Es gibt wohl unendlich viele Tools, die dich dabei unterstützen, eine Reise günstig zu buchen und schlussendlich auch erfolgreich durchzuführen. Als Reiseneuling ist man nicht selten wie erschlagen von dem Angebot und den Möglichkeiten, die sich einem durch das Internet bieten.

Wer nicht die gesamte Reiseplanung einem Reisebüro überlassen will sondern sich selbst einen maßgeschneiderten Trip zusammenstellen möchte, kommt nicht darum herum die wichtigsten Reiseressourcen  kennenzulernen und sich mit den wichtigsten Online-Tools zu beschäftigen.

Um dir einen Startvorteil zu verschaffen, wollen wir dir in diesem Post daher alle wichtigen Reiseressourcen zeigen, die wir selbst bei der Planung und Durchführung unserer Reisen verwenden. Wir haben uns in den letzten Jahren des Reisens schon ein kleines Konzept zusammengestellt und die wichtigsten Webseiten und Tools für uns sondiert. Wir hoffen natürlich, dass sie auch dir Nutzen bringen werden.

Eine sehr umfangreiche Auflistung von weiteren sehr wichtigen Reiseutensilien findest du auch in unserer ultimativen Reisepackliste.

PS: Am besten abonnierst du dir diese Seite und schaust regelmäßig rein, weil wir lernen natürlich auch ständig neue Tools und Reiseressourcen kennen und werden diesen Artikel immer wieder auf den neusten Stand bringen. (Letztes Update 8.1.2017)


Inhaltsverzeichnis:

Flüge suchen und günstig buchen

Unterkunft / Hotels / Hostels / Appartements buchen

Reiseschnäppchen finden

Gepäck & Aufbewahrung

Computer & Elektronik

Apps für deine Reisen

Software

Reiseinformationen

Sprachen verstehen

Sicherheit

Kreditkarten


Flüge suchen & günstig buchen

Um verreisen zu können, muss man in den meisten Fällen erstmal einen passenden Flug buchen. Daher zählen Flugsuchmaschinen und andere Buchungsportale zu den wichtigsten Reiseressourcen für deine Reisevorbereitung.

Momondo

Momondo* ist derzeit meine Lieblings-Flugsuchmaschine. Besonders nützlich finde ich die Möglichkeit, Gabelflüge buchen zu können. Momondo bietet aber auch Preisvergleiche für Hotels, Mietwagen und andere Reiseangebote an.

www.momondo.de*

Skyscanner

Skyscanner* ist eine weitere Flugsuchmaschine, die ich gerne konsultiere. Besonders interessant ist hier, dass du nicht nur nach Flughäfen, sondern auch nach Ländern suchen kannst. Du kannst also z.B. als Abflughafen „Wien“ angeben und als Ziel „Thailand“ und siehst dann Flüge nach Bangkok, Phuket und allen anderen möglichen Zielflughäfen. So siehst du auf den ersten Blick, über welchen Flughafen die Anreise am günstigsten ist. Außerdem musst du nicht an bestimmten Daten suchen, sondern kannst dir beispielsweise auch den günstigsten Reisemonat anzeigen lassen. Perfekt für alle, die bei ihrer Reiseplanung besonders flexibel sind.

www.skyscanner.de*

Checkfelix

Checkfelix war früher meine Nr. 1 Flugsuchmaschine, bis sie von anderen verdrängt wurde. Ich nutze sie aber immer noch, um die von Momondo oder Skyscanner gefunden Angebote gegenzuprüfen. Manchmal gibt es ja durchaus Überraschungen. Außerdem bietet Checkfelix mit dem „Dealfinder“ ein wirklich cooles Tool, das dir auf den ersten Blick zeigt, wo es die besten Flugdeals gibt.

www.checkfelix.com

Die Webseiten der jeweiligen Airlines

Viele Leute schauen gar nicht erst auf den Webseiten der Airlines, weil sie der festen Meinung sind, dass die günstigsten Tarife ausschließlich über die Flugsuchmaschinen auffindbar sind. Meine eigene Erfahrung sagt mit, dass das nicht immer stimmen muss. 2015 bin ich in der Vorweihnachtszeitum 490 € nach New York geflogen – mit einem Direktflug ab Wien. Diesen Deal hatte ich nicht etwa Momondo oder Skyscanner zu verdanken, sondern dem Newsletter der Austrian Airlines. 2013 flog ich mit der Lufthansa von Wien über München für 570 € nach San Francisco, ein tolles Angebot für so einen weiten Transatlantikflug, das ich ebenfalls direkt bei der Lufthansa buchte.

Wenn du also eine bevorzugte Airline hast, kann es sich durchaus lohnen den Newsletter zu abonnieren oder einfach bei Bedarf direkt auf der Webseite nach Flügen zu suchen!

Meine liebsten Airlines sind übrigens:

www.austrian.com*

www.lufthansa.de

www.emirates.com

www.qatarairways.com

STA Travel – der Spezialist für Flüge nach Ozeanien

Manchmal gibt es Reisebüros, die spezialisiert auf eine Destination sind und dir da wirklich das ultimativ beste Angebot raussuchen können, das du auf keiner Webseite finden würdest. Ein solches Reisebüro ist STA Travel*. Bei meinen Reisen nach Neuseeland 2011 und Australien 2014 buchte ich die Flüge jeweils direkt bei diesem Reisebüro. Egal wieviele Seiten ich durchforstete und Datumsspielereien ich probierte, das Angebot von STA Travel für meine Wunschverbindung (Wien-Dubai-Auckland bzw. Wien-Dubai-Brisbane) war am Ende deutlich besser.

Falls du noch Student oder zumindest unter 30 Jahre alt bist gibt es außerdem Sonderkonditionen, die deine Reise nochmals günstiger machen.

www.statravel.de*

Flystein – Flüge suchen mit Flugsuchexperten

Du siehst, dank der Hilfe von Flugsuchmaschinen ist es immer wieder möglich Flugschnäppchen zu finden. Aber seien wir ehrlich, das Angebot ist riesig und die wirklich ganz großen Schnäppchen findet man als Amateur selten, weil kaum jemand die Zeit hat sich wirklich intensiv mit den Möglichkeiten zu beschäftigen.

Um 200 Euro nach Thailand oder um 400 Euro nach Brasilien. Das wäre doch was.

Nun, zum Glück gibt es Experten, die den ganzen Tag genau nach diesen Schnäppchen suchen. Über Seiten wie Flystein kannst du sie nach günstigen Flügen für dich suchen lassen.

Das Modell ist einfach: Dein Flugsuchexperte findet dir zum Beispiel einen um 90 Euro günstigeren Flug, als du selbst gefunden hast  und kriegt dafür einen Finderlohn von 45 Euro.

Natürlich ergibt das nur für teurere Flüge Sinn, aber bei Interkontinentalflügen kann man sich so einiges ersparen. Du zahlst übrigens nur, wenn dein Experte einen günstigeren Flug findet.

Checke den Service von Flystein aus


Unterkunft / Hotels / Hostels / Appartements buchen

Airbnb

In einer fremden Stadt in einem Appartement zu wohnen, ist der neuste Trend. Kein Wunder. Fühlt man sich so doch mehr als Einheimischer und weniger als Tourist. Airbnb ist der mit Abstand größte Marktplatz für Appartements im Web. Du kannst dort Unterkünfte in 190 Ländern buchen. Dank unserer positiven Erfahrungen in Südamerika, Australien und New York, ist Airbnb definitiv unsere liebste Art auf Reisen unterzukommen.

Solltest du noch kein Konto haben und dich anmelden wollen, registriere dich bitte über diesen Link*. Dadurch werden dir und uns jeweils 30 Euro Reiseguthaben gutgeschrieben. Ein fairer Deal oder?

www.airbnb.de*

Booking.com

Manchmal darf es doch ein Hotel sein, z.B. wenn es sich nur um einen kurzen Aufenthalt handelt oder sich auf Airbnb kein geeignetes Appartment finden ließ. Für meine Hotel-Buchungen vertraue ich seit Jahren auf booking.com*, eine der größten Webseiten, um Hotels oder Hostels zu buchen, die auch in Vergleichsportalen wie Trivago immer wieder durch ihr ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis auffällt.

www.booking.com*

Hostelworld

Hostels kann man zwar meistens auch via Booking.com* buchen, manchmal suche ich aber zusätzlich auch auf Hostelworld, einer weiteren Buchungsplattform, die sich auf Hostels spezialisiert hat.

www.hostelworld.com*

Couchsurfing

Wer kein Geld hat – oder es nicht ausgeben will – kann über Couchsurfing versuchen einen kostenlosen Schlafplatz auf einer Couch zu ergattern. Abgesehen davon ist die Couchsurfing-Comminuty auch sehr aktiv und veranstaltet weltweit Events für Reisende, Studenten und Expats. Wir empfehlen daher allen Soloreisende einen Couchsurfing-Account.

www.couchsurfing.com


Reiseschnäppchen finden

Wer beim Buchen flexibel ist, kann versuchen, ein Reiseschnäppchen zu finden.  Es gibt schon recht viele Seiten, die versuchen, die besten Angebote zu finden. Wir persönlich buchen zwar nicht sehr oft über solche Seiten, haben jedoch im letzten Jahr sehr gute Erfahrungen mit Travelbird* gemacht. Sowohl unsere Lissabon– als auch unsere Bali-Reise buchten wir über diese Plattform.

Weitere Schnäppchen-Seiten (mit denen wir allerdings keine persönlichen Erfahrungen haben) sind:

www.urlaubspiraten.de

www.urlaubsguru.de

www.urlaubshamster.de


Gepäck & Aufbewahrung

Mit welchem Gepäckstück du deine Reise antreten sollst, ist oft eine reine Glaubensfrage. Generell kann man sagen, dass sich die Weltreiseszene in Rucksack-Fanatiker und Trolley-Fans aufteilt. Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile. Wir haben zu dem Thema Gepäck auch schon einen eigenen Artikel verfasst, indem wir genau beschrieben haben, warum wir so gerne mit dem Osprey Sojourn verreisen.

Folgende Gepäckstücke können wir dir auf Grund unserer eigenen Erfahrung uneingeschränkt empfehlen:

Osprey Sojourn* – für deine Welt- oder Fernreise (z.B. Neuseeland oder Australien)

Osprey Farpoint 55* – für deine Abenteuerreise (z.B. Overland-Safari in Afrika)

Samsonite Handgepäcktrolley* – damit bist du perfekt gerüstet für jeden Städtetrip!

Deuter Tagesrucksack* – praktischer Tagesrucksack mit angenehmer Größe und vielen durchdachten Details.

Lowe Pro Fotorucksack* – wenn wir mit sehr viel Kameraausrüstung unterwegs sind, ersetzt dieser Rucksack den Tagesrucksack. Zusätzlich zum Kamerafach gibt es ein geräumiges Fach, wo ein kleiner Snack, eine Weste oder dünne Jacke, ein Reiseführer, Geldbörse, Handy etc. Platz haben. Seitlich kann man eine Wasserflasche oder ein kleines Stativ verstauen.


Computer & Elektronik

Auch wenn nicht alle Reisenden einen Laptop mit im Gepäck haben wollen, ohne Kamera und ein paar technische Geräte verreist heute kaum jemand mehr. An dieser Stelle haben wir ein paar Produkte aufgelistet, die uns teilweise seit Jahren auf unseren Reisen begleiten und die sich als äußerst nützlich entpuppt haben.

Das Smartphone

Selbst wenn man sich selbst auf Reisen zu „Digital Detox“ verdonnert, ein Smartphone hat heute eigentlich jeder dabei. Sei es als Kamera-Ersatz, zum Updaten des Facebook-Status oder einfach nur, weil man erreichbar sein will.

Ich möchte jetzt keine Grundsatzdiskussion auslösen, denn alles hat seine Vor- und Nachteile. Ich selber benutze ein Iphone 6S und bin sehr zufrieden.

Iphone 6S kaufen*

MacBook Air 13

Ein leichter und leistungsfähiger Laptop zum Arbeiten. Wenn du deine Arbeit bei deiner Reise dabei haben willst, empfehle ich dir dieses Gerät. Solltest du jedoch kein digitaler Nomade oder Workaholic sein, und in Südafrika, Thailand oder Brasilien nicht arbeiten müssen, lass den Laptop lieber zuhause. 😉

Mac Book Air kaufen*

Amazon Kindle 

Beim Reisen zählt jedes Kilo. Einerseits will man kein Übergepäck beim Fliegen zahlen, andererseits will man auch nicht zuviele Kilos im Gepäck herumschleppen. Buchnostalgiker werden über diesen Tipp vermutlich entsetzt sein. Anstatt schwere Bücher mitzunehmen, empfehlen wir dir nämlich den Kauf eines E-Readers. Anstatt nur 1-2 Bücher dabeizuhaben, kannst du eine ganze Bibliothek in die fernen Länder mitnehmen.

Das ist doch ziemlich cool?

Auch wenn ich selber immer noch gerne Bücher aus Papier lese, beim Reisen überwiegen einfach die Vorteile des E-Readers, weshalb ich fast immer meinen Amazon Kindle dabei habe.

Dieser gefällt uns von allen E-Readern am besten, aber das liegt vielleicht auch daran, dass wir mit den anderen Produkten keine Erfahrung haben. Falls du keinen E-Reader kaufen willst, kannst du dir auch die Kindle-App für dein Tablet oder für dein Smartphone runterladen. (Kindle App für IOS / Kindle App für Android)

Amazon Kindle kaufen*

Die geeignete Kamera

Es gibt eine große Auwahl an tollen Kameras. Nikon, Canon, Sony… DSLR oder Systemkamera? Die Wahl der Kamera ist nicht selten eine reine Glaubensfrage.

Lisa fotografiert im Moment mit der Nikon 7100* und ist mit dieser Kamera sehr zufrieden. Darüber hat sie auch schon einen ausführlichen Artikel verfasst. Wenn dein Budget etwas unter 1000 Euro liegt, ist die Nikon D7100 ideal. Es gibt übrigens auch schon einen Nachfolger für diese Kamera, das ist dann die Nikon D7200*.

Wenn du Gewicht sparen möchtest und auf der Suche nach einer guten Systemkamera bist, können wir dir die Sony Alpha 6000* empfehlen. Wir haben zwar persönlich damit keine Erfahrung, wissen aber, dass viele renommierte Reiseblogger-Kollegen damit sehr zufrieden sind!

Nikon D7100 kaufen*

Nikon D7200 kaufen*

Sony Alpha 6000 kaufen*

Wir benutzen beide schon lange keine Kompaktkameras mehr. Die Canon Powershot G7 X Mark II* wird aber von vielen Reisebloggern empfohlen. Sie bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

  • 20,1 Megapixel
  • ISO 125-12.800,
  • Lichtstarkes 1:1.8-2.8 Objektiv
  • 4,2-fach optischer Zoom (entspricht 24- 100 mm KB)
  • Reihenaufnahmen mit bis zu 8 Bilder/Sekunde

Von der Leistungsfähigkeit ist sie für 95% der Leute ausreichend. Wer noch mehr Leistung haben will, muss zu einer DSLR oder hochwertigen Systemkamera greifen.

Canon PowerShot G7 X Mark II kaufen*

Allround-Objektiv

Wenn du mit einer DSLR oder einer Systemkamera fotografierst, musst du dich auch mit der Wahl des richtigen Objektivs beschäftigen. Wir selber schleppen „berufsbedingt“ immer mehrere Objektive herum, raten dir jedoch generell eher zu einem flexiblen Reisezoom. Damit ersparst du dir das zusätzliche Gewicht und die lästigen Objektivwechsel, die zudem immer Gefahr bergen, dass Schmutz in die Kamera gelangt.

Einer der besten Reisezooms auf dem Markt und zudem mit einem hervorragenden Preisleistungsverhältnis ausgestattet ist der Reisezoom von Tamron*. Dieser ist für Nikon, Canon und Sony Alpha DSLR Kameras erhältlich.

Für die Sony Alpha 6000 Systemkamera ist ein 18-200 mm Reisezoom von Sony* erhältlich. Auch dieses Objektiv deckt einen sehr weiten Brennweitenbereich ab.

Tamron 16-300mm Reisezoom kaufen*

Sony 18-200mm Reisezoom kaufen*

Weltreise Adapter

Jetzt hast du das ganze Elektronik-Zeugs dabei, und dann passt in deinem Zielland die Steckdose nicht. Abhilfe dagegen schafft ein Weltreise-Stecker*, der je nach Modell den Anschluss in bis zu 150 Ländern mit abweichenden Steckdosensystemen ermöglicht. Auch wenn man sich manchmal im Hotel einen Adapter ausborgen kann, ich persönlich verreise nie wieder ohne, denn erfahrungsgemäß sind die Leih-Adapter entweder defekt, verborgt oder nicht kompatibel.

Weltreise-Adapter kaufen*

Powerbank

Eine Powerbank ist super nützlich, wenn du Reisen machst, wo du nicht jeden Abend mit Garantie einen Stromanschluss hast, sprich Safaris, Mehrtageswanderungen etc. Ich war in Afrika heilfroh, dass ich meine kleine aber feine Powerbank dabei hatte, mit der ich zumindestens mein Handy jeden Abend wieder laden konnte. Eine (kleine) Powerbank ist auch für unterwegs ideal, wenn du mit einem schwächelnden Smartphone-Akku zu kämpfen hast.

Powerbank kaufen*

Externe Festplatte

Wenn du während der Reise viele Fotos machst, solltest du sie regelmäßig sichern. Wenn du deinen Laptop dabei hast, lohnt es sich, eine externe Festplatte mitzunehmen. Im besten Fall ist diese stoßfest und so gegen Erschütterungen und Stürze geschützt.

Externe Festplatte kaufen*


Apps für deine Reisen

Maßeinheiten Umrechnen

Unit Converter für Android

Unit Converter für iOS

Offline Stadtkarten

City Maps 2 go für Android

City Maps 2 go für IOS

Allsubway für iOS

Packlisten App

KofferPacken für Android

Pack The Bag für IOS

Wetter App

WeatherPro für Android

WeatherPro für IOS

Währungsrechner

Währungsrechner – FInanzen 100 für Android

Währungsrechner – FInanzen 100  für iOS

WIFI finden

WIFI-Finder – Swift Wifi Deluxe für Android

WIFI-Finder – FInanzen 100  für iOS

Eine ausführliche Auflistung von Reiseapps, die wir empfehlen, findest du in diesem Artikel:

Was ist die beste Reise-App?


Software

Audible

Hörbücher werden immer beliebter. Besonders bei langen Flügen, Busfahrten oder Fußmärschen können Hörbücher dabei helfen, die Zeit zu nützen. Im Moment ist Audible der führende Anbieter von Hörbüchern.

www.audible.de

Dropbox

Um Daten von unterwegs in der Cloud zu speichern. In der Gratis-Version hast du Platz für 2 GB. Per App ist der Dienst auch auf Smartphone und Tablett verfügbar.

www.dropbox.com

Skype

Kennt vermutlich jeder. Der beste Dienst, um auch von einem anderen Erdteil aus mit Freunden und Familie tratschen zu können.

www.skype.de

VPN

In vielen Ländern ist der Zugriff auf Social-Networks wie Facebook oder Twitter stark eingeschränkt. Wer diese Seiten trotzdem besuchen will, benötigt einen VPN-Client. Eine Übersicht findest du unter anderem auf chip.de.


Reiseinformationen

Auswärtiges Amt / Außenministerium

Hier findest du die aktuellen Reisewarnungen für die Welt.

DE: www.auswaertiges-amt.de

AT: www.bmeia.gv.at

Tropeninstitut

Übersicht über die empfohlenen Impfungen für alle Weltregionen.

www.tropeninstitut.at

www.traveldoc.at

Tripadvisor

225 Millionen Bewertungen und Erfahrungsberichte zu Restaurants, Hotels, Sehenswürdigkeiten und vielen anderen Sachen.

www.tripadvisor.de*


Sprachen verstehen

Babbel

Meiner Meinung nach ist Babbel die beste Sprachapp am Markt. Im Moment werden 13 Sprachen unterstützt, darunter unter anderem Spanisch, Französisch, Russisch und Portugiesisch.

Die Einheiten sind recht kurz – 5 bis 10 Minuten – und können so bequem nebenbei gelernt werden. Außerdem setzt die App sehr viel auf spielerische Elemente, wodurch das Lernen mit Babbel Spaß macht.

Babbel für Android

Babbel für iOS

Google Translate

Für Instant-Übersetzungen gibt es im Moment keine bessere Applikation. Google Translate übersetzt bis zu 90 Sprachen, notfalls auch ohne Internet. Außerdem unterstützt die App sowohl Text- als auch Spracheingabe. Dank der Spracheingabe ist es zum Beispiel möglich Gespräche simultan zu übersetzen.

Das coolste Tool dieser App ist der Word-Lens-Modus: Sobald man die Kamera auf einen Text richtet, wird dieser automatisch übersetzt.

Google Translate für Android

Google Translate für iOS

Wörterbuch

Wörterbücher wie Leo oder dict.cc in der jeweils benötigten Sprachversion solltest du ebenfalls am Smartphone installiert haben.

Bildwörterbuch

Bildwörterbücher erlauben es dir, in einem fremden Land nur mit Bildern zu kommunizieren. Inzwischen gibt es diese Art von Wörterbüchern schon für alle wichtigen Sprachen.

Bildwörterbücher auf Amazon finden

Language Hacking Guide Benny Lewis

Wenn du Interesse daran hast, eine Fremdsprache schnell zu lernen, solltest du dir den Language Hacking Guide vom Polyglotten Benny Lewis anschaffen. Dieser Guide ist nicht auf das Lernen einer bestimmten Sprache ausgerichtet, sondern zeigt dir vielmehr, welches Mindset du zum Sprachen lernen brauchst.

Dabei versucht der Guide nicht eine Magische Pille zum Sprachenlernen zu verkaufen. Vielmehr versucht Benny die Käufer davon zu überzeugen, wie wichtig es ist, die neue Sprache oft, regelmäßig und selbstbewusst zu sprechen. Je mehr man spricht, desto schneller werden die Fortschritte sein.

Mehr Informationen zum Language Hacking Guide von Benny Lewis


Sicherheit

Wachsam sollte man immer sein, doch auf den meisten Reisen musst du nicht um dein Leben fürchten. Das größte Risiko stellen Taschen- und Gelegenheitsdiebe dar und auf die kann man überall auf der Welt treffen. Folgende Gadgets haben sich als nützlich erwiesen, um dein Geld und deine Dokumente vor Langfingern zu schützen.

Geldgürtel

Ein Geldgürtel ist wohl die einfachste Methode, um Bargeld & Dokumente vor potenziellen Dieben zu schützen. Der Gürtel wird unsichtbar unter der Hose getragen.

Geldgürtel kaufen*

Brustbeutel

Der Brustbeutel funktioniert ähnlich wie der Geldgürtel. Deine Wertsachen werden in einem flachen Beutel aufbewahrt, den du unter deinem Hemd trägst. Welche Variante du bevorzugst, hängt von deinem Geschmack und deinem Kleidungsstil ab. Für Frauen eignet sich meiner Meinung nach der Gürtel besser, da wir seltener Hemden oder Blusen tragen und der Brustbeutel unter einem T-Shirt auffallen würde.

Brustbeutel kaufen*

Travelsafe

Ein Travelsafe ist ein schnittfester, einbruchssicherer, mobiler Safe, der mit einem Stahlkabel an einem festen Gegenstand wie einem Bettpfosten oder einem Heizungskörper gesichert werden kann. Perfekt, um deine Wertsachen vor Gelegenheitsdieben zu schützen!

Travelsafe kaufen*

Für weiterführende Informationen, lies dir unbedingt auch unseren Artikel „Brustbeutel, Geldgürtel und Co.- so schützt du dich vor Taschendieben“ durch!

Auslandskrankenversicherung

Arztbesuche im Ausland können teuer werden. Wir raten dir daher dringend zu einer Auslandskrankenversicherung. Mit der HanseMerkur* haben wir bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht!

Auslandskrankenversicherung der HanseMerkur ansehen*


Kreditkarten

Geldabheben kann im Ausland problematisch  und vor allem teuer sein. Daher sollte man versuchen eine Karte zu haben, mit der man weltweit problemlos und im besten Fall natürlich kostenlos abheben kann. Von den meisten Reisebloggern wird die DKB Cash Karte* empfohlen, aber es gibt natürlich auch Alternativen. Alles zum Thema Reisekreditkarten haben wir für euch in unserem Artikel „Mit Kreditkarten weltweit kostenlos Geld abheben?“ zusammengefasst.


PS: Eine nützliche Übersicht über Utensilien die du auf deinen Reisen dabeihaben solltest, findest du bei unseren Freunden von https://welcher-reisekoffer.de.

Welche Ressourcen und Tools nützt du für deine Reisen?

Unsere nützlichsten Reiseressourcen für deine Reiseplanung!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Um keine Infos zu verpassen, folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram. Alternativ kannst du meinen Blog auch auf Bloglovin' oder via RSS Feed abonnieren!

Möchtest du meine Reiseberichte und Fototipps direkt in deine Mailbox erhalten? Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an. Zusätzlich erhältst du als Dankeschön für deine Anmeldung gratis Zugriff auf das E-Book "Günstig Reisen"!

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte 4-6 Mal pro Jahr eine Extraportion Reiselust, spannende Fototipps und exklusive Infos zu meinen Projekten direkt in deine Mailbox.


P.S. Kein Spam, nur viel Fernweh!




Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn doch!
Autor

Hat 1 Jahr in Mexiko gelebt, ist solo durch Neuseeland & Australien gereist und war im Overlander im südlichen Afrika unterwegs. Lisa liebt Abenteuer- und Aktivreisen, spannende Herausforderungen und ist dabei immer auf der Suche nach dem perfekten Fotomotiv. Dafür schleppt sie auch gerne ihre gesamte Kameraausrüstung auf einen Berg.

1 Kommentar

Schreibe ein Kommentar