Zum Ende eines jeden Reisejahres ruft Michael von Erkunde die Welt zur großen Fotoparade auf. Das hat schon Tradition im Reisebloggerkreis und es ist immer wieder schön zu sehen, wie viele bekannte Gesichter sich jedes Jahr die Zeit nehmen, um das Jahr fotografisch Revue passieren zu lassen. Ich bin da keine Ausnahme und darf mit Stolz behaupten, im Rahmen der Fotoparade 2023 bereits zum 12. Mal an diesem Ereignis teilzunehmen. Nur die allererste Fotoparade verpasste ich, seit dem zweiten Halbjahr 2025 beteiligte ich mich regelmäßig daran. Die dabei entstandenen Beiträge sind nicht nur Rückblicke, sondern auch ein Zeugnis der Entwicklung meiner Fotografie. 

Falls es dich interessiert, was sich in den vergangenen neun Jahren alles getan hat, findest du hier alle alten Beiträge in chronologischer Reihenfolge.

Fotoparade 2022

Fotoparade 2021

Fotoparade 2020

Fotoparade 2019

Fotoparade 2018-1 | Fotoparade 2018-2

Fotoparade 2017-1 | Fotoparade 2017-2

Fotoparade 2016-1 | Fotoparade 2016-2

Fotoparade 2015-2

Die Kategorien der Fotoparade 2023

Wer Michaels Fotoparaden verfolgt, der weiß, dass er sich jedes Jahr aufs Neue spannende Kategorien überlegt, um die Kreativität anzuregen und die Teilnehmer zu motivieren in ihren Archiven zu stöbern. Für den fotografischen Rückblick des Jahres 2023 stehen die folgenden Themen zur Auswahl:

  • „Landschaft“
  • „Lecker“ 
  • „Wasser“
  • „Blau“
  • „Kalt“
  • „SW“

Dieses Jahr gibt es außerdem gleich sechs Zusatzkategorien für alle, denen die Basisversion zu einfach ist oder deren Festplatten (wie die meinen) aus allen Nähten platzen. Die Zusatzkategorien lauten wie folgt:

  • „Heiß“
  • „Ausblick“
  • „Tierisch“ 
  • „Bunt“
  • „Herz“
  • „Modern”

Selbstverständlich ist es weiterhin möglich, die Themen zu ergänzen, auszutauschen oder neu zu interpretieren, denn Kreativität und das Zeigen schöner Fotos stehen an erster Stelle dieser Blogparade. Ich persönlich nehme wie immer die Herausforderung an und werde zu allen Kategorien ein (oder sogar mehrere) Bild(er) zeigen. Außerdem habe ich noch 4 Zusatzkategorien ergänzt, um meinem fotografisch unglaublich intensiven Jahr gerecht werden zu können. 

Jahresrückblick 2023 in Bildern

2023 war nach zweieinhalb Jahren Pandemie mit vielen Sorgen und Zweifeln als Selbstständige im Reise- und Fotografiebereich das erste wirklich “normale” Jahr. Ganz besonders freut es mich, dass ich 2023 meine Fotoreisen weiter ausbauen und außergewöhnliche Trips mit großartigen Menschen unternehmen konnte. 

Dass ich bei diesen Reisen regelmäßig bekannte Gesichter zu sehen bekomme, macht mich wahnsinnig glücklich und bestätigt mich in meiner Arbeit. Reiseträume erfüllen und gleichzeitig die Kunden in ihrer fotografischen Entwicklung zu unterstützen ist ein Traumjob und ich bin sehr dankbar für das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird. Das positive Feedback ist eine große Motivation, mein Angebot immer weiter zu verbessern und mit neuen, aufregenden Destinationen zu ergänzen. Hinweis an dieser Stelle: Schon 2024 haben wir mit der Fotoreise Ecuador & Galapagos ein neues Traumreiseziel für Fotografen im Portfolio. 

Aber ich möchte gar nicht zu lange in der Begeisterung für meinen Beruf schwelgen, denn schließlich bist du ja zum Fotos Anschauen hergekommen. Und davon gab es 2023 wahrlich mehr als genug. Ich blicke auf ein außergewöhnliches, intensives und emotionales Reisejahr mit unzähligen Highlights zurück. Meine Soloreise ins herbstliche Patagonien brachte mich ein Stück mehr zu mir selbst und öffnete mir die Augen für das, was wirklich zählt. Die Fotoreise Bolivien war eine mehr als geglückte Premiere und mit Uganda durfte ich ein ganz neues Land erkunden, das mich mit seiner wunderschönen Natur sehr berührt hat. Dazu kamen einige bereits etablierte Reiseziele, die mich trotzdem wieder aufs Neue begeistern konnten. 

Fotoparade 2023: Das sind meine besten Fotos des letzten Reisejahres

„Landschaft“

Fotoparade 2023 Landschaft Cerro Torre & Fitzroy
Cerro Torre & Fitzroy, El Chaltén, April 2023

Die erste Kategorie lautet “Landschaft”. Tja, nur einmal ganz kurz zur Erinnerung: 2023 war ich zwei Mal im atemberaubenden Patagonien unterwegs. Ich reiste 4 Wochen durch das epische Bolivien und ich erkundete im Sommer eine Woche ausgiebig die Südküste Islands. Falls nun irgendjemand glaubt, dass ich in dieser Kategorie nur ein Bild präsentiere, dann hat er sich gründlich getäuscht. Und es wäre im Grunde auch richtig frevelhaft. Die Qual der Wahl habe ich sowieso. Um den Umfang dieses Artikels nicht zu sprengen, präsentiere ich dir hier fünf Lieblingsbilder. Ein paar andere Landschaftsfotos habe ich passend zum Thema in anderen Kategorien verpackt.

Fotoparade 2023 Landschaft Los Cuernos
Los Cuernos, Torres del Paine, April 2023
Fotoparade 2023 Landschaft Laguna Torre Trail
Cerro Torre / Laguna Torre Trail, El Chaltén, April 2023
Fotoparade 2023 Landschaft Kirkjufellsfoss
Kirkjufellsfoss, Island, August 2023
Fotoparade 2023 Laguna Hedionda
Laguna Hedionda, Bolivien, Mai 2023

„Lecker“

Das Wort “lecker” löst in Österreich regelmäßig eine Kulturkrise und Schnappatmung aus und nicht wenige hätten es gerne dauerhaft aus unserem Wortschatz verbannt. Es gilt nämlich als Paradebeispiel dafür, wie die Individualität der österreichischen Sprache still und heimlich verwässert wird. Wie auch immer, lecker heißt, es schmeckt gut und dementsprechend sollte hier ein Essensbild gezeigt werden. Wie schon meine Kollegin Sabrina in ihrer Fotoparade festgestellt hat, sind wir ja eigentlich Reiseblogger und nicht Foodblogger. Mit ein Grund, warum Fotos von Essen auch von mir meistens sträflich vernachlässigt werden.

Dann ist mir glücklicherweise noch eingefallen, dass wir im Zuge der Fotoreise Patagonien immer bei meinem Kumpel Diego zu Gast sind. Er veranstaltet in seinem Garten ein typisches patagonisches Asado und zeigt uns außerdem, wie man Empanadas, das sind gefüllte Teigtaschen und eine echte Spezialität in Argentinien, zubereitet. Dabei sind diese drei Bilder entstanden.

„Wasser“

Fotoparade 2023 Wasser Torres del Paine
“Wasser”, Torres del Paine, Chile, April 2023

Für die Kategorie “Wasser” dachte ich zuerst an Island. Schließlich hat kaum ein anderes Land so viele spektakuläre Wasserfälle und Canyons. Dann fiel mir aber dieser eine Morgen in Patagonien ein. Ich war dabei einen neuen Fotospot zu erkunden und es war windig. Sehr windig. Extrem windig. Die Böen peitschten erbarmungslos über das Land und ließen die Wellen des türkisfarbenen Lago Pehoé mit unglaublicher Kraft an Land schnellen. Was für ein Motiv in Verbindung mit dem schwarzen Vulkangestein an diesem einen besonderen Ort!

Wie viele Bilder es gebraucht hat, bis ich dieses eine Foto im Kasten hatte? Ich denke einige hundert, denn es muss vom Timing her einfach 100% passen. Dass danach alles nass war und Kamera und Mensch ersteinmal trockengelegt werden mussten, brauche ich an dieser Stelle nicht näher erläutern oder?

Fotoparade 2023 Wasser Island
Fossalar Wasserfall, Island, August 2023

Und da Island wirklich auch sehr viel tolles Wasser hat, zeige ich euch in dieser Kategorie noch zwei weitere Favoriten. Eigentlich handelt es sich bei der oberen Fotolocation in Island nur um einen sehr unscheinbaren Wasserfall an der Ringstraße. Aus der richtigen Perspektive entsteht allerdings ein Foto mit “Wow-Effekt”, so finde ich zumindest!

Fotoparade 2023 Wasser Island
Diamond Beach, Island August 2023

Das zweite Bild aus Island zeigt mit dem Diamond Beach einen Klassiker. Hier kann man sich stundenlang spielen, um die funkelnden Eisberge am schwarzen Strand in Verbindung mit den Wellen in Szene zu setzen. Auch hier entstanden einige hundert Fotos aus verschiedenen Perspektiven. Ich nutze übrigens für die Filter Fotografie die Produkte von NiSi* (Rabattcode 5% mit NOWNISI). Sie sind etwas teurer, überzeugen jedoch mit ihrer Qualität und Verarbeitung sowie Farbtreue.

„Blau“ 

Fotoparade 2023 Blau
Detailaufnahme des Perito Moreno Gletschers, Argentinien, November 2023

“Blau” passt sowohl zu Island als auch zu Patagonien. Generell sind sich die beiden Destinationen nicht unähnlich. Das Klima ist rau, die Landschaft atemberaubend und die Gletscher mächtig. Und leuchtend blaue Eisberge findet man ebenfalls in beiden Ländern zu Hauf. Ich möchte euch an dieser Stelle allerdings ein paar Aufnahmen der mächtigen Gletscher Argentiniens zeigen.

Fotoparade 2023 Blau Perito Moreno
Nordwand des Gletschers Perito Moreno, Argentinien, November 2023

Die ersten beiden Aufnahmen zeigen Details des mächtigen Perito Moreno Gletschers. Bis vor kurzem galt dieser Gigant aus Eis als einer der wenigen stabilen Gletscher dieser Erde. Leider hat auch er im letzten Jahr einiges an Masse verloren, wie ein Vergleich meiner Bilder aus 2017 und 2023 beweist.

Fotoparade 2023 Blau
Eisberg im Lago Argentino, Argentinien, November 2023

Das letzte Foto zeigt einen Eisberg im Lago Argentino, den wir im Rahmen der Exkursion “Todos Glaciares” im Nationalpark Los Glaciares in Argentinien fotografieren konnten. Die Bootstour führt durch die atemberaubende Fjordlandschaft Argentiniens zu den Gletschern Upsala und Spegazzini. Dieser Eisberg ist ein Bruchstück des Upsala Gletschers, der starke Kalbungsaktivität verzeichnet.

„Kalt“ 

Fotoparade 2023 kalt
Spegazzini Gletscher, Argentinien, November 2023

Auch kalt ist es sowohl in Island als auch in Patagonien. Allerdings beeindrucken mich die Gletscher Patagoniens, die von der drittgrößten Süßwasserreserve der Welt, dem Campo Hielo Sur, gespeist werden, noch einen Tick mehr. Daher widme ich die Kategorie “Kalt” den mächtigen Eisfeldern des südlichen Chiles und Argentiniens, genauer gesagt den Gletschern Perito Moreno, Spegazzini und Grey. 

Fotoparade 2023 kalt Perito Moreno
Gletscher Perito Moreno, Argentinien, November 2023
Fotoparade 2023 kalt Grey Gletscher
Gletscher Grey, Torres del Paine, Chile, November 2023

Und dann fand ich im Archiv noch diese Detailaufnahme des riesigen Eisfeldes am Paine Grande im Torres del Paine Nationalpark. Aufgenommen beim Wasserfall Salto Grande, einem der schönsten Fotospots im Torres del Paine Nationalpark, mit 200 mm Brennweite.

„SW“

Fotoparade 2023 schwarz weiß
Paine Grande, Torres del Paine, November 2023

Schwarz-Weiß ist auch so ein Thema, mit dem ich ein bisschen auf Kriegsfuß stehe. Ich mag schwarzweiße Fotos, finde allerdings, dass das Motiv sehr sorgfältig gewählt werden sollte. Nicht alle Bilder wirken in Schwarzweiß, andrerseits gewinnen manche auch sehr, wenn sie in Monochrom ausgearbeitet werden. Ich persönlich fotografiere niemals in schwarz-weiß, sondern konvertiere meine Raw-Dateien sehr gezielt. Diese Aufnahme des mächtigen Berges Paine Grande im spektakulären Nationalpark Torres del Paine in Chile ist ein gutes Beispiel dafür. 

Zusatzkategorien der Fotoparade 2023

„Herz“

Fotoparade 2023 Herz
Ein Herz am Himmel, Mirador Ferrier, Torres del Paine, April 2023
Fotoparade 2023 Herz
Lago Nordenskjold, Torres del Paine, November 2023

Für die Kategorie “Herz” habe ich mir ebenfalls zwei Aufnahmen aus Patagonien ausgesucht. Erstens, weil mein Herz extrem an dieser schroffen, aber so wunderschönen Gegend hängt. Und zweitens, weil die Natur mir bei meinen Aufenthalten im April und im November des vergangenen Jahres jeweils ein Herz geschenkt hat. Einmal als kleine Wolkenformation im spektakulären Himmel und ein zweites Mal beim Blick auf die Ausläufer des Lago Nordenskjold.

„Heiß“ 

Fotoparade 2023 Heiß Vulkan
Vulkanausbruch, Litli Hrutur, Island, August 2023

Heiß her ging es beim Vulkan-Ausbruch des Litli Hrutur auf Island. Die Idee, nach Island zu fliegen, wurde sehr spontan geboren. Ich glaube, ich buchte den Flug 2 Wochen vor Abflug und damit war es eine der spontansten Reisen meines Lebens. Aber es hat sich definitiv gelohnt, denn der Anblick eines aktiven Vulkans ist einzigartig. Und die Geräusche erst, als ob man das Herz der Erde schlagen hört. Ich war wirklich vollkommen fasziniert, trotz der Strapazen, die die Nacht am Fuße des Vulkans mit sich brachte. 

Fotoparade 2023 Heiß Vulkan
Vulkanausbruch, Litli Hrutur, Island, August 2023

Fotos sind dabei natürlich unzählige entstanden und ich möchte dir gerne meine zwei persönlichen Favoriten zeigen. Lass mich gerne wissen, ob dir die Langzeitbelichtung der speienden Lava oder das Foto mit kurzer Verschlusszeit besser gefällt. Beide Fotos wurden übrigens mit dem Sigma 150-600 mm Sports* und 600 mm Brennweite aufgenommen.

„Ausblick“

Fotoparade 2023 Ausblick
Base de las Torres, Torres del Paine, November 2023

Ausblicke gab es ebenfalls zahlreiche in dem aufregenden Reisejahr 2023. Ich habe lange für mich debattiert, was der beste Ausblick war und am Ende kam eigentlich nur einer für mich in Frage. Der Blick an der Base de las Torres auf die drei Torres del Paine im Sonnenaufgang mit der perfekten Spiegelung in der Lagune davor. Man muss schon wahnsinnig viel Glück haben, um erleben zu dürfen, dass die aufgehende Sonne die Türme beleuchtet. Doch die Wahrscheinlichkeit, einen windstillen Tag, der so eine perfekte Reflektion erst ermöglicht, im November zu erleben, ist ungefähr so hoch wie ein Lottosechser. 

Erleben durfte ich dieses Wunder der Natur gemeinsam mit meinen Teilnehmern auf der Fotoreise Patagonien im November 2023, nach einem harten Aufstieg um 2 Uhr morgens. 

Doch die Strapazen haben sich gelohnt, wie dieses Bild, so hoffe ich, beweist. 

„Tierisch“ 

Fotoparade 2023 Puma
Puma, Torres del Paine, April 2023

Tierisch geht es weiter und in dieser Kategorie stehe ich wieder vor der Qual der Wahl. Neben der alljährlichen Fotoreise zu den wilden Bären Sloweniens und der Fotosafari in Tansania, stand 2023 auch erstmals eine Fotoreise nach Uganda auf dem Plan. Außerdem erfüllte ich mir einen langgehegten Traum und fotografierte wilde Pumas im Torres del Paine Nationalpark in Chile. Übrigens ein Abenteuer, das du im April 2024 mit mir gemeinsam erleben kannst! Hier findest du alle Infos!

Bei so vielen Tierbegegnungen 2023 versteht es sich von selbst, dass ich dir von jeder dieser Reisen zumindest ein Foto zeigen muss. Und trotzdem ist es nur ein winziger Auszug!

Fotoparade 2023 Vicuna
Vicuña, Bolivien, Mai 2023
Fotoparade 2023 Braunbär
Braunbär, Slowenien, Juli 2023
Fotoparade 2023 Puffins
Puffins, Island, August 2023
Fotoparade 2023 Zebra
Tarangire, Tansania, September 2023
Fotoparade 2023 Löwe
Ngorongoro, Tansania, September 2023
Fotoparade 2023 Mara River
Mara River Crossing, Tansania, September 2023
Fotoparade 2023 Schuhschnabel
Schuhschnabel, Uganda, September 2023
Fotoparade 2023 Schimpanse
Schimpanse, Uganda, September 2023

„Bunt“

Fotoparade 2023 Laguna Colorada
Laguna Colorada, Bolivien, Mai 2023

Äußerst bunt präsentierte sich mir die Laguna Colorada samt ihren rosa Flamingos im Rahmen der Fotoreise Bolivien. Der Name ist hier Programm, denn “Laguna Colorada” heißt übersetzt nichts anderes als “farbige Lagune”. Den Namen erhielt diese Lagune wegen der Farbe des Wassers, das sich auf Grund von Algen und Mineralien tiefrot färbt. Aber auch die Berge ringsherum begeistern mit ihrem intensiven Farbenspiel. 

Laguna Colorada, Bolivien, Mai 2023

Viele bunte Farben gab es auch in Uganda zu sehen. Hier sorgte der Regenbogen über dem mächtigen Murchison Wasserfall für ein buntes Naturschauspiel. 

Murchison Falls, Uganda, September 2023

„Modern“

Modernes Bauprojekt in Wien, Dezember 2023

“Modern” ist regelmäßig die Kategorie, mit der ich mich am schwersten tue. Das liegt ganz einfach daran, dass ich ein ausgesprochener Naturmensch bin und meine Zeit am liebsten draußen verbringe. Auch in der Fotografie sind Landschaften und (wilde) Tiere meine liebsten Motive. 

Doch zum Glück bringt mich meine Tätigkeit als Fotografin manchmal dazu, meine Komfortzone zu verlassen. 2023 durfte ich beispielsweise das Foto für die Silvestergrüße einer großen Baufirma in Wien aufnehmen. Und da kam mir doch tatsächlich ein sehr modernes Gebäude vor die Linse, das ausgesprochen gut in diese Kategorie passt. 

Persönlich gewählte Zusatzkategorien für die Fotoparade 2023

Sonnenuntergang

Salar de Uyuni, Bolivien, Mai 2023

Es war schon lange ein Traum von mir, den Sonnenuntergang in der berühmten Salzwüste von Uyuni zu fotografieren. 2023 erfüllte ich ihn mir gemeinsam mit 9 motivierten TeilnehmerInnen der Fotoreise Bolivien. Wir erwischten tatsächlich den perfekten Tag mit strahlend schönem Wetter. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang bildeten sich ein paar dekorative Wolken am Horizont und ich konnte genau das Foto schießen, das ich bereits in meinem Kopf geplant hatte.

Sonnenaufgang 

Geheimer Wasserfall, El Chaltén, April 2023

Viele Fotografen bevorzugen den Sonnenuntergang, denn er ist “bequemer”. Ich dagegen, obwohl ich eigentlich eine Nachteule bin, liebe den Sonnenaufgang. Diese Tageszeit, wenn die Erde erwacht und die ersten Lichtstrahlen hinter dem Horizont hervorblitzen und die Landschaft in ein warmes Licht tauchen, ist einfach magisch. Außerdem teilt man sich diesen Moment (meistens) mit viel weniger Menschen. 

Lago Pehoé, Torres del Paine, April 2023

Auf meiner privaten Patagonien Reise im April durfte ich unzählige solcher magischer Sonnenaufgänge erleben. Der schönste war wohl eindeutig der im argentinischen Teil mit Blick auf Cerro Torre und Fitz Roy. Doch den habe ich schon unter Landschaft gezeigt. Daher kommt hier der Sonnenaufgang am geheimen Wasserfall in El Chaltén, ebenfalls Argentinien, sowie am Lago Pehoé in Torres del Paine, Chile. 

Nacht

Salar de Uyuni, Bolivien, Mai 2023

Die Salzwüste Salar de Uyuni ist nicht nur zu Sonnenuntergang ein Traum. Auch in der Nacht präsentiert sie sich geradezu magisch, denn hier gibt es de facto keine Lichtverschmutzung. Daher ist es der perfekte Ort, um die Milchstraße zu fotografieren und die Fotoreise Bolivien ist tatsächlich immer so geplant, dass wir rund um Neumond in der Gegend sind. Bei diesem Bild handelt es sich um ein Selbstporträt, für das ich im quasi Stockdunklen auf einen unserer Jeeps geklettert bin. Entstanden ist eines meiner liebsten Reisefotos des Jahres 2023. 

Porträt

Porträt einer Korbflechterin, Uganda, September 2023

Zum Abschluss möchte ich dir noch zwei Porträts zeigen. Die Porträt Fotografie bzw. das Fotografieren von Menschen spielt eine große Rolle in der Reisefotografie, da Gesichter meiner Meinung nach Geschichten erzählen und einem Land Charakter verleihen. Das erste Porträt stammt aus Uganda und wurde im Zuge eines Community Walks in Bigodi, natürlich mit Zustimmung der Dame, gemacht.

Porträt eines Minenarbeiters, Bolivien, Mai 2023

Das zweite Porträt zeigt einen Arbeiter einer Silbermine in Potosí, Bolivien. Den harten Arbeits- und Lebensalltag dieser Menschen kannst du im Rahmen einer geführten Tour erleben, die in unserer Fotoreise Bolivien inkludiert ist. Nach einer Stunde in den staubigen Stollen des Cerro Rico, erscheinen viele unserer Probleme und Sorgen in einem anderen Licht. 

Fazit der Fotoparade 2023

Das waren also die besten Reisefotos des Jahres 2023. Oder eigentlich nur ein winziger Teil davon, denn es würde den Rahmen dieses Beitrags komplett sprengen, wenn ich hier alle meine persönlichen Highlights zeigen würde. Ich hoffe, ich konnte dir trotzdem einen kleinen Einblick in mein Reisejahr 2023 geben und dich vielleicht sogar für deine persönliche Reiseplanung inspirieren. Lass mich gerne in den Kommentaren wissen, welches Foto dein persönlicher Favorit ist!



Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!
Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

7 Kommentare

  1. Hallo Lisa,

    einfach nur Wow.
    Mir gefallen einfach alle Bilder!

    Mein heimlicher Favorit ist die “Korbflechterin”. Ich liebe einfach diese ausdrucksstarken Portraits. Deswegen picke ich mir dieses Foto als mein persönliches Lieblingsbild heraus.

    Allerdings, auch die Landschaftsbilder sind einfach traumhaft.

    Danke für den Ausflug auf deinen Blog.

    Lieben Gruß
    Silvia

  2. Hallo Lisa,
    wie gut, dass ich deinen Bericht bei Michael gefunden und gelesen habe. Fuer mich geht es im Februar nach Patagonien und durch deine Bilder bin ich noch gespannter und aufgeregter als ohnehin schon 🙂
    LG
    Maike

    • Hallo Maike,

      wie cool, vielleicht sehen wir uns, ich bin auch im Februar mit einer Gruppe unterwegs.

      LG
      Lisa

  3. Hey Lisa,

    Unfassbar schöner Beitrag. Preisfrage: wann genau hast du den Fossalar Wasserfall fotografiert?
    Sag bitte nicht, dass das der 22.08.23 so gegen 11 Uhr vormittags war?!

    Lg Michael

    • Hallo Michael,

      Dankeschön! Wegen der Uhrzeit, also es war definitiv August, aber wann müsste ich nachsehen, das kann ich aber erst, wenn ich wieder zuhause bin, denn ich habe die Fotos nicht mit in Patagonien, wo ich gerade bin. Jetzt bin ich aber gespannt, warum dich das so interessiert 🙂 Ich glaube aber, wir waren früher dran, um den 5.8.2023.
      LG
      Lisa

      • Ah ok. Ich dacht schon, wir wären uns begegnet, ohne das zu realisieren. Als ich am 22.08. dort war, sah das Wetter genauso aus und eine Gruppe Fotografen machte gerade Langzeitaufnahmen aus exakt der von dir fotografierten Perspektive. Wäre ja witzig gewesen, wenn du dabei gewesen wärst 😀
        Hätte mich in dem Fall sehr geärgert, dass wir nicht ins Gespräch gekommen sind. 😉
        Lg Michael

  4. Hallo Lisa,
    so viele großartige Fotos! Wie soll man sich da für das beste entscheiden? Die Gorillas machen wohl das Rennen. Doch auch der Vulkanausbruch ist faszinierend.
    Viele schöne Fotomomente für 2024,
    liebe Grüße,
    Andrea

Schreib einen Kommentar