Wer auf der Suche nach einem lohnenswerten Herbstausflugsziel in Österreich ist, der sollte sich die Region Südoststeiermark näher ansehen. Die Gegend überzeugt mit ihrer lieblichen Landschaft, kulinarischen Highlights und vielen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen. Natürlich bietet sich ein Besuch auch im Frühjahr oder Sommer an, doch die bunten Farben und das warme Licht des Herbstes verleihen der Landschaft einen ganz besonderen Zauber. Im Rahmen meines Kurzurlaubs im Oktober habe ich viele Tipps für die Südoststeiermark für dich zusammengetragen und in diesem Artikel zusammengefasst. Ich verrate dir, welche Sehenswürdigkeiten du keinesfalls verpassen solltest und welche Delikatessen und Verkostungen du dir nicht entgehen lassen darfst. 

Das sind meine persönlichen Tipps für die Südoststeiermark

Überblick: Südoststeiermark Karte

Zur ersten Orientierung habe ich dir auf dieser Karte alle meine Südoststeiermark Tipps zusammengefasst. Die Südoststeiermark ist ein politischer Bezirk des Bundeslandes Steiermark und liegt, wie der Name schon sagt, im Südosten Österreichs. Die größte Stadt in der Nähe ist Graz, von der Bundeshauptstadt Wien ist die Südoststeiermark in etwa zwei Stunden mit dem Auto erreichbar. Damit eignet sie sich perfekt für einen Wochenendausflug. Wer aus Deutschland kommt sollte etwas mehr Zeit einplanen und den Aufenthalt mit einem Besuch in Graz oder der malerischen Südsteiermark verbinden. Auch Abstecher ins benachbarte Slowenien oder Ungarn bieten sich an. 

Die liebliche Landschaft der Südoststeiermark zu Sonnenaufgang

Die Südoststeiermark selbst ist gekennzeichnet durch ihre reizvolle Landschaft mit Weinreben und Obstgärten. Der fruchtbare Boden auf den Hängen längst erloschener Vulkane eignet sich optimal für den Wein- und Obstbau und so rücken regionale Schätze, wie Wein, Apfel, Holunder und Kürbis, immer mehr in den Fokus. Kulinarik und Genuss stehen hoch im Kurs und werden von den Produzenten mit Leib und Seele gelebt. Es ist also kein Wunder, dass einige der innovativsten Lebensmittelproduzenten des Landes hier ihren Ursprung haben. 

Die Riegersburg: Die Top-Sehenswürdigkeit in der Südoststeiermark 

Südoststeiermark Tipps: Die Riegersburg
Die Riegersburg ist die Top- Sehenswürdigkeit der Südoststeiermark

Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Südoststeiermark ist die mächtige Riegersburg, die hoch oben auf einem Hügel thront und schon von weither sichtbar ist. Aufgrund ihrer strategisch günstigen Lage, wurde die oftmals hart umkämpfte Burg in den Jahrhunderten ihres Bestehens nie eingenommen. 

Die Burg ist heute im Besitz der Familie Liechtenstein und eines der Top- Ausflugsziele der Region. Es gibt 3 Museen, eine Adlerwarte und einen großen Kinderspielplatz. Der Aufstieg zur Burg erfolgt wahlweise mit dem Panoramalift oder zu Fuß über den Burgrundweg. Wer möchte, kann die Riegersburg auch über den Leopold Klettersteig erklimmen. 

Es ist übrigens egal, ob du die Burg zu Fuß oder mit dem Lift erklimmst, der Eintritt beträgt immer € 6 für Erwachsene bzw. € 3 für Kinder. Für alle, die auch die Museen und die Greifvogelschau besuchen möchten, gibt es vergünstigte Kombitickets. 

Tipp: Die Riegersburg ist ein tolles Fotomotiv zu Sonnenaufgang. Einen großartigen Ausblick hast du von einer kleinen Anhöhe am Lichtensternweg. Diesen erreichst du, wenn du von Riegersburg kommend kurz nach der Zotter Schokoladenmanufaktur Richtung Altenmarkt rechts abbiegst und dich dann immer links hältst, bist du eine kleine Siedlung erreichst.

Südoststeiermark Tipps: Die Riegersburg zu Sonnenaufgang
Blick auf die Riegersburg zu Sonnenaufgang
Die Riegersburg
Riegersburg 21
8333 Riegersburg

www.dieriegersburg.at/

Südoststeiermark Tipps: Die kulinarischen Highlights

Wie bereits eingangs erwähnt ist die Südoststeiermark über ihre Grenzen hinweg bekannt für kulinarische Highlights und regionale Delikatessen. Über die Jahre sind zahlreiche Betriebe entstanden, die sich der Veredelung und/oder Produktion hochwertiger Lebensmittel und Getränke widmen. Zur Freude der Besucher bieten fast alle dieser Unternehmen Verkostungen und Rundgänge an, die einen Blick hinter die Kulissen erlauben. Folgende kulinarische Zwischenstopps kann ich dir bei deiner Tour durch die Südoststeiermark nur empfehlen:

Zotter Schokoladen Manufaktur

Südoststeiermark Tipps: Zotter Schokoladen Manufaktur
Schokoladen- Himmel bei Zotter

Ein in der Region alteingesessener und angesehener Produzent süßer Köstlichkeiten ist Josef Zotter, der im ehemaligen Stall des elterlichen Bauernhofs den Grundstein für seine Schokoladenfabrik legte. Mittlerweile sind seine Produkte weltweit angesehen und das Unternehmen Zotter gilt als einer der innovativsten und qualitativ hochwertigsten Schokoladenproduzenten der Welt.  

Besucher können die Fabrik besuchen und den Chocolatiers über die Schulter schauen. An den Verkostungsstationen können alle Zutaten und Zwischenprodukte, von der Kakaobohne bis zum Walzenpulver, sowie natürlich die fertigen Tafeln verkostet werden. Den krönenden Abschluss des Rundgangs bietet die “Running Chocolate” Verkostung, an der du quasi alle Tafeln und Geschmacksrichtungen probieren kannst. Kein Wunder, dass die Zotter Schokoladenmanufaktur eines der beliebtesten Ausflugsziele für Groß und Klein in der gesamten Steiermark ist. 

Neben der Schokoladenfabrik gibt es seit 2011 auch den “essbaren Tiergarten” zu besichtigen. Dabei handelt es sich um eine Erlebnis-Bio- Landwirtschaft, die als Teil des Schoko-Laden- Theaters ebenfalls besichtigt werden kann. Unter dem Motto “Schau deinem Essen in die Augen”, möchte Zotter für Innovation im landwirtschaftlichen Bereich sorgen und die Achtung vor Tieren und Pflanzen erhöhen. Weg von der Massentierhaltung in Richtung Nachhaltigkeit und Transparenz.

 Tipp: Ich empfehle dir ganz dringend, vor einem Besuch bei Zotter nichts zu essen, denn sonst trifft dich das Schoko- Koma schneller als du glaubst! 
Zotter Schokolade GmbH
Bergl 56
8333 Riegersburg

https://www.zotter.at/

Gölles- Manufaktur für edlen Brand & Essig

Südoststeiermark Tipps: Gölles edle Brände & Essig Manufaktur
Edle Brände kannst du bei Gölles verkaufen

Nach einem Besuch bei Zotter bietet sich ein Abstecher zu Gölles, der Manufaktur für edlen Brand und Essig an. Gerade nach einem Schokoladen- Exzess spricht doch eigentlich nichts gegen das eine oder andere Gläschen Verdauungsschnaps. Alois Gölles betreibt den Obstbau in dritter Generation und war einer der ersten Produzenten der Region, der die Tore seiner Fabrik für Besucher öffnete. 

Heute erwartet dich bei Gölles ein hochwertig gestaltetes Besucherzentrum mit verschiedenen Verkostungsstationen. Du lernst, wie aus Obst feiner Essig und edle Brände entstehen und kannst die Produkte des Hauses selbstverständlich verkosten und auch im hauseigenen Shop erwerben. 

Ein kurzer Film zum Auftakt des selbstgeführten Rundgangs verrät das Geheimnis der hohen Qualität der Gölles Produkte: Während früher nur der Restbestand des Obstes für das Schnapsbrennen verwendet wurden, setzte Gölles von Anfang an auf Qualität und verwendet nur die besten Früchte für die Herstellung seiner Edelbrände und Essige. 

Gölles Manufaktur
Stang 52
8333 Riegersburg

https://www.goelles.at/

Vulcano Schinkenmanufaktur

Ein weiterer Tipp für deinen Urlaub in der Südoststeiermark ist ein Besuch der Vulcano- Schinkenmanufaktur. Ich selber bin Vegetarierin, daher habe ich diesen Abstecher verständlicherweise ausgelassen. Für Fleischtiger ist dieser lokale Produzent aber sicher einen Besuch wert. Vor allem, weil hier nicht nur Genuss, sondern ganz besonders auch das Tierwohl im Vordergrund stehen. Die Schweine werden mit viel Auslauf in weitläufigen Stallungen gehalten und bekommen nur gentechnikfreies Futter aus Österreich oder den Nachbarländern. Klasse statt Masse lautet die Devise und das schmeckt man auch in den fertigen Produkten. 

Neben glücklichen Schweinen ist auch Zeit ein wichtiger Faktor für die hohe Qualität der Endprodukte. Die Schinkenspezialitäten werden luftgetrocknet und reifen bis zu 3 Jahre, um ihren einzigartigen Geschmack zu entfalten. 

Vulcano Schinkenmanufaktur GmbH & Co KG
Auersbach 26
8330 Feldbach

https://www.vulcano.at

Fromagerie Riegersburg

Südoststeiermark Tipps: Fromagerie Riegersburg
Im Käsehimmel in der Fromagerie Riegersburg

Käse schließt bekanntlich den Magen und so bietet sich ein Abstecher in die Fromagerie Riegersburg perfekt an, um einen Tag voller kulinarischer Hochgenüsse in der Südoststeiermark abzuschließen. Im Herzen des Vulkanlandes, mit Blick auf die Riegersburg, hat sich Käsesommelier Bernhard Gruber einen Traum erfüllt und eine “Hochburg für den Käse” erschaffen. In seinem Betrieb dreht sich alles um den Käse und seine Produktion, Reifung und natürlich die Verkostung. 

Wer möchte, kann täglich um 11 Uhr an einer Führung durch das Käsereich teilnehmen und einen Einblick in den Käsekeller und die hohe Kunst der Käseveredelung bekommen. Die Plätze sind, speziell an Wochenenden und in der Ferienzeit, heiß begehrt, deshalb empfehle ich dir unbedingt im Voraus zu reservieren. Danach kannst du ausgewählte, aktuell reife Käsesorten verkosten, auf Wunsch auch in Verbindung mit einer Wein- oder Craft Bier- Verkostung. 

Fromagerie Riegersburg
Bergl 2
8333 Riegersburg

https://www.thecheeseartist.at/

Lava Bräu Bier- & Whiskymanufaktur

Ein weiterer aufstrebender Produzent in der Region ist die Lava Bräu Bier & Whiskymanufaktur. Leider haben wir den Tipp erst nach unserem Besuch bekommen, aber beim nächsten Mal steht ein Besuch dieser kleinen, aber feinen Brauwerkstatt mit Sicherheit ganz oben auf der Liste.

In dieser kleinen Manufaktur werden geschmackvolle Biere und erlesene Whiskys aus österreichischen Bio-  Zutaten hergestellt. Auch hier kannst du im Rahmen einer Führung einen Blick hinter die Kulissen werfen und die fertigen Produkte natürlich auch verkosten. 

Lava Bräu Bier & Whiskymanufaktur
Auersbach 130
8330 Feldbach

https://www.lavabraeu.at/

Südoststeiermark Tipps: Wandern am Klöcher Traminerweg

Neben Kulinarik und Burgleben spielt auch der Weinbau eine große Rolle in der Region Südoststeiermark. Die schönsten Weingärten und urigsten Buschenschänke findest du vermutlich am Klöcher Traminerweg, der in 2 Etappen von insgesamt 13,5 Kilometern durch die Marktgemeinde Klöch führt. Im Rahmen dieser aussichtsreichen Wanderung spazierst du durch die Weingärten und genießt herrliche Ausblicke auf die abwechslungsreiche Umgebung. Entlang der Route warten auch zahlreiche Heurige und Gasthöfe auf die hungrigen Wanderer, um sie mit regionalen Spezialitäten und natürlich ausgezeichneten Weinen zu verköstigen. 

Unbedingt probieren solltest du den namensgebenden Klöcher Traminer, der zu den edelsten Rebsorten der Welt zählt und mit seinem herrlichen Aroma betört. 

Meine Hoteltipps in der Südoststeiermark

Falls du alle meine Südoststeiermark Tipps ausprobieren möchtest, dann empfehle ich dir zumindest eine, besser zwei Nächte in der Gegend zu verbringen. So hast du genug Zeit, neben den Verkostungen auch die wunderschöne Landschaft zu genießen und die eine oder andere Wanderung zu unternehmen. Wie fast überall in Österreich stehen dir in der Südoststeiermark Unterkünfte in unterschiedlichen Preisklassen zur Auswahl. Vom luxuriösen Genuss- und Thermenhotel über urige Zimmer am Bauernhof bis zu einfachen Businesshotels ist alles dabei. 

Wir kamen bei unserem Besuch im Hotel Csejtei in Feldbach unter. Ein familiengeführtes Hotel, sauber, aber unspektakulär. Leider funktionierte das WLAN nicht und die Matratzen waren schon etwas durchgelegen. Für einen privaten Kurzaufenthalt und den Preis in Ordnung, wäre ich allerdings beruflich dort gewesen, wäre das fehlende WLAN ein No-Go. 

Hotel Csejtei
Ungarstraße 12
8330 Feldbach

(dieses Hotel auf Booking.com* ansehen)

Ein anderes empfehlenswertes und recht preisgünstiges Hotel in Feldbach ist das Lava Inn. Es überzeugt vor allem durch den ausgeklügelten 24/7 Self- Checkin und ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Perfekt für alle, die eine gut gelegene Unterkunft ohne viel Schnick-Schnack suchen.

Hotel Lava Inn
Gnaser Straße 1
8330 Feldbach

(dieses Hotel auf Booking.com* ansehen)

Allen, die das Besondere suchen und sich einmal so richtig verwöhnen lassen wollen, empfehle ich das Genusshotel Riegersburg. Das Hotel bietet hochwertig ausgestattete Zimmer und Suiten mit Halbpension und einen kleinen, aber feinen Wellnessbereich. 

Genusshotel Riegersburg
Starzenberg 144
8333 Riegersburg

(dieses Hotel auf Booking.com* ansehen)

Wo essen in der Südoststeiermark?

Grundsätzlich muss ich sagen, dass du nach Zotter, Fromagerie und Co. vermutlich keinen sehr großen Hunger mehr haben wirst. Ich zumindest war nach einem Tag voller Verkostungen einfach nur froh ins Bett zu fallen. Falls du noch Kapazitäten hast oder einen längeren Aufenthalt planst, dann empfehle ich dir einen Abstecher in eine der zahlreichen Buschenschanken der Region. Beispielsweise in den gemütlichen Winzerhof der Familie Krenn bei Feldbach, wo mit ehrlicher Handarbeit, frischen regionalen Zutaten und viel Liebe gekocht wird. 

Besonderer Pluspunkt: Der Betrieb ist für Vegetarier und Veganer geeignet, was bei den traditionellen Heurigen leider nicht immer der Fall ist!

Buschenschank Krenn
Edelsbach bei Feldbach 49
8332 Edelsbach

https://www.krenn49.at/

Abstecher in die Südsteiermark

Abstecher Südsteiermark
Traumhafte Südsteiermark

Wer etwas mehr Zeit hat kann von der Südoststeiermark in rund einer Stunde weiter in die Südsteiermark fahren. Diese Region an slowenischen Grenze wird nicht ohne Grund als österreichische Toskana bezeichnet. Malerische Hügellandschaften mit Weingärten prägen das Bild und laden zum Wandern, Radfahren oder einfach nur Genießen ein. In Verbindung mit den Herbstfarben und dem warmen Licht präsentiert sich die Landschaft im Oktober doppelt so schön.

Entlang der Südsteirischen Weinstraße reiht sich natürlich auch eine Buschenschank an die Nächste. Sie alle locken mit atemberaubenden Panoramablicken, herzlicher Gastfreundschaft und heimischen Schmankerln. Nicht zu vergessen natürlich die köstlichen und vielfach prämierten südsteirischen Weine, die das Herz eines jeden (Weiß)Weinliebhabers höher schlagen lassen. 

Tipp für Verliebte: In der Nähe von Sulztal an der Weinstraße, nur wenige Meter nach  der slowenischen Grenze befindet sich ein ganz besonderer Ausflugstipp in der Südsteiermark: Die legendäre Herzerlstraße. Von der Terrasse des Weinbaubetriebes Dreisiebner (und nur von dort) sieht die Landstraße nämlich aus, wie das perfekte Abbild eines Herzen. 

Abstecher Südsteiermark Herzerlstraße
Die “Herzerlstraße” in der Südsteiermark/ Slowenien

Kleiner Wermutstropfen: Nachdem dieses besondere Fotomotiv auf Social Media viral gegangen ist, verlangt der Bauer mittlerweile € 5 Eintritt von Romantik suchenden Fotografen. Ein gesalzener Preis, aber irgendwie auch verständlich, da sich der Aussichtspunkt auf Privatgrund befindet. Wer möchte, kann den Bon aber dann zum Beispiel gehen eine Flasche Wein aus dem Hofladen verrechnen. 

Buschenschank- Tipp Südsteiermark

Zum Abschluss unseres Kurzbesuchs in der Südsteiermark gönnten wir uns noch eine typische Jause in einem der Betriebe an der Weinstraße. Wir entschieden uns für das Dreisiebner Stammhaus, das sich inmitten von Weinbergen befindet und eine herrliche Aussicht auf das Sulztal bietet. Sowohl der Wein (Gelber Muskateller) als auch das Essen waren exzellent, was wohl auch erklärt, dass die Gaststätte beinahe aus allen Nähten platzte. 

Dreisiebner Stammhaus
Sulztal an der Weinstraße 35
8461 Sulztal

https://www.dreisiebner.com/

Fazit des Wochenendes in der Südoststeiermark

Mir hat unser Wochenende in der Südoststeiermark sehr gut gefallen. Es gibt in Österreich wohl kaum eine andere Region, wo landschaftliche Schönheit und kulinarische Highlights so eng verbunden sind. Ein echtes Genussreiseziel eben! Egal ob Biertrinker oder Weinliebhaber, süßes Schleckermaul oder Fan von deftiger Hausmannskost. Die Spitzenbetriebe der Region halten für jeden die richtige Delikatesse bereit. Und auch Landschaftsfotografen und Naturliebhaber kommen in der malerischen Landschaft des steirischen Vulkanlands voll auf ihre Kosten. Vor allem im Herbst, wenn die Blätter sich verfärben und das warme Licht für satte Farben sorgt, präsentiert sich die Südoststeiermark von ihrer fotogensten Seite. Ein Abstecher in die Südsteiermark ist natürlich auch nicht verkehrt, denn die “steirische Toskana” gilt völlig zu Recht als eine der schönsten Gegenden Österreichs. 

Warst du schon einmal in der südöstlichen oder südlichen Steiermark unterwegs? Lass mich in den Kommentaren wissen, wo es dir am besten gefallen hat und teile gerne deinen ganz persönlichen Südoststeiermark Tipp! 




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

Schreibe ein Kommentar