Das Jahr neigt sich dem Ende zu und das bedeutet wie immer, dass nicht nur Weihnachten, sondern auch Michaels Fotoparade 2019 vor der Türe steht. Nachdem es in den letzten Jahren die Fotoparade der schönsten Reisebilder immer halbjährlich gegeben hatte, stellte Michael in diesem Jahr auf ein jährliches Intervall um. Das kann ich gut verstehen, denn mittlerweile hat sich die Fotoparade zu einem riesigen Projekt entwickelt, das sicher einiges an Administration und Zeit erfordert.

Für mich als Fotograf bedeutet das jährliche Intervall allerdings eine noch härtere Auswahl, immerhin gilt es jetzt die beste Bildausbeute aus knapp 11 Monaten in einem Beitrag unterzubringen. Das wäre mir ganz ehrlich mit zwei Beiträgen deutlich leichter gefallen, vor allem, da 2019 wieder ein ganz besonders reiseintensives Jahr mit unzähligen Highlights war.

Neben tollen privaten Reisen, die mich zum Beispiel nach Stockholm und Florida führten, durfte ich wieder spannende Pressreisen in Großarl, auf der Seine in Frankreich und in Portugal erleben und außerdem meine erste Fotoreise in Tansania leiten. Mit der noch bevorstehenden Fotoreise Patagonien, die leider etwas zu spät für die Fotoparade kommt, werde ich dieses Jahr wieder gut 3 Monate unterwegs gewesen sein.

Fotoparade 2019- die schönsten Reisebilder des vergangenen Jahres

Übrigens, ich nehme mittlerweile schon zum 8. Mal bei Michaels Fotoparade teil und gehöre damit schon zum alten Eisen. Wenn du Lust hast, meine fotografische Entwicklung zu verfolgen, findest du hier eine Auflistung aller vorhergegangenen Beiträge:

Fotoparade 2-2018

Fotoparade-1-2018

Fotoparade-2-2017

Fotoparade-1-2017

Fotoparade-2-2016

Fotoparade-1-2016

Fotoparade-2-2015

Die schönsten Reisefotos des Jahres: Die Kategorien

Wer Michael kennt weiß, dass er sich immer wieder neue spannende Kategorien einfallen lässt, um den Bloggern und Fotografen auch ein bisschen eine Herausforderung zu bieten. Dieses Mal geht es um Gegensätze und die persönlichen Präferenzen:

  • “Stadtbild” oder “Landschaft”?
  • “Tier” oder “Pflanze”?
  • “Berge” oder “Meer”?
  • “Fremdländisch” oder “einheimisch”?
  • “Sonnenaufgang” oder “Sonnenuntergang”?
  • “Schwarz-Weiß” oder “bunt”?

Wenn du meine letzten Beiträge zur Fotoparade kennst wirst du vermutlich ahnen, dass ich mich bei keinem einzigen Punkt entscheiden konnte. Also habe ich die Challenge angenommen und versucht, jeweils zwei repräsentative Bilder auszuwählen.

Los geht es mit der Kategorie „Stadtbild“ oder „Landschaft“

Die Entscheidung in dieser Kategorie ist mir nicht leichtgefallen. Wer mich kennt weiß, dass ich epische Landschaften liebe und gerne Zeit in der Natur verbringe. Insofern tendiere ich ein bisschen zum Thema Landschaft. Allerdings lebe ich in einer Stadt und habe daher auch ein großes Faible für spektakuläre Städtebilder, ganz besonders zur blauen Stunde oder bei Nacht.

Starten möchte ich trotzdem mit dem Landschaftsbild. Es zeigt eine Szenerie aus dem österreichischen Weinviertel, wo ich im Zuge einer Recherche unterwegs war. Wenn das nicht der Beweis dafür ist, dass man für großartige Landschaften gar nicht weit reisen muss? Ich war jedenfalls sehr beeindruckt, welche landschaftliche Schönheit sich quasi vor der Haustür auftut.

Fotoparade 2019- Landschaft (Weinviertel)
Stimmungsvolles Weinviertel

Ebenfalls sehr spektakulär war der Sonnenuntergang in Paris. Das Foto der französischen Hauptstadt entstand an einem herrlichen Sommerabend auf der Aussichtsplattform Montparnasse und braucht denke ich keine weitere Erklärung. Zu beobachten, wie die Sonne hinter der Skyline von Paris versinkt war einfach ein unbeschreibliches Erlebnis!

Fotoparade 2019- Städte (Paris)
Sonnenuntergang über Paris

–> Meine Tipps für Paris und viele schöne Fotolocations findest du hier

Kategorie “Tier” oder “Pflanze”

Als Tierfreund und begeisterte Safari-Fotografin fällt mir die Entscheidung in dieser Kategorie sehr leicht. Im Zweifel werde ich mich immer für ein tierisches Motiv entscheiden und davon bekam ich im Jahr 2019 einige vor die Linse. Ganz besonders ergiebig war natürlich meine Fotoreise in Tansania, auf der ich mich gemeinsam mit meinen Teilnehmern auf die Spuren der „Big-Five“ heftete.

Auf dieser Reise entstanden hunderte geniale Bilder, die eine Erwähnung in dieser Fotoparade verdient hätten, aber schlussendlich habe ich mich für das Portrait dieser Löwin entschieden. (Übrigens, wenn ihr genau schaut seht ihr, dass sich hinter dem Busch noch eine zweite Löwin verbirgt!)

Fotoparade 2019: Tiere (Löwin)
Löwin im Tarangire Nationalpark, Tansania

–> Alle weiteren Infos zur Fotoreise Tansania und den nächsten Reisetermin findest du hier

Pflanzen zählen normalerweise nicht zu meinen Lieblingsmotiven. Aber der traumhafte Garten von Claude Monet in Giverny, Frankreich, den wir im Zuge unserer Flusskreuzfahrt auf der Seine mit A-Rosa besuchten, ließ sogar mich zum Blumenfan werden. Die üppige Blütenpracht in Monets kleinem Paradies ist nicht nur ein Traum fürs Auge, sondern lässt auch Fotografenherzen höherschlagen.

Fotoparade 2019: Pflanzen (Giverny Garten)
Blume im Garten von Monet, Frankreich

Kategorie “Berge” oder “Meer”

Wenn es darum geht mich zwischen Bergen und Meer zu entscheiden, fällt die Wahl ganz klar auf Berge. Ich liebe epische Landschaften mit zerklüfteten Gipfeln, dramatischen Wolkenformationen und herrlichen Ausblicken. Und dafür muss man aber nicht einmal weit reisen. Dieses fast perfekte Bergpanorama bot sich mir beispielsweise im idyllischen Großarltal in Österreich.

Fotoparade 2019: Berge (Großarl)
Blick in das Elmautal bei Großarl

–> Lies hier mehr über meinen Aufenthalt im Großarltal

Ich persönlich war nie der große Meerfan. Zu groß ist mein Respekt vor den Wellen und die Angst, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Vielleicht liege ich auch deshalb auf dem Foto unten, das während unseres Aufenthaltes auf Anna Maria Island in Florida entstand, auf dem sicheren Strand und nicht im Wasser. Zu meinen Favoriten zählt dieses Drohnenfoto, für das sich übrigens mein Freund Christian, seines Zeichens professioneller Drohnenpilot, auszeichnet, trotzdem. Die Farben sind einfach zu genial und ja, sie sind echt!

Fotoparade 2019: Meer (Anna MAria Island)
Dronenaufnahme vom Strand auf Anna Maria Island

–> Lies in diesem Bericht mehr über das Paradies Anna Maria Island in Florida

Kategorie “fremdländisch” oder “einheimisch”?

Diese Kategorie ist wirklich interessant und auch sehr vielfältig auszulegen. Was mir davon lieber ist, kann ich aber nicht wirklich sagen, denn ich schätze sowohl die Vorzüge meiner Heimat als auch das spannende Eintauchen in fremde Kulturen. Ganz besonders tolle Einblicke in eine für uns sehr exotische Kultur durfte ich auf meiner Tansania Reise gewinnen.

Die letzten beiden Nächte verbrachten wir in der Maasai Lodge*, eine Unterkunft die als Teil der Africa Amini Life Organisation betrieben wird, die sich der Unterstützung der umliegenden Maasai Dörfer verschrieben hat. Wer hier bucht, genießt nicht nur unvergessliche Begegnungen, sondern trägt aktiv zum Wohl der ansässigen Gemeinde bei, da die Erlöse zu 100% in medizinische und soziale Projekte fließen. Ein Highlight des Aufenthaltes war der Kriegstanz zu Sonnenuntergang, den die Maasai für uns am ersten Abend aufführten.

Fotoparade 2019: fremdländisch (Maasai Tanz)
Kriegstanz der Maasai in Tansania

–> Du möchtest ebenfalls in die Kultur der Maasai eintauchen? Hier erfährst du mehr über den nächsten Reisetermin nach Tansania!

Zum Thema Heimat hätte ich hunderte Fotos posten können. Viele davon vermutlich besser als das Bild, für das ich mich schlussendlich entschieden habe. Macht aber nichts, denn ich persönlich finde, dass kaum etwas das Heimatklischee besser verkörpert, als eine Original Salzbuger Mozartkugel. Daher gibt es an dieser Stelle dieses Bild, das im Zuge meiner Pressereise nach Salzburg im Juni 2019 entstand.

Fotoparade 2019: Heimat (Mozartkugel)
Mozartkugel vor Salzburg Stadt

–> Meine besten Tipps für Salzburg abgesehen von Mozartkugeln erfährst du hier

Kategorie “Sonnenaufgang” oder “Sonnenuntergang”

Bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang würde ich aus rein praktischer Sicht immer den Sonnenuntergang wählen. Ich bin einfach eine Nachteule und bei Gott kein Frühaufsteher. Mich um 5 Uhr morgens aus dem Bett zu quälen fällt mir unendlich schwer und schlägt sich meist auch auf meine Laune nieder.

Trotzdem lohnt sich das frühe Aufstehen natürlich meistens. Wie zum Beispiel auf diesem Bild aus Großarl, das während einer Sonnenaufgangswanderung auf den Schuhflicker entstand. Der Vorteil der frühen Stunde ist die unendliche Ruhe und auch der Frühnebel im Tal macht sich natürlich sehr gut auf dem Foto. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich sehr froh war, den Wecker an diesem Tag nicht weggedrückt zu haben.

Fotoparade 2019: Sonnenaufgang (Großarltal)
Sonnenaufgang im Großarltal

Sonnenuntergang fällt mir da schon deutlich leichter. Sehr gerne nutze ich auch die goldene Stunde davor, um stimmungsvolle Bilder zu schießen. Key West ist besonders berühmt für seine Sonnenuntergänge und allgemein auch als „Home of Sunset“ bekannt. Das diese Bezeichnung keine Übertreibung ist beweist dieses Foto, dass auf einem romantischen Segeltörn vor der Küste entstanden ist. Irgendwie fehlen mir noch heute die Worte, um dieses surreale Erlebnis zu beschreiben, Christian und ich fühlen uns jedenfalls nach wie vor gesegnet, dass wir diesen zauberhaften Moment gemeinsam erleben durften.

Fotoparade 2019: Sonnenuntergang (Key West)
Sonnenuntergang auf Key West

–> Die schönsten Key West Sehenswürdigkeiten und Highlights kannst du in diesem Artikel nachlesen

Kategorie “Schwarz-Weiß” oder “bunt”

Bei bunt oder schwarz-weiß kommt es meiner Meinung nach immer auf die Grundstimmung an. Ich persönlich nutze schwarz-weiß gerne, um Architektur– und Stadtfotos an diesigen Tagen mehr pepp zu verleihen. Graues Herbstwetter und fahles Licht lassen Bilder schnell langweilig erscheinen, doch in schwarz-weiß wirken vor allem kontrastreiche Fotos oft ganz anders. So habe ich schon die eine oder andere Stadtaufnahme retten können, wie auch dieses Bild aus Berlin, dass ich während meines Besuchs der ITB im März aufgenommen habe.

Fotoparade 2019: Schwarz-Weiß (Berlin)
Stürmische Tage in Berlin

–> Lesetipp: Lerne, wie du den Graufilter für spannende Effekte nutzt und dem schlechten Wetter so ein Schnippchen schlagen kannst.

Bunte und satte Farben hingegen versprühen Lebensfreude und geben den Fotos oft den letzten Kick. Ein Farbtupfer oder ein farbenfroher Eyecatcher haben schon oft aus einem langweiligen Bild ein interessantes gemacht. Ganz besonders bunt geht es in Miami zu. Im Stadtviertel Wynwood treffen sich Kreative und Künstler, um sich dort in riesigen Streetart-Bildern zu verewigen. Die Kunstwerke taugen nicht nur als Motiv, sondern ganz besonders auch als Kulisse für Erinnerungsfotos.

Fotoparade 2019: bunt (Miami)
Die farbenfrohen Wynwood Walls in Miami

–> Zu den schönsten Fotolocations in Miami bitte hier entlang

Das schönste Foto 2019

Das schönste Foto 2019 auszuwählen war angesichts der vielen tollen Motive, die ich auf meinen Reisen festhalten durfte, wirklich nicht leicht. Entschieden habe ich mich schlussendlich für ein Bild aus Afrika. Allerdings seht ihr darauf kein Tier, sondern die faszinierende Milchstraße über der Maasai Lodge* und dem Mount Meru in Tansania. Astrofotografie gehört zu meinen liebsten Spielereien in der Fotografie und ich hatte großen Spaß daran, den Teilnehmern meiner Fotoreise die Grundlagen für Sternenhimmelfotos zu vermitteln.

Fotoparade 2019: schönstes Foto (Milchstraße in Tansania)
Die Milchstraße über dem Mount Meru in Tansania

–> Die Grundlagen, die es zum Fotografieren der Milchstraße braucht, kannst du in diesem ausführlichen Tutorial nachlesen- völlig kostenlos!

Das waren nun meine Beiträge zur Fotoparade 2019. Ich hoffe, dass euch die Bilder gefallen haben und ihr ein bisschen in die Ferne schweifen konntet oder vielleicht sogar Inspiration für eure nächste Reise gefunden habt. Weiterführende Artikel habe ich euch verlinkt (wird natürlich aktualisiert) und sonst stehe ich euch bei Fragen gerne zur Verfügung.

Für noch mehr Fernweh und Inspiration möchte ich euch abschließend noch ein paar Beiträge von meinen geschätzten Fotografen- und Bloggerkollegen verlinken:

To be continued…


Wie immer interessiert mich auch DEIN Feedback? Wie gefallen dir meine Bilder und hättest du dich vielleicht für ein anderes Bild als „bestes Foto“ entschieden? Ich freue mich über dein Feedback in den Kommentaren!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das E-Book "Günstig Reisen"!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

8 Kommentare

  1. Wow! Ganz toller Beitrag zur Fotoparade!
    Die Auswahl ist großartig und ich bin begeistert.

    Freue mich auf die nächsten Beiträge und die Lust auf die nächsten Reiseziele!

  2. Wow Lisa! Wirklich fantastische Bilder, die du da zusammengestellt hast!!!
    Das Drohnenfoto ist genial – wir haben auch seit etwas über einem Jahr eine Drohne, aber noch nicht viel genutzt. Da kriegen wir wieder Lust drauf!
    Auch dein Milchstraßenfoto inspiriert uns, sowas selbst mal auszuprobieren. Wobei du da mit dem afrikanischen Sternenhimmel natürlich einen riesigen Vorteil gehabt hast … der ist einfach unschlagbar *schwärm*

    Liebe Grüße,
    Karin & Markus

  3. Tolle Bilder!! Ich mag das der Maasai und aus Paris sehr. Die stechen wirklich toll hervor.
    Lg Sabrina von smilesfromabroad

  4. Hallo Lisa,
    Deine Bilder sind echt mega gut. Besonders gut gefällt mir dir Quadrocopter Aufnahme am Strand von Anna Maria Island.
    Aber auch dein Bild von der Milchstraße ist fantastisch. Mit welcher Brennweite hast du das aufgenommen. Ist es eine einzige Aufnahme oder ein Panorama.
    Viele Grüße
    Webundwelt.de

    • Hallo Chris,

      Danke für das Komplimnent. Das Milchstraßenfoto ist ein Foto, das mit dem Nikon 14-24 mm 2,8 entstanden ist. Die efix Daten lauten: 15 mm, f/2,8 ISO 6400. Für das Drohnenfoto ist mein Freund zuständig, das ist ein echter Profi und das sieht man 😉

      LG

      Lisa

Schreibe ein Kommentar