Eine Vorschau auf das kommende Reisejahr ist zu Beginn eines Jahres für jeden Reiseblogger fast eine Pflicht. Da ich mich jedoch kürzlich in die Selbstständigkeit gewagt habe und finanzielle Sicherheit und üppige Jahresboni gegen mehr Freiheit und Selbstbestimmtheit getauscht habe, ist das Jahr 2018 noch erstaunlich ungeplant. Die aktuelle Situation lässt es finanziell leider nicht zu, eine ähnliche Planung wie in den vergangenen Jahren zu machen, wo ich jährlich – neben Städtetrips und Ausflügen in meiner Heimat Österreich – mindestens zweimal auf großer Reise war. 2016 auf Bali und in Namibia & Botswana sowie 2017 in Patagonien und Island.

Ein bisschen etwas steht aber trotzdem schon auf meiner Liste und außerdem arbeite ich im Hintergrund schon ganz fleissig an einem neuen Projekt, das nicht nur mir, sondern auch meinen Lesern weitere Reisen bescheren könnte. 🙂

Aber dazu später mehr. Jetzt wollen wir einmal schauen, wohin es mich in den ersten Monaten des kommenden Jahres verschlägt:

Reisepläne 2018- es geht hoch hinaus!

Skifahren in Heiligenblut

Den Anfang macht ein Aufenthalt in Heiligenblut am Großglockner, eines der höchstgelegenen Skigebiete Österreichs. Hier werde ich auf Einladung des Tourismusverbandes vier Tage verbringen und das Angebot der Region gemeinsam mit anderen Bloggern auf Herz und Nieren testen. Ich freue mich auf ein paar aktive Tage im Schnee mit spektakulären Bergpanoramen und kulinarischen Köstlichkeiten. Der höchstgelegene Lift der Region bringt die Skifahrer auf knapp 3000 m, damit ist dieser Aufenthalt auch gleich der perfekte Test für meine anschließende Reise.

Reisepläne 2018 Skifahren Heiligenblut
2018 wird wieder über die Pisten geflitzt

Fotoreise in Bolivien, Chile & Peru

Die einzige fix geplante große Reise 2018 führt mich Anfang Februar gemeinsam mit anderen Fotografen und unter der Leitung meines Kollegen und Mentors Alexander Müller wieder einmal nach Südamerika. Wir werden hauptsächlich Bolivien erkunden, aber auch Abstecher nach Chile und Argentinien sind geplant.

Unsere Reise startet in der bolivianischen Hauptstadt La Paz, auf ca. 3600 m Seehöhe. Ich bin schon sehr gespannt, wie ich auf die Höhe reagiere und wie es mir in den ersten Tagen gehen wird. Leider ließ unser Reiseverlauf keine andere Planung zu und so müssen wir in den sauren Apfel beißen und direkt auf 3600 m einfliegen. Daher kommt mir mein Aufenthalt am Großglockner Mitte Jänner sehr gelegen, um ein bisschen einschätzen zu können, wie es mir in höheren Lagen geht.

Im Anschluss geht es zum Titicaca See, wo wir zwei Nächte auf der SonneninselIsla del Sol – verbringen werden, traumhafte Sonnenuntergänge und schöne Wanderungen hoffentlich inklusive. Nach diesem Aufenthalt folgt ein kulturelles Highlight, auf das ich mich schon ganz besonders freue: wir werden gemeinsam den Carneval von Oruro besuchen und dort hoffentlich viele spektakuläre Bilder schießen.

Auf dieser Reise jagt ein Highlight das andere und so führt unser nächster Stop in die weltberühmte Salzwüste Salar de Uyuni, wo wir zwei Tage verbringen und in einem Wüstenhotel übernachten werden. Die Reise wurde absichtlich an das Ende der Regenzeit gelegt und wir hoffen alle auf etwas Wasser in der Wüste, um die herrlichen Reflexionen fotografisch festhalten zu können.

Reisepläne 2018 Bolivien
Salar de Uyuni in der Regenzeit (Foto: Nico Kaiser via Flickr)

Nach der Salzwüste folgt mit der Atacama-Wüste in Chile ein Aufenthalt in der trockensten Wüste der Welt. Zudem ist dieser Ort für seine geringe Lichtverschmutzung bekannt. Hier, in einer der dunkelsten Gegenden der Erde werden wir uns auf die Jagd nach der Milchstraße machen und hoffentlich viele atemberaubende Fotos aufnehmen. Es versteht sich von selbst, dass die Reise so geplant wurde, dass wir bei Neumond in der Atacama-Wüste sind.

Auf dem Rückweg nach La Paz werden wir noch das kleine argentinische Dorf Purmamarca besuchen, das für seine farbenfrohen Bergformationen – „Cerro de los Siete Colores“, der „Berg der sieben Farben“ – bekannt ist. Im Morgen- und Abendlicht kommen diese besonders gut zur Geltung.

Den Abschluss der Fotoreise bildet ein mehrtägiger Aufenthalt in Rurrenabaque und Pampas, Boliviens Amazonas Tiefland. Hier werden wir im Boot durch den Regenwald fahren, Anacondas suchen und vielleicht mit den seltenen rosa Delfinen schwimmen.

Im Anschluss an die Fotoreise bleibe ich noch einige Tage in Bolivien, um Freunde in La Paz zu treffen, die Ruinen von Tehuanacu zu besuchen, die bezaubernde Kolonialstadt Sucre kennenzulernen und die Minen von Potosí zu erkunden. Danach fliege ich weiter nach Cusco, um dort auf dem Lares Trekking zum Machu Picchu zu wandern. Auf diesem letzten Abschnitt begleitet mich meine aus Australien stammende Zimmerkollegin der Patagonien Reise, was mich ganz besonders freut.

Reisepläne 2018 Machu Picchu
Philipp hat Macchu Picchu 2014 besucht, 2018 erfülle auch ich mir diesen Traum!

Insgesamt wird meine zweite, fotogewaltige Südamerika-Reise knapp fünf Wochen dauern. Das ist natürlich zeitlich gesehen absoluter Luxus, aber dafür muss ich davon mit Sicherheit auch einige Monate zehren.

Für den Rest des Jahres ist nämlich noch gar nichts geplant. Die Priorität wird darauf liegen, meinen kürzlich eröffneten Co-Working Space in Wien bekannt zu machen und meine Selbstständigkeit auszubauen und auch abzusichern. Ich habe einige spannende Projekte in der Pipeline, die ich euch in den kommenden Wochen Schritt für Schritt präsentieren werde.

Reisepläne 2018- es ist Zeit für die erste Leserreise!

Aber ein bisschen darf ich euch schon im Rahmen dieses Beitrags verraten, nachdem auch schon unsere Newsletter Abonnenten davon erfahren haben. Kaum zu glauben, aber wahr, dieses Jahr könnte es die erste Leserreise unseres Blogs geben und die möglichen Ziele sind einfach nur der Oberhammer. Wohin es genau geht darf ich noch nicht verraten, aber soviel kann ich schon sagen: es wird landschaftlich spektakulär, wild und abenteuerlich. Wir haben drei Ziele in der engeren Auswahl und jedes von ihnen erfüllt auf seine Weise diese drei Kriterien!

Fotoreise
Wenn alles gut geht, werde ich im 2. Halbjahr 2018 gemeinsam mit euch spannende Orte erkunden und dabei mein fotografisches Wissen weitergeben

Im Fokus der Reise wird natürlich die Fotografie stehen. Das heißt, wir werden gemeinsam in einer Kleingruppe ein Land erkunden und ich werde euch während des gesamten Trips mit wertvollen Fotografietipps versorgen und euch live zeigen, wie ihr das beste aus euren Reisefotos herausholen könnt. Klingt gut? Dann meldet euch am besten gleich für meinen Newsletter an, um alle Details als Erste zu erfahren!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!

Ansonsten werde ich im kommenden Jahr mit Sicherheit wieder regelmäßig Zeit im schönen Kärnten verbringen, wo meine Familie ein kleines Haus besitzt. Von dort ist es nur ein Katzensprung nach Italien und Slowenien und so ergeben sich kurzfristig immer wieder tolle Möglichkeiten für Tages- und Wochenendausflüge.

Reisepläne 2018 Slowenien Bled
Der traumhafte Ort Bled in Slowenien lässt sich leicht von Kärnten aus erreichen

Nach wie vor möchte ich auch noch gerne nach Stockholm, eine Städtereise, die eigentlich schon 2017 geplant war, aber sich leider nicht mehr ausgegangen ist. Auch das schottische Edinburgh interessiert mich sehr, nachdem ich dazu einige interessante Reiseberichte gelesen habe. Mal sehen, ob sich zumindest eine dieser beiden Städte im Laufe des kommenden Jahres ausgeht. Fix ist auch, dass ich dieses Jahr der benachbarten ungarischen Hauptstadt Budapest einen Besuch abstatten möchte. Budapest ist eine der fotogensten Städte der Welt und nur zweieinhalb Stunden von Wien entfernt. Das sollte man gerade als Fotograf einfach öfter ausnützen!

Reisepläne 2018 Budapest
Budapest gilt als eine der fotogensten Städte der Welt!

Ja, soviel also zu meinen Plänen und Gedanken für das nächste Jahr. Wie schaut es mit eurer Reiseplanung aus, habt ihr schon Pläne für 2018 gemacht? Lasst mich in den Kommentaren wissen, wo es euch hinzieht oder welche Destinationen 2018 ganz oben auf eurer Wunschliste stehen!


Mit diesem Artikel nehme ich an der Blogparade „Reisepläne 2018“ von Julies Reisetagebuch teil. Für mehr Inspiration schaut auch bei ihr vorbei, es sind unzählige tolle Artikel mit vielen Sehnsuchtsorten eingegangen!

Credits Titelbild: Macro Verch via Flickr

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das E-Book "Günstig Reisen"!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

7 Kommentare

  1. Erstmal gratuliere ich dir zu dem Schritt in die Selbstständigkeit und wünsche dir viel Erfolg und alles Gute! Klingt generell danach, ein spannendes Jahr zu werden. 🙂
    Drücke euch die Daumen, dass es Regen geben wird (das habe ich auch noch nie jemanden gewünscht^^), damit ihr die tollen Reflexionen fotografisch festhalten könnt.
    Falls nicht, bin ich aber sicher, dass du uns zig andere fotografische Highlights aus Südamerika mitbringen wirst, worauf ich mich schon sehr freue. Deine Fotos sind einfach immer der Hammer!
    Vielen Dank für deine Teilnahme an meiner Blogparade!
    Liebe Grüße
    Julie

    • Liebe Julie,

      Danke für deine netten Worte! Ich habe gerne bei deiner Blogparade teilgenommen!

      Liebe Grüße

      Lisa

      P.S. Bitte drück uns die Daumen, dass es Regen gibt BEVOR wir dort ankommen 😉

  2. Haha, ja klar! Ich sollte wirklich besser schlafen gehen, einen Rechtschreibfehler hab ich auch drinnen.^^
    Liebe Grüße
    Julie

  3. Das klingt ja nach einem Mega-Abenteuer 🙂

    Slowenien steht bei mir heuer übrigens auch ganz oben auf der Liste – von Graz hab ich es ja nicht so weit! Vor allem Lubjana und Bled würde ich gern mal besuchen. Bisher kenn ich von den Nachbarn nur die Küstenregion und die Höhle in Postojna.

    Für deine Selbstständigkeit wünsch ich dir das Allerbeste! Klingt jedenfalls superinteressant 🙂

    Lg Barbara

    • Hallo Barbara,

      Ohja, Bolivien wird mit Sicherheit ein großes Abenteuer! Slowenien kann ich dir nur empfehlen, aber fahr bloß nicht am Wochenende nach Bled, da ist es mega voll!

      Liebe Grüße

      Lisa

  4. Hey Lisa,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zum großen Schritt in die Selbstständigkeit. Für mich war das vor vier Jahren die beste Entscheidung meines Lebens! (Wow, wie dir Zeit vergeht!!)

    Deine Reise nach Südamerika klingt mehr als spannend und ich freue mich sooo auf die Berichte! Bald gehts ja schon los, dann kann ich schon jetzt ganz viel Spaß wünschen – und eine unendliche Fülle am Motiven!

    Dein Vorhaben mit der Leserreise ist auch super interessant – wir verfolgen die Newsletter dazu!

    Ganz liebe Grüße und ein tolles 2018!
    Sina

    • Hallo Sina,

      Danke für die Glückwünsche! Ich bin auch ziemlich positiv, dass es eine gute Entscheidung war, aber die ersten Monate sind halt sehr spannend und von Unsicherheit geprägt. Die Lebensqualität ist aber schon jetzt trotz viel Arbeit eine ganz andere!

      Was die Reise angeht bin ich auch schon ganz aufgeregt. Es ist ja eine speziell auf Fotografen abgestimmte Reise und ich bin schon sehr gespannt was uns erwartet.

      Und bezüglich der Leserreise, da fehlt mir praktisch noch eine Information, sobald ich die habe, geht die Landing Page online und der Newsletter raus. Das Ziel ist der Oberhammer und ich freue mich schon wie ein Honigkuchenpferd auf die Veröffentlichung.

      Ganz liebe Grüße zurück und auch euch ein tolles Jahr 2018!

      Lisa

Schreibe ein Kommentar