Wisst ihr woran man als ambitionierter Blogger erkennt, dass das erste Halbjahr (erschreckenderweise) schon wieder fast vorbei ist? Richtig, genau daran, dass ein E-Mail vom lieben Michael von „Erkunde die Welt“ in deine Inbox flattert und er dir mitteilt, dass es wieder Zeit für eine Fotoparade ist!

Michael’s Fotoparade ist mittlerweile zu einem legendären Fixpunkt auf den Redaktionslisten geworden, auf den alle fotografiebegeisterten Blogger halbjährlich hinfiebern! Mir geht es natürlich nicht anders, denn immerhin sind wir schon zum 4. Mal bei der Fotoparade dabei und freuen uns sehr, endlich wieder eine Auswahl unserer schönsten Bilder in diesem erlauchten Kreis teilen zu dürfen!

Hier findest du  übrigens unsere vergangenen Beiträge zu Michael’s Fotoparade:

Fotoparade 2 – 2015

Fotoparade 1 – 2016

Fotoparade 2 – 2016

Natürlich sind wir auch schon ganz gespannt auf die vielen tollen und kreativen Beiträge der anderen Teilnehmer. Sooft es die Zeit zulässt klicken wir uns rein und scrollen durch die vielen wunderbaren Bilder! Wer noch Reiseinspiration sucht oder auch nur dem Fernweh frönen will, ist bei Michael’s Fotoparade definitiv gut aufgehoben!

Für die aktuelle Fotoparade hat sich Michael wie immer 5 Kategorien überlegt, die den Teilnehmern als Inspiration dienen sollen. Diese lauten wie folgt:

  • „Ungewöhnlich“
  • „Entspannt“
  • „Fern“
  • „Beleuchtet“
  • „Alt“

Zum Schluss gibt es in gewohnter Manier das beste Foto des ersten Halbjahres! Da ich mich wie immer nicht entscheiden konnte, habe ich mir wieder erlaubt, noch ein paar Bonus- Kategorien hinzuzufügen. Es sind diese „Kalt“, „Stürmisch“ und „Tierisch“.

Wer diesen Blog in den letzten Monaten aufmerksam verfolgt hat, ahnt übrigens schon, welche Bilder die aktuelle Fotoparade dominieren werden. Meine erste große Reise des Jahres führte mich schließlich nach Patagonien, eine Region, die quasi als Garant für spektakuläre Reisefotos gilt.

Kategorie 1: „Ungewöhnlich“

In Patagonien ist so ziemlich alles dabei: Schön, wild, stürmisch, tierisch, kalt,… Die Liste kann quasi beliebig lang fortgesetzt werden. Nur mit dem Wort „ungewöhnlich“ tat ich mir ein bisschen schwer. Ok, ich hätte mich für „ungewöhnlich schön“ entscheiden können, denn das ist es auf jeden Fall, aber irgendwie passte das auch nicht so ganz.

Daher präsentiere ich in dieser Kategorie ein Bild von meiner ersten Städtereise 2017. Im Jänner verbrachte ich ein verlängertes Wochenende in Barcelona und konnte dort im Rahmen eines Fotografie-Workshops meine Kenntnisse unter professioneller Anleitung weiter verbessern!

Bei einem Ausflug zur Strandpromenade Barceloneta entstand dann dieses „ungewöhnliche“ Foto. Ungewöhnlich war auf jeden Fall das Wetter: Dunkle Gewitterwolken brauten sich über dem Meer zusammen, während die Stadt von der Sonne in ein warmes, goldenes Abendlicht getaucht wurde. Und durch die extreme Langzeitbelichtung unter Einsatz eines ND1000 Filters wirkt das Bild schon fast eher wie ein Gemälde als ein klassisches Foto.

DSC_6507-1-2

Kategorie 2: „Entspannt“

Das Wort „Entspannung“ trifft es nicht ganz richtig, wenn ich an meine Patagonien-Reise im Februar 2017 zurückdenke. Bis zu 30 Kilometer wanderten wir pro Tag durch die raue Natur, schliefen teilweise in Zelten mitten in der Wildnis und trotzten den ärgsten Wetterkapriolen mit Windböen von mehr als 100 km/h.

Patagonien ist wunderschön, aber definitiv kein Land für Erholungssuchende und Schönwettertypen. Das raue Klima, das unberechenbare Wetter und die einsamen Weiten muss man mögen und zuviel Komfort sollte man dort auch nicht erwarten.

Einen stillen Moment der Entspannung hat es aber auf der Reise trotzdem gegeben. Dieses Bild zeigt mich mit meinem Morgenkaffee am Fuße des Torres del Paine Massivs in Chile. Das Wetter wusste mal wieder nicht, was genau es eigentlich wollte und produzierte ein wildes Potpurri aus dramatischen Wolken mit ein wenig Regen und ein bisschen Sonne, was in einem wunderschönen Regenbogen resultierte, der sich über das Bergmassiv spannte. Ein wunderschönes Bild unberührter Natur und eine absolut unvergleichliche Kulisse für einen Morgenkaffee. Ich genoss den traumhaften Anblick in vollen Zügen und fühlte mich frei und entspannt wie schon lange nicht mehr!

DSC_7627-1

Kategorie 3: „Fern“

Überraschung, auch dieses Foto stammt aus Patagonien und ja, eigentlich hätte es ungefähr 500 weitere Aufnahmen gegeben, die es absolut verdient hätten diese Kategorie zu repräsentieren. Aber der Sinn dieser Fotoparade ist ja, sich für das bestmögliche Foto zu entscheiden.

Und nach reiflicher Überlegung kann das eigentlich nur dieses Bild sein, das mich vor der unwirklich schönen Kulisse der „Laguna de los Tres“ am Fuße des Fitz Roy in Argentinien zeigt. Dieser Ort hat mich so tief berührt, dass seine Koordinaten, eingraviert in ein schmales Armband, seit kurzem mein Handgelenk ziehren.

Mit diesem Foto wurde ich außerdem zum Nikon Fans des Monats April gewählt, was mich wirklich sehr stolz macht!

DSC_7172-1

Kategorie 4: „Beleuchtet“

Hier zeige ich euch ausnahmsweise kein Bild aus Patagonien, denn „beleuchtet“ ist dort wegen der nicht vorhandenen Zivilisation wirklich nichts, außer vermutlich der Sternenhimmel, aber der hüllte sich während meiner Anwesenheit stets in eine dicke Wolkendecke.

Daher gibt es nun ein wunderbares Bild der Wiener Staatsoper, dem vermutlich berühmtesten und bedeutendsten Opernhaus der Welt. Ich hatte dieses Bild schon ewig im Kopf und sehr lange auf den richtigen Zeitpunkt gewartet, um es zu realisieren. Im Jänner 2017 klappe des dann endlich und ich konnte die beleuchtete Staatsoper samt der Lichtspuren der vorbeifahrenden Autos auf ein Bild bannen.

DSC_6728-1

Kategorie 5: „Alt“

Und zurück geht es nach Südamerika. Natürlich würde man auch in Wien genug alte Dinge finden, aber ich möchte euch hier einen Schnappschuss aus dem bezaubernden Kolonialstädtchen „Colonia del Sacramento“ in Uruguay zeigen. Es ist nämlich nicht nur dieser Pferdewagen offensichtlich alt, auch Colonia selbst, gegründet im Jahr 1680, ist die älteste Stadt Uruguays und seit 1995 auch UNESCO Weltkulturerbe!

Die Stadt liegt nur eine kurze Fährenfahrt von der pulsierenden Metropole Buenos Aires entfernt und lädt die Besucher mit ihren vielen Cafés und Kunstgalerien zum Entschleunigen und Entspannen ein.

DSC_8292-1

Das schönste Foto des 1. Halbjahres 2017:

Trommelwirbel!!! Das schönste Foto des 1. Halbjahres stammt, wie könnte es anders sein, natürlich wieder aus Patagonien. Wie bereits eingangs erwähnt gilt Patagonien quasi als Garant für spektakuläre Landschaftsbilder und auch ich habe zahlreiche davon mitgebracht.

Das Foto, das ich zum schönsten Foto des ersten Halbjahres auserkoren habe, stammt übrigens aus der selben Serien wie mein entspanntes Morgenkaffee Bild. Um den gewaltigen Regenbogen jedoch in seiner ganzen Pracht auf das Bild bannen zu können, musste ich zwei Bilder machen und diese später am Computer zusammensetzen.

Irgendwie sieht das Foto ja total bearbeitet aus und viele Leute wollten mir nicht glauben, dass ich diese Szene tatsächlich so mit meinen eigenen Augen erlebt hatte. Ich kann dir jedoch versichern, dass sich der Regenbogen genau so über das Massiv des Torres del Paine Nationalparks spannte und nichts an dem Bild bearbeitet ist, bis auf die Tatsache, dass das Bild aus zwei Aufnahmen besteht, da nicht einmal mein Weitwinkelobjektiv ausreichte, um dieses riesigen Regenbogen in seiner Gesamtheit zu erfassen!

DSC_7624-Pano-1

Als Bonus gibt es nun noch wie gewohnt 3 weitere Fotos aus den selbstgewählten Kategorien „kalt“, „tierisch“ und „stürmisch“.

Bonus-Kategorie 1: „Kalt“

Die Kategorie „kalt“ habe ich in den Zugaben von Michael gefunden und sie auch gleich übernommen, da ich dafür das absolut perfekte Bild habe.

Dieses Panorama (aus zwei Bildern) zeigt den Perito Moreno Gletscher, eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Argentiniens und Highlight des Los Glaciares Nationalparks in Patagonien.

Der Perito Moreno Gletscher ist zwar nicht der größte Gletscher der Region, jedoch ist seine exponierte Lage sehr speziell, denn sie ermöglicht Besuchern ein wirklich hautnahes Gletscher-Erlebnis. Außerdem gehört er zu den wenigen Gletschern, die nicht an Länge verlieren, sondern sogar noch wachsen. Die gewaltigen Eismassen schieben mit so einer Energie an, dass an den Ausläufern regelmäßig ganze Eisberge in den davor liegenden See stürzen. „Gletscherkalben“ nennt man dieses faszinierende Naturschauspiel, das täglich tausende von Besuchern in den Bann zieht.

DSC_7288-Pano-1

Bonus- Kategorie 2: „tierisch“

Ganz ehrlich, die Kategorie „tierisch“ hatte ich in Michaels Auswahl wirklich vermisst, immerhin war diese bei den früheren Fotoparaden fast jedes Mal dabei. Tierfotografie ist eine meiner liebsten Sparten der Fotografie und ich habe daher auf fast jeder Reise meinen Tele-Zoom dabei, um für jegliche Situation gewappnet zu sein. Dass ich ein 300 mm Objektiv auf dem W-Trekking durch den Torres del Paine Nationalpark in meinem Rucksack mitschleppte, sorgte bei den meisten meiner Mitreisenden für ungläubiges Kopfschütteln. Tja, und dann lief uns dieser lustige Geselle über den Weg und ich konnte dank der richtigen Ausrüstung dieses geniale Portrait eines Rotfuchses knipsen….

DSC_7902-1

Bonus- Kategorie 3: „stürmisch“

Nicht nur einmal hatte ich während der Patagonien-Reise das Gefühl, dass mir mein Zelt mitsamt Inhalt davonfliegen würde. Windböen von mehr als 100 km/h stehen im südlichen Chile und Argentinien an der Tagesordnung und sorgen für schlaflose Nächte aber natürlich auch für spektakuläre Fotomotive.

Diese dramatische Wolkenstimmung fing ich am „Seno de la última Esperanza“ in Puerto Natales direkt vor unserem Hotel ein. Die Wolken hingen tief über der Bucht, während die Sonne hinter den schneebedeckten Berggipfeln in einem goldenen Lichtermeer versank. Der starke Wind in Verbindung mit einer Langzeitbelichtung sorgte zudem für den starken „Wischeffekt“, der dem Bild eine besondere Dramatik verleiht!

DSC_7446-HDR-1


Tja, und das waren sie auch schon, meine schönsten Fotos des ersten Halbjahres. Wie immer ist mir die Auswahl sehr schwer gefallen, doch ich hoffe, dass euch die Bilder gefallen und vielleicht sogar für eure nächste Reise inspirieren. Über euer Feedback in den Kommentaren freue ich mich natürlich sehr!

Danke an dieser Stelle auch wieder an Michael für den Aufbau und die Administration dieses tollen Netzwerks! Schaut auf jedenfall auch auf seinem Blog vorbei, denn es sind wieder unzählige tolle Beiträge zusammengekommen, die sich definitiv einen Besuch verdient haben!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das E-Book "Günstig Reisen"!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!



Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

18 Kommentare

  1. Wow!! Das sind durch die Bank sehr beeindruckende Bilder, die mir außergewöhnlich gut gefallen! Es ist beeindruckend, eure Entwicklung zu verfolgen!

    Vielen Dank für den herrlichen Beitrag!

    Lg Michael

    • Hallo Michael,

      Danke für dein Lob und auch noch mal an dieser Stelle Danke für deine Mühen! Es ist jedes Mal spannend, die Bilder für die Fotoparade auszusuchen, wobei wir dieses Mal mit Patagonien wirklich die Qual der Wahl hatten. Wobei letztes Jahr mit der Afrika-Reise war es auch nicht so leicht 😉
      Liebe Grüße
      Lisa

  2. So viele schöne Bilder, war aber hier nicht anders zu erwarten. Einen Favoriten will ich mir gar nicht raus picken, dafür ist jedes einzelne Bild zu schön.

    LG Thomas

    • Hallo Thomas,

      dein Lob bedeutet uns viel- es kommt schießlich vom Fach 🙂 Wir müssen uns aber auch beim Reiseziel bedanken – Patagonien ist einfach so verdammt fotogen, da kann man nicht viel falsch machen!

      Liebe Grüße
      Lisa

  3. Der Fuchs ist ja mega schön !!
    Da hat sich das Objektiv schleppen ja gelohnt. Der Gletscher gefällt mir auch richtig gut. Werde mir mal bei Gelegenheit Eure Reiseberichte zu Patagonien ansehen, das reizt mich schon lange…

    Grüße aus Köln,
    Schwerti

    • Hallo Schwerti,

      Schön, dass dir die Bilder gefallen! Patagonien ist ein Traum! Ich habe schon sehr viel darüber geschrieben, du findest sicher viel Inspiration! 🙂

      Liebe Grüße

      Lisa

  4. Wow, was für schöne Patagonien Fotos! Mein Lieblingsbild ist der Fuchs, da hat sich das Objektiv schleppen definitiv gelohnt.
    Wir wollen unbedingt noch mal nach Patagonien, besonders Wandern im Torres del Paine Nationalpark ist letztes Mal zu kurz gekommen. Nach deinen tollen Fotos würde ich am liebsten gleich den nächsten Flug buchen 😉

    Liebe Grüße
    Kristin

    • Hallo Kristin,

      ja also Patagonien kann ich auch nur empfehlen. Ich überlege auch nächstes Jahr noch einmal hinzufahren – absolute Suchtgefahr! Beim Fuchs hatte ich Glück, aber es war eine gute Entscheidung das Objektiv mitzunehmen, auch wenn es wirklich schwer war im Rucksack!

      Liebe Grüße

      Lisa

  5. Hallo Ihr beide,

    Euer Bild sind echt genial. Die Stimmung und das Licht auf eurem „schönste Bild“ finde ich mehr als gelungen!

    Viele Grüße
    Chris

    • Hallo Vanessa,

      ich freue mich sehr, dass dir meine Bilder gefallen und die Fototipps hilfreich sind! Danke auch für dir Verlinkung, ich schau gleich mal bei dir vorbei!

      Liebe Grüße

      Lisa

  6. Hey Ihr Zwei,

    herzlichen Glückwunsch zu einem der Siegerfotos beim Fopanet. Völlig verdient wie ich finde, wobei ich hier noch mehr Siegerfotos sehen. Gerne mehr davon in 2018!

    Allzeit tolle Motive wünscht Marlene

    • Liebe Marlene,

      vielen Dank für deine netten Worte! Wir werden uns bemühen weiterhin tolle Fotos von unseren Reisen mitzubringen. Die nächste Gelegenheit wartet quasi schon: Bolivien!

      Liebe Grüße
      Lisa

Schreibe ein Kommentar