Wer mich kennt weiß, dass ich Wienerin auf Überzeugung bin und meine Heimatstadt von ganzem Herzen liebe. So kommt die Blogparade von „Wir auf Reise“ mit dem Motto „Heimatliebe“ wie gerufen, um ein bisschen über Wien zu reflektieren und euch meine Heimatstadt im Rahmen dieser elf von Charnette definierten Fragen vorzustellen. Los geht’s:

Heimatliebe Wien – warum Wien auch für mich die lebenswerteste Stadt der Welt ist!

  1. Was ist für dich Heimat, was bezeichnest du als deine Heimat?

Heimat ist für mich der Ort, wo ich mich zuhause fühle und wo auch meine Familie und engsten Freunde leben. Sprich der Ort, wo ich nach einer spannenden Reise gerne ankomme und wo ich meinen Lebensmittelpunkt habe. Für mich ist dieser Ort seit jeher die Donaumetropole Wien.

  1. Wo liegt deine Heimat? Beschreibe die geographische Lage.

Wien, die Hauptstadt Österreichs, liegt im Herzen von Europa an der schönen blauen Donau. Geografisch gesehen befindet sich Wien im sogenannten Wiener Becken, eine Region, die den Übergang zwischen Alpen und pannonischem Tiefland markiert.

  1. Nenne drei Highlights, die jeder Tourist unbedingt besuchen muss.

Wien ist ja quasi eine Sehenswürdigkeit für sich, aber wenn man wirklich nur 1 Tag Zeit hat und nach dem Bekanntheitsgrad der Wien Sehenswürdigkeiten geht, wären diese drei Highlights: das prachtvolle Schloss Schönbrunn, der beeindruckende Wiener Stephansdom und das weltberühmte Riesenrad.

Heimatliebe Wien Schoenbrunn
Das barocke Schloss Schönbrunn ist ein absolutes „Must-See“ bei einem Wien Besuch
  1. Was kann man mit Kindern einen Tag lang machen?

Ich habe selbst keine Kinder und auch wenig Erfahrung mit der Programmgestaltung. Sehr gut bei Kindern kommt aber sicher der Schönbrunner Zoo an, wo es neben den exotischen Tieren auch einen Spielplatz mit Streichelzoo gibt. Außerdem empfehle ich das Zoom Kindermuseum im Museumsquartier, ein Ort des spielerischen Lernens und Erforschens sowie den Wiener Prater mit seinen vielen Achterbahnen und Karussellen.

Heimatliebe Wien Schoenbrunn Zoo
Der Schönbrunner Zoo ist ein Highlight für Kinder
  1. Es regnet in strömen, was könnt ihr als Schlecht-Wetter-Programm empfehlen?

Wien bietet eine fast unendliche Vielfalt an Museen und der Öffentlichkeit zugänglichen Prunkräumlichkeiten. An einem Tag ist das alles gar nicht schaffbar, daher ist es auch kein Problem, wenn es mehrere Tage am Stück regnet. Meine persönlichen Favoriten sind das Naturhistorische Museum, das Technische Museum und das Sisi Museum. Sehr zu Empfehlen sind auch die verschiedenen Ausstellungen in der Wiener Hofburg, wie die Kaiser Appartements und die Schatzkammer sowie ein Besuch der Prunkräumlichkeiten von Schloss Schönbrunn. Geheimtipp: der große Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek, ein Raum, der dir mit Sicherheit den Atem rauben wird.

  1. Welche kulinarischen Köstlichkeiten müssen unbedingt probiert werden und wo?

Wien und kulinarische Köstlichkeiten, das gehört eindeutig zusammen. Besonders Fleischtiger und Dessertliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Keinesfalls fehlen sollte ein echter Wiener Tafelspitz, ein gutes Wiener Schnitzel sowie mindestens eine Mehlspeise, wie zum Beispiel die weltberühmte Wiener Sachertorte oder ein leckerer Wiener Apfelstrudel. Sehr authentisch ist auch ein Besuch an einem typischen Wiener Würstelstand. Vor allem nach einer durchzechten Nacht erfreut sich dieser großer Beliebtheit. Der beste Würstelstand ist übrigens der Bitzinger bei der Albertina wo gerüchteweise auch Tom Cruise während der Dreharbeiten zu Mission Impossible 5 gespeist hat.

Heimatliebe Wien Sachertorte
Eine Sachertorte gehört zum Wien Besuch dazu
  1. Welches Hotel kannst du empfehlen?

Hotels gibt es in Wien in jeglicher Preisklasse vom ultra- luxuriösen Palast bis hin zum einfachen Backpacker Hostel. Wer ein elegantes, aber dennoch bezahlbares Hotel sucht, dem kann ich das Hotel Stefanie* in der Taborstraße empfehlen. Hier trifft Wiener Charme auf ein altehrwürdiges Ambiente. Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und vor allem eine ausgezeichnete Lage bietet das Motel One bei der Staatsoper*. Preisbewusste Bahnreisende werden vermutlich im Ibis beim neuen Hauptbahnhof* sehr glücklich und Backpacker verweise ich immer ans Wombats Hostel* beim Naschmarkt.

Außerdem möchte ich an dieser Stelle noch Eigenwerbung machen und unsere beiden AirBnB Appartments erwähnen. Ganz in der Nähe des pulsierenden Wiener Naschmarkts und nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt vermieten wir zwei gepflegte und gemütliche Wohnungen für jeweils zwei bis maximal drei Personen. Wir freuen uns auf euch!

  1. Wo befindet sich dein absoluter Lieblingsplatz und warum ist es dein Lieblingsplatz?

Mein absoluter Lieblingsplatz in Wien im Sinne von Platz ist der Judenplatz, der ein bisschen abseits der klassischen Sehenswürdigkeiten im Stadtzentrum liegt. Ich mag das barocke Flair, das Kopfsteinpflaster und die Tatsache, dass dieser Platz selten überlaufen ist.

Heimatliebe Wien Judenplatz
Der Judenplatz in Wien

Ein Ort den ich wegen seiner tollen Aussicht besonders gerne mag ist die verlassene Burgruine am Leopoldsberg. Touristen zieht es ja meistens auf den benachbarten Kahlenberg, da dieser öffentlich einfacher erreichbar und generell besser zugänglich ist. Die Aussicht auf Wien ist allerdings vom Leopoldsberg besser und man hat diese auch meistens fast für sich alleine.

Heimatliebe Wien Leopoldsberg
Die Aussicht vom Leopoldsberg
  1. Was ist der absolute Geheimtipp, der in keinem Reiseführer beschrieben ist?

Ich kann nicht mit Sicherheit sagen, dass es nicht in irgendeinem Reiseführer erwähnt ist, aber die schon oben erwähnte Aussicht vom Leopoldsberg ist noch ein ziemlicher Geheimtipp. Ähnlich unbekannt ist die Aussichtsplattform vom Flakturm, wo sich auch das Haus des Meeres befindet. Von dort bietet sich einer der besten Ausblicke auf die Stadt und zwar mit 360° Rundumsicht!

Heimatliebe Wien Flakturm
Die Aussicht vom Flakturm in Wien Mariahilf
  1. Was ist die schönste Veranstaltung des Jahres?

Es gibt viele tolle Veranstaltungen in Wien, aber die beeindruckendste ist eindeutig das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker vor der prachtvollen Kulisse von Schloss Schönbrunn. Jedes Jahr im Mai spielen die Philharmoniker dieses kostenlose Konzert als Dankeschön und Geschenk an die Wienerinnen und Wiener sowie alle Gäste der Stadt!

Heimatliebe Wien Sommernachtskonzert
Das Sommernachtskonzert vor Schloss Schönbrunn ist für mich die schönste Veranstaltung des Jahres
  1. In welcher Jahreszeit ist es in deiner Heimat am schönsten und warum?

Ich persönlich mag Wien am liebsten im Frühling bzw. Frühsommer, wenn die Temperaturen noch nicht so heiß sind und die Blumen in den Parks und Grünflächen blühen. Lest dazu auch meine Tipps zur Kirschblüte in Wien!

Heimatliebe Wien Fruehling
Im Frühling, wenn alles blüht, ist Wien besonders schön

Außergewöhnlich schön, aber oft auch eiskalt, präsentiert sich Wien auch in der Weihnachtszeit, wenn Glitzer und Glanz den imperialen Flair noch mehr betonen!

Weihnachten in Wien Kohlmarkt
Auch rund um Weihnachten ist Wien wunderschön

Mehr über meine Heimatstadt Wien

Falls ich euch jetzt richtig Lust auf einen Städtetrip nach Wien gemacht haben, findet ihr hier noch weiterführende Artikel für einen tollen Aufenthalt:


Wer von euch war schon in Wien? Lasst mich in den Kommentaren wissen, wie es euch gefallen hat und was oder welche Sehenswürdigkeit euch am meisten beeindruckt hat!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das E-Book "Günstig Reisen"!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

Schreibe ein Kommentar