine der schönsten, wenn nicht die schönste Buchhandlung der Welt, deren Besuch sich unbedingt lohnt. Auch fotografisch ein absolutes Highlight in Buenos Aires!

Geheimtipp Buenos Aires El Ateneo Grand Splendid
Der Prunksaal des Buchladens „El Ateneo Grand Splendid“ befindet sich in einem ehemaligen Theater
  1. Die stählerne Blume „Floralis Genérica

Eines der modernen Wahrzeichen von Buenos Aires ist sie stählerne Blume „Floralis Genérica“. Die Konstruktion wurde vom argentinischen Architekten Eduardo Catalano designt und der Stadt als Geschenk überlassen. Doch es ist nicht nur das Design, sondern auch die Technik, die die Blume so besonders macht . Theoretisch öffnet die Skulptur mit Sonnenaufgang ihre Blüten und schließt sie wieder zu Sonnenuntergang. Damit soll das Kunstwerk die Hoffnung auf die „tägliche Wiedergeburt“ symbolisieren.

Tatsächlich ist der Mechanismus laut Aussagen meiner argentinischen Freunde seit einigen Jahren kaputt, das ändert aber nichts daran, dass die Konstruktion sehr beeindruckend ist und ein nettes Fotomotiv abgibt.

Buenos Aires Wahrzeichen Stahlblume
Die stählerne Blume ist eines der moderneren Wahrzeichen von Buenos Aires
  1. Die Erholungsgebiet Reserva Ecológica Costanera Sur

Mein persönlicher Geheimtipp in Buenos Aires ist ein Besuch des Erholungsgebietes Reserva Ecológica Costanera Sur. Der Abstecher eignet sich für alle, die dem Großstadttrubel entfliehen möchten und innerhalb der Stadt etwas Natur genießen wollen. Die ausgedehnte Grünfläche liegt direkt hinter dem modernen Stadtviertel Puerto Madero und wird gerne zum Radfahren, Picknicken und Joggen genutzt.

Auch viele Tiere, insbesondere Vögel, aber auch Schildkröten und Leguane lassen sich hier gut beobachten.

Adresse: Av. Int. Hernan M. Giralt 80, Buenos Aires, Argentinien

Eintritt: frei

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag (an Feiertagen auch Montag)

Praktische Tipps für Buenos Aires

Zusätzlich zu meinen Sightseeing-Tipps für Buenos Aires möchte ich dir auch ein paar nützliche Informationen mit auf den Weg geben. Anbei habe ich dir ein zwei empfehlenswerte Unterkünfte, Tipps für den Flughafentransfer und ein paar persönlich getestete Restauranttipps für Buenos Aires zusammengefasst! Außerdem erfährst du, ob  Buenos Aires tatsächlich so gefährlich ist und was du hinsichtlich der Kriminalität in Argentiniens Hauptstadt beachten solltest.

  • Unterkunft in Buenos Aires

Hotel Empfehlungen in Buenos Aires

Hotel Dazzler San Telmo

Piedras 303 esquina Moreno, C1006AAT (auf Booking.com* ansehen)

Hotel Esplendor

San Martín 780, C1004AAP (auf Booking.com* ansehen)

  • Flughafentransfer

Es gibt in Buenos Aires drei Flughäfen. Internationale Fluglinien landen am Flughafen Aeropuerto Internacional Ministro Pistarini, der auch als Aeropuerto de Ezeiza bekannt ist. Inlandsflüge starten und landen am Aeroparque Jorge Newbery, der noch innerhalb der Stadtgrenzen im Stadtviertel Palermo liegt.

Um von den Flughäfen in die Stadt zu kommen, solltest du ausschließlich authorisierte Unternehmen wählen und dich nicht auf Lockangebote einlassen. Im Ankunftsbereich gibt es Schalter, wo du dein legales Taxi zu einem fixen Preis buchen kannst.

Manuel Tienda León Transfer Service

Av Eduardo Madero 1299 C1104AKC

http://www.tiendaleon.com/home/

Alternativ kannst du mit dem Bus bis zum Terminal Madero (260 Peo/ ca. 11 €) fahren oder mit einem privaten Taxi bis zur Unterkunft (970 Peso/ ca. 40 €).

  • Hop-On, Hop-Off Bus- Sightseeing in Buenos Aires

Der Sightseeingbus ist eine tolle Alternative für alle, die die Stadt nicht zu Fuß erkunden wollen oder sich einfach nur einen ersten Überblick verschaffen wollen! Du kannst entweder eine ganze Runde fahren oder aussteigen wo du Lust hast und einfach einen der nachkommenden Busse nutzen.

Av. Pres. Manuel Quintana 591, C1129 CABA, Argentinien

buenosairesbus.com

  • Restaurants in Buenos Aires

  • Steak-Restaurant (hochpreisig!)

Sehr schönes Ambiente direkt in Puerto Madero. Möglichkeit draußen mit Blick aufs Wasser zu essen.

Cabaña Las Lilas

Av. Alicia Moreau de Justo 516

http://www.restaurantlaslilas.com.ar/

  • Steak Restaurant (günstig!!)

Dieses Steak Lokal in Buenos Aires ist ein absoluter Geheimtipp. Es sieht sowohl außen als auch innen nicht besonders aus und gehört definitiv nicht zu den typischen Touristenlokalen. Die Qualität der Speisen ist allerdings 1A, für knapp etwas über 10 Euro bekommst du hier  authentische argentinische Steaks der Spitzenklasse! 

El Establo

Paraguay 489, C1057 CABA, Argentinien

El Establo auf Instagram

  • Vegane & vegetarische Burger

El Banco Rojo
Bolivar 866, San Telmo

http://elbancorojo.com.ar/

  • Italienisch

La Parolaccia Trattoria in Puerto Madero

Av. Alicia Moreau de Justo 1052, C1107 AAV, Buenos Aires, Argentinien

La Parolaccia

  • Tango-Show & Dinner

Tango Porteño

Perú 322, C.A.B.A. Buenos Aires

Tango Porteño

  • Tagesausflug nach Uruguay

Von Buenos Aires bietet sich ein Tagesausflug nach Uruguay an. Die bezaubernde Kolonialstadt Colonia del Sacramento ist mit der Fähre bequem zu erreichen und lässt sich locker an einem Tag erkunden.

  • Kriminalität in Buenos Aires

Grundsätzlich gilt Argentinien als eines der  sichersten Länder Südamerikas . Trotzdem sollte man einige Grundregeln beachten und sich vor allem vor Taschendieben in Acht nehmen. Wie in den meisten Großstädten gibt es auch in Buenos Aires Stadtviertel, die man lieber meiden sollte. Im historischen Hafenviertel La Boca beispielsweise sollte man sich ausnahmslos in den Touristenstraßen bewegen und nicht in Seitengassen abzweigen.

Wertsachen sollte man im Hotelsafe aufbewahren und während dem Stadtspaziergang nur das Nötigste mitnehmen. Wer eine auffällige Kamera oder ein teures Smartphone dabeihat, sollte die Geräte in einem Rucksack oder einer Umhängetasche aufbewahren und nur zum Fotografieren herausnehmen.

Vorsicht auch vor Trickbetrügern, die dich absichtlich mit Senf oder Farbe bekleckern und dir unter dem Vorwand dich säubern zu wollen deine Habseligkeiten entwenden.

Welche Vorsichtsmaßnahmen sollte man noch treffen?

Geldbörse und Tasche stets dicht am Körper tragen und Reisverschlüsse geschlossen halten. Keinesfalls sollte man Handtaschen im Restaurant achtlos über einen Stuhl hängen oder am Nebensessel abstellen. Gelegenheitsraube und Taschendiebstähle im dichten Gedränge zählen zu den häufigsten Delikten in der argentinischen Metropole. Besonders aufpassen muss man auch auf den Flughäfen und Busbahnhöfen. Der Koffer ist schneller weg als man denkt, daher sollte man immer ein Auge auf sein Gepäck haben!

Abends empfiehlt es sich ein Taxi zu rufen. Am besten lässt man dieses vom Hotel oder Restaurant bestellen. Ist das nicht möglich, sollte man darauf achten, nur ein offizielles Radio-Taxi aufzuhalten und den Fahrer darauf hinweisen das Taxometer einzuschalten. Es versteht sich von selbst, dass man nicht alleine und vielleicht noch angetrunken im Dunkeln durch die Straßen läuft!

Sollte es trotz aller Vorsicht zu einem Überfall kommen, auf keinen Fall Widerstand leisten, sondern den Angreifern geben, was sie verlangen. Im Idealfall hat man etwas Bargeld oder eine zweite Geldbörse eingesteckt, mit der sich die Diebe mit ein wenig Glück zufriedengeben.

Fazit: Ist Buenos Aires gefährlich?

Die Kriminalität in Buenos Aires schätze ich persönlich nicht höher als in anderen südamerikanischen Großstädten ein. Ich habe mich in der Stadt immer wohl gefühlt und Buenos Aires nicht als gefährlich empfunden. Wichtig ist, dass man mit Hausverstand agiert und einige Grundregeln beachtet. Dann sollte einem entspannten Aufenthalt in Argentiniens Hauptstadt nichts im Wege stehen.


Warst du schon einmal in Buenos Aires? Was hat dir am besten gefallen und welche Highlights und Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires kannst du empfehlen? Hast du vielleicht noch Tipps, was man unbedingt gesehen haben muss?

Hat dir dieser Artikel gefallen?

12 Tipps für bessere Reisefotos E-BookUm keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten.

Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das neue E-Book "12 Tipps für bessere Reisefotos"!




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

Schreibe ein Kommentar